Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Zandertipp - PLZ87 Forggensee bei Füssen

Dieses Thema im Forum "- Angelgewässer PLZ-Gebiet 8...." wurde erstellt von Angelspezialist, 9. März 2004.

  1. Anaconda1983

    Anaconda1983 Petrijünger

    Registriert am:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    87600
    hallo zusammen,

    ich wollte mal in der nächsten zeit den Forgensee befischen und wollte mal nachfragen wie es mit dem Nachtangeln da aussieht und mit einem Bivy ohne boden zelten?!

    und wer kann noch gute tipps (angelplätze) geben, zum Karpfen angeln am Forgensee oder Hecht?!

    danke schon mal im vorraus,

    grüße anaconda
     
  2. Knorr1207

    Knorr1207 Petrijünger

    Registriert am:
    2. März 2010
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    13
    Ort:
    87600
    hallo anaconda

    also ich war gestern am forggensee angeln und das nachtangeln ist erlaubt und bivy auch aber muss vorne offen sein...

    zum tipps.. versuchs mit mais hab da nen karpfen von 70cm rausgeholt :leck

    also viel spass noch...

    lg knorr

    ps. hier noch paar bilder
     

    Anhänge:

    • 101.JPG
      101.JPG
      Dateigröße:
      680,5 KB
      Aufrufe:
      484
    • 097.JPG
      097.JPG
      Dateigröße:
      475 KB
      Aufrufe:
      421
    mütze62 und Tschensen gefällt das.
  3. Angelspezialist

    Angelspezialist Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    20.681
    Likes erhalten:
    27.247
    Ort:
    79379
    Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

    Aal:

    Fänger: unser Mitglied Andreas Haselmaier
    Fangmonat/-jahr: 08 / 2010
    Länge: 080 cm
    Gewicht: 1 Kilo 020 Gramm

    [​IMG]
     
    Brassenräuber und feel1986 gefällt das.
  4. Amur 120

    Amur 120 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    24. März 2008
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    71229
    Hallo,

    war anfang August 1 Woche am Forggensee auf dem Platz von Camping Brunnen.

    Habe dort nur vom Ufer aus gefischt.

    Am 1 Tag habe ich mir gleich einen Futterplatz ein bißchen abseits von dem Badestrand in Richtung Brunnener Ach angelegt.
    So ziemlich mittig vor der großen Insel.
    Dort habe ich morgens immer große Karpfen an der Oberfläche drehen gesehen.
    Angefüttert wurde mit Partikel und Hartköder Frolic sowie Mais.

    Als ich das erste Mal die Rute mit Grundbleimontage zum Test mit Mais auslegte, zuckte die Rute schon beim Ablegen auf den rod pod anschlag und ein Rotauge mit 600g war der erste Fisch des Tages.
    Die Bisse erfolgten im Minutentakt und alles pfündige Rotaugen, Brassen und Mischlinge die von Rotauge und Brassen etwas hatten.
    Die Fische waren überdimensional groß wenn man die Rotaugen und Brassen aus den heimischen Gewässern kennt.
    Die Brassen wurden immer größer und erreichten eine Durchschnittsgröße von ca. 1,2 KG

    Paralell legte ich eine Boilierute mit Festbleimontage aus diese wechselte zwischen Frolic und po up Boilie mit verschiedenen Geschmacksrichtungen mit und ohne Dip.
    Diese Rute blieb jedoch die ganze Woche unberührt, bis auf ein paar Zupfer auf Frolic.

    Ein Versuch die Karpfen die sich an der Oberfläche zeigten mit Schwimmbrot zu fangen scheiterte ebenfalls da es dort ein großes aufkommen von Möven hat die sich im Sturzflug auf das Brot stürzten.
    Auch ein hinabziehen auf Grundnähe brachte mit Brotflocke keinen Erfolg.

    An den nächsten Tagen:
    Früh morgens wurde der ganze Uferbereich abgeblinkert mit Spinner Blinker und Gummifisch.
    Das es sich auch vom Ufer aus lohnt auf Raubfische zu angeln zeigte sich schnell mit einem Hecht von 60cm auf einen neongelben Gummifisch mit zusatzdrilling.

    Es folgten viele kleine Barsche zwischen 15 und 25cm auf Spinner wobei der größte 30cm lang war.

    Ich muß sagen ich hatte mit der Zeit glück da zu dem Zeitpunkt als ich dort blinkerte riesige Laubenschwärme sich am Ufer besonders an der Bucht in richtung Waldspitze sammelten.
    Ein einheimischer Angler meinte das er so etwas noch nie gesehen hätte.
    Der Zauber ging bis zum Mittag dann waren die Schwärme wieder weg.

    Am nächsten Morgen an die gleiche stelle wieder ein gelber Gummifisch und dritter Wurf "Bis" ich konnte sogar sehen wie der Gummifisch plötzlich mit einem Schwall verschwand das Wasser war dort nur ca. 1-1,5 Meter tief und links lag ein kleines Schilfgebiet mit Laubenschwärmen.
    Anschlag und die 3,6m Rute bog sich bis zum Anschlag.
    Schnurrolle sirrte und ich drillte ca. 20min erst dachte ich an eine Seeforelle doch dafür war das Wasser zu flach dann zeigte der Fisch sich zu ersten mal ein gewaltiger Zander mit ca. 100-110cm nach ca 25min war der spuk zu ende der Zander verabschiedete sich mit einem schwall.

    Da ich am Vortag den Gummifisch mit Zusatzdrilling bei einem Hänger verloren hatte und an dem Morgen einen neuen Gummifisch nur mit einfachhaken verwendete, hat sich der Zander einfach beim Drill ausgehängt.

    An diesem Tag bin ich dann noch an die Brunnener Ache und habe eine schöne Bachforelle gefangen.(Mit der Forggenseekarte bis zur Brücke möglich)

    Im großen und ganzen hat sich der Angelurlaub am Forggensee bis auf den ständigen Regen echt gelohnt.

    Im nächsten Jahr bin ich wieder dort dann geht es wieder auf Jagt nun weiß ich ja wo ein schöner Zander sein Revier hat.

    Grüße
    Thomas
     
  5. Amur 120

    Amur 120 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    24. März 2008
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    71229
    Hallo,

    hier sind die Bilder zu dem Text.

    Der Haken bei dem gezeigten Rotauge ist ein Karpfenhaken.
    Das Bild von dem großen Brasch ist noch auf meiner Handycam das folgt noch.

    Grüße
    Thomas
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2010
    Brassenräuber, mütze62, o-bert und 3 anderen gefällt das.
  6. J.Hecht.

    J.Hecht. Der mit dem Gummi spielt

    Registriert am:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    2.321
    Likes erhalten:
    1.163
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    13051
    Petri Heil zum schönen Urlaub super Bericht u. tolle Fische :respekt
     
  7. Waggl

    Waggl geht nix gibt´s net....

    Registriert am:
    2. Februar 2009
    Beiträge:
    110
    Likes erhalten:
    262
    Ort:
    82272
    Petri Heil zu deinen Fängen! Scheint ja ein guter Fischbestand zu sein in dem See. Hatte der See etwas Hochwasser? Schaut ziemlich trüb aus, das würde auch den Biss eines Ausnahmezanders bei Tageslicht im Flachwasser plausiebel machen.

    Viele Grüße
    Waggl
     
    mütze62 gefällt das.
  8. Copperhead77

    Copperhead77 Petrijünger

    Registriert am:
    7. April 2011
    Beiträge:
    21
    Likes erhalten:
    96
    Ort:
    87779
    Forggensee Hotspots?

    Hallo Leute.

    War gestern einen ganzen Tag am Forggensee mit dem Boot unterwegs. Leider ging bei mir nichts. Ich hab echt viel geschleppt, zum einen mit totem KöFi (Laube), dann mit Wobbler (verschiedene Tiefen) und zu guter Letzt noc h mit Gummifisch.
    Gibt es am See denn einige Hotspots? Habe zwar mal eine Krautbank gefunden und die fleissig angeworfen, aber nichts da. Der See hat ja wohl keine typischen Seerosenfelder und Schilf. Dann wäre es sicherlich um einiges einfacher.
    Hoffe ihr könnt mir helfen. Wollte Ende des Monats dort für 4 Tage angeln.
    Danke. :angler:
     
    mütze62 gefällt das.
  9. Tschensen

    Tschensen Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. November 2008
    Beiträge:
    394
    Likes erhalten:
    516
    Ort:
    87600
    Hi,

    den Forggensee wollte ich mir auch mal vornehmen, habs aber bis jetzt noch nicht geschafft...
    In welchem Teil vom See hast du geangelt?

    Als Hotspot wird immer das alte Flußbett genannt. Sonst kann ich dir aber leider auch nicht weiter helfen.
    Vielleicht kannstes ja auch mal im Illasbergsee versuchen, da gibts wenigstens Schilf. Würd ich zumindest mal ausprobieren.

    Haste nen Echolot?
     
    Brassenräuber und mütze62 gefällt das.
  10. Copperhead77

    Copperhead77 Petrijünger

    Registriert am:
    7. April 2011
    Beiträge:
    21
    Likes erhalten:
    96
    Ort:
    87779
    hi.

    ne, ein echolot hatte ich nicht, dann hätte ich mich sicherlich nicht ganz so schwer getan.
    eigentlich habe ich so ziemlich in der mitte fast den ganzen see durchgeschleppt und dann auf der riedener seite zurück.
    auch den "vermeintlichen hotspot" kurz vorm illasbergsee und vor cafe maria ging nichts.
    in den illasbergsee kann man ja leider nicht mit dem boot reinfahren. deswegen hab ichs dort nicht versucht.
    nach einem kontrolleur zufolge hat man wohl die besten chancen im freiwasser. naja, leider aber nicht mal einen biss. ausser die millionen von lauben die eigentlich als super toter köfi dienen sollten.
     
    mütze62 gefällt das.


  11. mütze62

    mütze62 Petrijünger

    Registriert am:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    36
    Ort:
    Eisenhuettenstadt, Germany
    hallo

    ab 23.09.11 machen meine frau und ich ein paar tage urlaub im gaestehaus stefanie am foggensee. als leidenschaftlicher karpfenangler kann ich aber dort nicht nur futterstellen anlegen und stundenlang mit meiner angelsusrüstung am see verbringen. (aerger mit der frau nicht herrausvordern). da ich den see nicht kenne und 10h autofahrt bis nach hause habe würde mich ein tipp weiterhelfen. was sollte ich an angelzubehör mitnehmen um doch mal ab und zu ein bischen zu angeln.(feedermontagen oder spinnangeln).welches gewässer in der nähe ist empfehlenswert um mal für zwei drei stunden angelspass zu haben.

    itte antwortet schnell wir fahren bald

    mütze62
     
  12. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.316
    Likes erhalten:
    17.734
    Ort:
    82229
    Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

    Hecht:

    Fänger: unser Mitglied Michael Haas
    Fangmonat/-jahr: 07 / 2013
    Länge: 093 cm
    Gewicht: 6 Kilo 790 Gramm

    [​IMG]
     
    Brassenräuber gefällt das.
  13. Bleikopf

    Bleikopf Allrounder

    Registriert am:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    697
    Likes erhalten:
    1.186
    Ort:
    81
    Bitte nicht falsch verstehen; ich bin wirklich der allerletzte der dahergeht und Gewichter anzweifelt und gratuliere dir auch herzlichst zu deinem besonderen Fang, aber hat der wirklich 7kg ???
     
  14. smithie

    smithie Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    85560
    Hallo zusammen,

    ich überlege, im September für 1-2 Wochen an den Forggensee zu fahren.
    Ich bin mit Boot, E-Motor und Echolot unterwegs, die Hauptzielfische sind Hecht, Barsch, Zander - nebenher aber auch Friedfische.

    Man hört ja die wildesten Dinge über Berufsfischer und Netze vom Fischereiverein, dezimierter Raubfischbestand etc. pp..

    Ich war 2013 dort und Raubfisch-technisch lief so ziemlich nix.
    Beim Schleppen ging gar nix, kleine Zander vom Ufer, Barsche so lala (auch nicht in den Krautfeldern).
    Auf Karpfen ging nix. Rotaugen, Brachsen, Döbel gehen eigentlich immer.

    Daher bin ich etwas hin- und hergerissen, wie es aktuell aussieht und ob es Sinn macht, sich dort im September 1-2 Wochen um die Ohren zu schlagen?!

    Hat jemand aktuelle Informationen, wie es läuft, wie es mit Raufischen aussieht?
    Bin dankbar für jede Info!
     
    Brassenräuber gefällt das.
  15. Tschensen

    Tschensen Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. November 2008
    Beiträge:
    394
    Likes erhalten:
    516
    Ort:
    87600
  16. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.316
    Likes erhalten:
    17.734
    Ort:
    82229
    Den Alex von Alpside kenn ich persönlich, er und noch ein Kumpel von mir waren vor einigen Tage am Forggensee und haben ihr Glück vom Boot aus versucht.
    Abgesehn von den kalten Fingern konnten sie einen untermaßigen Zander und 2 Hechte beim Vertikalangeln landen.
    Ausgesehen hat es dort aktuell so.
    IMG-20151015-WA0013.jpg
    Petri Heil
    Stephan
     
    Brassenräuber, Tschensen und FM Henry gefällt das.
  17. pearl

    pearl Petrijünger

    Registriert am:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    91
    Likes erhalten:
    168
    Ort:
    Ostfildern, Germany
    Aktuell vom Forggensee, schwieriges Gewässer, tolle Landschaft!
    F862ABA9-39E2-4012-AED6-5B312D89614E.jpeg

    Gespräche mit den Einheimischen und Vereinsmitgliedern von Füssen ergaben, dass es gerade sehr schwer ist, Fische zu fangen.
    0497E3A5-3764-4180-B10C-0C28B0E2933D.jpeg

    So gab es in vielen Stunden Fischen vom Ufer aus auch „nur“ einen Hecht.

    43974542-2F67-466A-AE66-E5970D63EBF0.jpeg

    Aber der Indian Summer und das tolle Wetter machten alles wett!
    310D00FE-A4E5-4426-8423-C95AEDB0A70D.jpeg

    Grüsse
     
  18. Brassenräuber

    Brassenräuber Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    89129
    Hallo zusammen,

    ich bin auch 2-3 mal im Jahr am Foggensee, meist mit der Spinnrute am Ufer. Bisher leider nur mit mäßigem Erfolg, denn abgesehen von ein paar kleinen Barschen und winzigen Hechten konnte ich vom Ufer aus nichts Nennenswertes fangen.
    Wie siehts denn mit Zander aus, hier wird das Gewässer als Zandertipp gelistet aber bisher habe ich dort noch nie einen Kontakt gehabt. Vielleicht kann mir ja jemand sagen ob sich das vom Ufer aus überhaupt lohnt.
     

Diese Seite empfehlen