Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Karpfen - Neueinsteiger Fragen.

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von Gooseman81, 7. März 2013.

  1. Gooseman81

    Gooseman81 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. April 2011
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    66571
    Hallo zusammen,

    nach vielen Jahren reiner Raubfisch Fischerei habe ich mich jetzt von meinem besten Kumpel breit schlagen lassen es auch mal mit der Karpfenangelei zu versuchen.

    Die Gewässer an denen wir angeln sind meist leicht angetrübt, und verfügen über teile mit sehr hartem grund und wenig pflanzen, oder sehr sandig und pflanzen reich...

    als Grundausrüstung zum "ausprobieren" habe ich mir dieses Set hier geholt...ist nix dolles und wird wenn ich wirklich eine Leidenschaft entdecke auch schnell wieder stückweise in ebay lannden und durch bessres ersetzt werden...

    http://www.amazon.de/KARPFENSET-KAR...=UTF8&colid=17AQD5QUOMODI&coliid=I84AGY0LJDFV

    ergänzend nun ein paar Fragen:

    1. das set enthält keine Schnur also zum Karpfenangeln lieber mono oder geflecht und welcher schnurdurchmesser?

    2. im Set sind auch keine Fallbissanzeiger dabei...brauch ich die? und wenn ja lieber haenger oder swinger?

    3. mein Kumpel meinte auch Tarnkleidung sei unabdingbar zum ansitz angeln auf Karpfen...stimmt das?

    4. auf was sollte ich sonst noch achten was BRAUCH ich sonst noch?

    schon mal vielen Dank im vorraus

    Gruss

    Kai
     
  2. flipper92

    flipper92 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    10. April 2012
    Beiträge:
    177
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    38100
    Hey

    1.kommt auf das Gewässer und die Wurfweite drauf an.Aber ich rate dir zu einer monofilen schnur 0,30 - 0,35 stark. Ist billiger als geflochtene, abriebfester und die Dehnung kann dir beim Drill helfen.. Aber bitte keinen Mist kaufen von kogha , perca etc.. schon auf Qualität setzen. Geflochtene kannst du bei Wurfweiten über 100m nehmen und bei vielen Krautbänken.

    2.also ich benutze ganz normale Swinger womit man das Gewicht versetzt anordnen kann, gut beim Angeln und reicht mir völlig aus.

    3.Tarnkleidung, nein ich denke nicht dass die karpfen dich aus einer Weite von 20m + x sehen können :-D

    4. Fürs Karpfenangeln gibts verdammt viel Zubehör und jeden Luxus , da kannst du dich tot kaufen, geh erstmal angeln danach wirst du schon sehen was du brauchst. je nachdem rig - vorfächer, boilies, Futter, Dips etc.. fürn anfang ist auch immer gut eine rute auf ne Maiskette zu setzen.. geht zum teil viel schneller einen biss zu verbuchen..

    **********
    Ergänzung: ich benutze eine Festbleimontage ( Selbsthakmontage) dazu verwende ich Bleie ab 92gr. das wäre schon minimum.. da ich anfangs den Fehler gemacht hatte und mit einem viel zu leichten blei (64gr)gefischt hatte, wodurch ich einen schönen Fisch nicht landen konnte. Viel ERfolg!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2013
  3. zander1203

    zander1203 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    10. September 2012
    Beiträge:
    191
    Likes erhalten:
    411
    Ort:
    50189
    Also zuerst mal wie groß sind die Seen ?
    Ich würde es nicht holen das Set , weil brauchst du alles was da drin ist ?
    Das ist jetzt alles meine Persönliche meinung :
    Ich nehme nur mono schnur 0,30 Shimano Technium in Schwarz ( wir haben aber auch Schlammboden )
    Wenn viele Pflanzen da sind würde ich die mono eventuell dicker wählen oder schlagschnur vor machen .
    Ich benutze Laufbleie und keine Festbleie da ich nicht weit werfen muss und nicht 100-150 gramm Blei drauf haben will .
    Dann brauchst du keine Fallbissanzeiger oder Swinger .
    Die Kleidung musst du selbst bestimmen .
    Als Köder würde ich Boilies und Heilbuttpellets wählen .
    Pellets sind einfacher die gehen im normalfall immer ausser die gewässer sind überfischt ..

    ich hoffe ich konnte dir helfen ...
     
  4. Gooseman81

    Gooseman81 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. April 2011
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    66571
    hallo und danke schonmal,

    also hier mal die Daten zum See:

    Höhe des Stauziels: 401,00 m bzw. 400,00 m (Dauerstau)
    Wasseroberfläche bei Vollstau: 120 ha bzw. 107 ha (Dauerstau)
    Speicherraum: 8 Mio. m³
    Einzugsgebiet: 12,2 km²
    Bemessungshochwasser: 35 m³/s
    --------------------------------------------------------------------------

    öhm also ob ich alles brauche was da drin ist weiss ich nicht denke schon schliesslich besitze ich null Karpfengerät bisher....

    Danke euch auf den "Einkaufszettel" hab ich mir jetzt mal 35er Mono, und ca. 100gramm bleie aufgeschrieben...

    Das mit der Tarnkleidung dachte ich mir fast...mein Kumpel hat da auch nen leichten Tick für^^

    im Bezug auf rig dachte ich an DAM/Chub Combi Rigs mit 6er haken und 16er Boilies...da die meisten Karpfen in dem Gewässer zwischen 5-15 Pfund schwer sind lt. dem Fangbuch meines Kumpels sind auch Brocken drin aber die fängt man da eher seltener...passt das so?

    und DANKE für die Hilfe und die Infos :daumenhoc
     
  5. flipper92

    flipper92 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    10. April 2012
    Beiträge:
    177
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    38100
    Hast du dich schon entschieden mit welcher montage du fischen willst ? Hoffe du hast einen qualitativ guten Markenhersteller bei der mono gewählt!
    Das von dir gewählte Chub combi rig mit der Hakengröße 6 ist gut, achte darauf das sich der anfang vom rig steif ist und erst die letzten 2-3 cm beim haken locker , damit wird sich nichts vertüddeln.

    http://www.carp-pellets.de/Chub-Sha...erschiede-Groessen-Fertigvorfach#.UTiTIFchxn4

    16er boilies würde doch mal die 20er probieren sonst Maiskette oder Pellets
     
  6. Gooseman81

    Gooseman81 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. April 2011
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    66571
  7. flipper92

    flipper92 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    10. April 2012
    Beiträge:
    177
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    38100
    OH! Achtung.. deine Ruten haben 2,5 LBS da würde ich doch sehr stark aufpassen wenn du mit 100gr. angeln möchtest.. also ich fische mit einer 2,75 lbs Rute und 92gr. + Pva-Beutel und muss schon sehr stark aufpassen beim Werfen! hoffe es melden sich noch andere dazu, die mehr Erfahrungen haben mit 2,5 lbs

    *******
    O.K die Schnur sollte es schon bringen.Obwohl ich von Askari nicht sehr angetan bin :-D

    Ja, fische auch mit der Hakengröße 6 ..die größe fällt von jedem Hersteller anders aus, musst man gucken. aber chub ist gut
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2013
  8. Damyl

    Damyl Fischliebhaber

    Registriert am:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    170
    Ort:
    69181
    Seit wann braucht man spezielle Karpfenausrüstung um die Karpfenangelei mal zu probieren.
    Sorry......ist mir zu hoch :)

    Da du doch schon jahrelang auf Raubfisch angelst, hast du vielleicht schon passendes Gerät zum probieren auf Karpfen.....oder merkt der schlaue Karpfen ob da am ende der Schnur ne Spinnrute ist ?:augen
     
    Posentot gefällt das.
  9. Gooseman81

    Gooseman81 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. April 2011
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    66571
    nö nicht unbedingt...aber meine meisten Spinnruten (bis auf die jerken) haben um die 36 gramm wurfgewicht und ich denke das ist für nen Karpfen wohl eher etwas schwach auf der Brust^^
     
  10. flipper92

    flipper92 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    10. April 2012
    Beiträge:
    177
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    38100
    Klar habe meine Kaprfen früher auch stink normal mit einer einfachen Rute und Posemontage geangelt. Macht auch echt spaß wenn man sieht wie doe Pose zu tänzeln anfängt --> dann gehst los :-)

    Nur bekam ich nie die großen Dinger, deshalb bin ich gewechselt und es ist einfach sau geil, wenn man einen Run hat *.*

    Vielleicht könnte jetzt aber einer mal was über die Ruten und ihrer Wurfgewichte sagen.., interessiert mich nämlich auch , war gerade beim Angelkleinshop um die Ecke und er wollte mir ernsthaft vermitteln dass er mit seiner 2,75lbs Rute 170gr. voll durchzieht ??? ( brauche soviel blei, da ich jetzt es am Kanal versuchen möchte, mit Schiffsverkehr)

    Ich will jetzt keine Berechnungen wie viel ich werfe könnte :p und ja jede rute ist unterschiedlich trz eine grobe Spannweite
     


  11. Posentot

    Posentot Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    196
    Likes erhalten:
    153
    Ort:
    04936
    Hallo,

    ich hab mit meiner 40g Spinnrute auch schon 60g Futterkörbe mit Füllung oder 80g Festblei Montagen rausgehauen und das nicht nur einmal!!!! Wenn die Rutten ne Mittenaktion haben is das kein Problem zumindest mit meiner ABU Garcia Rute nich und die hatte im Set auch nur 70 € gekostet. Ich würds auch erstmal mit normalen Gerät probieren. Aber im Drill ein bisl aufpassen und mit Mono Schnüre is noch die Federwirkung da die dir auch hilft und es müssen ja nich gleich die Riesenkarpfen sein die Man fangen möchte zumindest nicht zu Anfang, is zumindest meine Meinung dazu.
     
  12. Gessi

    Gessi Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    16. September 2009
    Beiträge:
    484
    Likes erhalten:
    734
    Ort:
    15234
    Hallo in die Runde,
    zu den Wurfgewichten (völlig ohne Formeln und so´n Kram)
    2 Ibs - 56 g
    2,5 Ibs - 70 g
    3 Ibs - 84 g
    3,25 Ibs - 91 g
    3,5 Ibs - 98 g
    es handelt sich dabei um das ideale Wurfgewicht - nicht das maximale Wurfgewicht.
    Quelle: Rute & Rolle

    Gruß Gessi
     
    jensemann und Gooseman81 gefällt das.
  13. Gooseman81

    Gooseman81 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. April 2011
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    66571
    Danke Gressi :)

    also doch eher kleinere Bleie aber in nem Stillgewässer brauch ich da eh keine Bleiklötze
     
  14. Wusti

    Wusti Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    33
    Ort:
    86505
    karpfentips

    grüß dich gooseman81

    zu deinen fragen:

    1. wegen der schnur würd ich sagen mono zum anfangen ist billiger und verzeiht mehr! ansonsten ist das geschmackssache!

    2. ebenfals geschmackssache ist die geschichte mit den fallbissanzeigern! also ich mag die hänger lieber wobei die bei wind nicht sooooo der burner sind! kannst au ne wasserkugel füllen und dranhängen ist net so wichtig!

    3.tarnkleidung ist nen schmarren bist ja nicht beim pirschangeln auf sicht! kannst rumspringen wie nen papagei des ist sowas von ******egal!

    4.wenn zu am anfang viel karpfen fangen willst und nicht gleich die großen im visier hast würd ich auch mit maiskette und kleinen boilies angeln!

    des mit dem blei würd ich schon zwischen 90g und 100g wählen da brauchst keine angst haben darfst halt nicht volle hebel durchziehen hab mit meiner 2lb windcast rute schon 100g bleie rausgehauen!

    mein wichtigster tip für dich ist einfach rausgehen und die angellei auf karpfen/friedfisch ausprobieren!

    viel spaß und petri heil!
     
    dorschspezi und Gooseman81 gefällt das.
  15. Gooseman81

    Gooseman81 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. April 2011
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    66571
    Danke euch allen für die Tips sobald schnur und vorfächer da sind werd ich mal testen gehen hab jetzt mal 56 und 85 bleie bestellt werd mal testen wies damit läuft...wenn gewünscht kann ich auch Bilder posten...

    klar ist ne Karpfenausrüstung zum testen nicht nötig aber ehrlich gesagt will ich meine Spinnruten nicht dafür missbrauchen ne Fox Rage pro Serie als Karpfenrute zu missbrauchen fühlt sich irgendwie falsch an...ich weiss bin komisch :D
     
  16. flipper92

    flipper92 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    10. April 2012
    Beiträge:
    177
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    38100
    Jaa fahr raus und probiere es. Noch zum Blei, also wenn du mit einer Selbsthakmontage angelst rate ich dir dringend zu dem Gewicht 85 + . Es ist nämlich sehr ärgerlich wenn dir die Fische kurz vorm Ufer ausschlitzen, weil diese nicht richtig gehakt sind, so erging es mir beim ersten Ansitz :-D ! und ich habe mich geärgert !!!!

    Viel Erfoolg
     
  17. Elbeangler Nummer 1

    Elbeangler Nummer 1 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    1.994
    Likes erhalten:
    1.815
    Ort:
    Elsterwerda, Germany
    Da helfen scharfe haken weiter...

    Mfg Micha
     
  18. flipper92

    flipper92 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    10. April 2012
    Beiträge:
    177
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    38100
    Ich spitze meine Haken vor jedem Angelbeginn. Es lag zu 95% am Blei!
     
  19. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Ich auch, nur die verdammten Anspitzer gibt es so schlecht :crying
    Und ne Zange zum Hose anziehen habe ich nun auch ;)
     
    Andree68 und Elbeangler Nummer 1 gefällt das.
  20. wagner93

    wagner93 Karpfen u Schleienjäger

    Registriert am:
    31. März 2012
    Beiträge:
    286
    Likes erhalten:
    42
    Ort:
    01109
    Hi,
    Zu flipper92:
    Generell schärfen (!!!) wir unsere Karpfenhaken :) aber halb so wild, viel besser ist es dass gleich wieder jemand drauf anspringt :naturgewalt:

    Nun zum Themenstarter: Grundsätzlich ist es richtig seine Haken vor jedem ausbringen der Montage zu kontollieren. Schon bei den kleinsten Unklarheiten wechsel ich bzw schärfe meinen Haken nach (pro Haken schärfe ich max 3 mal nach, dann kommt ein neuer). Aus diesem Grund solltest du immer noch 2-3 fertige Vorfächer dabei haben. Stumpf können die Haken schon beim einholen werden wenn die über Steine etc. gezogen werden, da muss man noch nichtmal einen Fisch gefangen habe...
    Was das Thema Bleigewicht betrifft scheiden sich echt die Geister...den einen reichen 45 Gramm, die anderen gehen ehr hoch auf 65-80Gramm, wiederum andere schwören auf Ü100er. Dies ist aber von deiner Entscheidung abhängig ob du werfen wirst oder mit dem (Futter)Boot die Montagen rausbringst.
    Da ich selber nur mit dem Futterboot buw Schlauchboot fahre nehme ich 121Gramm von FOX. Würde ich werfen (und verwende keinen PVA) würden mir auch 80 Gramm reichen, will ich nun aber mit PVA fischen stelle ich meinen Freilauf etwas strammer ein und greife zu den 65 Gramm Bleien...

    MfG
     
    stadtangler gefällt das.

Diese Seite empfehlen