Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Saisonbeginn nach Schonzeit - Seeforellen-Virus 2008

Dieses Thema im Forum "- Angelerlebnisse" wurde erstellt von Stephan Wolfschaffner, 5. März 2008.

  1. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.316
    Likes erhalten:
    17.734
    Ort:
    82229
    Wie jedes Jahr ist am 1. März Saisoneröffnung am Wörthsee (für Vereinsmitglieder) da muss ich ans Wasser, ob Sturm oder nicht dachte ich mir –:klatsch pupsegal.

    Ohne Wecker war ich schon zeitig auf den Beinen :hops, und der Sturm war richtig am toben – Windstärke 6-7 in den Böen etwas mehr – mein Spezi Christian wartete schon auf mich, er war seit 6 Monaten auf Angelentzug :respekt und konnte es nicht erwarten sein Schnürchen ins Wasser zu halten :angler: (da macht man sonderbare Sachen wie z.B. 6 Montagen auf 2 Ruten während des Vorabends – der hatte richtig Fieber).

    Also alles ins Auto und rüber an den See wo wir uns mit zwei weiteren Freunden treffen wollten – wollten, d.h. der eine war gar nicht erst aufgestanden :schnarch, denn an Bootfahren war nicht zu denken.

    Angeln?…..vom Ufer aus?:lachtot:

    Hahaha….das sah so aus

    [​IMG]

    Also wieder zurückgefahren auf die Windschattenseite um zu sehen was da so los ist. 3 Stege stehen zur Auswahl, alle 3 Stege waren mit 4-5 Mann besetzt – logo es gibt mehr Verrückte als uns.:tocktock::tocktock:

    Naja, dann eben nicht angeln und nur mal auf ein „Pläuschchen“ bei den Kameraden vorbeischauen – das Ergebnis war ernüchternd – nichts.

    Wir sind daraufhin wieder zurück zu dem Schlafenden der inzwischen wach war und sich über den Wind amüsierte.

    [​IMG]

    Lange Rede kurzer Sinn, Bootfahren war nicht drin :taucher: - und die Fische kamen nicht raus.

    Auch am Sonntag war es nicht viel besser, alle Versuche am Abend waren vergeblich, wir hörten aber tratschend :tratsch von einer 52er Seeforelle die gefangen wurde.

    Da ich selbst hochgradig vom Seeforellenvirus befallen bin :super: hatte ich am Montag noch HiH (Hummeln im Hintern) und keine Ruhe, schnell wurden die nötigsten geschäftlichen Dinge erledigt und gegen 10:30 Uhr war ich bei den 3 Stegen.

    Eine Rute mit einem kleinen toten Köfi, die andere Rute zum Spinnfischen – so stand ich mit meinem Rucksack bei tollen Lichtspielen, Wind, Regenschauern und Regenbogen

    [​IMG]

    Nach etwa 2,5 Stunden hatte ich einen Nachläufer, konnte aber nicht erkennen was es war. Dann kam der Floh und in windeseile vergingen die folgenden Stunden, immer werfend und ohne Fisch.

    Gerade als der Floh uns dann was zu naschen holte konnte ich zwischen den inzwischen 3 toten Köfis mit meinem Kufi punkten und diesen 55er Hecht landen.

    [​IMG]

    Das war es dann aber auch schon wieder, 2000 Würfe in 3 Tagen und einen Hecht der sich wohl für eine Forelle hielt.:frusty:

    Wer jetzt denkt dass das Fieber dadurch zurück gegangen wäre, der irrt gewaltig, es war schlimmer als die Tage vorher. :sabber

    Heute, am Dienstag, konnte mich nichts halten, weder der Stromausfall noch der fehlende Kaffee, es war zwar kalt, aber fast windstill, ich war keine Stunde nach dem Aufstehen schon am Ufer und versuchte mein Glück auf der anderen Seeseite – ohne Erfolg.
    Also weiter in die Bootswerft und 30 Minuten später konnte ich dank des besten Werftmeisters, dem Herbert, in See stechen .....

    [​IMG]

    ….. in kürzester Zeit waren die Ruten ausgeworfen und mit Schleppgeschwindigkeit die erste Seerunde in Angriff genommen.
    Nach über 2,5 Stunden hatte ich fast alles versucht und konnte nicht mal einen Nachläufer verzeichnen – wo sind sie nur dachte ich mir.

    Neue Runde, neues Glück.

    Nach etwas mehr als 3 Stunden bekam ich den ersten zaghaften Biss, ein leichter Stubser nur an meiner feinen Spitze. Sofort hatte ich die Rute in der Hand, gab Schnur, zog wieder und dann konnte ich auch schon meinen Anschlag setzen.

    Nach einem schönen Drill zeigte sich 3 Minuten später die erste Seeforelle des Jahres neben dem Boot und gleich darauf im Boot.

    [​IMG]

    Sicherlich kein Riese, aber sehr schön gezeichnet, 51cm, 1,4 kg und ein Freudengefühl durchdringt den Steffel seinen Bauch. Doppelter Stolz, denn mein Eigenbau-Spöket im Forellendekor war der Köder.

    Insider: „ich könnte schon wieder einen „Löffler“ spielen.“

    Der Bann ist gebrochen und überzeugt fischte ich jetzt mit dem 20 Gr. und dem großen 38 Gr. Muster weiter, eine gute Stunde später zuckte etwas an der „Starken“ Rute – Im selben Moment hatte ich die Rute in der Hand, beschleunigte kurz und stoppte kurz, einmal, zweimal – da war es wieder, deutlich zu spüren, bei fahrendem Boot kurbelte ich schnell noch mal an, ein kräftiger Ruck geht durch meine Rute und ich quittiere mit einem entsprechenden Anschlag.

    Mit einem Ruck zog es die Rutenspitze in Richtung Wasseroberfläche und dann hörte ich schon die Bremse singen, wie in Fehmarn, gleiche Rolle, gleiche Schnur aber mit 0,35 mm Fluo-Vorfach .

    Sicherlich waren es 30 Meter, vielleicht sogar mehr, bevor der Fisch stehen blieb. Ich kann gut Druck machen und jetzt kann ich ihn langsam heran ziehen, gerade dass ich einen dunklen Schatten erkennen konnte und schon zog der Fisch wieder Richtung Seemitte – so ging das die ersten 10 Minuten zäh hin und her und dann wird der Schatten deutlich erkennbar – eine Seeforelle – und schon surrt die Bremse wieder.

    Die is nicht von schlechten Eltern und mein Puls stieg spürbar an, als sie langsam den Kampf ins Mittelwasser verlegt und plötzlich unter dem Boot hindurch schießt.

    Sie lässt langsam nach und ich sehe sie nun beständig, sie kämpft im Umkreis von etwa 10 Metern und ich konnte gut beobachten wie sie seitlich zum ersten Sprung ansetzt, ich pariere den Sprung und sie kommt näher, große schwarze Flecken, ein schöner Fisch.

    Es dauert noch weitere 10 Minuten bis ich dann einen wunderschönen Seeforellenmilchner sicher mit der Hand landen konnte. – Juhuuuuu, ein Freudenschrei geht über den See.

    [​IMG]

    Das Maßband zeigt 74 cm, die neue persönliche Rekordmarke.

    Nach einigen Fotos machte ich mich dann auf den Weg zum Vereinsgelände um den Fang offiziell und vor Zeugen wiegen zu lassen – exakte 4,5 Kilo.

    Vielen Dank an dieser Stelle an unseren 2. Vorstand den Hans und an den Eugen, beide haben sich extra die Zeit genommen.:klatsch:klatsch

    Ein schönes Gefühl, sehr glücklich und zufrieden fährt der Steffel stolz zu seiner Perle nach Hause und zeigt ihr diesen Prachtfisch.

    [​IMG]

    Petri Heil
    :respekt
    Stephan
     
  2. perikles

    perikles Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    27. November 2007
    Beiträge:
    1.964
    Likes erhalten:
    3.298
    Ort:
    81000
    servas
    dickes petri zum fisch,und was für eine zeichnung!herrlich!können eigentlich eure seeforellen im wörthsee sich natürlich fortpflanzen?soweit wie ich weiss habe ich keine grossen bäche am wörthsee gesehen,nochmals respekt zum fisch!aber vorsicht vor den "fischneidern"^^lol!
    gruss aus münchen
     
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.
  3. Catfisch2005

    Catfisch2005 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    59348
    Hast nicht zuviel versprochen Stephan ,ein toller Fisch :klatsch :respekt :klatsch :respekt :klatsch :respekt :klatsch :respekt :klatsch :respekt ein kräftiges Petri wünsche ich Dir.

    Ich hoffe ich kann dich im Sommer dann auch mal im Regen stehen lassen und dir was vormachen an unserem Gewässer :prost :hops

    Kommst dieses Jahr wohl nimmer runter vom Adrenalinpegel :D

    Weiterhin ein erfolgreiches Jahr ;)


    Gruß Benny
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2008
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.
  4. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.316
    Likes erhalten:
    17.734
    Ort:
    82229
    Hi Benny,

    danke für die Blumen. :lach

    Mal sehen was sich da im Sommer machen lässt, wenn es irgendwie in meinen Terminkalender passt, dann komme ich gerne für einige Tage mal hoch.

    Petri Heil
    Stephan
     
  5. Driller

    Driller Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    63
    Ort:
    86356
    Hi Stephan

    Herzlichen Glückwunsch zu Deiner wünderschönen Seeforelle.
    Ein absoluter Ausnahmefisch.
    Auch ich bin schon infiziert und war am Montag am Wasser und
    hatte auch das Glück eine Seeforelle zu fangen. (62 cm, 2,4 kg)
    Wahnsinnsfische und ein super Drill. Echt ein Erlebnis.
    Man(n) kann echt süchtig werden.
    Ein Petri und hoffentlich noch ein paar weitere Schönheiten.

    Gruß

    Holger
     
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.
  6. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.316
    Likes erhalten:
    17.734
    Ort:
    82229
    Servus Holger,

    da hast Du aber auch einen super Start gehabt, ich gratuliere Dir und wünsche Dir ein kräftiges Petri Heil für diese Saison.

    Es ist schon faszinierend wie ein Virus um sich greift :hops

    :respekt
    Stephan
     
    Driller gefällt das.
  7. Thomas II

    Thomas II Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    8. März 2005
    Beiträge:
    0
    Likes erhalten:
    2
    Das Annus Wolfschaffnerensis nimmt ganz augenscheinlich seinen Lauf ... :grins

    Wart's ab, Steffel ... der heiß ersehnte Großhuchen stellt sich dieses Jahr auch noch ein ... ;)
     
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.
  8. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.316
    Likes erhalten:
    17.734
    Ort:
    82229
    Du berliner Schtrizie,

    Thomas - einen Virus nach dem anderen -

    Allerdings, der von Dir erwähnte Fisch ist auch nicht von schlechten Eltern mit hohem Suchfaktor. ;)

    Grüße
    Stephan
     
  9. Driller

    Driller Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    63
    Ort:
    86356
    Danke Dir Stephan.

    So eine Seeforelle ist eben doch ein ganz besonderer Fisch
    und ein besonderes Erlebnis.
    Freitags gibts den nächsten Versuch.

    Gruß

    Holger
     
  10. Harzer

    Harzer Salmonidenfreund

    Registriert am:
    5. März 2007
    Beiträge:
    5.156
    Likes erhalten:
    5.767
    Ort:
    31195
    Danke, Stephan für Deine, wie immer astreine Dokumentation und auch ein
    herzliches Petri zu Deiner neuen Bestmarke.
    Ich habe da auch noch mal eine Frage zu den Seeforellen.
    Wie ist denn, unter guten Voraussetzungen, die Wüchsigkeit dieser Fische
    zu sehen?
    Für mich eine brandheiße Frage, da ab 2009 die Innerstetalsperre wieder
    neu verpachtet wird und in dieser vor vier Jahren Bachforellen und Seeforellen
    aus dem Biggesee eingesetzt wurden.
    Die Talsperre war wegen Revisionsarbeiten fast zwei Jahre total entleert.
    Lohnt sich denn im nächsten Jahr schon der Erwerb eines Jahresscheines?
    Gruß Armin
     
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.


  11. Ronnie

    Ronnie Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    782
    Likes erhalten:
    1.210
    Ort:
    76744
    Steffen, Steffen, Steffen, wie viele Rekorde willste den dieses Jahr noch knacken? Langsam ist mal gut, ich hatte 2008 noch nicht einen Flossenträger an der Schnurr und platze hier bald vor Neid.... :sabber

    Aber ernsthaft, so wie das Jahr bei der angefangen hat verspricht das wirklich ne gute Saison, selbst wenn nichts "sensationelles" mehr kommen sollte hast du mit zwei Ausnahmefischen mächtig vorgelegt.... ich drück dir schonmal die Daumen für den Hitparadenkönig 2008!
     
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.
  12. Stormpike

    Stormpike Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    164
    Likes erhalten:
    54
    Ort:
    27367
    Moin Stephan,
    ein ganz dickes Petri Heil aus dem Norden zu deinen wunderschön gezeichneten Seeforellen!!!
    Mir juckt es auch schon in den Fingern, nächste Woche will ich nach Schweden und den Hechten und besonders den Meerforellen auf den Zahn fühlen.
    Vielen Dank für den tollen Bericht und die klasse Fotos.
    Gruß Stormpike
     
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.
  13. Aalhaken-Bln

    Aalhaken-Bln xxx

    Registriert am:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    742
    Likes erhalten:
    1.059
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Stephan
    2008 scheint für dich wohl ein GOLDENES JAHR zu werden.
    Erst der Superdorsch,jetzt auch noch diese schöne
    Seeforelle.Bin gespannt wie`s weitergeht ! ?
    Petri Heil !
    Gruss Mario
     
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.
  14. Laubi

    Laubi Schniepelfänger

    Registriert am:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    427
    Likes erhalten:
    362
    Mensch Steffel, Du bist wirklich der BESTE :respekt :respekt :respekt
    Deine neuen Berichte zum Virus Seeforelle konnte ich kaum noch erwarten und was soll ich sagen, Du übertriffst alles aufs neue.
    Es gibt meiner Meinug nach keinen anderen Fisch, der so eine Faszination, verbunden mit krankhaften Erscheinungen wie totale Abhängigkeit, Herz u.- Knieflattern, Armzittern, Schweißausbrüche, maximalen Adrenalinpegel und ein unglaubliches Glücksgefühl auslöst, als die Seeforelle.

    Ich gehöre zum Glück auch zu den unheilbar Kranken - nur ist die Seeforelle hier erst ab 01.05. offen.
    Bitte schreibe noch mehr solche atemberaubenden Berichte damit die Krankheit bis zum Mai das Endstadium erreicht. :grins
    Noch mal herzlichen Glückwunsch zu Deiner Bestmarke der Silberkönigin... und noch dazu mit Eigenbau-Wobbler. :klatsch

    Du bist wahrlich ein Anglergott. :verneig:



    Hallo Armin,
    bei den Seeforellen ist das sehr verschieden. Die Wüchsigkeit hängt von sehr vielen Faktoren ab wie Gewässer, Nahrung, Stamm usw.
    Es gibt Stämme wo die Forellen sehr kleinwüchsig sind und schon mit einer Länge von 30 cm laichen. Bei anderen Stämmen (z.B. vom Attersee) können die Forellen auch erst mit 60-70 laichen. Wenn man bedenkt das mancherorts ein Mindestmaß von 50cm existiert, wäre das in diesem Fall natürlich zu gering.

    Ich habe mal einen Bericht gelesen, wo Seeforellen (Milchner) pro Jahr ca. 10cm gewachsen sind und über 4kg an Gewicht zu genommen haben - das ist wahrlich beachtlich.
    Ich würde also schon sagen dass es sich dort lohnen würde, vorrausgesetzt, die Forellen hatten beim Besatz ein Maß von ca. 40cm.

    viele Grüße
    Stephan
     
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.
  15. Lahnfischer

    Lahnfischer Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. September 2005
    Beiträge:
    1.040
    Likes erhalten:
    8.024
    Ort:
    Giessen, Germany
    Dickes Petri zur geilen Seefo. und danke für den Bericht mit wirklich tollen Bildern... :klatsch
     
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.
  16. perikles

    perikles Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    27. November 2007
    Beiträge:
    1.964
    Likes erhalten:
    3.298
    Ort:
    81000
    servus
    mal eine dumme frage:diese schwarzen punkte auf der schwanzflosse,sind die seeforellen typisch?es geht um folgendes

    Bestimmungsmerkmale:
    Der erwachsene Fisch ist wie alle lachsartigen Fische langgestreckt und im Alter leicht hochrückig. Der Kopf ist gedrungen. Die Schwanzflosse ist bei erwachsenen Tieren nicht eingebuchtet. Der silbern gefärbte Körper besitzt an den Flanken schwarze Flecken, die oft X-förmig sind. Die Seeformen von der Regenbogenforelle lassen sich oft nur schwer von der Seeforelle unterscheiden, jedoch besitzen Regenbogenforellen relativ große dunkle Flecken auf Rücken- und Schwanzflosse, die der Seeforelle fehlen. Im Jugendstadium kann die Seeforelle äußerlich nicht von jungen Bachforellen unterschieden werden.


    Flossenstrahlen:

    Rückenflosse: 11-15
    Schwanzflosse: 19
    Brustflosse: 11-16
    Bauchflosse: 7-10
    Afterflosse: 9-14

    Fettflosse: vorhanden

    Anzahl Schuppen auf Seitenlinie: 105-120 Schuppen

    so,es geht nicht darum den fang mies zu machen,sondern ich hatte mal im ammersee einen ähnlichen fall,wo ich 100% sicher war,das es eine refo war,wegen den schwarzen punkten auf der schwanzflosse,kann vielleicht ein biologe etwas dazu sagen?gruss
    ps:vielleicht ist ja eine bachforelle oder regenbogenforelle mit drinnen im stamm
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2008
  17. Bioharry

    Bioharry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    2. November 2004
    Beiträge:
    837
    Likes erhalten:
    1.189
    Ort:
    81927
    Also Peri:
    Bach(See-)forellen und Rainies kreuzen sich nicht! Eine Bastadisierung ist also ausgeschlossen...
    Abgesehen davon hab ich schon einige Seefos zu Gesicht bekommen, die diese Punkte auf Schwanz und Rückenflosse hatten. Ich weiß nicht, wer behauptet, dass es diese Flecken nicht gibt und warum...
    Der Fisch vom Anglergott Stepahn ist EINDEUTIG eine Seeforelle und zwar eine außergewöhnlich schöne...

    Stephan ich gönn dir den Fisch von ganzem Herzen und mach weiter so. Die 80 sind nicht mehr fern (cm natürlich)

    Übrigens war ich derjenige welche, der am 1.März in der Früh einfach liegen geblieben ist, weil´s so geblasen hat ;-). Aber Morgen... da steh ich auf...grins
     
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.
  18. torben{spinnfischer}

    torben{spinnfischer} Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    1.352
    Likes erhalten:
    2.623
    Ort:
    8
    Das war der zweite Streich und der 3 (Großhuchen) foglt zu gleich!?

    omg der Steffan. Wie macht er das bloß. :klatsch :klatsch
    Ein unglaublich schöner Fisch. Da haben sich deine Bemühungen und das Ausharren wirklich gelohnt. :respekt :respekt :respekt

    Weiterhin Petri Heil. :) :)

    Mfg Torben
     
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.
  19. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.316
    Likes erhalten:
    17.734
    Ort:
    82229
    Hallo Armin,

    ich gehe mal in der Annahme, dass bei Euch keine Seeforellen aus dem Alpenraum gesetzt worden sind, denn gerade diese "alpinen" Seefo´s wachsen wesentlich langsamer in die Länge als üblich, werden aber auch kräftiger.

    Demnach sollte es sicher mehr als einen Versuch wert sein den Silberlingen dort nachzustellen, vorausgesetzt dass es keine F1 (einjährige) waren.

    Grüße
    Stephan
     
    Harzer gefällt das.
  20. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.316
    Likes erhalten:
    17.734
    Ort:
    82229
    @ perikles,

    ich denke die Merkmale der Seeforelle sind soweit vom Bioharry geklärt worden, ich denke da gibt es keinen Zweifel.

    @ Harry
    Petri Heil für morgen, mal sehen ob ich es packe.

    :respekt
    Petri Heil
    Stephan
     

Diese Seite empfehlen