Rollen - Shimano Stradic FJ

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von Der Holly, 17. November 2014.

  1. Der Holly

    Der Holly Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2010
    Beiträge:
    292
    Likes erhalten:
    159
    Ort:
    14
    Hallo,

    ich habe mal eine Frage zur Stradic FJ
    Ich schwanke zwischen den Größen 2500, 3000 und 4000.
    Habe eine Yasei Aspius (läuft zur Zeit mit einer 2500 Daiwa) und wollte mir eigentlich eine 3000er FJ dazu holen da ich eben auf meinen anderen Ruten auch meist 2500 oder 3000er fische, quasi gewohnheit geworden ;-)
    Ich weiß das die 2500er und 3000er quasi die gleichen Rollen sind nur das die 3000er eine größere Spule hat. Nun lese ich aber das grade die mit der größeren Spule weniger Schur fassen soll als die 2500er...?
    Gut etwas verwirrend aber ist ja nicht das erste mal :)
    So beim Nachschauen im Netz fischen aber ein Großteil der Leute auch an mittelschweren bzw. leichten Jiggruten 4000er Modelle. Wird begründet mit besserer Haltbarkeit und viel mehr Schnur auf der Rolle und Balance usw. aber ehrlich ich habe am leichten gerät schon echt schwere Fische gedrillt und ich hatte bis jetzt noch nie Probleme damit. Könnte jetzt noch x Sachen fragen aber dann hört ihr auf zu lesen :grins
    Lange Rede für eigentlich kurze Frage...Welche Größe für meine Rute 2500, 3000 oder 4000? Eure Meinung dazu interessiert mich.
     


  2.  
  3. sekteins

    sekteins Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Juni 2013
    Beiträge:
    102
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    14513
    Habe die 2500er Version an meiner Shimano Yasei und bin wirklich glücklich mit der leichten Rolle ;) Konnte damit auch schon jede Menge und auch einige gute Zander bezwingen, ohne Probleme.

    Gruß
     
    Der Holly gefällt das.
  4. eckhaard

    eckhaard Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    679
    Likes erhalten:
    1.039
    Ort:
    66606
    Hab die 4000er FJ an meiner 2,70 Aspius. Die ist schon groß, eine Nummer kleiner würde auch reichen.
     
    Der Holly gefällt das.
  5. lastunas

    lastunas Kleiner Spinner

    Registriert am:
    4. November 2014
    Beiträge:
    395
    Likes erhalten:
    958
    Ort:
    99869
    Ich würde auch "nur" die 2500er nehmen, weniger ist oft mehr gerade beim spinnen oder mit Gummifisch und da zählt jedes Gramm, zumal die Schnurfassung bei der 2500er mehr als ausreichend ist, 240m 0,20er, die Hälfte würde locker reichen.

    Selber habe ich auch ne Shimano mit 7-22 gr WG mit ner kleinen Quantum escalade 1120 und 0,15er Broxx Braid, drauf sind 115 Meter, war die eigentlich schonmal halb leer???,verstehst , hat bis jetzt alles problemlos überstanden und die Combi passt vom Gewicht und der Balance.:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2014
    Der Holly gefällt das.
  6. Neutzel

    Neutzel Gummizuppler

    Registriert am:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.122
    Likes erhalten:
    843
    Ort:
    99819

    Daher erwarte ich Rollenserien mit deutlich flacheren Spulen, als sie derzeit noch am Markt sind.
    Ich denke das sich das verschiebt: der Anteil der Flachspulen steigt und der der tiefen Spulen sinkt.
    Vll werden die Spulen laenger um die Wurfeigenschagten zu optimieren.

    Shimano ist da schon gut bei, riesen Schnurkapazitaeten braucht man heute kaum noch.
    Das Material ist Hightech und wenig "Duenne" reicht lange aus.
     
    lastunas und Der Holly gefällt das.
  7. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Die flachen Spulen gibt es schon sehr lange, durchgesetzt haben sie sich aber eher im Friedfisch/Matchbereich, abgesehen von den "Karpfenrollen".
    Ich kann es auch nicht nachvollziehen, dass ich jede Spinnrolle unterfüttern muss, vom Gewicht und der Handhabung her ist das aber relativ egal.

    Zu Hollys Frage: Über 3000/3500 würde ich bei einer Spinnrolle nie gehen, außer du angelst auf große Welse.
     
    Der Holly gefällt das.
  8. lastunas

    lastunas Kleiner Spinner

    Registriert am:
    4. November 2014
    Beiträge:
    395
    Likes erhalten:
    958
    Ort:
    99869
    Ausser kaufst zB Berkley Wiplash 0,12 300m für die 2500er Strada und wunderst dich dass du die halbe Spule übrig hast und die Rolle schon voll ist, hast ja auch 0,24 drauf gemacht, die veräppeln den Kunden nämlich rapiad aber das nur am Rande.
     
    Neutzel gefällt das.
  9. Der Holly

    Der Holly Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2010
    Beiträge:
    292
    Likes erhalten:
    159
    Ort:
    14
    Danke schonmal für die Antworten:klatsch
    Hab mal aus Spaß die Angaben der Rollen 2500 und 3000 im Schnurumrechner eingegeben. Die 3000 sollte ja eigentlich weniger Schnurfassung haben.

    Ergebnis:

    Die 2500er laut Angabe 240m 0,20
    Die 3000er laut Angebe 130m 0,30

    Wenn ich jetzt in diesen Umrechner http://www.anglerfreunde-laberweinting.de/wissenswert/ die 130 Meter 0,30 in 0,20 umrechne dann kommt 292 Meter raus.
    Also fasst diese nun doch mehr Schnur also die 2500?
    Bei anderen Serien wars nicht so...per Telefon wurde es mir von einem Verkäufer zwar so gesagt aber laut Umrechner ists ja wieder ganz anders:confused::confused::confused:
    Also letztendlich ists ja fast wurst ob nun 2500 oder 3000 aber interessieren würde es mich schon wie der Hase nun läuft :grins
     
  10. the_viper98

    the_viper98 Raubfischfreund

    Registriert am:
    21. März 2012
    Beiträge:
    412
    Likes erhalten:
    125
    Ort:
    Erlangen, Germany
    Thema Schnurfassung: Wer fischt beim Jiggen ne 30ger Monofile? :augen

    Ich fische in der Regel 0.10 bis 0.12 und das mit unterfütterung.
    Und mehr als 120 Meter hab ich nochnie verwendet bevor neue Schnur draufkommt.
     
    lastunas gefällt das.
  11. lastunas

    lastunas Kleiner Spinner

    Registriert am:
    4. November 2014
    Beiträge:
    395
    Likes erhalten:
    958
    Ort:
    99869
    Wirste wohl nie genau wissen ausser bestellst beide Rollen und legst selber Hand an , und wie ich schrieb, gerade bei Geflecht ist oft nicht das drinn was draufsteht.

    Ich habe bei meiner Escalade vielleicht 4 Lagen Klebeband drunter, jetzt passt die 115er Spule echter 0,15er top drauf, darauf habe ich damals Wert gelegt, ne robuste leichte Rolle mit geringer Schnurfassung, ehrlich 240m Schnurfassung 0,20 für ne leichte Spinne ist schon heftig viel, da kannste unterfüttern bis der Arzt kommt, was denken sich die Hersteller eigentlich?

    So siehts aus und mehr seh ich auch nicht, ausser man druckt Geld zuhause ums zu verbrennen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2014


  12. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Das geht problemlos, nur musst du es gewohnt sein.
    Trotzdem braucht man für Spinnangeln hierzulande im Süßwasser nie mehr als 100, maximal 120m Hauptschnur, je leichter die Köder, desto weiter kann man runter gehen. An meinen Barschrollen (2000er), die auch zum leichten Zanderangeln nehme, habe ich kaum mehr wie 50-60m Hauptschnur drauf, der Rest ist Füllschnur. Mehr ist nicht notwendig, wegen der beschränkten Wurfweite.
     
  13. Der Holly

    Der Holly Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2010
    Beiträge:
    292
    Likes erhalten:
    159
    Ort:
    14
    Na du bist mir nen Komiker...ist mir schon klar ich fische auch max 0,12er. :)
    Ging ja nur um die Berechnung der Spulengröße ;)
     

Diese Seite empfehlen