Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

PLZ16 Großer Wukensee bei Biesenthal

Dieses Thema im Forum "- Angelgewässer PLZ-Gebiet 1...." wurde erstellt von Angelspezialist, 26. März 2004.

  1. Angelspezialist

    Angelspezialist Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    20.708
    Likes erhalten:
    27.268
    Ort:
    79379
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2016
  2. Imonator

    Imonator Hechtguru

    Registriert am:
    3. April 2005
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Berlin, Germany
    Auch für diesen See hab ich noch etwas für die Gewässerbeschreibung! :)

    Max. Tiefe 16m
    guter Schilfbewuchs, mehrere Krautfelder, wenige Seerosen
    sehr wenige Uferangelstellen
    Ein Barschberg von 9m Tiefe auf 1,5m
    Der See ist ringsrum begehbar.

    Fischarten: Hecht, Barsch, Aal, Schleie, Weißfische, selten Karpfen

    DAV-Gewässer

    Hoffe konnte helfen.

    Grüße aus Berlin :zwinkernd
     
    svenyboy und Angelspezialist gefällt das.
  3. Aalalle

    Aalalle Friedfischallrounder

    Registriert am:
    24. August 2006
    Beiträge:
    104
    Likes erhalten:
    53
    Ort:
    12619
    Hier Bilder vom Ufer (November 06)

    Sehr schöne Schilfgürtel.
    Boot empfehlenswert!
     

    Anhänge:

    Angelspezialist und Thomas II gefällt das.
  4. Buzz Lightyear

    Buzz Lightyear Anfänger

    Registriert am:
    20. September 2008
    Beiträge:
    393
    Likes erhalten:
    460
    Ort:
    13159
    Wir waren gestern auf dem See mit Boot angeln.
    Was uns als erstes aufgefallen ist, das kristallklare Wasser. Wenn man vom Boot runterschaut, denkt man, man blickt in ein Aquarium. Sichtweite bestimmt 4 - 6 m.

    Ein Wanderweg führt um den Ganzen See. Zumindest im Südwestlichen bis südlichen Bereich (unterhalb Altersheim) waren auch mehrere vom Ufer gut zugängliche Angelstellen. Viel Schilf und Kraut. Der See scheint an manchen Stellen schnell tief abzufallen. Wir angelten unmittelbar am Schilf (in der am Westufer gelegenen südlichen Bucht) in ca. 2,5 m Tiefe.

    Am südöstlichen Zipfel, sah es eigentlich vielversprechend aus (Schilf und Seerosenfelder) Allerdings wuchs das Kraut teilweise aus 2,5 m Tiefe bis an die Oberfläche. Kein leichtes Angeln.

    So, gefangen wurden nur ein paar Plötzen, Rotfedern und ein Blei.

    Beim Booteinladen erzählte uns ein Einheimischer, dass kaum noch gute Fische drin sind. Mal nen Hecht von 60 cm oder nen 50 cm Aal. Aber nichts großes mehr. Dass hier mal nen Karpfen oder so gefangen wurde, hat er schon lange nicht mehr gehört. Ursache soll der letzte Fischer gewesen sein. Kurz vor Übergabe des Gewässers an den DAV (vor 3 oder 4Jahren) solle er noch mal so richtig abgefischt haben, was das Zeug hält. Der DAV hat seitdem den See nicht neu besetzt.


    P.S. Wo soll sich denn der Barschberg befinden? Der wäre ja vielleicht noch mal nen Besuch wert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2009
    Carprisonne gefällt das.
  5. ThePhil1

    ThePhil1 Friedfischangler

    Registriert am:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    27232
    Hallo,
    bin neu hier im forum und wollte wissen ob einer von euch erfahugen mit fliegenfischen hat?ich wollte wissen ob einer weiß welche stärke ich brauche um forellnb zu fangen zb5/6 oder so zb.hoffe auf viele antworten :-)
     
  6. waller01

    waller01 Petrijünger

    Registriert am:
    22. September 2010
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    12487
    hallo an alle der DAV läst in der regel nen see ca. 5Jahre ruhen um zu sehen wie die bilogische regeneration läuft ;)
     
  7. Ronny aBer

    Ronny aBer Petrijünger

    Registriert am:
    29. April 2008
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    13125
    hatte ja jetzt ein paar Jahre ruhe :klatsch

    lohnt es sich wieder auf Karpfen zu gehen ?
     
  8. buntschuh

    buntschuh Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    226
    Likes erhalten:
    437
    Ort:
    13187
    der große wukensee ist ein schönes gewässer fürs belly. fast schon etwas zu groß für eine komplette umrundung, aber es gibt viele schilfkanten und spots, die man nur vom boot aus erreichen kann.

    allerdings besteht darin auch das problem des wukenseeunerfahrenen anglers: es gibt viele schilfkanten, fast schon zu viele, um die spots ausfindig zu machen. versunkene bäume etc. gibt es hingegen kaum, lediglich 2-3 vollkommen kahle baumstämme hab ich ausfindig machen können.

    interessant ist vor allem die nordwestseite und die nördliche seite, weil sich dort eine nahezu geschlossene schilffront langzieht.

    nordwestlich vor der einbuchtung soll ein barschberg liegen mit 1,5 m wassertiefe (was ich erst nach meinem besuch herausgefunden habe).

    schwierig bis nervig ist das viele kraut. jigs gingen gar nicht, spinnerbaits und auch krautschutzköder sammelten jede menge pflanzen. im herbst/frühjahr sind die voraussetzungen sicher besser.

    tiefe: am rand 1,5 - 4m, in der mitte wohl bis 16m. boden: mal so, mal so, von schlammig bis fest ist alles dabei.

    zufahrt und mehrere flache einstiege über 52.772999,13.602574 (achtung einbahnstaße! zufahrt nur von südlicher seite).
     
    Dschens, FM Henry, Bronatik und 2 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen