Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Rezepte - Rotaugen gebraten - Einfach. Gut.

Dieses Thema im Forum "- Fischrezepte und Räuchertipps" wurde erstellt von Peter85, 17. August 2012.

  1. Peter85

    Peter85 Weißfischfan

    Registriert am:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    547
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    Munich, Germany
    Gestern war Resteverwertung angesagt. Von Mittwoch war noch etwas Kartoffelsalat über und ein halber Kopf Eisbergsalat. Außerdem bissen die Köderfische weit besser als die Welse, so dass auch ein paar schöne Rotaugen für die Pfanne abfielen. Mit den richtigen Gewürzen alles was man für ein schmackhaftes Essen braucht:
    [​IMG]

    Und so geht´s:
    Jeweils 1 EL Paprikapulver (edelsüß), Knoblauchpulver, Tandoori (es geht auch Curry) und Salz in eine verschließbare, große Tupperdose geben und verschütteln. Mit dem Gemisch dann die geputzten Rotaugen innen und außen würzen und ½ Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Damit die Gewürze besser einziehen, und die Gräten später nicht stören, schneide ich vorher mit einem scharfen Messer die Rückenpartie beidseitig alle 3mm ein. Zu den Gewürzresten 2 EL Mehl zugeben, verschütteln, dann die Rotaugen einzeln in die Tupperdose geben und mittels Schütteltechnik mehlieren.

    Butterschmalz in die heiße Pfanne geben, und die Rotaugen schwimmend bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten drei bis vier Minuten knusprig braun rausbraten. Danach kurz auf Küchenkrepp das Fett abtropfen lassen und anrichten. Geht schnell, ist simpel, schmeckt gut. Ein frisches Bier dazu, und das Mittagessen ist gerettet. Und für den nächsten Wels ist nun im Kühlfach auch wieder Platz :grins

    Grüssle,
    Peter
     
    Dani1978, tom*, cartan und 13 anderen gefällt das.
  2. fwmachine

    fwmachine Spinner

    Registriert am:
    14. April 2011
    Beiträge:
    1.412
    Likes erhalten:
    2.453
    Ort:
    35633
    Sehr schoener Bericht. Sieht wirklich lecker aus !!!
     
    Peter85 gefällt das.
  3. zottel

    zottel Webhamster

    Registriert am:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.493
    Likes erhalten:
    1.783
    Ort:
    12345
    Tja, die einfachen Sachen sind doch oft die besten. Man muss es nur zu schaetzen wissen.
    Schliesse mich an, der Bericht ist schoen geschrieben.

    regards
    Peter
     
    Peter85 gefällt das.
  4. Mägges

    Mägges Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    30. April 2010
    Beiträge:
    223
    Likes erhalten:
    512
    Ort:
    66909
    Super Sache! Da bekommt man direkt Hunger :-)
     
    Peter85 gefällt das.
  5. fwmachine

    fwmachine Spinner

    Registriert am:
    14. April 2011
    Beiträge:
    1.412
    Likes erhalten:
    2.453
    Ort:
    35633
    Den Teller haetteste auch gegen Geld servieren koennen.

    Ich habe jedoch ne Frage. Du schriebst, dass durch die Einschnitte die Graeten nicht mehr stoeren.
    Werden die beim Braten dadurch weich?
    Ausser im Ofen hab ich bisher keine Rotaugen gemacht.

    TapaTalk entschuldigt eventuelle Rechtschreibfehler....
     
    Peter85 gefällt das.
  6. 42er barsch

    42er barsch Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    295
    Likes erhalten:
    169
    Ort:
    64....
    sehr leckere sache.

    ich bereite mir manchmal rotaugen genauso zu.

    gruss
     
    Peter85 gefällt das.
  7. Stachelritter_Chris

    Stachelritter_Chris Zander - Jäger

    Registriert am:
    31. August 2010
    Beiträge:
    633
    Likes erhalten:
    2.219
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Ich würde auch gerne wissen, wie ihr dass mit den nervigen Gräten bei den Rotaugen macht.
    Meine Rotaugen gebe ich nun alle meiner Oma, die legt diese dann ein, somit stören sie nicht.
    Dass ist aber dann halt kein frisch gebratener Fisch, was ich prinzipiell vorziehe...
     
  8. Steff-Peff

    Steff-Peff Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2006
    Beiträge:
    463
    Likes erhalten:
    786
    Ort:
    97816
    Hallo, das mit dem Einschneiden alle 2-3 mm nennt man Schröpfen.
    Die Gräten im Fleisch werden so auf kleinste Stücke zerteilt und schrumpfen beim Braten sogar noch zusammen.
    Man spürt sie dann wirklich nicht mehr :-)

    Noch einfacher geht es bei Filets, wie z.B. Brachsen, Karpfen etc.

    Schaut mal dieses Schröpfbrett von Peter85 an:
    https://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=73390&highlight=schr%F6pfbrett
    Genial einfach ... einfach genial :respekt

    Gruß
    Steff-Peff
     
    Peter85 und fwmachine gefällt das.
  9. warranty

    warranty Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Februar 2007
    Beiträge:
    438
    Likes erhalten:
    1.487
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    94034
    Einfach, schnell, lecker. So mag ich meine Fische am liebsten zubereitet.
     
    Peter85 gefällt das.
  10. Peter85

    Peter85 Weißfischfan

    Registriert am:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    547
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    Munich, Germany
    @ fwmachine, Stachelritter Chris
    Das Einschneiden hilft gegen die lästigen Y-Fleischgräten im Rücken. Von dem kannste nach dem Braten allerdings unbesorgt abbeißen wie von einem Stück Schnitzel, Du wirst keine Gräte mehr spüren. Was natürlich erhalten bleibt sind die Mittelgräte und die Rippengräten an den Bauchlappen. Gegen die ist leider kein Kraut gewachsen.
     
    fwmachine und Stachelritter_Chris gefällt das.


Diese Seite empfehlen