Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Rollen - Passt das?: Abu Garcia Revo + Berkley Skeletor

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von elFloppero, 16. März 2010.

  1. elFloppero

    elFloppero Petrijünger

    Registriert am:
    21. April 2009
    Beiträge:
    98
    Likes erhalten:
    187
    Ort:
    81477
    Servus,
    ich hab mal eine Frage an alle Baitcast-Spezis: Passt diese Kombo zusammen?

    -> Berkley Series One Skeletor 2 Cast (Klick mich)
    -> Abu Garcia Revo SX (Klick mich)

    Verwendungszweck: leichtes Spinfischen mit Illex-Wobblern o.ä. (5,5g - 25g), Dropshot und Vertical, alles im See
     
  2. BoehserNeffe

    BoehserNeffe Gummi-Experte :)

    Registriert am:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    165
    Likes erhalten:
    93
    Ort:
    61440
    ich würd sagen: JA :)
     
    elFloppero gefällt das.
  3. Zanderlui

    Zanderlui Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    9. September 2008
    Beiträge:
    667
    Likes erhalten:
    307
    Ort:
    17207
    passen tut es aber das optimale mit deinen 5.5 g ist das nicht!

    denke so ab 8-10g wirst du einigermaßen werfen können mit der rolle!

    eine frage noch dazu:warum so eine ,,lange" rute von 2.4m länge?zum fischen mit wobblern-sprich twitchen eher ungeeignet oder?
     
    270CDIT-Model, elFloppero und zottel gefällt das.
  4. zottel

    zottel Webhamster

    Registriert am:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.493
    Likes erhalten:
    1.783
    Ort:
    12345
    Ich schliesse mich dem Lui an. Bei Koedern unter 10Gramm ist die Rolle ungeeignet. Also kleine und kleinere Twitchbaits(ab 5g) kann ´st Du erst mit Rollen werfen, wo Du preislich nochmal 20-50€ drauflegst. Die ausgekuckte ist eher was fuers' Hechtfischen oder auch reines Jerken.

    Solltest Du bei Abu bleiben wollen, bleibt Dir nur die Premier zu kaufen.

    regards
    Peter
     
    270CDIT-Model und elFloppero gefällt das.
  5. Zanderlui

    Zanderlui Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    9. September 2008
    Beiträge:
    667
    Likes erhalten:
    307
    Ort:
    17207
    genau-die premier glaube ich kann man sagen ist die einzige rolle die leichte gewichte wirft udn dabei nicht gleich ein preis von 300euro hat....wenn sie gebraucht angeboten wird bekommt man sie für rund 100euro-ich habe meine 2010er modell neu für hundert euro bei moritz kaltenkirchen bekommen!die haben an und an mal angebote dort!
    mit der rolle fische ich etwa ab na sagen wir mal minimal 4-5g!geht aber ist auch nicht die wucht!
    was man auch wissen sollte beim baitcastangeln ist es sehr wichtig das rute und rolle super zusammenpassen!
     
    elFloppero gefällt das.
  6. elFloppero

    elFloppero Petrijünger

    Registriert am:
    21. April 2009
    Beiträge:
    98
    Likes erhalten:
    187
    Ort:
    81477
    Genau deswegen frage ich lieber hier mal nach, bevor ich mir meine erste Baitcast-Kombo kaufe und dann evtl. eher unzufrieden bin. Also ABU muss es nicht unbedingt sein, aber was passt denn dann zu der Skelli?

    Wie verhält sich das generell mit den Baitcast-Rollen? Ich habe gelesen, dass die ja vielerlei Bremseinstellungen besitzen, sich gerne mal überschlagen, und generell nicht so gut für leichte Köder einzusetzen sind!?!? Aber wieso bietet Berkley dann so eine "leichte" Casting-Rute an? Es muss doch passende Rollen dazu geben...!?
    Also her mit euren Empfehlungen! :winke
     
  7. Zanderlui

    Zanderlui Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    9. September 2008
    Beiträge:
    667
    Likes erhalten:
    307
    Ort:
    17207
    klar gibt es passende rollen....wie oben geschrieben die billigste variante die leichte köder wirft ist die abu revo premier!im internet für rund 200euro in moment...dann gibs lange nichts udn denn kannst du ab 300-weiß ich nicht rollen nehmen....die zwar wenns hoch kommt ab 2-3g ködergewicht dann werfen aber eben dafür auch ihren preis haben!

    es ist ja nun mal von der physik her so das die baitcastrolle von dem gewicht des köders angetrieben werden muss beim wurf!also sind dort schon mal grenzen gesetzt im ködergewicht die es bei einer stationärrolle nicht gibt!

    tja als rute würde ich die berkley nicht nehmen-wäre mir zu lang-wasbeim baitcasten nichtunbedingt toll ist udn nicht sein muss!
    am besten sind so ruten um 2m herum!

    ich fische wie gesagt die abu revo premier mit einer pezon ichel concept street fishing zusammen in 2.1m und 5-25g wg!
    ist eine hammer kombo-die perfekt zusammen passt!
    schaue dir die rute mal an: Angelcenter Kassel.de


    und mit den bremseinstellung und überschlagen-ja die baitcastrollen haben je nach modell 3oder 4bremsen...sind diese vernünftig aufeinander abgestimmt in beachtung des ködergewichtes ist das überschlagen nicht mehr möglich!
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2010
    elFloppero gefällt das.
  8. Zanderlui

    Zanderlui Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    9. September 2008
    Beiträge:
    667
    Likes erhalten:
    307
    Ort:
    17207
     
    elFloppero gefällt das.
  9. Zanderlui

    Zanderlui Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    9. September 2008
    Beiträge:
    667
    Likes erhalten:
    307
    Ort:
    17207

    wo wird der köder bei stationärrollen abgebremst?:confused:
    einzig die schnur und die reibung in den ringen ist dort störend...bei einer multi wird die spule durch den zug des ködergewichtes an der schnur angetrieben....da dies eine bestimmte kraft benötigt ist es ab einem bestimmten gewicht des köders nicht mehr möglich zu werfen!

    die kurzen ruten dienen ja nicht dazu weite zu bekommen das macht man durch die wurftechnik-die man durch üben erlangt!

    die kurze ruten ist eben besser zum führen des köders!oder wie twicht du mit einer 3m rute?

    was für ein wurfgewicht aht denn deine 3m rute wenn man fragen darf und um welche rute handelt es sich?

    und warum sollst du nicht mit einer 3m rute klar kommen?habe ich geschrieben dasgeht nicht?
    um dann mal auf deine spezies den amis udn japanern zurück zukommen-mit was für ruten fischen die denn?3m oder eher kürzer?warum wohl?
    ich habe noch keinen japaner gesehen mit ner 3m rute die er nach unten zur wasseroberfläche twitcht vom boot aus weil es eben total unpraktisch ist!
     
    elFloppero gefällt das.
  10. elFloppero

    elFloppero Petrijünger

    Registriert am:
    21. April 2009
    Beiträge:
    98
    Likes erhalten:
    187
    Ort:
    81477
    Wenn ich das richtig verstehe mit den Baitcastern, dann musst du ja dort die Spulenachse mit Hilfe deines Ködergewichtes in Rotation bringen, damit die Schnur abläuft. Das heißt, du musst die Massenträgheit der Spule überwinden, um diese in Rotation zu versetzen.
    Die Physik sagt: F=m*a, d.h. je schneller du deinen Köder beschleunigst und je höher das Gewicht des beschleunigten Köders ist, desto mehr Kraft kannst du für die Rotation aufwenden. Das Ködergewicht ist allerdings in diesem Fall nicht variabel und die Beschleunigung ist begrenzt durch den Umfang deiner Oberarme! :hahaha:

    Und bei der Stationärrolle läuft ja die Schnur beim Auswurf einfach nur von der Spule ab! Da hast du keine Massenträgheit zu überwinden...

    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege!
     
    Zanderlui gefällt das.


  11. zottel

    zottel Webhamster

    Registriert am:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.493
    Likes erhalten:
    1.783
    Ort:
    12345
    Hi!
    da hast Du Dir doch gut selbst geholfen bzw. die richtigen Quellen konsultiert.

    DENN(O-Ton eines Kumpels): Physikalisch bedingt hat jede Baitcastrolle ein eigenes unteres Wurfgewicht, dessen Abhängigkeit von der Masse (Spule + Schnur) und der Reibung (Lager, Bremsen) abhängig ist.
    Genau so sieht's nunmal aus und eine SX hat numal "schlechtere" Lager in Bezug auf leichte Koeder und eben eine schwerere Spule.

    @ El Hechti: Daher die Bestimmtheit ;-)

    regards
    Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2010
    elFloppero und Zanderlui gefällt das.
  12. Zanderlui

    Zanderlui Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    9. September 2008
    Beiträge:
    667
    Likes erhalten:
    307
    Ort:
    17207
    genauso ist es....
    und nach dem beschleunigen kommen die bremsen ins spiel da die spule eben dann in bewegung ist durch das werfen udn der köder fliegt dann-aber eben anfangs schneller dann durch wind oder eben luftwiederstand(bei wobblern zum beispiel) wird der köder abgebremst-die spule aber dreht weiter wie zum anfang hin udn wird nicht im gleichenmaße langsamer wie der köder...um dies auszugleichen hast du nun die ganzen bremsen wie magnetbremse spulen -oder zentrifugalbremse...damit eben keine überschlag der spule im wurf entsteht!

    was man beim wurf mit der multi beachten muss ist auch das es kein ruckartiges beschleunigen sein sollte sondern ein gleichmäßiges beschleunigen des köders das verringert eben das risiko des überschlagens zusätzlich!
     
    elFloppero gefällt das.
  13. elFloppero

    elFloppero Petrijünger

    Registriert am:
    21. April 2009
    Beiträge:
    98
    Likes erhalten:
    187
    Ort:
    81477
    Naja, geholfen insofern, als dass ich die Physik/Mechanik hinter den Baitcastern verstehe. Aber mein eigentliches Problem habe ich noch nicht ganz zu meiner Zufriedenheit gelöst... Okay, das mit der "langen" 2,40m Rute sehe ich ein. Aber warum ist die ABU Revo Premier besser für leichte Köder geeignet, als die Revo SX? Beide haben nahezu die gleichen Daten

    -> Schnurfassung: 145m/0.30mm
    -> Übersetzung: 6,4:1

    Die SX ist zwar ganze 66g schwerer, aber dafür hat sie auch ein Kugellager mehr! Also worin liegt genau der Unterschied???

    Schon komisch, diese Baitcasting-Philosophie! Aber ich will so'n Ding unbedingt mal ausprobieren!!!:hops
     
  14. Hechtfreund

    Hechtfreund Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    568
    Likes erhalten:
    241
    Ort:
    48163
    Zanderlui gefällt das.
  15. Zanderlui

    Zanderlui Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    9. September 2008
    Beiträge:
    667
    Likes erhalten:
    307
    Ort:
    17207
    also der unterschied liegt eben an den toleranzen innerhalb der rolle...diese sind zum beispiel bei der premier geringer....sprich die reibung ist geringer beim wurfudn die lager sind hochwertiger udn besser verbaut-was auch wieder mit der reibung zu tun hat!
    du kannst jede baitcasterrolle soweit es dafür tuning lager gibt auch noch aufmöbeln-bei der premier weiß ich ist es mit abec 7 lager möglich was auch noch etwas spielraum beim wurfgewicht nach unten hin bringt!
    sollteman aber erst machen wenn man das werfen beherscht...denn das tuning führt zu leichteren überschlagen was man noch penibler mit den bremsen ausgleichen muss...

    der einzige unterschied liegt also nur in den verbauten lagern und eben an den toleranzen beim vernbauen-die dann zu mehr oder weniger reibung der rolle beim wurf führen!

    reicht dir das als erklärung?

    wenn nicht frage nach denn probleme gibnt es nicht...sondern nur aufgaben die zu lösen sind!:hops
     
    elFloppero gefällt das.
  16. Zanderlui

    Zanderlui Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    9. September 2008
    Beiträge:
    667
    Likes erhalten:
    307
    Ort:
    17207
    elFloppero gefällt das.
  17. elFloppero

    elFloppero Petrijünger

    Registriert am:
    21. April 2009
    Beiträge:
    98
    Likes erhalten:
    187
    Ort:
    81477
    Hey Zanderlui, das ist ja mal ne Ansage! :respekt

    So ne Rolle zu tunen ist natürlich ne sehr geile Geschichte! Und siehe da, was ich gefunden habe: Revo-Tuning

    Aber das heißt doch im Umkehrschluss auch, dass ich mit entsprechenden ABEC-Kugellagern auch die günstigere SX tunen kann, oder etwa nicht!?

    Aber jetzt mal tacheles... Im Endeffekt ist es doch sinnvoller, die ganz leichten 5g Baits mit einer Statio zu werfen. Gerade als Anfänger! Irgendwie hängen wir uns gerade ein bisschen zu sehr an dem Thema 5g auf. Ich habe einen einzigen Wobbler mit 5,5g und den kann ich ohne Weiteres weiterhin mit meiner leichten Spinrute mit Stationärrolle schmeissen.
    Und die Wobbler und Dropshot-Montagen mit 10g + sollten doch für die Revo SX kein Problem sein! Oder ist das etwa immer noch zu wenig Wurfgewicht für ne Baitcaster???
     
  18. plötzi

    plötzi Petrijünger

    Registriert am:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    14
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    84339
    passt gut zusammen
     
    elFloppero gefällt das.
  19. zottel

    zottel Webhamster

    Registriert am:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.493
    Likes erhalten:
    1.783
    Ort:
    12345
    Jein! Die SX hat immernoch ne schwerere Spule und ist vom Gesamtgewicht schwerer, was zu einer leichten BC-Combo nicht passt. Obwohl das 2010er Modell wohl ganz schoen auf Fordermann gebracht wurde bzgl. Kugellager und Reibungswiderstand. Mit der neuen sollen auch schon 5-6gr - je nach skill- werfbar sein.

    Ja ist es. Nicht nur als Anfaenger, machen die Pros oftmals genauso ;-) Baitcasten hat eben auch einfach viel mit Spass zu tun. Das macht einfach Laune damit zu hantieren.

    Was hast Du den mit dieser SX? Fuer Deine Zwecke - leichtes Baitcasten - gibt es auf dem deutschen Markt nicht mal ne Handvoll geeigneter Rollen. Die wohl uebereinstimmende beste ist nunmal die Revo Premier. Zum fischen ab (bleiben wir bei ILLEX) ist diese ab dem Squadshad65 absolut tauglich. Gepaart mit einer straffen Triggerrute macht das sogar richtig Spass!

    regards
    Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2010
    elFloppero gefällt das.
  20. Zanderlui

    Zanderlui Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    9. September 2008
    Beiträge:
    667
    Likes erhalten:
    307
    Ort:
    17207

    billiger wirds nicht-da du für die tuning lager etwa 50-70euro zahlen musst um gute zu haben!

    sprich du kannst dir gleich fürs leichte die premier holen....

    den rest siehe den post über meinem vom zottel!

    mit der premier kannst ab 4-5g werfen und bis 40g hoch gehen das denke ich reicht aus oder?
    bei der sx hast du das problem das sie für dich erst richtig taugt wenn du sie getunt hast!
    deshalb würde ich direkt die premier nehmen!hast dir die streetfishing rute mal angeschaut?
     
    elFloppero gefällt das.

Diese Seite empfehlen