Skødshoved Strand

Dieses Thema im Forum "Gewässerdiskussion und Gewässersuche allgemein zu " wurde erstellt von Xander123, 27. Juni 2019.

  1. Xander123

    Xander123 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    27. Juni 2019
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,
    ich werde mitte Juli am Skødshoved Strand sein.

    War jemand schon da? Ich habe noch nie geangelt und möchte das im Urlaub ausporobieren. Habe ich am Skødshoved Strand gute Möglichkeiten mit dem Spinnfischen? Wie auf dem Bild zu sehen, ist sehr viel Sand am Ufer. Ggf. sind daher viele Sandaale vorhanden, was wieder viele Meerforellen anzieht.

    Auf was für Fische könnte ich den noch stoßen? Ich möchte mich vorher informieren, damit ich die Schonzeiten, Waidgerechtes töten, Mindestmaße usw. lernen kann.

    Für die MeFo werde ich wohl nur abends oder morgens was fangen können, wenn das Wasser kühler ist. Wie sieht es mit anderen Fischarten in diesem Bereich aus? Gibt es welche die gerne warmes Wasser mögen und auch Tagsüber zu fangen sind?

    Vielen Dank

    und hier nochmal ein Bild wo ich genau sein werde.

    [​IMG]

    Gruß
    magnexx
     
  2. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.254
    Likes erhalten:
    10.751
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Servus,

    am besagten Strand bzw Abschnitt nicht, aber mehr oder weniger fast um die Ecke.

    Auf der Halbinsel Esby, dann Nähe Ebeltoft und unterhalb Aarhus habe ich bisher meine Urlaube verbracht, allerdings auch mit Ausflügen bis hoch nach Skagen.

    Die meisten Fänge konnten man allerdings beim Brandungsangeln mit Watt-und Seeringelwürmern, Herings- und Makrelenfetzen oder auch mit Tintenfischfetzen verbuchen.
    Weitere sehr gute Köder wären Sandaale und Tobiasfischchen.

    Beim Spinnfischen gingen neben Dorschen auch die ein oder andere Mefo ans Band, das teilweise mehr oder weniger fast direkt vor den Füßen.
    Köder waren hier meist schlanke Blinker(Meerforellenblinker) , schlanke Wobbler und später dann auch Gummifische.

    Ich habe meist dort gefischt, wo die Einheimischen ihre Köder gebadet haben, abwechslungsreicher Strand mit Sand, Kies, Grünzeug, Felsen und so weiter sind besser, wie reine Sandwüste.
    Auch Stege und Hafenausgänge usw waren immer eine Bank.

    Weitere Fänge neben Dorschen und Mefos waren Scholle, Kliesche und Flunder, gelegentlich auch mal der ein oder andere Butt.
     
  3. Xander123

    Xander123 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    27. Juni 2019
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Hi,
    ich habe mir die drei Köder hier für das Spinnfischen gekauft:
    Hansen Flash SD Lures Olive/Silver
    Hansen Hotshot SD In-Line Lures Pearl White/Blue
    Balzer Colonel Z Seatrout II Meerforellenblinker

    und dann wollte ich noch Posenangeln mit ein paar Naturköder die ich unter Steine etc finde.

    In welchen Monat warst Du den in Esby und zu welcher Uhrzeit hast du geangelt?

    Gruß
    magnexx
     
  4. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.254
    Likes erhalten:
    10.751
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Meine Dänemarkurlaube beschränkten sich meist auf die Zeit um oder nach Pfingsten und dann noch auf Juli, August und Anfang September, je nachdem wie man Urlaub bekommen hat .

    Damals mit den Eltern als Kind, bzw Jugendlicher waren es meist die ersten zwei bis drei Augustwochen die man nach Dk Urlaubmachen gefahren .

    Für die beste Meerforellenzeit auf alle Fälle zu spät, die liegt definitiv im zeitigen Frühjahr zwischen Februar und April.

    Zum Spinnfischen gings meist morgens ab 5:30 Uhr ans Wasser und am Abend so ab 18Uhr.
    Beim Ansitz vom Ufer wurde eigentlich den ganzen Tag über gefangen, wenn man die richtige Stelle gefunden hatte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2019
    Xander123 gefällt das.

Diese Seite empfehlen