PLZ25 Nordsee bei Amrum

Dieses Thema im Forum "- Angelgewässer PLZ-Gebiet 2...." wurde erstellt von Angelspezialist, 4. März 2004.

  1. Angelspezialist

    Angelspezialist Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    20.861
    Likes erhalten:
    27.270
    Ort:
    79379
    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    Angelbedarf Max Ganzel
    Tidenweg 3
    25946 Wittdün
    Tel. 04682 / 731
    Fax 04682 / 4539


    Nordsee im Landkreis Nordfriesland

    bei der Insel Amrum.


    Hauptfischarten:
    Aale, Plattfische, Makrelen, Dorsche, Hornhechte, etc..

    Gewässerdaten gesucht (hier klicken)

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. September 2014
  2. Heidechopper

    Heidechopper Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    367
    Likes erhalten:
    258
    Ort:
    29664
    Gaaaaanz mau!

    Das hier nun seit 10 (!) Jahren nichts gekommen ist, erklärt sich eigentlich von selbst: es gibt nur sehr wenig Fische zur Zeit an den Stränden von Amrum! Nicht zuletzt hat wohl der heisse Sommer mit Wassertemperaturen von 24°C seinen Teil dazu beigetragen.
    Habe es selbst vor einigen Tagen an der Südspitze mit Schneidergebnis versucht. Wer es besser weiß, der sei gebeten, es doch bitte mal zu posten.

    Gruß
    Rolf
     
    FM Henry gefällt das.
  3. Donau Fischer

    Donau Fischer Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. März 2013
    Beiträge:
    291
    Likes erhalten:
    247
    Ort:
    94315
    Das letzte mal das ich auf der Insel war ist gut 15 Jahre her, damals wurde eigentlich recht gut gefangen allerdings waren wir draußen am Meer einmal quer durch den Kniepsand. Was für ne schlepperei...
     
  4. Thunfisch

    Thunfisch Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.297
    Likes erhalten:
    5.242
    Ort:
    64625
    Hallo Rolf,

    ich habe nun vor fast 50 Jahren das Angeln auf der Nachbarinsel Föhr gelernt und für viele, viele Jahre dort regelmäßig in der Nordsee geangelt. Damals noch sehr erfolgreich - an richtig guten Tagen waren bis zu 100 Fische pro Stunde (!) möglich.
    Mein letzter Versuch dort Fische zu fangen hat vor 3 Jahren stattgefunden: in 3 Tagen eine einzige Pfannenscholle. Nun weiß ich grundsätzlich schon wie man dort vorgehen muss und ich bin mir sicher, dass dort auch noch genügend Fisch schwimmt - das alleine reicht aber nicht. An ALLEN Stellen, an denen früher gut gefangen wurde, ist das Angeln jetzt verboten. D.h. man angelt jetzt an Stellen, die schon immer suboptimal waren. An den heißen Sommer bzw. die Wassertemperaturen glaube ich erstmal nicht.
    Was ggf. weiterhelfen könnte wäre zu wissen, wie du überhaupt geangelt hast und wie es an der Stelle aussieht. War grade Ebbe oder Flut, welche Tageszeit etc.

    Gruß Thorsten
     
    FM Henry gefällt das.
  5. Heidechopper

    Heidechopper Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    367
    Likes erhalten:
    258
    Ort:
    29664
    Südspitze

    Mein Versuch lief an der Südspitze an der letzten Buhne. An dieser läuft der Priel aus der Lagune vor dem Kniephaken hinaus. Montage war waren Brandungsruten mit Buttpaternoster. Je 2 Haken mit Lockperlen. Köder Wattwurm und am ende ein 150g- Krallenblei. Also eigentlich mehr was für den Kniepsand direkt. Habe zwei Stunden vor Hochwasser bis 1 Stunde nach Hochwasser geangelt.
    Gruß
    Rolf
     
  6. Thunfisch

    Thunfisch Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.297
    Likes erhalten:
    5.242
    Ort:
    64625
    Hi Rolf,

    klingt ganz vernünftig - so oder so ähnlich hätte ich es auch probiert. Die Lockperlen würde ich ersatzlos streichen und das Krallenblei am Ende durch ein 100 Gr Durchlaufblei ersetzen. Die besten Stellen sind eigentlich die, wo du den Köder direkt vor deiner Nase platzieren kannst, also Spundwände und Brückenköpfe. Ggf. auch rund um den Einlauf einer Kläranlage - egal wie flach das Wasser dort ist.
    Wurden die Wattwürmer überhaupt angerührt z.B. von Krebsen? Versuch es auch mal mit etwas kleineren Haken und nur kurzen Stücken Wattwurm - dann aber keine Gewaltwürfe und lieber öfter kontrollieren.
    3 Stunden sind jetzt auch nicht wirklich eine lange Zeit. Teste mal unmittelbar nach Niedrigwasser wenn sich die Strömungsrichtung ändert. Auch dann nicht weit rauspfeffern sondern so 10-20 Meter weit ins Wasser und wenn es geht mit leichterem Blei.

    Gruß Thorsten
     
    FM Henry gefällt das.

Diese Seite empfehlen