Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Rollen - Rute Sportex Styx B - Shimano Stradic CI4 oder Rarenium CI4 ?

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von Pothek, 6. Dezember 2011.

  1. Pothek

    Pothek Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    65624
    Hallo Community,

    ich würde gerne Eure Meinung zum Thema Rute-Rolle-Kombination einholen...

    Um es direkt kurz und knapp und nicht länger als nötig zu machen:

    Ich möchte mir gerne die Spinnrute "Sportex Styx B" entweder mit der Rutenlänge 240 bzw. 270 cm zulegen, mit jeweils einem Wurfgewicht von 30g (Toleranz 10-40g). Die 240er Rute hat ein Eigengewicht
    von 156g, die 270er eines von 178g.

    Ich tendiere hier eher zur 270 cm langen Rute, lasse mich aber auch hier gerne von euch von den Vorteilen einer 240 cm langen Rute überzeugen. Hauptsächlich möchte ich vom Ufer aus an fließenden Gewässern angeln. (überwiegend Rhein und Lahn) und Zielfisch soll in erster Linie der Zander sein.

    Als passende Rolle soll es definitiv eine Shimano sein. Leider kann ich mich nicht wirklich für eine der beiden Rollen entscheiden, auch gerade vor dem Hintergrund, da ich keine "zu kleine" Rolle für die entsprechende Rute nehmen damit diese möglichst gut ausbalanciert sein soll.

    Ins Auge gefasst habe ich folgende beiden:
    - Rarenium CI4 FA 3000S, Eigengewicht 200g
    - Stradic CI4 F 3000, Eigengewicht 204g

    Oder vielleicht doch eine andere Größe? Würde mich auch über Meinung zu den einzelnen Rollmodellen freuen. Abgesehen von der Ersatzspule bei der Rarenium, der Übersetzung und dem HD Gear Getriebe der Stradic

    gleichen sich diese ja offensichtlich! Wenn jemand etwas zu dem neuen Getriebe sagen kann, gerne!

    Ziel ist es geflochtene Schnur aufzulegen...

    Danke füre Eure Meinungen. Vielleicht ist ja sogar jemand dabei der auch mit dieser Rute auf Fischzug ist und kann mir das entsprechende Gewicht der Rolle nennen damit es passt :-)

    Gruß

    Pothek
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2011
  2. fwmachine

    fwmachine Spinner

    Registriert am:
    14. April 2011
    Beiträge:
    1.412
    Likes erhalten:
    2.453
    Ort:
    35633
    Hallo, habe ne 2500 er Rarrnium.

    Zum Thema Rhein wuerde ich ja schon eher zur 4000 er tendieren. Die 3000 er wollte ich zu Beginn auch haben, aber der Rollendurchmesser ist ja identisch zur 2500 er. Somit kann ich die Rolle auch fuer andere Zeecke benutzen oder einfach mehr Schnur drauf packen.
     
  3. tingelianer

    tingelianer Raubfischpolizei

    Registriert am:
    15. September 2009
    Beiträge:
    1.383
    Likes erhalten:
    1.159
    Ort:
    16761
    Ich fische hab auch 2 Rareniums im Einsatz und bin glücklich damit!
    Würde dir wenn du es speziell auf Zander abgesehen hast und wahrscheinlich in erster Linie damit Jiggen willst zur Stradic raten. Die hohe Übersetzung ist da schon echt eine feine Sache, da du dir beim schnellen Anlupfen über die Rolle kein Wolf kurbelst! Hab zwar keine Stradic Ci4, aber dafür die Fi und die ist für diese Einsätze einfach perfekt.
    Wegen der Rollengröße solltest du die Rute mit in den Laden nehmen und gucken mit welcher sie gut ausbalanciert ist. Zur 2,70er würde ich jetzt objektiv aber eine 4000er nehmen... denn durch die Länge neigen die Ruten eher zur Kopflastigkeit!
    Da das oft ein Problem darstellt, fische ich auch lieber eine 2,40er mit na 3000er oder 2500er... da nimmt sich ja nix vom Gewicht (bei Shimano).
    An meiner 2,70er Thunder Bone habe ich die bereits erwähnte Fi in der Größe 4000. Aber die reicht auch nicht ganz um die Rute perfekt auszubalancieren. Somit hab ich noch ein zusätzlichen Kontergewicht, zu den bereits mitgelieferten gebraucht.

    Deswegen unbedingt testen, denn gerade mit den Ci4 Modellen kann man ganz schön auf die Nase fallen !
     
    fwmachine gefällt das.
  4. fwmachine

    fwmachine Spinner

    Registriert am:
    14. April 2011
    Beiträge:
    1.412
    Likes erhalten:
    2.453
    Ort:
    35633
    @ Tingelianer

    Welche Uebersetzung wuerdest Du denn zum Jerken mit Koedern bis 80-100 gr nehmen?
    Auch ne groessere?
    Ich hatte ja schonmal in so nem Thread geschrieben, dass ich persoenlich es sehr schwer habe, bei dem hohen Ankurbelwiderstand zu erkennen, wann die Schnur auf Spannung kommt und der Koeder sich bewegt.
    Wenn dann die Stroemung noch dazu kommt und eventuelk ein Biss....

    Wie siehst Du das?

    Lg
     
  5. tingelianer

    tingelianer Raubfischpolizei

    Registriert am:
    15. September 2009
    Beiträge:
    1.383
    Likes erhalten:
    1.159
    Ort:
    16761
    Bei den Gewichten kommt bei mir ausschließlich ne Multi zum Einsatz... denn eine Statio wird sich auf Dauer sehr sehr schwer tun mit den Gewichten klar zu kommen... Besonders beim Jerken zerlegst dir irgendwann die Rolle beim ständigen Rucken ;)
    Mein Tipp daher----> Nimm ne Multi !!
    Da haste dann auch ein deutlich besseres Ködergefühl und dein Handgelenk wird es dir auch danken.
     
    fwmachine und Biervampier85 gefällt das.
  6. fwmachine

    fwmachine Spinner

    Registriert am:
    14. April 2011
    Beiträge:
    1.412
    Likes erhalten:
    2.453
    Ort:
    35633
    Sehr gut, dass wir drueber gespeochen haben...

    Habe ja im Mom weder Rute noch Rolle fuer das Wg....

    Kannst Du mir nen Tipp geben. Vielleicht Pn oder Verweis auf nen anderen Thread. Will ja nit den Ersteller dieses Ortes veraergern. Fuer ne Rute wuerde ich etwa 100 ausgeben ujdvbei der Rolle so 150-200. Shimano bevorzugt......
     

Diese Seite empfehlen