Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Nord-Trøndelag - Brennøysund: Bjørnvika

Dieses Thema im Forum "Nord-Trøndelag" wurde erstellt von FM Henry, 3. September 2006.

  1. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    1.997
    Likes erhalten:
    11.742
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Tipps und Infos ( ohne Gewähr )

    Angelreisen E. Kienitz & I. Noelte
    Adlergestell 129
    12439 Berlin

    www.angelreisen-k-n.de


    Angelgebiet

    in der Kommune Brennøysund.


    Das Königreich Norwegen - auch „ Land der Fjorde, Trolle und Wikinger“ genannt - erhebt sich wie eine einzigartige Felsenbastion und fasziniert mit seinem atemberaubenden Charme. Warmherzig und freundlich bietet Ihnen die landschaftliche Vielfalt des dünn besiedelten Festlandes und der vielen Inseln eine unschätzbar reiche Erlebnisfülle.
    2.650 km lang ist die norwegische Küstenlinie ohne Fjorde und Buchten. 54.000 km beträgt die Uferlinie, Fjorde, Buchten und Inseln eingeschlossen. Dazu kommen ca. 200.000 große und kleine Seen sowie unzählige Flüsse.
    Diese wenigen Fakten sprechen für sich und sind ausschlaggebend für die große Beliebtheit dieses herrlichen Landes bei Anglern und Naturfreunden aus aller Welt. Natürlich spielen der Fischreichtum und die das ganze Jahr über bestehenden guten Fangaussichten eine wesentliche Rolle, sind aber nicht alleiniger Grund dafür, das es Norwegenurlauber Jahr für Jahr wieder in dieses wunderschöne Land zieht.

    Auf halben Weg zwischen Namsos und Brennøysund, direkt an einer geschützten Bucht des Atlantik, liegt das Bjørnvika Natursenter, ein in die Natur bestens integrierter Ferienort. Mit viel Gespür für Details wurden hier 8 Häuser neu errichtet. Jedes Haus hat eine andere Größe, ist von der Architektur und damit der Raumaufteilung anders geschnitten und strahlt Harmonie und Wärme aus. Die Häuser liegen zwischen 60 und ca. 200 m vom Hafen und dem Servicegebäude entfernt, wo neben einem großen Filetiertisch auch Schränke für jedes Haus vorhanden sind. Da die Kühlkapazitäten auf Grund des guten Fangs oft an die Grenzen stießen, steht ein großer Tiefkühltransporter neben dem Gebäude. Jedes Haus hat hier einen abgeteilten Gefrierraum.

    Betreut werden Sie vor Ort von Willi (Vater) und Benny (Sohn). Beide sprechen deutsch, sind in jeder Phase hilfsbereit und können Ihnen auch zum Fischen viele gute Ratschläge geben. Willi ist selbst Berufsfischer und weiß genau, wo welcher Fisch zur jeweiligen Jahreszeit steht und mit welchen Ködern er am besten überlistet werden kann. Boote stehen ausreichend zur Verfügung. Für geübte Bootsfahrer gibt es 2 Dieselboote unterschiedlicher Größe, die Sie vor Ort anmieten können, und für Liebhaber weiterer Fahrten in Richtung offene See kann ein 14 m langer Kutter angeheuert werden. Zur Anlage gehört die Rezeption, in der Sie auch die gebräuchlichsten und fängigsten Kunstköder sowie weiteres Angelzubehör kaufen können. In jedem Jahr wird ein Angelwettbewerb ausgelobt. Der Fänger des schwersten Fisches erhält einen schönen Pokal.

    Das Angelrevier um Bjørnvika bietet beste Voraussetzungen für reiche Fänge und ist äußerst vielseitig.Wesentlich ist, dass es sich nicht um einen Fjord handelt, sondern Sie in einem weitläufigen Schärengebiet mit vielen Untiefen, scharfen Abbrüchen und hunderten kleiner und großer Inseln angeln. Die Wassertiefen differieren zwischen 20 und 200 m. Gut dass es in der Nähe der Häuser auch Flachstellen zum Plattfisch-angeln gibt.

    Überhaupt finden Sie, den Meeresboden betreffend, eine vielfältige Unterwasserlandschaft mit steinigen, aber auch sandigen Abschnitten. Gefangen wird die gesamte Palette der Meeresfische, wobei hier der Dorsch das Primat hat. Im August testeten wir die Gewässer in unmittelbarer Nähe des Hafens. Die maximale Entfernung betrug 10 Bootsminuten.

    Außergewöhnlich viele Dorsche, allerdings keine Riesen, sowie fette Makrelen gingen an den Haken. Es wurde ausschließlich gepilkt. In etwas weiterer Entfernung erreichen Sie größere Wassertiefen, wo das Fischen mit Naturködern angezeigt ist. Berühmt ist Bjørnvika für hier regelmäßig gefangenen, teilweise recht großen Heilbutt. Wir meinen, dass dieser Platz eine wirklich gelungene Kombination zwischen angenehmen Wohnbedingungen in der Natur und besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Angelurlaub ist.

    Kinder unter 16 Jahren dürfen bis zum 20. August ohne Lizenz in norwegischen Binnengewässern angeln.

    Für alle Angler als auch für Berufsfischer gilt in Norwegen ein absolutes Fangverbot für Aale.

    Interaktive Gewässerkarte / Tiefenkarte für ganz Norwegen

    Staatliche Angellizenz online bestellen - wird nur gebraucht für das Angeln auf Lachse, Meerforellen und Saiblinge im Innland

    Hauptfischarten: alle hier vorkommenden Salzwasserfischarten

    Gewässertipps melden



     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2015

Diese Seite empfehlen