PLZ19 Angelteich Platschow

Dieses Thema im Forum "- Angelgewässer PLZ-Gebiet 1...." wurde erstellt von Angelspezialist, 1. März 2004.

  1. Angelspezialist

    Angelspezialist Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    20.861
    Likes erhalten:
    27.270
    Ort:
    79379
    Angelteich Platschow
    Angeltourismus, Fischhandel
    & Angelgerätefachmarkt
    Astrid und Uwe Diehr GbR
    Kleester Str. 1
    19372 Platschow
    Tel./Fax.: 038785 60812
    Mobil 0173 4706230
    angelteich-platschow@web.de
    www.angelteich-platschow.de
    www.facebook.com/Angelteich-Platschow-363623817041265/


    Forellenteich und Bachstrecke von ca. 850 m im Landkreis Parchim

    bei Platschow.


    Tagesaktuelle Infos

    Größe: ca. 1,5 ha

    Bestimmungen:
    2 Ruten erlaubt.
    Angelsaison: ganzjährig.
    Angelzeit: 4 oder 12 Stunden
    Spinnfischen verboten.
    Forellenfertigteig verboten.
    Fanglimit: 5 Edelfische / 12 Stunden.

    Tipp:
    In der Zeit von Oktober bis März ist der Teich für schonzeitfrustrierte Fliegenfischer sehr empfehlenswert, in dieser Zeit erfolgt Besatz mit großen Regenbognern.
    Angelshop und Imbiss vor Ort.

    [​IMG]

    [​IMG]
    Gewässerbilder von unserem User mmiske :klatsch

    Hauptfischarten:
    Welse bis über 90 Pfund, Störe bis 50 Pfund, Karpfen bis 36 Pfund, Schleien, Aale, Zander bis 15 Pfund, Bachforellen, Seesaiblinge, Bachsaiblinge, (rotfleischige) Regenbogenforellen bis über 20 Pfund, Quappen und verschiedene Weißfischarten

    Gewässertipps melden

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2015
  2. wolfgang45

    wolfgang45 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    252
    Ort:
    19055
    Da ich das Gewässer kenne noch ein Paar Angaben.

    Das Gewässer ist 365 Tage im Jahr 24 Std. geöffnet.

    In dem separaten Forellenbach werden hauptsächlich die üblichen Portionsforellen besetzt, manchmal auch Saiblinge, im Winter manchmal Quappen. Bach ist eigentlich nicht der richtige Ausdruck, es ist eher ein vertiefter und verbreiterter Staubereich eines kleinen Wiesenbaches mit ganz geringer Strömung, der Bach darf nur einseitig beangelt werden, die andere Seite ist dicht mit Erlen bepflanzt.

    Der Teich hingegen enthält in der warmen Jahreszeit keine Forellen, zumindest erfolgt dann kein Besatz, dafür zahlreiche Störartige(2-15kg) und Welse(6-45kg), Karpfen sind vorhanden, auch in sehr respektabler Größe(6-15kg) aber nicht so einfach zu überlisten.
    Interessant ist auch der recht gute Aalbesatz.
    Zander kommen ebenfalls vor, werden aber nicht besetzt.
    Der Teich ist etwas größer als 1,5 ha, allerdings gibt es eine ausgedehte Schutzzone in der jegliches Angeln verboten ist.
    In der Zeit von Oktober bis März ist der Teich für schonzeitfrustrierte Fliegenfischer sehr empfehlenswert, in dieser Zeit erfolgt Besatz mit großen Regenbognern(Den Begriff Lachsforellen mag ich nicht!), von 2 - 5kg Durchschnittsgewicht, Fische von weit über 10kg können vorhanden sein.
    In dieser Zeit ist Fliegenfischen die überlegene Methode(außer bei stark angetrübtem Wasser). Forellenfertigteige sind an diesem Teich verboten, ebenso das Spinnangeln. Die Befischung der Forellen im Teich ist oft nicht ganz einfach, was zumindest für mich als Fliegenfischer den Reiz erhöht.
     
  3. Hansa2000

    Hansa2000 Petrijünger

    Registriert am:
    10. August 2005
    Beiträge:
    48
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    21075
    Hallo Wolfgang45 !!!!! Ich wolte in denn nächsten zwei Wochen dort Angeln fahren ,ich bin im raum Parchim im Urlaub aber wenn man dein bericht list lohnt sich das nicht ich wolte Forellen angeln. Danke Hansa200 ( Jens )
     
  4. wolfgang45

    wolfgang45 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    252
    Ort:
    19055
    Das Angeln auf Forellen an dem besagten Bach kann durchaus lohnend sein, kommt aber in meiner Beurteilung wohl etwas schlecht weg, da ich diese Form der Angelei nicht so sehr mag.
     
  5. mmiske

    mmiske Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. März 2006
    Beiträge:
    853
    Likes erhalten:
    910
    Ort:
    18106
    Moin, da ich in Kürze auch in Platschow mal antesten wollte habe ich mich etwas im Internet erkundigt bei einigen Anglern die dort schon waren.
    Hier einige Anworten auf meine Anfrage hin.

    von Arktisfan

    "Leider haben wir in den 8 Stunden die wir da waren nicht einen einzgen Biss gehabt.
    Wir wollten Forellen Angeln, haben alles ausprobiert was geht aber nicht ein Fisch konnte gelandet werden. ( Wir Angeln seit mehr als 20 Jahren auch regelmäßig auf Forellen)
    Die Ursache kann allso nur eines sein die Fische werden absichtlich gefüttert damit nur wenige an den Haken gehen, oder es gibt einfach zu wenige Forellen .
    igentlich schade da macht man sich auf den Weg ca.130km von Berlin aus, freut sich auf einen schönen Angeltag und dann ist doch wieder alles nur für die Katz weil einige Teichbesitzer den Hals nicht voll kriegen können

    Ich war nicht zum erstenmal in Platschow, im letzten Jahr waren wir zu dritt da und haben nach 9 Stunden auch nicht einen einzigen Fisch landen können.
    Darum wollten wir es auch nochmals probieren, leider wieder ohne Erfolg.
    Also für uns ist der Angelteich Platschow gestorben. Fazit: Platschow Klare 6 nicht empfehlenswert"

    oder von Zanderlord

    "ich war vorgestern da und was soll ich sagen : ich war wieder Schneider - so wie alle anderen auch an diesen teich !

    21 euro für nichts .... dann habe ich von einem anwohner erfahren - das im teich die fische wohl in aller frühe gefüttert werden ! damit sie garnicht erst in beislaune kommen !

    und ich angle nun schon gute 40 jahre - aber sowas is ne frechheit !
    ich sage wer dort hinfährt - ein haufen kohle abdrückt - der ist selst schuld ! "


    Ich will die Angelteiche nicht schlecht machen aber sowas mußte mal erwähnt werden. Die Aussagen sind übrigens von diesem Jahr.
     
    Frank64 und Angelspezialist gefällt das.
  6. mmiske

    mmiske Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. März 2006
    Beiträge:
    853
    Likes erhalten:
    910
    Ort:
    18106
    So ich war vor Ort gewesen und habe getestet. Bericht folgt in Kürze. Hier schon mal die Fotos vom Teich.
     

    Anhänge:

    Haluli, Jan1983 und Angelspezialist gefällt das.
  7. wolfgang45

    wolfgang45 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    252
    Ort:
    19055
    Ich suche den Angelteich Platschow seit vielen Jahren öfter mal heim.
    Allerdings nur im Herbst/Winter, wenn die Schonzeit mal wieder erbarmungslos zuschlägt.

    Die Aussage, daß die Fische gefüttert werden ist schlichtweg unsinnig und trifft keinesfalls zu.
    Würde außerdem auch auffallen, da sich eigentlich immer Tag und Nacht Angler dort befinden.
    Vor Jahren habe ich dort manchmal noch auf die zahlenmäßig sehr geringen Karpfen angesessen, das mache ich wie gesagt nicht mehr, da das Gewässer in der warmen Jahreszeit hauptsächlich mit Zuchtstören besetzt wird, nicht zuletzt, weil das "Publikum" es so will.

    Der "Tümpel" ist nicht ganz einfach zu beangeln, man muss sich schon ein wenig einfuchsen.

    Die Störe, welche ja das Hauptangebot darstellen müssen im absoluten Nahbereich, also 1,5-2m vom Ufer entfernt beangelt werden, in der Gewässermitte tut sich nicht viel, auch ist die Platzauswahl von entscheidender Bedeutung.
    Im Sommer würde ich auf Stör, vom Parkplatz aus gesehen, die linke Seite mittig favorisieren, Hauptfangzeiten sind die Nachtstunden und die Morgendämmerung.
    Als Köder für die Störe empfiehlt sich ein Teig aus Störpellets oder Forellenpellets mit einem Bindemittel(Toastbrot, Käse) in kirschgroßen Portionen , an einer nicht zu schweren Posenmontage auf Grund.
    Aale werden oft sinnigerweise am Vormittag gefangen, meist auf der rechten Seite vom Parkplatz aus gesehen, auch relativ nah an der Uferkante, dabei sollte eine Posenmontage verwendet werden, die so eingestellt ist, daß der Köder(Tauwurm) gerade so auf dem Boden schleift, die Montage aber noch treibt, festliegende Montagen verringern die Erfolgsquote deutlich.

    Für Karpfen sind die Plätze rechts und links vor der Schonstrecke an der Insel die besten, man darf übrigends in die Schonstrecke hineinwerfen, nur nicht hineingehen.
    Steht der Wind auf die Parkplatzseite hin, kann auch dort mit Karpfen gerechnet werden.
    Wobei gesagt werden muß, daß sich sehr wenige Karpfen im Teich befinden.

    Welse gibt es auch, die beste Zeit scheint das Frühjahr zu sein, man sieht sie auch rauben, meist natürlich in der Dämmerung und oftmals mittags.
    Nachts sind Fänge in unmittelbarer Ufernähe warscheinlicher als mittig im Teich, auch hier sind die Plätze vor der Insel top, jedoch meist besetzt.

    Voriges Jahr wurden Zander besetzt, ob so was Sinn macht ist eine andere Frage, es gab aber einige Fänge.

    Ab Mitte/Ende September, je nach Temperatur, werden Forellen und Saiblinge besetzt, oftmals in erheblichen Stückgrößen.
    Dabei gibt es aber keinen täglichen Besatz, zumindest nicht durchgehend, sondern die Fische werden 1x die Woche besetzt, jedoch in größerer Menge(250kg-400kg), die Besatztage liegen nicht fest, täglichen Besatz aus dem Hälter gibt es dann meist erst gegen Ende der "Forellensaison" im Februar/ März.

    Ist das Wasser im Herbst noch recht trübe, sind die Chancen mit der Fliege geringer als bei kälterem, klaren Wasser, hier sind die Wurmangler oft noch im Vorteil, wird das Wasser jedoch klarer dominiert eindeutig die Fliege.
    Forellenteig würde sicher gut funktionieren, ist aber nicht erlaubt.
    Beim Fliegenfischen haben sich Streamer in den Hakengrößen 6-10, leicht beschwert und in den Farben Schwarz, Schwarz/Weiß, Schwarz/Rot, Grün, Grün/Rot, Orange bewährt, es sollten sehr lange Vorfächer(4,5-6m) verwendet werden und es sind sehr weite Würfe über die Gewässermitte angebracht.

    Der "Tümpel" ist schwierig und bedarf einer gewissen Einarbeitung, Nullrunden sind absolut an der Tagesordnung, auch dann wenn der Besatz stimmt!

    Unter "Insidern" trägt der Teich auch den Namen "Tümpel des Grauens", weil man einerseits gewaltig auf die Nase fallen kann, jedoch auch gar graulich, große Überraschungen am Haken erleben kann.

    Aktuell befische ich den Teich ausschließlich im Winter mit der Fliege, ansonsten kaum noch, den dazu gehörigen "Bach" beziehe ich in meine Betrachtungen nicht ein, da fällt meine Fliege nie hinein.

    Ganz aktuell war ich letzten Sonntag da, allerdings nur für ca.2 Stunden, da ich abbrechen musste, da mein Sohn plötzlich zum Dienst beordert wurde, Fänge konnten wir keine verbuchen, nur zwei sehr softe Bisse und einen Nachläufer.

    So ganz schlecht kann der Angelteich nicht sein, wird er doch sogar vom Royal Fishing-Club für die Kinderhilfe genutzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2007
    Corinna68, Angelspezialist und mmiske gefällt das.
  8. mmiske

    mmiske Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. März 2006
    Beiträge:
    853
    Likes erhalten:
    910
    Ort:
    18106
    Danke für die tolle Beschreibung. Allerdings eine Sache kann nicht ganz so stimmen. Man darf nicht in die Schutzzone hineinwerfen und angeln. Ich habe extra nochmal gefragt. Er sagte so wie es auf dem Schild steht betreten und angeln verboten.
     
  9. wolfgang45

    wolfgang45 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    252
    Ort:
    19055
    Ich kann nur sagen, was mir der Betreiber persönlich diesbezüglich gesagt hat und das verlautete, daß man in die Zone reinwerfen kann.
    Was aber nicht zwangsweise der Bringer ist, da diese Zone teilweise extrem flach ist.
    Es tut also auch nicht not..............

    Es ist jedoch möglich, daß sich die Bestimmungen geändert haben, da die Schutzzone im letzten Jahr deutlich verkleinert wurde.
     
  10. mmiske

    mmiske Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. März 2006
    Beiträge:
    853
    Likes erhalten:
    910
    Ort:
    18106
    So jetzt hier weitere Informationen von meinem Besuch dort.

    Preise:

    Angelteich: 13,50 für 4 Stunden und 21 Euro für 12 Stunden

    Fangbegrenzung 5 Fische. Bei einem Fang ab 10 Pfund ist das Angeln sofort zu beenden (Wels und Stör)

    Bachstrecke: 1 Stunde für 4 Euro , 2 Stunden 8 Euro und 4 Stunden 13,50 Euro dort gibts keine Fangbegrenzung

    Die Anlage ist sonst soweit sauber. Es stehen diverse Mülltonnen herum auch Bänke. Auf der linken Teichseite hätte man aber noch einige Bänke mehr hinstellen können.
    Positiv ist anzumerken dort diverse Köder und auch gute Angelausrüstung zu bekommen ist.
    Der Untergrund ist soweit fest und auch nicht sehr tief. Keine Hindernisse im Wasser.
    Wie bereits der Wolfgang erwähnt hat, sind dort diverse Forellen und Saiblinge in beachtlichen Größen besetzt die desöfteren aus dem Wasser springen und wieder reinknallen.
    Also wir waren 3 Leute und angelten mit allen soweit möglichen Ködern. Tau- und Mistwürmer, Mehlwürmer Fleischmaden, Bienenmaden, Teig, Mais.
    Auf Grund, Pose und Schleppen.
    Die Bilanz: 5 Plötzen, 4 Ukeleien und 12 Kaulbarsche. 6 Ruten bei fast 10 Stunden. Die Fische waren alle soweit unter 10 cm.
    Von den (großen) (Edel)Fischen keine Spur.
    Nach 5 Stunden kann der Pächter raus und wunderte sich warum wir noch nix hatten und meinte er wird auch gleich mal loslegen. Eine Rute mit Pose und eine Fliegenrute machte er. Seine Bilanz nach gut 3 Stunden kein Fisch.
    Zwischendurch ging er immer mal wieder teilweise für 20 Minuten weg die Angeln blieben aber im Wasser. :eek:
    Bockwurst gibts dort für 1,30 Euro. Was mich aber dabei ärgerte er knallte einfach Senf rauf obwohl ich Ketchup wollte. Als ich ihn drauf ansprach das ich Ketchup will knallte er mir etwas Ketchup auf das Senf. :mad:

    Außerdem haben wir ihn drauf angesprochen das der Teich schlecht ausgeschildert ist. In Platschow direkt hätte mal wenigstens ein Schild ranmachen können. Er meinte nur ist doch gut ausgeschildert schließlich haben wir ja dorthin gefunden. :mad:

    Also wer mal schnell eine paar Fische fangen will und nicht aus der Nähe kommt sollte diesen Teich nicht ausprobieren und lieber sein Geld sparen.
    Wie Wolfgang aber schon schrieb Nullrunden sind dort einzuplanen gerade für Leute die sich da nicht bestens auskennen.
    Fakt ist aber schöne Fische gibts dort zu fangen aber ich war da das letzte Mal gewesen.
     
    Angelspezialist gefällt das.
  11. wolfgang45

    wolfgang45 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    252
    Ort:
    19055

    Korrektur: ab 10kg
     
  12. mmiske

    mmiske Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. März 2006
    Beiträge:
    853
    Likes erhalten:
    910
    Ort:
    18106
    In meinem Angelführer steht 10 Pfund und er sagte auch zu uns 10 Pfund. Ich weiß ja nicht ob wir vom selben reden. Derjenige war Mitte 40 dunkle lange Haare und ein Auge von ihm sah es etwas verschoben aus. Ich kann dir auch gerne den Angelführerbericht zu diesem Teich schicken.
     
  13. wolfgang45

    wolfgang45 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    252
    Ort:
    19055
    Ich will mich nicht streiten, bitte nicht falsch verstehen.

    Kann sein, daß dort verschiedenartige Auskünfte gegeben werden.
    Deiner Beschreibung nach war es der Besitzer.

    Ich habe da noch andere Regelungen im Kopf, die aber überholt sein können, die besagten daß bei Wels, Karpfen und Großforelle bei 10kg Schluß ist(Einzelfischgewicht), bei Stör waren es mal 6kg.


    Über Angelteiche sollte man eh nie streiten oder sich drüber aufregen, es lohnt nicht, dazu sind mir diese Gewässer auch zu unwichtig.


    Gehört vielleicht nicht hier her, vor ein paar Jahren war ich mal auf blauen Dunst im Winter in Weselsdorf, ich bin eigentlich ein sehr höflicher Mensch und versuche zumidest bescheiden aufzutreten, damals fragte ich ob man dort Fliegenfischen dürfe, ich wurde sofort aufs heftigste beschimpft und zwar so, daß ich mir schwor, dieses "heilige" Gelände nie wieder zu betreten.
    Dort haben sich aber wohl durch Veränderungen in den Besitzverhältnissen die Dinge zum Besseren gewendet.
     
  14. mmiske

    mmiske Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. März 2006
    Beiträge:
    853
    Likes erhalten:
    910
    Ort:
    18106
    So hier noch Bilder von der Bachstrecke.
     

    Anhänge:

    Angelspezialist gefällt das.
  15. Matthias Fesser

    Matthias Fesser Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    19348
    zu deiner Bewertung , meine ich :

    Hallo !
    Man darf einfach nicht vergessen , wieviel Energie und Arbeit man investieren muss , um am Ende vielleicht erfolgreich zu sein !!!!! Sicher ist es für dich ein weiter Anfahrweg gewesen ! Nur , kann man nicht immer die Fehler bei anderen suchen und dann einfach meinen ..... ! Wenn ich selber mal keinen Fisch fangen sollte , versuche ich immer zuerst meine Fehler zu finden , bevor ich über andere urteile !!! Petri Heil
     
  16. Forellen Hein

    Forellen Hein Petrijünger

    Registriert am:
    18. April 2008
    Beiträge:
    42
    Likes erhalten:
    11
    Ort:
    19053
     
  17. Forellen Hein

    Forellen Hein Petrijünger

    Registriert am:
    18. April 2008
    Beiträge:
    42
    Likes erhalten:
    11
    Ort:
    19053
    Hallo bin neu hier.
    Ich kann auf jeden fall den Angelteich in Weselsdorf empfelen.
     
  18. doug87

    doug87 Freier Fischer

    Registriert am:
    4. August 2008
    Beiträge:
    1.053
    Likes erhalten:
    644
    Ort:
    22159
    Vergleich

    Der Unterschied zwischen Weselsdorf und Platschow liegt auf der Hand. Weselsdorf ist günstiger, hat auch eine Menge an besatz und man ist dort seltener Schneider. Wenn du es Allerdings auf was ganz besonderes abgesehen hast wie zum Beispiel mal einen Stör Angeln über 20pfd. Ist Platschow klar im Vorteil.

    Ich fische in Weselsdorf, da weiß ich was ich habe und bin selten Schneider. Lieber zehn mal nen Stör von 10pfd. Als neunmal Schneider und dann evtl. mal nen großen. Ausserdem ist der Besitzer in Weselsdorf wesentlich sympatischer
     
  19. Dr.Nighty

    Dr.Nighty Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    31. August 2008
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    32049
    Platschow

    Hallo liebe Angelfreunde,

    zu allererst einmal möchte ich sagen, dass mir eure beiträge zu diesem thema, sehr gut gefallen da sie mir sehr viel aufschluß über die gesamtsituation in platschow geben.
    Weil ich habe diesen Teisch bis jetzt erst 4 mal beangelt, 2 mal ohne erfolg, was mich nicht davon abhält ein weiteres mal im sep. hinzufahren.
    beim 3. versuch konnte ich auch nur eine Forelle landen die etwa 4 Pfund hatte, jedoch bei meinem letzten besuch hatte ich dann einen Stör von 9
    Pfund zu verzeichnen was mir persöhnlich völlig ausreichte.

    Allerdings geht es mir in meinem Beitrag gar nicht darum, sondern eher um die art und weise des besitzers^^, der seine regelungen des öfteren zu ändern scheint(was ja denke ich sein gutes recht ist)..jedoch kann ich nur sagen die informationen bezüglich des fangens waren bei mir andere..
    Mir und meinem guten Freund mit dem ich dort angle..wurde gesagt..das die angelerlaubnis erlöscht sobald wir einen Stör von 5Kg fangen(ich beziehe mich deswegen nur auf den Stör weil er zu anderen fischen nichts sagte.

    Mein Fazit:
    Ich denke das es manschmal nach der Laune des Besitzers geht wie er seinen kunden gegenüber tritt...weil er kann sehr reundlich und lustig sein aber auch meiner meihnung nach etwas jähzornig..
    alles in allem kann ich trotzdem jedem diesen angelteich empfehlen, alleine deswegen schon weil keine fanggarantie hat und es von daher meiner meihnung nach danach geht wie man sein gerät und seine methode wählt
    halt als würde man einen freien see beangeln.

    Petrie Heil euch allen
     
  20. daniel89

    daniel89 Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    16945
    Hallo,

    ich wohne in der Nähe von Platschow (etwa 25 km) und kenne diesen Teich natürlich auch. Ich fuhr meist einmal im Jahr hin, um am Bach ein paar Regenbogenforellen zu ziehen. Ein Kumpel fährt mehrmals im Jahr dort hin und fängt ziemlich gut. Mein Kumpel, mein Bruder und ich sind dann auch mal mitgefahren. Wir haben 12 Stunden vom Nachmittag in die Nacht hinein gesessen. Das Ergebnis: 1 Karausche von etwa 35 cm, eine Schleie von etwa 40 cm und mein Bruder hatte einen Stör dran. Das dumme war bloß, dass sein Gerät nicht so sehr für Fische dieser Größe geeignet ist. Am Teich saßen die Leute dicht an dicht. Es war an einem Samstagabend. Der Stör an der Angel meines Bruders wanderte noch durch die Montagen und Schnüre einiger anderer Angler, mein Bruder versuchte nicht mehr nachzugeben und die Sehne riss. Also wenn man einen richtig Kapitalen dran hat, dann kann es schwer werden diesen zu drillen, da vor allem an Samstagabenden viele Angler am Teich sitzen und solch ein Fisch beim drillen durch mehrere Montagen durchgehen könnte.
    Ich denke, dass man einmal hinfahren sollte, um mitreden zu können und die Erfahrung an diesem "Tümpel" gemacht zu haben. Mit Glück und vielleicht auch etwas Können gelingt ein kapitaler Fang.
     

Diese Seite empfehlen