Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

PLZ69 Teichanlage Zöller bei Finkenbach / Forellenteichanlage Finkenbachtal

Dieses Thema im Forum "- Angelgewässer PLZ-Gebiet 6...." wurde erstellt von Angelspezialist, 8. März 2004.

  1. zander werner

    zander werner raubfisch Jäger

    Registriert am:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    250
    Likes erhalten:
    72
    Ort:
    69483
    hi lese dir meine beiträge über den zöller durch da steht alles drinn was du wiesen mußt viel spaß beim kurt und viele fische
    gruß werner
     
    gärtner gefällt das.
  2. Graffy

    Graffy Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2008
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    75181
    Ich hätte da mal ne frage an alle die zum Zöller gehen....Habt ihr alle einen Fischereischein??? :confused:
     
  3. iltis

    iltis Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    27. April 2009
    Beiträge:
    161
    Likes erhalten:
    23
    Ort:
    68623
    Ja,logisch.
    Und wenn du keinen hast würd ichs dort nicht sagen.
    Sonst darfst du vielleicht nicht fischen,aber der Zöller frägt eigentlich auch nicht danach.

    Gruß
    iltis
     
  4. Graffy

    Graffy Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2008
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    75181
    Ich finde es ja eigentlich richtig....die andere seite in Baden Württemberg ist es so dass da der pächter die verantwortung trägt :confused:

    Blöde Bürokratie.....
     
  5. zander werner

    zander werner raubfisch Jäger

    Registriert am:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    250
    Likes erhalten:
    72
    Ort:
    69483
    ja ich habe einen aber wo kein kläger ist auch kein richter :prost
     
  6. carp_fabi

    carp_fabi Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    17. März 2013
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    74613
    Servus! ich geh am kommenden Mittwoch, sprich übermorgen, zum Zöller. War dieses Jahr schon jemand dort?
     
  7. Glanfischer

    Glanfischer Petrijünger

    Registriert am:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    55583
    Hallo!

    Ich war letzten Samstag dort und Gleichzeitig auch das letzte mal!

    1. Rund um den großen Weiher geht jetzt ein Randstreifen ca.60cm tief und ca.5-6m breit ab Uferkannte!
    Man kann bis auf den Grund sehen!

    Was der Sinn davon sein soll, ist mir nicht ganz klar?!

    2. Wenn man von den Parkplätzen auf den Weiher schaut, ist rechts eine kleine Bucht!
    Dort ist der Einlauf jetzt Unterwasser (Teich-Boden)!

    An dem Tag waren ca.20 Angler da und nur der 1 Angler der in der Bucht fischte hat Forellen gefangen!

    Sonst keiner!

    Habe dann um 12:30Uhr Feierabend gemacht, ohne auch nur einen Biss!

    Die ganzen Forellen stehen dort nur in dieser einen Ecke wo das (warme)Wasser reinkommt!

    Is ja ganz toll, wenn man das Wissen darüber hat!

    Ansonsten fährt man halt die Kilometer, Bezahlt und hat nichts davon!

    Toller Tag!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2013
  8. Patrick-Carphunter

    Patrick-Carphunter Petrijünger

    Registriert am:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    64407
    Typisch :)

    Ich fahr da schon lange nicht mehr hin. Und.....ich hab es noch nicht bereut :) Dann lieber nach Ittertal !
     
  9. *MarioD*

    *MarioD* Petrijünger

    Registriert am:
    13. August 2013
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    14
    Ort:
    74850
    Hallo Leute,
    normalerweise bin ich kein Freund der schnellen Nr. ,

    viel lieber angle ich deswegen am Fluss,oder an viel viel größeren Gewässern.
    Dort ist mir der Anspruch auch gerechter.

    Persönl.Gründe sich gegen solch einen Forellenpuff zu entscheiden,ergeben sich aus dem folgendem Text.

    Bei Hochwasser z.b,oder wenn für einen speziellen Fisch die Zeit zum Ansitz fehlte, hat zugegeben das Forellen angel an so einer künstl. Teichanlage dann ersatzweise durchaus seinen Reiz für mich.
    Solch Teichanlagen sind mittlerweile zudem fast alle mit richtigen Brecher wie Wels und Stör besetzt.

    Oft ist dort kein Tag wie der andere. Mal ist das Wasser klar,mal trübe.
    Mal hat man die Fische gebündelt vor der Nase und mal wollen sie einfach nicht,oder diese sind wieder gebündelt an den markanten und gut besuchten Ecken und Einläufen.

    Die,was regelmäßig solch große Teichanlagen besuchen,werden immer den Vorteil gegenüber Neulingen haben und somit auch deren Besatz nutzen und mit abgreifen. Darum Lohn es duraus sich schon mal kurz hinter einander die gleiche Anlage zu begeben,weil meist die neu besetzten Fische nur kurze zeit später das gleiche Schwimmverhalten wie die zuvor gefangenen Fische zeigten.

    Wer statisch nur auf einem Platz verweilt und nicht die Möglichkeit des Platzwechsel nutzten möcht, hat unter Umständen Pech und fängt nur wenige bis gar keinen Fische.

    Zu diesem Zweck habe ich immer eine stärkere Rute mit und nutze so die Gunst/Möglichkeit des "ruhigen Platzes" mit der zweiten Rute auf den Stör, ohne das mich dort ständig die Spirolinoschnüre anderer kreuzen.
    Leider ist das angeln mit zwei Ruten an kleinen Teichanlagen nicht überall erlaubt,wegen der geringeren Größe ist auch weniger Schwarmverhalten der Forellen zu beobachten.

    Ich war unter den besagten Umständen, an allen und noch mehr Forellenteichanlagen wie hier beschrieben und kann daher für mich ein Fazit ziehen:" Je größer die Teichanlage ist,um so besser gefiel es mir dort,um so größer auch mein zu erwartender Anspruch!"

    Zu meinen Favoriten zählt auch die Teichanlage Zöller,nicht nur weil ich dort den BigOne gelandet habe,sondern weil es auch die größte Forellenteichanlage in meiner Umgebung ist,die ich bereit bin dafür zu fahren.

    Dieses Jahr war ich in einem Zeitraum von 2Monaten 6 mal dort angeln und hatte das Glück 3 Störe bis knapp zwei Meter,einen Wels ca.1,40m, ein Karpfen,eine Lachsforelle über 6pfd. und mit der zweiten Rute nebenbei noch so 15 Forellen mit einem Durchschnittsgewicht von 450gr. zu Fangen.

    Wie Ihr seht, bin ich in Sachen Forellen angeln bestimmt kein Profi.Mir blieben meist auch nur noch die schlechteren Plätze übrig,weil ich nicht breit bin dafür schon std,vorher an zustellen,oder auf die besten Plätze zu spurten.
    Meinen Rat an alle Neulinge und Gelegensheitangler, die nur ab und an solche Teichanlagen besuchen und mit an sehen müssten wie ihr Besatz von den Profis mit weg geangelt wird:“....legt einfach eine stärkere zweite Rute an der Uferkante mit Pellet ,Käse oder geräuchertem Lachs bestückt ab". Irgendwann habt Ihr den Stör,Karpfen oder sogar Wels am Band und die meisten am Teich beneiden dich dann um den längeren Drill und die krumme Rute.!“

    Störe sind immer in Bewegung und verweilen nicht statisch an einem Platz.
    Ihr mögt kein Stör?...dann tauscht doch diesen Fang unter Angelkollegen gegen ein paar Forellen ein. Der Stör ist im Einkauf wesentlich teurer als die Forelle und meist findet gerade deswegen ein Deal statt.
    Gruß mario

    nochmal ich....

    bin eigendlich nur durch Zufall auf dieser Seite gelandet und habe mich darauf hin auch gleich an gemeldet, als ich dieses Thema durchgelesen hatte.

    Als Thema steht doch ganz klar die Teichanlage Zöller in Finkenbach im Fokus und immer wieder kam der Hinweis entäuschter Angler statt dessen lieber zu Claudio ins Ittertal.

    Das hat doch Methode ,zumal es ja noch andere Teichanlagen in der Nähe als diese zwei gibt.

    Ich lass mich durch solch Gerede nicht beeinflussen und jeder Nachdenkliche sollte sich jetzt mal Gedanken darüber machen, was ein Vorfüttern von Besatzfische dem Betreiber für Wirtschaftlichen Vorteil bringen kann?

    Diese Vorstellungen bitte hier Posten....
    Darüber würde ich mich gerne mal schlau machen lassen,als getraut euch:hops

    gruß mario

    hallo iltis,ich weis,es ist schon ne weile her,aber lass Dir doch keinen Bären aufbinden.
    Forelli im Forellenmargen ist leicht von Kaulquappen zu unterscheiden?
    Forelli gleich fester konsistenz und Kaulquppen schwarz und flüssig.

    Die Kaulquppen der Kröten ist gift und Glück für den Fänger das er diese Forelle vorm verenden mit vollem Magen überhaupt noch fangen konnte.
    Zur größe.....Du warst bestimmt nicht oft dort angeln,sonst wüsstest es Du besser.

    gruß mario

    Ich hatte mal nur zwei und dann schon 59 Forellen in dieser Teichanlage.
    Was dort auch gerne mit Forellen verwechselt wir sind die vielen gleichgroßen Silber oder Mamorkarpfen,die sich an manchen Tagen an der Wasseroberfläche sonnen.
    Der große Teich hat mehrer Einläufe mit kälterem Bachwasser.Gerne stehen dort die restlichen Forellen vom Vortag.
    Wenn das Wasser klar ist und die Fische vorstichtig beißen, tut man gut daran auf Sicht mit größerem leuchtene Teig dort zu angeln.
    So kann man sofort den Anhieb setzten wenn der Teig im Fischmaul verschwindet,bevor er in der nächsten sekunde wieder ausgeblasen wird.

    Hi Patrik,
    hast Du nur ein persönliches Interesse hier für schlechte Stimmung zu sorgen,oder warum musst Du im Zöllerdröt Werbung für Caudio machen.
    Erzähl uns allen doch bitte mal dein Kummer aus der Vergangenheit.

    Oha,
    Ist da wer angepisst?
    Nur weil jemand gegen den heiligen Zöller was sagt.
    Ich habs halt gerne etwas Zivilisierter,ich will nicht am eingang umgerannt werden,und von Spirolinis abgeworfen werden.
    Für jemand der da selten ist,machst du hier aber ein großen Aufriß drauß.
    Oder ist ein Persöhnlichen Interesse daran:).
    Erst Angemeldet und nur Zöller Zöller Zöller,schon komisch.

    Gruß iltis

    hallo,
    das tut mir leid für Dich aber an manchen Tagen ist das eben so.Was des einen Leid ist des andern Freud!

    zu 1. kann ich Dir versichern das die Uferbeschaffenheit schon immer so war und es bei klarem Wasser täuscht als könnte man dort bis 5-6m rein laufen.Du wirst im vorderen Teil nach nur einem Schritt komplett im Wasser stehen.Das Wasser kommt vom angrenzenden Bach.Was der Sinn von klarem Wasser ist....ist das ein Fangfrage?

    zu 2.man hat alle Einläufe so beschaffen,das keine gehakten Fische mehr unter die Rohre schwimmen können.Bei den großen Karpfen, Stör und Welse war das immer ein Problem und meist gingen diese im längeren Drill dadurch verlohren.
    Das einströmende Wasser vom Bach ist ausser zur frostien Winterzeit immer kälter als das im See.

    wenn Du doch gesehen hast wo die Fische waren,warum hast Du dich nicht auch dort hin gesetzt,oder den Fänger auf sein Erfolg angesprochen.
    Jetzt hier noch zu jammern sorgt nur für die falsche Stimmung.

    Die Erfahrung wächst mit,je öfter man am gleichen Gewässer angelt.
    gruß mario

    ich versuche mal Dir ein Tip zu geben:"Der Teichbesitzer kann nichts für dein schlechten Fangerfolg."Darüber eine Empehlung für andere ab zu geben kannst Dir angesichts das welche mussten wie es geht auch gleich sparen.
    Dein Hilferuf darüber wissen hoffenlich die meisten jetzt noch zu deuten.
    gruß mario

    Lach:hopsdas wir ja immer besser,je länger ich in diesem Thema stöbere:klatsch
    Ich habe solche Märchen auch schon gehört.Betraf aber damals Caudios Teichanlage.Solche Behauptungen werden meist von erfolglosen Angler getreut.
    Ein klarer Menschenverstand sollte ausreichen um zu erkennen das dies für den Betreiber einer Teichanlage Wirtschaftlich nichts bringt.
    Peinlich wenn man das nicht merkt und von solchen Gerüchten beeinflussen lässt.
    gruß mario

    Angepisst:"mach Dir nur keine Sorge um mich,ich wollte Dir helfen,das macht man doch so in einem Forum.
    Wieso komisch...Das Thema ist die Teichanlage Zöller und du bist meiner Meinung nach falsch informiert.
    Der Kurt ist kein Heiliger,genau so wenig wie Du und Ich,also lass Bitte den Vergleich,das ist Kindisch!
    Du hast recht,frisch angemeldet und gleich zu einem Thema gepostet.
    Zu anderen komm ich vielleicht auch noch,wenn es mich interessiert.An sonsten geh ich doch lieber angeln am Fluss wenn es mir die Zeit erlaubt.
    Also nicht traurig sein wenn das mein einziger Auftritt hier war.
    Die Teichanlage Zöller kenn ich schon fast so lange wie es diese gibt.
    Die anderen drum herum natürlich auch.Manche davon haben schon mehrfach den Betreiber gewechselt und mit diesen auch das Puplikum.
    Ich habe überall schon mehrfach meine Ruten rein geworfen und Lehrgeld bezahlt.
    Das was Dir beim Zöller mißfällt hast Du doch an allen gut besuchten Teichanlagen. Ich habe in meinem Postings bereits darauf hin gewiesen das ich auch nur ausnahmsweise an solchen Anlage angle.

    Sorry,aber Angepisst erscheinst mir Du und das war nicht meine Absicht:engel

    Anmerkung der Redaktion: Hier geht es explizit um Gewässerinformationen, bitte in Zukunft beachten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. August 2013
  10. *MarioD*

    *MarioD* Petrijünger

    Registriert am:
    13. August 2013
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    14
    Ort:
    74850
    Sorry FM Henry
    Sorry,aber die zusammenführung war nicht meine Absicht.Habe wirklich keinen Plan wie ich das gemacht habe.
    Das Texten in den Foren gehört wie der Umgang mit dem PC nicht zu meinen stärken.
    Ich hoffe ich war inhaltlich wenigsten konform.
    gruß mario
     


  11. iltis

    iltis Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    27. April 2009
    Beiträge:
    161
    Likes erhalten:
    23
    Ort:
    68623
    Da binde ich wohl selbst den Bären auf.
    Aber anscheinend bin ich nicht alleine.
    Da muss wohl jemand schön Wetter machen,sich hier Anmelden und nur im Zöllerthread schreiben.

    GRuß
    iltis
    Jetzt halt ich mich raus.
     
  12. *MarioD*

    *MarioD* Petrijünger

    Registriert am:
    13. August 2013
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    14
    Ort:
    74850
    ach iltis,
    für deine jetzige Zurückhaltung in dieser Gewässervorstellung sollte ich Dir vielleicht dankbar sein,ich betrachte es aber der Sache wegen als kontruktiv.

    Warum spielt Du hier nur den beleidigten.....

    Es geht hier zwar um die Teichanlage Zöller,aber wenn Du es für dein Seelenheil unbedingt hören möchtest:"ich habe mehrfach bei Claudio und dem Vorbesitzer geangelt:"
    Dort mal mehr und mal weniger gefangen,mal hat es geregnet mal schien die Sonne,mal war das wasser trübe und mal klar, mal musste ich richtig für ein paar Fische kämpfen,mal ging ich zufrieden sogar schon früher nach Hause,mal ging ich endtäuscht bereits schon nach 15min.wieder,mal waren die Fische kleiner und mal zu groß für die Pfanne und mal habe ich dort nur Fische gekauft,oder mit Claudio einfach nur übers angeln am Neckar unterhalten.Es ist dort nicht schlecht,was sage ich:""es ist dort wie überall.
    Den Pöpel mit zu vielen kreuzende Spiros und Posen findest du auch dort ""!Wen stört sowas nicht,darum gehe ich ja lieber an größere Teichanlagen wie die vom Zöller.
    Dort kann ich ausweichen wenn die Potfischer sich um die besten Plätze mühen!"
    Was Du mir mit :"Zöller Zöller Zöller"in der Gewässervorstellung der Teichanlage Zöller auch vor wirfst ist doch wirklich lächerlich. Die Teichanlage Ittertal von Claudio ist mir im Vergleich zur Teichanlage Zöller in Finkenbach "einfach zu klein"!
    Claudio und Ittertal war und ist hier doch überhaupt nicht das Thema gewesen.
    Und nochmal nur für Dich und dem besseren Verständnis:"Mir ist die Teichanlage Zöller am liebsten,weil diese in meiner Umgebung an größe das bietet wass ich bereit bin an zu fahren und auch noch zu besuchen, wenn mal mehr Angler dort sind.
    Die Angler an den Teichen sind doch allgemein das Problem und nicht die Betreiber.Die Gerüchteküche kocht dort nicht weniger wie bei Claudio oder überall anderst.

    Mein Vorschlag zur Güte:"Lass uns doch bei Gelegenheit einfach mal zusammen angeln gehen!"

    Mit Smilies kann man sowieso keine gerechte Stimmung erzeugen noch richtige Fische fangen.
    Ich bin ein Angler aus leidenschaft und steh loyal dem Hobby gegenüber.Mir wäre in dem Fall das Gewässer auch egal.

    Also ,was sagt jetz der kleine Mäuseschreck?
    gruß mario
     
  13. ewwener

    ewwener Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    28. September 2013
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    63743
    Moin! Waren heute zu zweit das erste mal bei Zöller. Knapp 30 Angler am Teich. Hatten eine einzige Forelle von 7 bis 11. Saßen weit rechts. Linke Seite um den Ausströmer fing etwas besser. Unser Nachbar auf der linken Seite hatte auf dem gleichen Platz 27 und heute 5. Naja... Fahren demnächst aber noch mal hin.
     
    Barsch272 gefällt das.
  14. *MarioD*

    *MarioD* Petrijünger

    Registriert am:
    13. August 2013
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    14
    Ort:
    74850


    war dieses Jahr das 9 mal, am Din. den 24.09.2013, den ganzen Tag dort.
    Habe mit einer Rute auf Forelle und mit der zweiten auf Stör geangelt.
    Fazit:"mein schlechtestes Ergebnis überhaupt an diesem See"!
    Eigendlich fange ich immer meine Fische,aber an diesem Tage war es mal wieder brechend voll und ich stand ganz rechts direkt am Seil.
    Ich hatte ein kl.Stör,zwei normale und eine Lachsforelle.
    Zur Seemitte am Sprudler fingen alle recht gut und ich wollte mich nicht auch noch dort dazwischen quetschen.
    Na ja,beim nächsten mal sitze ich auch wieder besser:prost
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2013
    FM Henry gefällt das.
  15. Kai.Reinig3382

    Kai.Reinig3382 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    8. Oktober 2013
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    64668
    Ich persönlich finde es ist eine sehr schöne Anlage, die dem Angler alles bietet, was er braucht.
    Die Teiche sind gut besetzt, und man hat zusätzlich auch die Möglichkeit mit ein paar Freunden zusammen einen der 2 anderen Teiche zu mieten ( 180€ p/Teich).
    Was den Fangerfolg angeht: Auch an Forellenteichen gibt es keine "Fang-Garantie"... Die gibt's an keinem Gewässer !
    Wer jedoch sein "Handwerk" versteht, oder mal auf andere, erfolgreiche Angler am Teich achtet, bzw darauf wie sie fischen, oder einfach mal hingeht und nachfragt, mit welcher Methode, Köder etc. sie erfolgreich sind, hat gute Chancen, nicht als Schneider nach hause zu gehen.
    Man kann auch beim Betreiber bzw dem Personal (Werner), ruhig mal nachfragen: Traut euch ruhig, die beißen euch schon nicht den Kopf ab :-) :-)

    Aber alles in allem ist es dort sehr schön...
    Und sollte doch mal ein Schneidertag dabei sein: In der Fischerhütte gibt's lecker Bierchen und Schnäpschen, was den Frust evtl ein wenig mindert...

    Ich jedenfalls kann die Anlage nur empfehlen !
     
    *MarioD* und Barsch272 gefällt das.
  16. *MarioD*

    *MarioD* Petrijünger

    Registriert am:
    13. August 2013
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    14
    Ort:
    74850
    War das vorletzte mal, noch zur Sommerzeit und Wochenmitte, an dieser Teichanlage Zöller.:angler:
    Obwohl ich wieder zu spät dort an kam,lief es diesmal deutlich besser.


    Mein Kollege hatte sich am Sprudler postiert und mir einen Platz frei gehalten. Das war angesichts 15 Angler, am sonnigen Mittwoch morgen, am großen See, noch kein Problem oder nötig gewesen.:trost
    Zusammen hatten wir den halben Tag 15 Regenbogenforellen.
    Mein Kollege ist noch kein Profi,hatte aber trotzdem mächtig Spaß,als Ihm einer der (bis 1.98m)Störe an den Haken ging.
    Hatte mit seinem leichten Gerät nur keine Chance. Bekam aber nochmals die Möglichkeit einen der Urtiere zu bestaunen.
    Leider stieg mir dieser 1m Stör nach 10min. Drill und kurz vor der Landung aus. Ein weiteren Stör mit geschätzten 1.20m Stör bog mir den Forellenhaken auf und sprang kurz vor seinem Ausstieg komplett aus dem Wasser.
    Egal........
    Das letzte mal (vor zwei Wochen)war ich wieder unter der Woche mit einem Kollegen dort. Wir waren insg.nur drei Angler am großen See.
    Es war nebelig,kalt und ungemütlich.
    Das Wasser war Glasklar und ich sah mit Polbrille keine einzige Forelle vom Vortag mehr dort schwimmen.
    Mir schwante nichts Gutes an diesem Morgen,doch es sollte anders kommen.
    Mein Kollege hatte mit seinem viel zu starken Gerät die A...karte gezogen und nur eine einzige Forelle überlisten können.
    Bei mir und dem anderen Angler lief es dafür besser.
    Er hatte 13 und ich 9 Portion-Forellen bis kurz vor Schuss.

    Bis ein Stör,dem ich leider nichts entgegen setzen konnte, ausstieg und auf meiner anderen Rute fast Zeitgleich eine richtig gute Lachsforelle von 4kg einstieg! Die hüpfte wie verrückt und ich machte mir sorgen um das feine Vorfach. Die feine Matchrute federte aber alle Fluchten schön ab und ich blieb nach 7min. Drill glücklicher Sieger.


    Gruß mario
     
  17. Rabscuttle

    Rabscuttle Petrijünger

    Registriert am:
    31. Mai 2012
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    27
    Ort:
    55291
    Moin.

    Wir waren das letzte Mal vor etwa 1,5 Jahren dort, von daher ist mein Statement nicht mehr ganz aktuell- aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit hat sich ohnehin nicht viel geändert...

    Ich les hier ständig von der angeblichen Größe des Teichs? :confused: Vielleicht bin ich ja´n bißchen verwöhnt, aber groß find ich da Ding nicht... Wenn ich mit nem 10g- Sbirolino den kompletten Tümpel überwerfen kann, kategorisiere ich das nicht als "groß" ein. Aber gut, das soll ja nu nicht das Thema sein.

    Wir waren bei gutem und schlechten Wetter, im Sommer und Winter und sonstwann immer wieder mal da und haben insgesamt nicht schlecht gefangen. Es gab Tage, wo kaum was lief und Tage, wo die Forellen bissen wie blöd- das ist nunmal so und spricht weder für noch gegen den FoPu. Wir sind jedenfalls nie als Schneider heim, und die Forellen schmeckten wirklich gut :essen:

    Lecker waren auch die damals im Hüttchen angebotenen Würstchen und auch der Kaffee (wenn er frisch gekocht war), für das kleine Geld konnte man definitiv nicht meckern. Ob´s jetzt noch so ist, weiß ich freilich nicht.

    Was uns mal sehr sauer aufstieß war eine Aktion, die wir als Unbeteiligte mitbekamen: Ein älterer Herr hatte einen Biß- es war ein ziemlich großer Graskarpfen, weiß nicht mehr, worauf der gebissen hatte. Er drillte das Viech sehr behutsam, weil er ein dünnes Forellenvorfach hatte. Nach einer Viertelstunde Drill kreuzte der Besitzer auf und beschimpfte den Angler, er solle sich gefälligst beeilen, weil der Fisch ja sonst übersäuere (...öhm ja) und eingehe und überhaupt, wie er es wagen könne, mit einem so dünnen Vorfach zu angeln und überhaupt und Gezeter. Eine weitere Viertelstunde Schimpftiraden, Gemecker und wüste Flüche später seitens des FoPu- Besitzers hatte der Herr den Graser am Ufer, der Besitzer packte ihn und schmiß (!) ihn nach dem Abhaken sofort zurück ins Wasser. Wir fanden den Umgang mit dem Angler unter aller Sau und das war der Grund, warum wir dort nicht wieder hingingen.

    Insgesamt kann sich der Pächter oder Besitzer nicht grade mit dem Titel "freundlichster Angelteichbetreiber Deutschlands" schmücken, der Umgangston ist schon reichlich deftig und bisweilen unverschämt gewesen...

    Wer das abkann und nur hinfährt, um leckere Forellen zu fangen, der liegt mit dem Tümpel jedenfalls nicht verkehrt.
     
  18. *MarioD*

    *MarioD* Petrijünger

    Registriert am:
    13. August 2013
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    14
    Ort:
    74850
    Hallo Creative,
    Beifang nennt sich das gesuchte Wort,denn
    ich verliere nicht jeden Stör oder Zielfisch wenn das Tackle dazu stimmt. Darüber hatte ich zuvor schon geschrieben!


    Wenn ich nur auf Forelle angle, benutze ich eine SPRO 3.30-3.60m Matschrute mit 30Wg. Darauf eine SHAKESPEARE SUPREME MAGNESIUM XT 025 Stationär Rolle mit DAM Fluorocarbon Coated Line Trout Forelle ,20mm.Ein modifizierte Iron Trout Forellenrute Sphiro Trout 3,60m 5-25g, mit Abu Garcia Revo Neos 10S 10 S Spin ,darauf DAM Fluorocarbon Coated Line Trout Forelle ,18mm.5g Sphiro auf allen mit GAMAKATSU BKS TM LS-623N FC 200cm Forellenhaken Fluo, Größe 6-10!.............und dann da ein Stör mir meist in die liegende Rute schwimmt erklärt sich hoffentlich.


    Wenn ich gezielt auf Stör angle benutze ich meine alte Armalite MK2 3LB Carprute 12“,mit Shimano USA Baitrunner 8000D, Dyneema 30mm Fox Gravitron Pro,Vorfach Mono Fluo ,40mm oder 2m shock leader mit safety rig,300gr. Blei,Einzelhaken 2-2/0,Köder an Haarmontage. Abhakmatte !
    Für einen 2m Stör brauchte ich damit keine 20min.




    Auf der Eingangstafel steht geschrieben welche Fische gezielt gefangen werden dürfen und welche schonend behandelt wieder zurückgesetzt werden müssen. Dazu zählen Armur,Mamor und z.B. Fische ab einer bestimmten Größe.


    @Rabscuttle ,


    zum Größenvergleich entzieht sich mir der Sinn zu schreiben,aber kann doch als Angler nicht erwarten einen 30kg Mamorkarpfen, 1.20-2m Stör wie 1m Armur mit einer leichten Forellenrutenkombo schonend zu fangen,gegen jede Fairness meine Kollegen/Mitangler Montagen ein fangen bei std-langem Drill. Der Fisch übersäuert und stirbt danach.
    Das ein Stör in die Angelschnur schwimmt passiert öfters,denn Störe haben keinen Rückwertsgang.
    Amur oder die Welse vergreifen sich auch manchmal am Forellenköder.


    Wenn der Betreiber erkennt das ein Angler mit unzureichendem Gerät aussichtslos einen zu großen Fisch drillt, bittet er dies ab zu brechen.
    Manche haben die Hoffnung und wollen nicht gleich auf hören zu drillen und wurden zuvor vielleicht schon mal ermahnt! Die meisten der Angler rechnen nicht mit solchen Fischen und haben weder Abhakmatte noch ausreichend großen Kescher mit.
    Vieles lässt sich bestimmt auch in der Hütte ruhig aus diskutieren,aber hier geht es um Tiere die am Haken hängen und unnötig lange leiden.
    Das der Ton dann rauer ausfällt sollte zu verstehen sein.


    Wolltest Du ständig wegen solcher Poser deine Ruten heraus nehmen müssen?
    Beschwerden vieler Angler darüber bestimmen heute das Maß der Fairness!


    Gruß mario
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2013
  19. Creative

    Creative Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    281
    Ort:
    63329
    Hi Mario,

    sorry aber ich benutze auch immer eine 0,18 mono als Hauptschnur im Fopu
    aber mir ist noch nie ein Stör abgerissen..
    In einem Fopu gibt es selten Hindernisse im Wasser... Zeit hast du genug und die Bremse der Rolle sollte funktionieren..

    Gut es waren keine Riesen aber bis 150 cm ist das absolut kein problem gewesen.. und der Drill an sich dauert auch nicht wirklich lange..

    Achja.. ich benutze im Fopu eine Greys Feederrute 30 WG und ne leichte Barschrute 5-15 WG von Greys mit irgendwelche Rollen aus meiner Jugendzeit, die locker 10 Jahre auf dem Buckel haben..

    Wie kann man so oft einen Stör verlieren?
     
  20. *MarioD*

    *MarioD* Petrijünger

    Registriert am:
    13. August 2013
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    14
    Ort:
    74850
    Hi Creative,


    noch nie ein Stör abgerissen?na, woran das wohl liegen mag bleibt mir spekulativ.
    Aber Sorry Kollege, deine Definition zum Fischverlust erscheint mir trotzdem unglaubwürdig!


    Mal schnell ein noch vorweg:“Kann das sein dass Du hier nur Spaß machst?!“
    Wenn das so ist betrachte folgenden Text auch nur als Spaß oder Anglertatein und ich wünsch Dir ,aber auch allen anderen, an dieser Stelle "frohe Weihnacht!":engel



    Du schreibst:“Gut es waren keine Riesen aber bis 150 cm ist das absolut kein Problem gewesen.. und der Drill an sich dauert auch nicht wirklich lange!“


    Zu deiner Definition:“von kein Problem und wirklich nicht Lange!“ mach doch mal eine Zeitangabe zu deinem problemlosen Drill. Wie lange hat der Drill mit dieser Rute gedauert???


    Zu deiner Frage:“Wie kann man so oft einen Stör verlieren?“ Ich vermute:“mag am großzügigen Fischbesatz liegen und das die Störe gerne mit ihren Brustflossen die Montagen auf sammeln!?“


    Ungewollt ist mir die Mono Hauptschnur auch selten abgerissen! Haken auf gebogen oder einfach nur aus geschlizt passiert fast regelmäßig mir ,aber auch vielen anderen Angler an diesem See.
    Vielleicht reden wir ja nicht von der gleichen Sorte Stör,gleicher Teichanlage,oder dein 1.50m war gerade krank,oder Du mit nur wenige Anglern an diesem See,die Dir den Drill ermöglichten.:respekt

    Zu den Hindernissen:“In fast jedem Fopu steht ein Mönch,viel Angler mit Dyneema Hauptschnur,
    Teichbelüfter usw.!“ Wie schnell eine Mono durch ist wenn sich diese mit Dyneema kreuzt weißt Du???
    Auch Stunden lang mit weicher Rute um den Teich flitzen ist dort sowieso nicht drin, wie jetzt wohl bekannt sein sollte!:nein


    Nur nochmal zur Info und für @ zum besseren Verständniss:“Ein 1.50m BelugaStör oder vielleicht der 1.70m oder sogar den.2m Belugastör hälst Du nicht am Angelplatz mit so einer weichen “Doddelrute“ !“Der Stör geht ab wie die Lock,macht ohne richtigen Wiederstand Reih um und wühlt dann den kompletten Tümpel auf. Mit viel Glück kannst Du ein 1.30m oder nur 1.20m Beluga daran hindern um den Belüfter zu schwimmen und das auch nur mit viel Glück. Darum überdenke deine Aussagen hier.


    Ehrlich Kollege,
    wir müssen mal dort zusammen angeln gehen,damit ich mich von deinem Talent selbst überzeugen kann.:trost
    Ich zieh mein Hut wenn das alles so stimmt,andernfalls glaub ich Dir jetzt nichts mehr denn Du redest zu meinem Thema aufgeblasenen Stuss!:prost


    Gruß mario
     

Diese Seite empfehlen