Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Karausche - Schöner Giebel Neuer Spitzenreiter 2017

Dieses Thema im Forum "Kapitale User-Fänge" wurde erstellt von FM Henry, 16. Juni 2017.

  1. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    1.993
    Likes erhalten:
    11.726
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Unser Mitglied Daniel Schubert und eröffnet dieses Jahr die Ranglisten der Karauschen. :klatsch

    Natürlich der 1. Platz in der FHP-Ranglisten 2017 :respekt

    und dickes Petri Heil dafür. :angler2:





    Karausche 1.jpg

    Karausche.jpg

     
    Spaik, Trevor, 2911hecht und 5 anderen gefällt das.
  2. donschuhno

    donschuhno Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    4. Dezember 2014
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Arnstein, Germany
    Sieht irgendwie nicht so richtig gesund aus, kann das sein?
     
  3. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    1.993
    Likes erhalten:
    11.726
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Komm mal nach Berlin und fange einen Barsch ü 40 cm. Die sind so geschwächt mit ihren Abwehrkräften kurz vor ihrem Ende, dass der Angler sie nicht anfassen möchte.

    Gruß Henry
     
  4. lastunas

    lastunas Kleiner Spinner

    Registriert am:
    4. November 2014
    Beiträge:
    392
    Likes erhalten:
    933
    Ort:
    99869
    Trotzdem, dass es noch Karauschen gibt macht Hoffnung, was haben wir die früher als Kinder gefangen, 15.-20cm reihenweise für die Katzen und Hühner die sie dann auch nichtmehr wolten, gabs Anmass, war Abfall wie die Teppiche von Gründlingen in der Apfelstädt, 15 Jahre nimmer ne Karausche am Haken gehabt, Gründling , Elleritze und Schlammrutscher niemehr gesehen, und ich laufe heute noch gern mit Stiefeln durch mein Heimatflüsschen.

    Der Fang fasziniert mich mehr wie nen Meterkarpfen.
     
  5. Fliegenpeitsche

    Fliegenpeitsche Allroundangler

    Registriert am:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    3.224
    Ort:
    38000
    Ab und zu gibt es noch isolierte Gewässer, in denen Karauschen vorkommen,
    das hier ist aber mit 29 Schuppen auf der Seitenlinie eindeutig ein Giebel. :zwinkernd
     
  6. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.530
    Likes erhalten:
    6.334
    Ort:
    95100
    Hätte zwar auch auf eine Karausche getippt, da Peitsche die Schuppenzahl ansprach (zählte 30) und die Größe der Schuppen betrachte, denke ich auch es ist ein Giebel.
     
    angelhoschi76, lastunas und FM Henry gefällt das.
  7. Euli

    Euli SchleienSchreck Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.886
    Likes erhalten:
    1.470
    Ort:
    15806
    Is 100% nen Giebel. Sieht man schon an den Flossen
     
    angelhoschi76 gefällt das.
  8. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.440
    Likes erhalten:
    2.050
    Ort:
    18109
    Jetzt bin ich gespannt...
    Was sieht man denn an den Flossen?
    :)
    Du musst deine Thesen ja auch irgendwie bestätigen....
     
  9. lastunas

    lastunas Kleiner Spinner

    Registriert am:
    4. November 2014
    Beiträge:
    392
    Likes erhalten:
    933
    Ort:
    99869
    OT,echt Schade, aber schöner Fang, für mich problematisch da die Arten meiner Kindheit verschwunden sind,zb die Forellen in der Apfelstädt leben im Grunde nur von von den Bäumen oder Insekten, hinterm Haus meiner Mutter stehen Welche, um 20-30cm, wenn die Bäume was abwerfen und es aufs Wasser fällt gibts immer ne Angriffswelle, andere Fische gibts nicht auch nicht an den anderen Spots.

    Angeblich war früher das Wasser dreckig, Belastung durch Farbbude in Ohrdruf, DDR Zeiten, aber wir habens als Kinder getrunken um zum trinken nicht nach Hause zu müssen und weiter zu spielen, besagte Arten oben haben sich sauwohl gefühlt, es gab Tausende, ist zu sauberes Wasser wirklich hilfreich?, siehe Bodensee,ne Karausche brauch Dreck, die haben wir früher im Teich gefangen wo Kuhpisse reinlief, auch Megakarpfen und Forellen, sicher war erstmal ne Woche Wässern angesagt, aber sind wir heute auf dem richtigen Weg, ich hab meine Zweifel.
     
  10. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.196
    Likes erhalten:
    7.964
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
    Wegen der Schuppenanzahl entlang der Seitenlinie bin ich auch der Meinung, dass es sich um einen Giebel handelt.

    Leider sieht man die Form der Rückenflosse nicht. Die ist bei der Karausche nach außen gewölbt, beim Giebel eher nach innen.

    Karausche und Giebel anhand von Fotos eindeutig zu bestimmen ist ein schwieriges Unterfangen. Wenn man es genau wissen will, muss man den Fisch aufschneiden und das Bauchfell betrachten. Sieht man ein schwarz gefärbtes Bauchfell hat man einen Giebel vor sich. Ansonsten gibt es nur ein paar Indizien wie die oben angeführte Schuppenzahl und die Form der Rückenflosse. Aber auch vom Körberbau her sieht mir dieser Fisch aber eher nicht nach Karausche aus und die Schuppenzahl spricht auch für einen Giebel.
     
    theduke gefällt das.


  11. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.530
    Likes erhalten:
    6.334
    Ort:
    95100
    Fischmeldung, hoffe ich darf mal OT werden.
    @Hoschi es wird eine Zeit kommen, wo man DNA Geräte mit ans Wasser nehmen muß. Stelle dir mal eine Tagesfangliste vor und darauf steht Karausche geschützt und Giebel nur 2 St. und der Aufseher kommt :vertrag::winke. Die Gaudie möchte ich mal erleben. Dazu dann den Fisch 15 Min auf der Abhakmatte bis man die Schuppen zählt und sich 5 mal verzählt, und einer von Peta zuguckt. Meine das natürlich überspitzt lustig.

    @lastunas. Das DDR hättest du weglassen sollen bzw können, denn im Westen waren viele Flüsse und Gewässer auch verschmutzt. Mehr sagte ich zu beiden Ländern nicht. Bleiben wir mal nur bei der Landwirtschaft und im ländlichen Gebieten. Vom Alter her sind wir beide ja nur 3 Jahre auseinander ( du oller Sack):). Haarfarbe Avatarbild gleichen sich. :hahaha: Fahre mal heute über das Land, welches du von früher her kennst. Es existieren nur noch Ackerflächen und auch wenn weniger Pesti und Funkizide eingesetzt wird, fehlen die Grünstreifen und Heckengrenzen von Äckern zu Gewässern. Früher leisteten sich die Bauern kaum Kunstdünger, sondern es wurde der Mist ausgebracht. Das Vieh bekam nur selten Antibiotika oder die Baby Pille (Zoo) , die Menschen bekamen selten ein Breitbandantibiotikum verschrieben usw usw. Private Teiche wurden nur für Cypriniden und kaum ausgebaggert. An Forellenteiche und Co hatte keiner Interesse. Und viele Bauern hatten ihre Teiche auch oft sich selbst überlassen. Heute werden sie zugeschüttet oder man verpachtet sie teuer als Forellenteich oder an Vereine. Früher saugten die oben genannten grünen Randzonen die Giftstoffe weg, besser gesagt pufferten diese ab. Heute existieren diese vegetativen Pufferzonen kaum noch, Medikamente werden in Kläranlagen kaum abgebaut, können kaum ausgefiltert werden, zudem bringen die Bauern keine feste Fäkalien der Nutzviehaltung mehr auf ihr Feld, sondern nur noch Gülle. Es gelangen also andere Stoffe ind Wasser als dies damals der Fall war. Selbst der kleine Teichbesitzer will doch weder den Bauernkarpfen im Teich haben, noch den Giebel, sondern den Fisch den alle wollen. Das ist eben der Edelfisch. Um weiter bei den Bauern zu bleiben, so hatten viele Gehöfte damals auch noch einen eigenen Teich am Hof, der als Löschteich diente und nicht oder nur kaum bewirtschaftet wurde. Die Güllegrube sickerte durch den Boden oder bei Regen flossen vom Misthaufen gelöste Stoffe in den Teich. Den Bauer juckte das nicht. Überdüngt sprossen die Teichlinsen und der Tümpel war voll mit "Hüfperlinge" Wasserflöhe oder Daphnien (Aquarianer kennen diese Futtertiere) und da waren auch Karauschen meißt im Teich. Ebenso Entenhaltung oder Gänse, somit Vogelkot. Die Teiche die dies vorzuweisen hatten, existieren in meiner Ecke auch nicht mehr. Vor 3 Jahren war ich als Aquarianer das letzte mal "tümpeln"
     
    lastunas gefällt das.
  12. Euli

    Euli SchleienSchreck Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.886
    Likes erhalten:
    1.470
    Ort:
    15806
    Man erkennt es zudem auch an den Bauchflossen. Bei einer Karausche sind diese schon fast rot. beim Giebel eher Gräulich. Der Kopf ist beim Giebel auch bulliger als bei der Karausche.

    https://www.youtube.com/watch?v=LebI9ssYLG0
     
  13. Plötzenstipper24

    Plötzenstipper24 Inaktiver Account

    Registriert am:
    11. August 2008
    Beiträge:
    838
    Likes erhalten:
    656
    ich denke man siehts auch an der farbe mehr als eindeutig. giebel eher champagnerfarben und karausche sehr goldig, siehe eulis video.
     
  14. Euli

    Euli SchleienSchreck Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.886
    Likes erhalten:
    1.470
    Ort:
    15806
    Generell alle Körpereigenschaften sprechen für Giebel. Sollte man aber erkennen wenn man für seinen Schein gelernt hat
     
  15. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.051
    Likes erhalten:
    3.910
    Ort:
    XXXX
    Man kann jedesmal auf diese Diskussion wetten.
    Anstatt der Fangmeldung ein "Danke" abzuringen, übertreffen sich wieder die Klug.schei.sser.
    Petri zu diesem schönen Fisch!
     
  16. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.440
    Likes erhalten:
    2.050
    Ort:
    18109
    Genau!:)
    Ach Euli, auch du hast das Angeln nicht erfunden...
    Wenn du mich fragst, so ist der Giebel ziemlich dunkel.
    Hybriden gibt es unter Cypriniden des öffteren, ich habe schon Karauschen mit einem Schleierschwanz gefangen.
    Man lernt nie aus, auch wenn man einen Angelschein hat...

    Sorry Micha, Recht haste.
    Natürlich gibts ein dickes Petri von mir.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juni 2017
    Troutlover, Fliege 2 und Flossenjäger gefällt das.
  17. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.051
    Likes erhalten:
    3.910
    Ort:
    XXXX
    Micha, du warst auch nicht gemeint :very_drunk: Hier ist auch ein Beitrag "verschwunden". Davon abgesehen ist in erster Linie der Fänger dafür verantwortlich, was er hier einreicht. Auf solchen unvollständigen Fotos ist es nicht leicht, sich als Gutachter zu 100 % festzulegen. Auch wenn Eulis Erklärung richtig erscheint. Ich finde das schon etwas überheblich, insbes. den "verschwundenen" Kommentar vom "guten alten B-P", wie er sich selbst benennt....
    Gruß & Petri
     
    angelhoschi76, Ron17 und 2911hecht gefällt das.
  18. donschuhno

    donschuhno Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    4. Dezember 2014
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Arnstein, Germany
    Was ist denn da mit den Barschen? Bei uns in Unterfranken gibt's viele Kleinere, die sehen aber gut aus!
     
  19. Euli

    Euli SchleienSchreck Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.886
    Likes erhalten:
    1.470
    Ort:
    15806
    Es geht nich darum Klug zu *******en. Ich freue mich ja für den Fänger! Aber es geht darum, das ein Fisch in eine Klasse gewertet wird, in der er nicht rein kommen sollte. Schließlich soll unsere Bewertung doch stimmen und auch nach Außen ansprechend sein. Daher sollte man sich schon die Mühe machen und den Fisch richtig bestimmen können um ihn ein zu ordnen. Und da bei Giebel und Karausche nun mal für viele ein Verwechslungsproblem vorkommt, sollte man doch umso mehr darauf eingehen und den Fisch richtig Identifizieren. Das ist auch in keiner Weise böse oder dem Fänger missgünstig gegolten aber ich finde einfach das es der Richtigkeit bedarf.
     
    jimminy32, theduke und donschuhno gefällt das.
  20. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.067
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Ich finde es immer eher belustigend :biggrin: , diese ganzen Diskusionen . Da Angeln die meisten FiHi-Mitglieder schon seit Jahren und einige ja schon seit Jahrzehnten und dann streiten sich alle ob Giebel oder Karausche . Eigentlich sollte es doch so sein das ein Angler der sein Hobby über Jahre / Jahrzehnte ausführt schlussendlich weiß was für ein Fisch er gefangen hat .
     
    Euli gefällt das.

Diese Seite empfehlen