PLZ51 Biebersteiner Stausee bei Remperg

Dieses Thema im Forum "- Angelgewässer PLZ-Gebiet 5...." wurde erstellt von Angelspezialist, 31. März 2004.

  1. DaWoofka

    DaWoofka Petrijünger

    Registriert am:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    51545
    die haben doch echt ein Kormoran im Kopf....:schrei 20 € + Pfand... das nenne ich echt dreist. Alle guten Angelstellen sind nur den Vereinmitgliedern vorbehalten und nu sollen alle Gastangler die Kosten für deren Aufgaben übernehmen? unbelievable (oder so)...

    Für mich klare Sache... da geht ich net hin... mach mir für das Geld lieber ein schönes Wochenende an der Bigge...

    P.S. Danke für die Antwort
     
  2. Chicobo

    Chicobo Waller-Hunter

    Registriert am:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Likes erhalten:
    104
    Japp space hat recht. Das der auch mal gebaggert werden muss, steht außer Frage. Der Einlauf is nen einziges Moor. Keine 20cm Wasserstand dort. Forellen gehen zzt bombig. Aber auch ich werde da keine 20 euronen lassen und mir vorschreiben was ich wovon und wie viel entnehmen darf! Die Kosten für Reparaturen muss der aggerverband so oder so übernehmen. Der sav is nur Pächter. Die werden die Kosten für Hälterung und Entnahme tragen, sowie neubesatz!
     
  3. spaceace82

    spaceace82 Never kill a barbel

    Registriert am:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    1.073
    Likes erhalten:
    2.542
    Ort:
    Bergisch Gladbach, Germany
    Ausgebaggert wird der nicht. Es geht einzig um die Staumauer. Der aggerverband will ihn komplett ablassen oder der Verein beteiligt sich an den Kosten für Taucher die das Wehr dann reparieren. Und dort stellt sich der Verein quer.
     
  4. Chicobo

    Chicobo Waller-Hunter

    Registriert am:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Likes erhalten:
    104
    Ein wahres Schlammloch tut sich da auf!

    Hier einmal zwei kurze Videos , die ich vor 2 Tagen aufgenommen habe. Da zZt keine Angelei betriebenw erden kann/darf. Grund, Lerrung wegen Reparatur an dem Stauwehr.
    @space, ganz abgelassen wurde er nicht. Aber man sieht, wie lange es verweilt hat :)
    Schaut selbst :)

    Da ich nicht weiss ob es jeder hier über den Player anschauen kann, nochmal die links:

    Video 1


    Video 2

    [video=youtube;neWfeWHtzPo]https://www.youtube.com/watch?v=neWfeWHtzPo&feature=youtu.be[/video]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. September 2016
  5. spaceace82

    spaceace82 Never kill a barbel

    Registriert am:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    1.073
    Likes erhalten:
    2.542
    Ort:
    Bergisch Gladbach, Germany
    Ja er ist jetzt zum zweiten Mal abgelassen worden, da die erste Reparatur nicht ausreichte. Jetzt bei dem "kalten" sehr weitsichtig. Der ganze Aggerverband nimmt null Rücksicht. Der Verein würde sich aber sowieso nur aufregen wenn die "heiligen" Forellen eingehen würden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2016
  6. Chicobo

    Chicobo Waller-Hunter

    Registriert am:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Likes erhalten:
    104
    Naja ich bin beim "bösen Aggerverband" ;) aber hab mit dem Projekt nichts zu tun. Was ich aber denke, das diese Reparaturen NUR bei dieser Witterung gemacht werden können. Mauer muss relativ trocken sein, aushärten und darf sich in sich nicht sehr viel bewegen . ( Mauer arbeitet ja bekanntlich bei Temperaturschwankung bis zu 1 meter ) Je größer umso mehr... Da würden die neuen Fugen oder was auch immer reissen. Und momentan ist das Wetter ja definitiv optimal für sowas. Dafür sorgt Auchel ja auch für frisches kaltes Grundwasser. Ich meine der Tümpel is ohnehin eine Naturkatastrophe für die Wiehl!
    Punkt A: Der Schlamm senkt den super pH Wert der Wiehl dermaßen in Richtung "Abwasserqualität" pH 5 !!!!
    Punkt B. Nicht mehr Zeitgemäß, da keine Wandermöglichkeiten für Fische gegeben.
    Punkt C: Gehe ich stark davon aus, das dieser Tümpel spätestens in 20 jahren dem Erdboden gleich gemacht wird.( Verträge auslaufen lassen )
    Punkt D: Der Verein ist nur an Geld interessiert , da zeigt die schöne Pflege. Wenn der Tümpel doch mal leer ist, könnte man ja wenigstens im Interesse der heiligen Forellen und Karpfen mal die Autoreifen, Plastikplanen , Netze und weiteres im Zulauf entsorgen. Zudem mal den Bagger schwingen und den Zulaufbereich bereinigen. ( 50cm Wasserstand bei Stau ) woooow...

    hätte da noch so viele Punkte, darf mich aber nicht so weit aus dem Fenster lehnen :D
     
  7. spaceace82

    spaceace82 Never kill a barbel

    Registriert am:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    1.073
    Likes erhalten:
    2.542
    Ort:
    Bergisch Gladbach, Germany
    Ich glaube den Bagger schwingen ist da schlecht möglich, sinkt ja alles ab. Ausbaggern kannst das schlecht bzw gar nicht. Und selbst reingehen und Sachen rausziehen würde ich auch abraten zwecks versinken, das ist lebensgegährlich. Der Aggerverband weißt den Verein ständig drauf hin das der Verein nur Pächter ist, da müsste sich ja grundsätzlich der Verpächter um das Schlammproblem kümmern. Dieses Problem existiert erst seitdem das Klärwerk davor ist. Bevor dieser Klärgeschichte, war der Einlauf Bombe.
     
  8. Chicobo

    Chicobo Waller-Hunter

    Registriert am:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Likes erhalten:
    104
    Ne Björn, mit der Kläranlage hat das null bis gar nichts zu tun. Wie sollen da Reifen herkommen :p Scherz bei Seite.
    Die Kläranlage MUSS sehr strenge Werte einhalten. Intern , sowie extern werden hier unangekündigt Kontrollen der Wasserwerte vorgenommen. Ebenso laufen derzeit diverse Messungen an der ganzen Wiehl, was aber andere Hintergünde hat. Dieser Schlamm ist definitiv NICHT das Abfallprodukt meines Kollegen ;) Und da kannst du mir gerne noch mehr Gründe geben, die ich gerne aufnehme, denn das ist mein Beruf :) also gerne erläutere ich, wo der Schlamm her kommt. NUN, Laub, Äste,tote Materie allgemein... fließt durch die Wiehl in den Stausee. Bevor diese aber unterhalb der Brücke dort eintritt fließt diese mehrere Kurven oberhalb höhe Klärwerk durch und wird hier verlangsamt. Langsames Wasser bedeutet: Absetzvermögen steigt. Der gebunde O2 im Wasser und die H2S, CO2 Gase am Boden plus die Mikroorganismen am Flussbett zersetzen nun die dort abgelagerte Materie ( Laub, Geäst usw. ) zu Erde, welcher jedoch iwann in Anoxischem Millieu weiter liegen bleibt. Also Faulung beginnt. Nun setzt sich diese Materie immer weiter fest ( Dickt ein ) und eine neue Schicht oberhalb der anoxischen Zone beginnt den selben Lauf. Nun kommt der Starkregen, der verschiebt dies gerne mal weiter nach hinten in Fließrichtung. Also lagert es sich nun im Stausee ab, da dieser eine beruhigende Zone hat & auch immer hatte! Wassermasse verschlingt Strömung und drückt diese in Richtung Grund. Also Schlamm zu Boden. OHNE die Kläranlage wäre nun die Wasserqulität DEFINITIV mieserabler, da hier wichtige Mikroorganismen im gereinigten Wasser enthalten sind. Nitrobakter und Nitrosomonas. etc. diese sind wichtig für Sauerstoffzerrung sowie Anreicherung und halten das Gleichgewicht in diesem See bei Laune. Sonst wäre dieser mittlerweile mehrfach umgekippt!Denn in diesem See herrscht überwiegend Sauerstoffmangel aufgrund des miesen pH Wertes. Und deswegen auch keine vollständige Verrottung der Organik. Das garantiere ich dir ;) und die meisten Friedfische wirst du oberhalb finden höhe Kläranlage. Das weiss ich , weil ich diese beobachte. Gerade bei Hochwasser und Laichzeit :) Also kann hier ja anscheinend nicht viel falsch sein ;)
    Noch Fragen, wollte jetzt nicht noch weiter in die Materie :D

    Ahso und reingehen ist im Zulauf möglich. ich wars ja :D Denn da is das Bachbett mittlerweile freigelegt :) bzw war es immer aufgrund der hohen Strömung.
    JA, im Bereich der Liebesinsel ist es schwieriger, wenn du dich aber jetzt traust, es sind 80% Geäst und Laub aufeinander gehäuft,welche untereinander gut verstrickt sind. darunter ist wasser :) geht alles mit dem richtigen Werkzeug :)

    OK wer jetzt da zuständig ist für Reinigung etc kann ich nicht sagen. Ich weiss nur, ich als Pächter meiner Teiche muss selber Baggern und mich um die Dämme,Reinigung usw kümmern.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. September 2016
  9. spaceace82

    spaceace82 Never kill a barbel

    Registriert am:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    1.073
    Likes erhalten:
    2.542
    Ort:
    Bergisch Gladbach, Germany
    Ich habe auch nicht geschrieben das die Kläranlage schuld an Autoreifen ist, so ein Quatsch. Die zunehmende verlandung schreitet seit der Kläranlage voran, das können dir auch Anwohner bestätigen. Lebe seit 34 Jahren dort und habe auch Augen im Kopf. ;) Bäume etc zum Beispiel dürfen nicht ohne Erlaubnis gefällt bzw beschnitten werden, das weiß ich von der aggertalsperre her. Und selbst reingehen ist eindeutig zu gefährlich, bestes Beispiel mein kleiner Neffe mit nicht ganz 30kg war bis zu den Knien weg.
     

Diese Seite empfehlen