PLZ04 Bagger Naturbad Nordost in Leipzig

Angeln im "Bagger"

Obwohl der "Bagger" als durchaus lohnendes Angelgewässer gilt (und sicher auch ist), ist er, obwohl ich mit einem herrlichen Blick über den See in unmittelbarer Nähe des Gewässers wohne, nicht mein Lieblingsgewässer. Warum?

- Sobald und solange das Wetter es halbwegs hergibt, ist das Ufer des Baggers eine von Leipzigs angesagteren Partyzonen. Wer damit leben kann, bitte. Mein Fall ist es nicht. Das wirkt sich natürlich nicht nur auf die "Stimmung" sondern durch jede Menge Unrat auch auf die Qualität der Ufer und des Wassers aus. Baden würde ICH im Bagger nicht ...

- Es gibt immer wieder Gerüchte von kapitalen Karpfen (es werden auch hin und wieder welche eingesetzt). Gesehen habe ich, zumindest an wirklich großen Tieren, noch keinen. Nicht nur an meiner Rute sondern bei noch niemandem. Gleiches gilt für die legendären Bagger-Welse (die auch noch nie jemand gesehen hat) und ich kenne auch niemanden, der hier schonmal einen Zander angelandet hätte. Aber vielleicht kenne ich auch nur nicht die richtigen Leute.

- Trotzdem gehe ich natürlich hin und wieder am Bagger angeln! In diesem Jahr war mein bester Fang ein knapp 2kg-Spiegelkarpfen. Übrigens auf Stippe mit Maden. Ansonsten gibt es Weißfische satt, hauptsächlich Plötzen und Günster sowie des öfteren Barsche bis ca. 30 cm. Für das Angeln auf Weißfische bietet sich das gesamte Süd- und Westufer an. Größere Exemplare und Aale sollen (?!) sich hauptsächlich am Ostufer finden. Dieses ist ein Steilufer. Da der Bagger früher als Schuttkippe genutzt wurde, befinden sich besonders in diesem Bereich größere Steinpackungen, die natürlich ein gutes Revier darstellen, Spinnen und Twister können dadurch aber einen ziemlichen Materialverschleiß haben.

Allen, die sich mal am Bagger versuchen wollen Petri Heil! und vielleicht sieht man sich ja mal ...

Bye

Suedwester
 
Hier mal ein Bild vom Bagger, aufgenommen am 20. August 2008, gegen 20:30 Uhr von der Südost-Ecke aus nach Norden gesehen. Die Angler im Vordergrund sind zufallig da, ich kenne sie nicht.

Bye

Suedwester
 

Anhänge

  • baggerweb001.jpg
    baggerweb001.jpg
    87,2 KB · Aufrufe: 277
Nach ewiger Pause von gut 10 Jahren mal wieder was zum Bagger ...

Inzwischen hat jemand vor ein paar Jahren die glorreiche Tat getan, Sonnenbarsche einzusetzen. Hübsche Fischlein, die sogar schmecken. Als Laichräuer aber leider so effektiv, dass das ehemalige Weißfisch-Eldorado jetzt nur noch zwei Fischarten zu beherbergen scheint. Erstens eben jene Sonnenbarsche, zweitens inzwischen gut maßige Karpfen. Davon wurden vor 5 (?) Jahren 300 (?) kg im Bagger eingesetzt und die sind, so weit noch vorhanden, auch vernünftig groß und damit außerhalb des Spektrums der Barsche ;)

Das nützt aber nur wenig. Momentan grassiert die Fleckenseuche und das Gewässer verbreitet einen solch massiven Gestank denaturierenden Eiweißes, dass es echt unangenehm dort ist. Pech, wenn man wie ich dort wohnt und / oder seinen Garten hat.

Mal sehen, ob der Bagger irgendwann wieder zu einem beangelbaren See wird ...
 
Zurück
Oben