PLZ15 Wolziger See bei Wolzig

Ich war vor der großen Hitze nochmal dort, mit Miniködern direkt an der Schilfkante (0,5m Abstand) gab es einige schöne Barsche, wirklich schön ;)
Hat aber nur im Morgengrauen geklappt und nur an einer bestimmten Stelle.

Wie läuft's bei euch?
 
Habe gestern 3 schöne Karpfen gesehen, aber die schwammen alle in den Hälterungen der Blossiner Fischer.^^

Zusammengefasste Info`s direkt von Fischers Fritze:
- Aale laufen nicht oder es gibt keine mehr, sie sind wahrscheinlich nächstes Jahr ausgestorben, letztes Angebot derzeit 30€ / pro Kilo (küchenfertig) :)))
- Schleien hatten wohl irgendein Problem im Frühjahr, es sind viele verendet
- Zander fressen seit Monaten wenig
- Weisfisch ist immer noch da
- Barsche sind das Übel von allem

Ich war die Woche ein wenig stippen, und abends wurden meine Tauwürmer von den Haken geplündert, läuft! :)

PS: Wie kann man denn so einen See überangeln? Und wer setzt Karpfen freiwillig in einen 580 ha großen See?
 
Hallo Vielfischangler,

Wobei die Fische ja immer dazu neigen, die Situation drastischer darzustellen als sie wirklich ist. Zumal der Fischer die Geschicke des Sees ja eigentlich lenken könnte, möchte man meinen.

Kormorane hin oder her (meinetwegen abknallen), wenn der Fische jetzt auch noch die letzten Aale rausfängt, ist es echt armselig. Macht er bestimmt.
Kannst du etwas zum Zanderbestand sagen? Weißt du zufällig ob der Fischer Laichhilfen für den Zander ins Gewässer einbringt?

Grüße
 
Nabernd Martinski,

Zanderbestand ist noch vorhanden, aber nicht so viel wie auf dem Langen See. Dafür ist das Wasser einfach zu klar. Scroll mal einige Beiträge höher. Dort habe ich zum Zanderbestand schon einiges geschrieben. Ich sag mal so: Wer Trophäen mit Ansage fangen möchte, ist sicherlich woanders besser aufgehoben. Ich für meinen Teil genieße die wenige Zeit, die ich fürs Angels freischaufeln kann, gerne beim Stippen. Wenn dann noch etwas "Kapitales" auf Anstecker oder Tauwurm geht: Super!

Der See hat alles, um die sanft Seele baumeln zu lassen, zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter. Mehr braucht es nicht.
 
Allerdings, Entspannung pur auf den See oder an den Kanälen. Voraussetzung ist, das keine Bootssaison ist. Die Boote und vorallem Hausboote können einem den Nerv rauben.
Ansonsten sieht man öfter mal Fischadler, Eisvögel etc. auch Bieber und Fischotter lassen sich im Storkower Kanal beobachten.

Vom Stippen bin ich zum Spinnfischen gekommen, aber ab und zu nehme ich immer noch die Stippe in die Hand, das ist echt eine schöne Angelei.


Grüße
 
Nach einer Woche angeln im Wolziger See möchte ich hier einmal ein Fazit ziehen.
Da wir überwiegend auf Raubfisch wie Hecht, Zander, Rapfen und Barsch unterwegs waren, kann ich auf den Fang von Weissfischen und Karpfen kaum etwas schreiben.

Das es mit dem See immer weiter bergab geht wusste ich ja, doch dieses Jahr war es schon eine ziemliche Tragödie. Die Spots vom letzten Jahr waren so gut wie tot, ein Barsch hier, ein Barsch da, jeweils unter 15-20cm waren ernüchternd. Hecht und Zander absolute Fehlanzeige, Rapfen haben wir rauben sehen, gefangen wurde keiner. In den Kanälen zu den angrenzenden Seen war der Erfolg ebenfalls gen Null.
Das Wetter war eigentlich ganz gut, einzig der Ostwind könnte noch eine Rolle gespielt haben.
Geangelt wurde mit Gummifisch, Spinner und Blinker in allen möglichen mitgebrachten Varianten und Farben.

Einmal haben wir den Fischer beim leeren seiner Reusen beobachten können, auch da war nicht viel drin.
Was sich darin befand konnte ich aus der Entfernung nicht sagen, mitgenommen wurde jedoch alles. Aussortieren von Klein oder Gross gab es nicht.
Das Wasser war leicht grünlich trüb, im letzten Jahr noch klar, was sicherlich dem diesjährigen Wetter geschuldet war.

Der Berg im Südosten des Sees wurde reichlich von anderen Anglern beangelt und soweit ich es beobachten konnte hielt sich das Ergebnis auch in Grenzen.
Wir werden nächstes wieder dahin fahren, auch wenn es dieses Jahr mit dem Hecht nicht geklappt hat. Die Hoffnung stirbt zuletzt....
 
Tut mir leid das eure Reise zumindest anglerisch nicht gelungen ist.
Barsche hatte ich dieses Jahr auch nur ganz wenige. Komisch eigentlich, aber ausgestorben können die ja nicht sein, innerhalb eines Jahres.

Es muss sich also irgendwas geändert haben, zuerst sei gesagt, dass du die Angelei auf dem See bei Sonnenschein sowieso vergessen kannst, bis auf wenige Ausnahmen.
Dazu kommt, dass in den Kanälen jetzt auch schon Grundeln gefangen wurden, die Fressgewohnheiten der Räuber können sich also dadurch auch geändert haben, vielleicht liegt es jetzt daran, eine Grundel so gut wie möglich zu imitieren.
Wer weiß...
 
Kann natürlich sein. Aber selbst bei Ostwind habe ich dort schon meine Barsche gefangen.

Dieses Jahr scheint aber sowieso komplett im Eimer zu sein. Aber dafür war das letzte Jahr ja überragend ;)
 
Kleine Barsche hatte ich Mitte August auch auf Spinner. Plötzen waren um die 30 cm. Zander haben stark verschlankten Verdauungstrakt, laut Fischer. Fressen also wegen der Wärme wohl nicht . Ich versuche es mal, wenn die Temperaturen noch 15 Grad gefallen sind. :)
 
Guten Abend.

Der Wolziger See darf mittlerweile nicht mehr durch Besitzer einer DAV-Marke beangelt werden oder? Auf der Lavb Seite ist der See nicht zu finden.

Danke für eure Hilfe.
 
Meiner Meinung nach immer noch Verbandsvertragsgewässer P07-01. Damit ist der gesammte Gewässerbereich inkl. Wolziger See benannt.
 
Hallo, bin auf der Suche nach einem Zugang besser noch Zufahrt im südlichen Teil des Wolziger Sees oder ggf. am Langen See wo ich mein Kajak zu Wasser lassen kann und dann auch nicht allzu weit weg parken kann. Bin für alle Tipps dankbar. Petri Matthias
 
Am Sonntag das Boot in Prieros eingesetzt und durch den Langen See bis zum Auslauf des Wolziger Sees gepaddelt. Fisch gabs keinen und die Minibarsche haben sich vergeblich am 6cm Gufi probiert.
 

Anhänge

  • 20210718_141212.jpg
    20210718_141212.jpg
    307,6 KB · Aufrufe: 141
  • 20210718_141209.jpg
    20210718_141209.jpg
    290,6 KB · Aufrufe: 139
Geslippt hab ich beim Wassersport Vollandt, hat zwar 5€ gekostet, dafür konnte ich bis ans Ufer mit dem Auto rannfahren. Daneben ist ja noch die offizielle Anlegestelle Prieros, aber da muss man bestimmt 100m das Boot rantragen, oder man hat einen Boostwagen und schiebt ran.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zu beachten ist auch noch, dass nur noch der südliche Teil des Wolziger Sees LAVB Verbandsvertragsgewässer ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben