PLZ18 Hafen Stahlbrode - Strelasund

Aktuelle, bekanntgewordene, kapitale Fänge:

Hecht:

Fangdatum: 04.2004
Köder: Gufi
Länge: 122 cm
Gewicht: 27 Pfund 250g
 
So ich war gestern mit auswärtigem Besuch in Stralsund. Dort habe ich dann auch ein paar Fotos vom Strelasund gemacht. Diverse Angler waren auch vor Ort. Auf dem einem Foto hatte jemand einen schönen Barsch getwistert.
 

Anhänge

  • Strelasund 1.JPG
    0 Bytes · Aufrufe: 422
  • Strelasund 2.JPG
    0 Bytes · Aufrufe: 246
  • Strelasund 3.JPG
    0 Bytes · Aufrufe: 187
  • Strelasund 4.JPG
    0 Bytes · Aufrufe: 199
  • Strelasund 5.JPG
    0 Bytes · Aufrufe: 200
Moin

War gestern zum abend hin am strelasund unter der alten brücke wollte da ein bisschen auf hecht und zander und nachts auf aal und platte gehen aber da war nichts los....
das einzige was wir hatten ist das uns die würmer innerhalb von zehn minuten abgefressen wurden und wenn es geklingelt hat war nichts dran ...
deswegen mal meine frage kenne es von rostock so kann es sein das es krebse oder krabben waren kann mir da jemand weiter helfen bzw wo geht der aal und die platte bei euch weil ich nicht aus der ecke komme und da gerne nochmal hin möchte mit mehr erfolg grins freue mich über antwort....

Vielen dank schonmal im vorraus


Mfg Manu
 
Naja, es ist im Sommer generell etwas schwierig, im Strelasund um Stralsund was Brauchbares zu fangen.
Nachtangler gehen sehr oft leer aus, frühes Aufstehen auf einen guten Hecht und ( eher kleinere ) Zander lohnt eher, auch die Abendstunden bis zur Dämmerung.
Flundern werden von den Spezies tagsüber mit Boot nach nördlichen Winden ( Salzgehalt steigt dann ) nicht primär an der Grundangel, sondern an der Posenangel mit schleifendem Wurm ( ausloten ) gefangen, oft auf festen, relativ flachen Strecken um 3 - 4 m an den abknickenden Fahrwasserkanten/ Stromrücken.
Ansonsten bestimmen Barsche, Plötzen und einige große Brassen im " Klodeckel " - Format das Sommerangebot.
Kaulbarsche ( selten geworden ) und einige Krabben sollen auch wieder mehr vorkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja, es ist im Sommer generell etwas schwierig, im Strelasund um Stralsund was Brauchbares zu fangen.
Nachtangler gehen sehr oft leer aus, frühes Aufstehen auf einen guten Hecht und ( eher kleinere ) Zander lohnt eher, auch die Abendstunden bis zur Dämmerung.
Flundern werden von den Spezies tagsüber mit Boot nach nördlichen Winden ( Salzgehalt steigt dann ) nicht primär an der Grundangel, sondern an der Posenangel mit schleifendem Wurm ( ausloten ) gefangen, oft auf festen, relativ flachen Strecken um 3 - 4 m an den abknickenden Fahrwasserkanten/ Stromrücken.
Ansonsten bestimmen Barsche, Plötzen und einige große Brassen im " Klodeckel " - Format das Sommerangebot.
Kaulbarsche ( selten geworden ) und einige Krabben sollen auch wieder mehr vorkommen.


hallöchen danke für die information hat mir ein bisschen weiter geholfen

also nochmals danke
 
Hallöchen

der zander ist im hafen waren das we mal dort auch hechte sollen gut gebissen haben haben uns die angler erzählt einer hat einen guten meter im hafen gezogen

richtig was los dort sehr voll aber mit erfolg
 
Hallo

ich mache diesen Sommer vorraussichtlich eine woche Urlaub in Stralsund und wollte mal fragen ob meine LAV-Karte aus dem Angelverein West e.V. für den Strelasund auch gültig ist oder ob ich mir eine Wochenkarte denn da kaufen muss.
Danke schon mal im Vorraus
 
Petri und guten Abend,

selbstverständlich gilt Deine LAV Karte zumal Du ja auch in Meckpomm. wohnst und sicher keine VdSf Karte haben wirst oder. Der Strelasund ist DAV/LAV M.-P. also rein die Köder...
Aber schön an die Schutzzonen und neuen Richtlinien denken von wegen Hafen und so

Gruß von der Spree
 
Hallo Piranha hallo welsi,

Für den Strelasund brauchst du die Boddenkarte nicht die LAV-Karte Mecklenburg! Die Karte bekommst du in fast allen Angelgeschäften und an der Total Tanke in Stralsund selbst.

Kosten 5€ Tageskarte
10€ Wochenkarte
20€ Jahreskarte

Es wird sehr stark Kontrolliert also besser an die Bestimmungen halten!
 
Für die Küstengewässer des Landes M-V ist ebenfalls eine Angelerlaubnis erforderlich. Zu den Küstengewässern gehören die sogenannten inneren Küstengewässer (Wismarbucht, Salzhaff, Darßer Boddenkette, Strelasund, Kubitzer Bodden, Gr. u. Kl. Jasmunder Bodden, Greifswalder Bodden, Peenestrom, Achterwasser, Stettiner Haff) und die Ostsee, soweit sich die deutsche Gebietshoheit (12-Seemeilen-Zone) erstreckt :hops
 
kann man am strelasund hecht und zander mit kunstköder auch vom festland aus fangen oder muss man für gute fische mit nem rausfahren?
 
Auf der Nordmole im Stralsunder Hafen fangen alle Köder. Über die Jahre habe ich allerdings mit Köfi die größeren Fänge gemacht. Denn den Fischen werden dort Unmengen an Kunstködern um die Ohren gefeuert. Die gezupfte Grundel hat sich in den letzten Jahren als wahrer Killer erwiesen!
Petri:angler:
 
Probier ruhig vom Ufer, das Problem sind eher die flachen Ufer. Zander mag da gehen, die ziehen ja eher mal abends/nachts auch in flache Regionen und gehen da auf Beutefang. Hecht denke ich ist eher schwieriger.

Hecht (und Barsch) machen sich kleine Häfen gut, sofern man dort angeln darf bzw geduldet wird. Hab mal in einem kleinen Hafen auf Rügen einen sehr schönen Hecht gefangen, der an der Kante zur Fahrrinne in Nähe der Hafeneinfahrt lauerte. Barsche stehen gerne mal in den Hafenbecken an den Wänden.
(im Prinzip wird in Stralsund von der Mole auch nichts anderes praktiziert als fleißig die Fahrrinne anzuwerfen, nur das dort zu viele Angler sind und auch fleißig entnommen wird während in den kleinen Häfen die Küste lang keiner steht)

Boot nützt einem halt auch nur was wenn man die richtigen Stellen trifft.
 
Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

Zander:

Fänger: unser Mitglied Denise Gutwein
Fangmonat/-jahr: 09 / 2015
Länge: 092 cm
Gewicht: 6 Kilo 900 Gramm

tn_9SJvNAgmftHDawP.jpg
FANG]40238[/FANG]
 
Zurück
Oben