Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Landesfischereiverordnungen - Neue Verordnung über den Fang von Wolfsbarschen

Dieses Thema im Forum "- Gesetze, Verbands- und Vereinsnachrichten" wurde erstellt von FM Henry, 5. Februar 2016.

  1. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    11.727
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Thunfisch und Flossenjäger gefällt das.
  2. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.620
    Likes erhalten:
    2.227
    Ort:
    Berlin, Germany
    Nix mehr ist leicht übertrieben, einen pro Tag darf der Angler. Aber, Art. 10 Abs. 5 enthält einen hochinteressanten Pasus..

    Die EU erlaubt C&R .. das sollte man sich merken.
     
    Stephan Wolfschaffner und Thunfisch gefällt das.
  3. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    11.727
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Find ich nicht, denn die Fischerei darf in dieser Zeit 1,3 Tonnen fangen, verwerten etc.
     
  4. Sacid

    Sacid King of Baby-Catfish

    Registriert am:
    14. Dezember 2010
    Beiträge:
    408
    Likes erhalten:
    352
    Ort:
    67059
    Stellt sich die Frage, steht diese EU Verordnung über dem deutschen TSchG?

    Der "vernünftige Grund" fehlt ja dann. Lassen wir mal das berühmte in Anführungszeichen gesetzte Beifang weg und gehen davon aus, dass gezielt auf Wolfsbarsch geht.
     
  5. pearl

    pearl Petrijünger

    Registriert am:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    91
    Likes erhalten:
    168
    Ort:
    Ostfildern, Germany
    Ich schätze, dass ist die aktuelle Debatte, die aus England, Irland, Wales und Niederlande herüber nach Deutschland schwappt und derzeit dort in Gesetzesvorlagen mündet. Dort wurde festgestellt, dass der Wolfsbarsch komplett überfischt ist und vor allem die guten Laichfische immer weniger werden. Da er auch sehr langsam abwächst, werden zu oft zu kleine Fische entnommen, dies zu meist auch von Berufsfischern. Die dortigen Angler auf Wolfsbarsch plädieren für komplettes "catch & release", eine Heraufsetzung der Mindestentnahmegröße (die zum Teil bei 36 oder 38 cm beginnt), Einrichtung von Fangverbot in Zonen, in denen der junge Wolfsbarsch die ersten 4 Jahre lebt (Untersuchung aktuell in den Niederlande) und eine Höchstentnahme von einem Fisch täglich. Diese Initiativen, die hauptsächlich von professionellen Wolfbarschanglern unterstützt werden, sollen vor allem die Fangquoten der Berufsfischerei unter Druck setzen und somit wird dort mit gutem Beispiel voran gegangen.
    Im Vergleich zu diesen Ländern (zB auch Anzahl Blogs zum Wolfsbarschfischen) lebt die Situation des deutschen Wolfsbarsch eher ein Mauerblümchen Dasein und vielleicht kommt deswegen diese neue Verordnung so überraschend, obwohl sie komplett überfällig ist.
     
    Fuerstenwalder und FM Henry gefällt das.
  6. Gofi

    Gofi Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Juni 2006
    Beiträge:
    283
    Likes erhalten:
    284
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Uns betrifft davon ja nur das Gebiet IVb. Und das geht von der englischen bis zur deutschen Nordseeküste. Da haben wir wohl Pech mit England ein gemeinsames Seegebiet zu haben...
     

Diese Seite empfehlen