Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Video Clip - Pfeil und Bogen: Was soll denn das?

Dieses Thema im Forum "- Videoclips" wurde erstellt von RedScorpien, 17. November 2010.

  1. Simon95

    Simon95 Petrijünger

    Registriert am:
    20. September 2010
    Beiträge:
    72
    Likes erhalten:
    13
    Ort:
    33758
    ich verstehe sowas nicht in amerika darf man man laut blinker nicht unter wasser pfeifen weil das die fische verwirren würde aber mit pfeil und bogen sie zu jagen das ist erlaubt.
     
  2. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.909
    Likes erhalten:
    8.918
    Ort:
    47495
    Moin!
    Mit Pfeil u. Bogen einen Fisch zu erbeuten für die Backröhre ist für den Fisch zwar sicher wesentlich schmerzhafter, als ein Angelhaken im vorderen Maulbereich, aber in den USA sehen die das nicht so eng. Was aber dort in dem Video geschah, ist für mich schon recht starker Tabak! Da werden Fische in großer Zahl auf schmerzhafte Art erbeutet, anschließend auch noch gegafft u. dann stolz in die Kamera gehalten, obwohl der Fisch noch heftig zappelt. Von Verwertung natürlich kein Gedanke! So etwas nenne ich Tiermord.
    Wenn so ein "Sport" zum american way of life gehört, so kann ich darauf gut verzichten. Für mich sind die Männer in dem Video Tierquäler in Höchstpotenz!
    Gruß
    Eberhard
     
    Emsangler291 und forellenangler97 gefällt das.
  3. forellenangler97

    forellenangler97 Angelt auf Karpfen

    Registriert am:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    211
    Ort:
    4790
    Nein also nicht weil er es geschrieben hat sondern ich verwende nur Kescher und nie,das in den MüLL gehörende Gaff:nein
     
  4. Icefischer

    Icefischer Home on the Rock

    Registriert am:
    17. September 2007
    Beiträge:
    1.408
    Likes erhalten:
    1.742
    Ort:
    Garður
    andere laender andere sitten,
    oder? und das bogenschiessen auf fische kommt immer mehr in mode in den usa


    gaffs kommen auf die groesse des fisches und der situation an, nen grossdorsch oder steini der um sich beisst bekommt man mit nem netz nicht rein!
     
  5. Harzer

    Harzer Salmonidenfreund

    Registriert am:
    5. März 2007
    Beiträge:
    5.156
    Likes erhalten:
    5.767
    Ort:
    31195
    Hi west
    Alter kumpel.
    Schön das Du auch mal wieder einen sehr sinnvollen Beitrag beisteuerst.:hahaha::hahaha::hahaha:
     
    Eberhard Schulte gefällt das.
  6. forellenangler97

    forellenangler97 Angelt auf Karpfen

    Registriert am:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    211
    Ort:
    4790
    Aber nochmal zum Gaff,
    Ich hab schon sehr viele bilder von Heilbuts gesehen die gegafft wurden obwohl man dem nen strick um den schwanz binden kann.was ich auch schon gesehen habe.
    Aber das mit dem strick ist sehr viel schonender oder tut dem fisch sogesehen gar nix.

    Grüsse
    Forellenangler
     
  7. murdocg

    murdocg Petrijünger

    Registriert am:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    33
    Ort:
    54498
    Natürlich befürworte ich das Bogenfischen nicht.

    Aber es ist ebenso eine Sportart wie das normale Angeln auch. Und so wie diese Leute unser Hobby respektieren, sollten wir ihres auch respektieren. Das Angeln ist ebenso Tierqüälerei. Vielleicht nicht so "krass".

    Ihr wollt nicht das über das Angeln schlecht geredet wird, also tut es doch auch nicht bei dieser speziellen Art des Fischens.

    Jedem das Seine.

    LG Fabian
     
    Amanita gefällt das.
  8. Holtenser

    Holtenser Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    2.424
    Likes erhalten:
    3.995
    Ort:
    37079
    Hi

    Allen entrüsteten mal ganz abgesehen davon das ich so auch nicht fischen würde, sei gesagt das auf genau dieselbe Weise hier in Deutschland Ochsenfrösche von Angelvereinen gejagt werden.

    Gruss
    Olli
     
    CasaGrande, Eberhard Schulte und manni.l gefällt das.
  9. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Das ist was gutes, was sehr gutes.
     
    12Ingo JB und Harzer gefällt das.
  10. west

    west verkauft nix

    Registriert am:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    3.326
    Likes erhalten:
    6.355
    Ort:
    Baden
    Na ab und zu muss ich halt mal gucken was du so machst!

    Im Moment bist ja wieder auf der sanften Schiene unterwegs, mal schauen wie lange es noch geht ...:hahaha::hahaha::hahaha:!
     


  11. manni.l

    manni.l Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    495
    Ort:
    xxxx
    Hallo Spaik

    Die Jagd auf den Ochsenfrosch in unseren Gewässern ist ja zu begrüßen.
    Bestreitet keiner. Warum ist aber dafür die Bogenjagd erlaubt in Deutschland!
    Die Begründung ist ja über Google nachvollziehbar.
    Es wurde auch darüber nachgedacht, in Berlin Wildschweine damit zu jagen.

    @all

    Letztendlich ist die Bogenjagd in vielen Ländern völlig normal, auch den USA.
    Die Bogenjagd soll auch ein wesentlicher Teil des Weltkulturerbes sein.
    Klar, Kimme und Korn, wurde uns nicht in die Wiege gelegt.
    Ansprechend empfinde ich es auch nicht.
    Aber vielleicht sollte man versuchen unsere Moralbrille (die in vielen Dingen auch nicht die beste ist, wo andere Länder, in einigen Bereichen auch den Kopf schütteln) als moralisch einzig und letztendlich, als logisch vertretbare Sichtweise zu verkaufen.
     
  12. jaykay2003

    jaykay2003 Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    566
    Likes erhalten:
    426
    Ort:
    60316
    @murdoc

    "Fischen" mit dem Bogen ist KEIN Sport, sondern Jagd. Ich praktiziere das selbst, wenn ich auf (Bogen)Jagdtrips in den USA unterwegs bin und keine Lust habe, eine Rute mit mir rumzuschleppen. Wobei ich sagen muß, daß es keineswegs so ist, daß in den USA jeder zu jeder Zeit mit dem Bogen jagen darf. Das ist schon streng reglementiert.

    @Holtenser

    Daß Ochsenfrösche mit dem Bogen gejagt werden ist richtig und sehr sinvoll. Es ist die einzige Möglichkeit, diese Drecksviecher wirksam zu erwischen. Allerdinsg brauchst Du für die Jagd mit dem Bogen auf Ochsenfrösche m.W.n. eine spezielle Erlaubnis.

    @manni.l

    Wildschweine mit dem Bogen zu jagen ist so leicht nicht und, wenn man kein sehr, sehr guter Schütze ist, es kann verdammt gefährlich werden. Ich habe auf der Farm eines Bekannten in Texas Schweine geschossen. Mit einem sehr starken Bogen. Es ist nicht ohne....
     
    CasaGrande, manni.l und JoTeih gefällt das.
  13. Harzer

    Harzer Salmonidenfreund

    Registriert am:
    5. März 2007
    Beiträge:
    5.156
    Likes erhalten:
    5.767
    Ort:
    31195
    Ochsenfrösche, ja die müssen ausgerottet werden hier in Deutschland und auch im übrigen Europa.
    Mit allen Mitteln.
    Genauso wie die Agakröte in Australien.
    Da wird übrigens ein hervorragender Dünger draus gemacht.
    Zur Bogenjagd allgemein.
    In USA oder Kanada ist es ein Sport.
    Nicht so sehr in Bezug auf die Fischerei, sondern zur Jagd auf große Vierbeiner.
    Die Leutz die dort mit Pfeil und Bogen Bison, Grizzly, Elch und andere, sogenanntes Trophy Game jagen suchen den letzten Kick.
    Ihnen ist es einfach zu langweilig, zu "unsportlich", mit der Büchse zu töten.
    Das kann ein jeder, auch der Opa im Rollstuhl.
    Da fehlt Ihnen der Ursprung der Jagd.
    Das Anpirschen, das Wild zu überlisten.
    Und es gehört wirklich sehr viel Sachverständnis und körperliche Fitness dazu.
    Und eine gute Portion Mut.
    Denn das gejagte Wild ist zum Teil selbst sehr wehrhaft und greift im Falle eines schlechten Schußes auch kompromisslos an.
    Die Bogenjagd in Berlin auf Schwarzwild durchzuführen halte ich jedoch für absoluten Schwachsinn.
    Erstmal brauchts erfahrene Jäger die auch mit dem ersten Schuß töten können
    und zweitens ist das nicht effektiv.
    Mit dem ersten Schuß töten.
    Das ist wichtig, denn in so einem dicht besiedelten Raum wird es unter Garantie Probleme mit nur wund geschossenen Sauen geben.
    Und die sind mal richtig gefährlich und aggresiv.
    So, nun noch mal zu meinem Freund Hubert.
    Hubert warum schreibst Du eigentlich so einen Blödsinn.
    Ich habe Dich eigentlich immer für einen intelligenten Menschen gehalten.
    Trotz geteilter Meinungen, was doch auch normal ist.
    Warum schreibst Du eigentlich:
    "Weil Harzer das geschrieben hat?"
    Das ist ausgesprochen einfältig und sollte doch nur mal wieder provokativ wirken.
    Nicht Deine Klasse.
    Gruss Armin
     
    CasaGrande und Jubo gefällt das.
  14. Thor2811

    Thor2811 Petrijünger

    Registriert am:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    44
    Ort:
    15344
    Das sind die beklopten AMMIS. Die dürfen fast alles. Es ist doch gerade der KICK den Karpfrn an dein Köder zu locken. Undwenn man mal SCHNEIDER ist na gut dann klappt es halt das nächste mal. Und wenn es bei jemanden noch nie geklappt hat einfach KÖDER weckseln. Ich angel am liebsten mit Muschel. Hatte bereits gute erfolge damit.
    Den BOGEN sollte man dem in Den AR.........H sieben bis er aufstöst und SATT Ist.


    Wer Fehlen entdeckt kann sie behalten
     
  15. Freshai

    Freshai Jungangler

    Registriert am:
    20. März 2009
    Beiträge:
    126
    Likes erhalten:
    49
    Ort:
    79111
    Die armen normalen Karpfen dass sie auf die Palge diese Silberkaprfen oder wie sie heissen losgehen find ich ja i.O. das hab ich schonmal im Fernsehn gesehen aber auf die art hier ist das kacke.
     
  16. manni.l

    manni.l Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    495
    Ort:
    xxxx
    Hallo Armin und jaykay2003

    Ich habe von der Bogenjagd null Ahnung.
    Ich habe lediglich ein wenig gelesen und bin dabei über den Gedanken der Wildschweinjagd in Berlin gestolpert. Ein paar Begründungen waren dabei, die mir aber logisch erschienen.
    Dass nur versierte Leute dafür genommen werden sollten, steht ja außer Zweifel.

    Mir ging es eher um den „moralischen Aufschrei“, der bei uns erfolgt, wenn es um andere Länder, Sitten, Gepflogenheiten geht.
    Da sind wir schnell mit Verurteilungen, Unverständnis, moralischen Fingerzeigen dabei.

    Dass vieles aus der Entwicklung eines Kulturraumes heraus erfolgt, völlig legitim und normal ist, stößt uns ab. Ne falsch, mich nicht!
    Mit welchem Recht verurteile ich diese Kulturkreise oder Nationen die entstanden und diese Dinge völlig selbstverständlich übernommen oder erhalten haben?

    Aber das scheint eine „Tugend“ von uns zu sein.
    Man muss die Bilder nicht als schön empfinden. Geht mir nicht anders.

    Aber unsere moralischen oder logischen Empfindungen, als Maßstab auf andere zu übertragen, finde ich ehrlich gesagt vermessen und überheblich.
    Mir läuft es kalt den Rücken runter, wenn ich bedenke, andere Kulturkreise oder Nationen zeigen mit dem Finger auf unsere Verfehlungen oder artikulieren Sie auf dem gleichen Niveau wie wir.
    Und da gäbe es bis zum Erbrechen reichlich Beispiele.
     
  17. murdocg

    murdocg Petrijünger

    Registriert am:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    33
    Ort:
    54498
    Jagdsport ;)
     
  18. Harzer

    Harzer Salmonidenfreund

    Registriert am:
    5. März 2007
    Beiträge:
    5.156
    Likes erhalten:
    5.767
    Ort:
    31195
    Sehr richtig.
    Man kann das alles nicht so einfach auf uns hier in Deutschland beziehen.
    Wir sind hier durch viele Umweltschutzorganisationen, sagen wir mal "übersensibilisiert".
    Vorgänge die in den USA oder Kanada als durchaus normal und legitim zu sehen sind werden hier vorschnell verurteilt.
    Vieleicht, so denke ich, ist die Entwicklung der Waffentechnik hier in Europa viel zu alt, geschichtlich gesehen.
    Bereits im späten Mittelalter wurden hier Sauen und anderes Wild schon mit Armbrüsten oder Büchsen erlegt.
    Die Ausnahme macht dabei aber wiederum die Hatz mit den Saurüden und das anschließende Töten der Sau durch den Rüdemann mit der Feder.
    Jedoch stellt dagegen die Bogenjagd sowohl auf Fisch oder Wild in Amerika die traditionelle Art der Jagd der Nativs dar, der Ureinwohner, auch Indianer genannt.
    Im südlichen Teil des Kontinentes wird heute immer noch dem Fisch u.a. mit dem Bogen nachgestellt.
    Und dem Wild ebenfalls oder mit Blasrohr und vergifteten Pfeilen.
    Auch in Kanada werden auch heute noch Lachse traditionell gespeert
    So von einigen traditionsbewußten Indianern am Morristown Canyon, Bulkley River in BC.
    Von uns selbst so gesehen.
    Dort ein normaler Vorgang.
    Deswegen, so meine ich hüte sich jeder diese Art der Jagd/Fischfang vorschnell zu verurteilen.
    Dies zu verfolgen ist eigentlich wirklich faszinirent und hat auch was ästhetisches auf seine Art.
    Man muß es einfach mal selbst erleben, auch die Jagd mit Pfeil und Bogen auf eine Elch oder Moutain Goat.
    Besonders beim Wolf ist eine gewisse Fairness zu erkennen, denn diese Burschen auf akzeptale Schußweite anzugehen ist äußerst schwierig und führt nicht selten zum Triumpf Isegrimms.
    Mit eine 308er Lapua Magnum und Zeiss Optik ist das Tier auf 200 Meter erledigt.
    Thats the Diffrenz.
    Ich habe bei meinem Cousin im Camp schon einige Bogenjäger kennengelernt und sie sind allesamt hervorragende Waidmänner gewesen von denen sich hier so mancher Hobbyjägerwildbretternter so eine Scheibe anschneiden könnte.
    Gruss Armin
     
  19. Jubo

    Jubo Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    413
    Likes erhalten:
    385
    Ort:
    63179
    Hallo zusammen

    Bogenjagd ist eine spannende Sache. Ich habe Verwandschaft in den USA (Alaska, Michigan, Texas, Idaho und Florida). Meine Cousin in Alaska, den ich schon ein paar mal besucht habe und mit ihm zum Jagen und Fischen unterwegs awr, übt ebenfalls die Bogenjagd aus. Er schießt auch alle Arten von Wild mit dem Bogen und ich kann daran wirklich nichts verwerfliches finden. Unsere lieben Vorfahren waren doch auch mit dem Bogen unterwegs. Weil es einfach effizient war. Jetzt ist es verboten und manche Leute denken, dass diese Art der Jagd ebenfalls verboten gehört. Ich aber sage, nein gehört sie nicht.
    Andere Länder andere Sitten.
     
  20. AndyW

    AndyW Angeljunkie

    Registriert am:
    1. Juni 2007
    Beiträge:
    399
    Likes erhalten:
    264
    wäre es erlaubt in D, bin ich sicher, dass es ein Großteil der User hier es versuchen würde.
    Ich bekenne mich, ich wäre wahrscheinlich auch dabei.
    Andere Länder, andere Sitten. Ich finde an Pfeil und Bogen nichts Verwerfliches.
    Es ist eine Kunst, so nah an das Wild und die Fische heranzukommen, damit die Jagd erfolgreich werden kann.
    Waidmanns Heil & Petri Heil
    Andy
     
Ähnliche Themen
  1. B3nnY
    Antworten:
    56
    Aufrufe:
    8.798
  2. RedScorpien
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.643
  3. draken22
    Antworten:
    60
    Aufrufe:
    15.479

Diese Seite empfehlen