Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Angelerlebnisse - Naab 2019 / Sequel zu 2017

Dieses Thema im Forum "- Angelerlebnisse" wurde erstellt von theduke, 8. März 2020.

  1. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.517
    Likes erhalten:
    6.304
    Ort:
    95100
    Jedes Gewässer verdient eine 2. Chanze, so wollte ich auch der Naabstrecke Katzdorf eine geben.
    Neue Chanze 2019 vom 03.06 - 17.06
    Damals 2017 befischte ich diese Stelle von der anderen Uferseite schon einmal, doch durch die Milliarden von Eintagsfliegen ging fast gar nichts. Diese Strecke mußte neu untersucht werden.
    Doch dieses mal verlegten wir den Angelplatz auf die andere Uferseite, von dem ich Flussauf und Flussab werfen konnte.
    100_5059.JPG
    Flussauf ideal zum anfüttern, werfen und Montagen auslegen.
    Futterplatz mit gegorenem Mais / Weizen-Mischung und selber hergestellten Forelli-Knoblauch Boilies angefüttert.

    100_5063.JPG
    Flussab
    Der Platz oben für den Hänger war super, ebenso unten für das Bivvy und das Tackle.
    100_4800.JPG 100_5157.JPG
    Es konnte also losgehen.
    Das tat es auch. Erste Nacht 4:30 Uhr Run..... 43er Spiegler auf Mais , das war es. (Kein Foto)
    2. Nacht 23:30 Uhr 68er Spiegler auf meine Bolies
    100_4824.JPG
    Totale Diskusscheibe. War wohl neidisch auf die Form der Brachsen:roll
    100_4826.JPG
    0:30 Uhr Aland mit 47cm

    3. Nacht 23 Uhr Waller mit 52cm (leider kein Foto, dachte es folgen noch weitere)
    Dann war Ende. Die typischen Güster, die alle 10 Minuten den Tauwurm nahmen, lasse ich hier mal weg. Ok mal die typischen Micro Wallis nervten auch jede Nacht.
    100_5479.JPG
    2020 werde ich mal Brut fangen:wein
    Im Rücken unserer Stelle hatte die Naab Flussauf zum Wehr eine Schleife die ich auch befischen konnte, nur existierte dort überall ein 3m senkrechter Steilhang.
    100_5031.JPG
    CIMG2789.JPG
    Von der Wiese oben mal nach unten geblickt....... Sehe ich richtig?
    CIMG2785a.jpg
    Ein Zander der andere Fische attakiert und wieder auf sein 40cm seichtes flaches Ufer zurück kehrt. Spinnrute vom Platz geholt, 12cm weißen Gummifisch angehängt und probiert den Zander zum Biss zu verleiten. Kaum 2m den Gummi gezogen, Bamm voll auf den Gummi geschossen. Zander hing, Anhieb, kurz dran und tschüss.
    Ok den Platz ruhen lassen, der Zander stand nach 30 MIn wieder am Platz, doch das war es. Sobald ich mich oben auf der Wiese angeschlichen habe, Rute über die Böschung minimal bewegte,....pfitsch und weg. Selbst die tiefste Bundeswehrgangart (Panzergreni, Maulwürfe kenne ich mit Vornamen) blieb Erfolglos. Wäre mein erster Naab-Zander gewesen, aber er war schlau und ich dumm.
    CIMG2788.JPG
    Als Größenvergleich mein Schatz. Rechts daneben erkennt man eine seichte Strömungskante.
    Doch was war das nun plötzlich? 20m unterhalb war eine kleine 4x6m kleine Strömungs.- Kiesbank und Kleinfische spritzten immer wieder aus dem Wasser.
    Ok 4 oder 5 Würfe....scheiße Biss. Mir war klar, es war ein Barsch, den ich aber wegen den Grasbüscheln und kleinen Trockenzonen nicht zu mir heran ziehen konnte. Ich also 3m abgestiegen, Böschung unten entlang , schön voll an den Brennnesseln entlang gestreift. Nesselwolf mein Name war.
    Ohne zu messen, knapp 25er Barsch CR. Das war es dann dort auch gewesen.
    Obwohl diese Naabschleife nur 50m hinter uns lag, war die Naab dort sandig, kiesig, flach und relativ schnell fließend. Genau das Gegenteil von unserer Naabschleife.

    Unser Platz: Fänge am Tag? Keine! Fänge nach Sonnenuntergang? Giebel, Güster, Giebel, Güster usw usw.
    Als Vergleich: Stammplatz Plank Wasser war es 2018 wegen der Hitzewelle kaum erträglich, doch dieses mal waren es um die 34°C und man hatte am Tag kaum noch Lust. Dazu dann wie üblich die schnell auftauchenden Unwetter.(Fotos folgen) 2019 aber Schlag auf Schlag.
    Nach diesen Unwettern verbesserten sich die Fänge deutlich.
    Auf Tauwurm 11.06 14:20 Uhr fing meine Pose i.d. Flussmitte zum wandern an. Zug, weg, abgetaucht, wieder da? So beißt doch nur eine Schleie, oder ein???!!!!!
    100_4951.JPG
    Ja ein Breitkopf Raubaal nahm ein Tauwurm.
    Ich fütterte Ende der ersten Woche nicht mehr gezielt 2 Stellen an, sondern verstreute pro Tag nur noch 2 -3 Schaufeln Flussauf.
    100_5468.JPG
    Die Montagen erhielten nun bei fast jedem Wurf kleine PVA Beutel mit Forelli Pellets, und am Haar meine Knobi Bolies.
    Ab den 12.06 2:45 Uhr ein Run. Knobi-Bolies hatten Interessenten.
    Was war das? Speed, aber nicht typisch Karpfen. Flucht aber kein schlagen auf die Schnur. Dann keine Gegenwehr und kurz vor dem Ufer wieder Flucht.
    Fast wie Teen-Graser. Ich dachte im Kescher zuerst an Rapfen, dann an doch Döbel? Nö es war ein Aland.
    100_5151.JPG
    Eines habe ich aber nicht verstanden. Warum habe ich seit 2013 nie einen Aland an der Naab gefangen? Das Katzdorfer Wasser das ich dort befischte war nicht viel anders als das Plank Wasser 5km Flussauf.
    Die Bisse von Alande häuften sich zusehends, traten auch am Tage auf.
    Ohne PVA Beutel war kaum eine Attacke zu registrieren.
    In der vorletzten Nacht konnte ich noch 2 Karpfen überlisten, dann war der Urlaub auch schon rum.
    100_5148.JPG 100_5473.JPG 100_5476.JPG 100_5418a.JPG
    Laut einer EU Richtlinie mußte ich mein 6 Pack canceln. :winke:oops::hunger:
    Wer bei den Bericht denkt, was denn mit mir los war. Er fängt was, guckt aber stock sauer. Bitte um Nachsicht. Ich konnte 11 Tage lang nie richtig durchschlafen, hatte beim liegen immer wieder Schmerzen im Hüftgelenk. Werde alt.
    Wie üblich folgt ein Nachtrag mit Fotos die hier nicht reingepasst hätten.
    Laut Meinungen anderer Angler, hatte ich dieses mal die Laichzeit der Karpfen erwischt. :erledigt:
    Aufgeben? Nö:winkehand:angler2:
     
    Alkipop, Spaik, Thunfisch und 8 anderen gefällt das.
  2. Bernd Zimmermann

    Bernd Zimmermann Im Norden zu Hause

    Registriert am:
    6. September 2007
    Beiträge:
    1.751
    Likes erhalten:
    3.063
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Melsdorf, Germany
    Moin Wolfi,

    Du hast hier einen tollen Bildbericht abgeliefert.:fotobericht:

    Die zweite Chance hat jedes Gewässer verdient, wobei ich sagen muß das ich einen Gewässer
    auch eine vierte Chance gegeben habe und seitdem dort auch regelmäßige Fänge
    verzeichnen kann.

    Ein jedes Gewässer muß man erstmal studieren, bevor man weiß wie es tickt.

    Ich kenne viele Angler die einen Gewässer den Rücken kehren nur weil sie nicht
    gleich am Anfang dicke Fische an Land ziehen können.

    Die Naab ist schon ein tolles Gewässer, aber auch eine launische Diva.

    Meine Naaberfahrungen habe ich bei Burglengenfeld gemacht, im Bereich wo die
    Vils (übrigens auch ein tolles Gewässer) in die Naab fließt.

    Wünsche Dir noch viele Erlebnisreiche Angeltage an der Naab.

    Ich füge mal ein Paar Bilder ein, von einen Gewässer wo ich mir noch die Zähne
    ausbeisse. 16.09.2015 003.JPG
    31.08.2017 003.JPG
    Döbel 004.JPG

    014.JPG
    Das waren die letzten Fänge die ich in diesen Gewässer gemacht habe.
    Das war vor 4 Jahren.
    09.09.2015 012.JPG

    09.09.2015 014.JPG
    Dies ist der Fang von vor 2 Jahren.
    86176b-1499360632.jpg

    Bevor jetzt jemand fragt was das für ein Köder ist, es ist ein Streamer mit Craft Fur gebunden.

    Wie man sieht muß man immer am Ball bleiben, auch wenn es mal nicht so läuft wie
    man es sich vorstellt.

    Mit diesen Gewässer habe ich noch eine große Rechnung offen.:ja:


    Tight Lines Bernd
     
  3. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Netter Bericht Wolfi :respekt
     
    theduke gefällt das.
  4. chum

    chum Petrijünger

    Registriert am:
    15. März 2007
    Beiträge:
    84
    Likes erhalten:
    110
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    15834
    Schöner Bericht! in den 80iger und frühen 90zigern war ich öfter mit meinem Vater an der Naab bei Luhe. War damals ein Privatwasser und ist jetzt wohl verpachtet. Auch da musste man seine Fische erarbeiten.
     
    theduke gefällt das.
  5. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.517
    Likes erhalten:
    6.304
    Ort:
    95100
    Ich habe in den 90ern und nach 2000 ebenso bei Luhe Wildenau die Naab befischt. War damals schon Privatgewässer und der Besitzer verlangt Preise je nach Laune . Er befischt seine Strecke auch extrem mit Netzen und Reusen, somit ist der Bestand keinen Angelausflug mehr wert.

    Servus und Petri Bernd und Bernd . Burglengenfeld hatte ich mit meinem Bruder mal befischt, aber du meinst sicher Kallmünz (anderer Verein) . Für Spinnangler und Fliegenfischer ideal, (da flach) aber auch sehr Krautig.
    Da hast du recht, denn nach 7 Urlaubsjahren kann man ihre Launen immer noch nicht einschätzen.
     
    Bernd Zimmermann gefällt das.
  6. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.400
    Likes erhalten:
    11.003
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Six-Pack? :ernst:

    Bei Wolfi? :2lol:

    Du meinst wohl eher deine Bierkugel,den Pommespanzer, Schnitzelparkplatz oder Knödelfriedhof?:banane::hahaha::roll:lachtot::lachtot::lachtot: :zungeraus

    :fotobericht:trotz allem!

    Dachte, da kommt noch was nach an Fotos oder ein Zusatzbericht? :nixweiss:

    @Bernd Zimmermann

    Ja, solche Gewässer machen schon irgendwie Laune, auch wenn es manchmal einen kurz vor das Explodieren bringen kann.
    Ich mag solche Gewässer, wie in deinem Posting, denn diese können meist eine schöne Uberraschung parat halten und vor allem geht dort nicht jeder angeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2020
    theduke und Bernd Zimmermann gefällt das.
  7. Bernd Zimmermann

    Bernd Zimmermann Im Norden zu Hause

    Registriert am:
    6. September 2007
    Beiträge:
    1.751
    Likes erhalten:
    3.063
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Melsdorf, Germany
    Moin Jack,

    genau deswegen liebe ich solche Gewässer, auch wenn es mal ein Schneidertag wird.

    Das Naturerlebnis ist dafür unvergleichlich.

    Das Beste an solchen Gewässern ist aber, man trifft hier niemanden.......weil???,
    hier muß man schon Kilometer machen um an solche Stellen zu gelangen.

    Das ist den meisten doch zu mühselig.


    Tight Lines Bernd
     
    angelhoschi76, theduke und Jack the Knife gefällt das.
  8. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.517
    Likes erhalten:
    6.304
    Ort:
    95100
    Ist doch schon da.
    100_4794.JPG
    6Uhr
    100_4797.JPG Sowas entschädigt für manche Schneidernächte
    100_5049.JPG Die neue Küchenzeile für den Hänger war genial. Es ist aufgeräumter, bietet viel Platz (auch darunter) 100_5056.JPG
    Blick vom Hängerplatz auf den Angelplatz und die Naab.
    100_4834.JPG
    Dieser Angelplatz hier 150m neben uns hatte eine Feuerstelle (verboten) und es stand eine große Box mit Unrat
    und Müll am Baum, doch keiner nahm diesen mit. Fast täglich wurde der Platz von Nachtanglern aufgesucht, aber
    es juckte keinen. Selbst ein Fischereiaufseher der mit einem Spezl Nachts auf Waller fischte, nutzte die Feuerstelle selbst, versicherte mir den Müll mitzunehmen und meinte wie sehr er Müll verabscheut.
    Tag danach, Müll lag immer noch da und das kalte Lagerfeuer bestand aus Zigarettenfilter.
    Klasse Fischerreiaufseher hat dieser Verein Schwandorf. :hauen:naturgewalt::advokat:

    Carina entdeckte bei uns unter dem Baum in den Brennnesseln einen 1/2 vollen Sack Grillbriketts mit einer halb vollen
    Flasche Grillanzünder und dachten an Jugendliche die zu faul waren, denn Müll mitzunehmen.
    Lösung folgte eine Woche später.
    Es standen plötzlich 3 "russische" Angler bei uns auf dem Platz und wir unterhielten uns super.
    Sie hatten mit Absicht den Sack hinterlassen, denn der nächste kann ihn nutzen.
    Ich glaubte kein Wort.
    Dann der Spruch: "Ab und zu hinterlassen sie auch mal einen kleinen Eimer mit Futtersäckchen als Werbung, denn er stellt neue Angelfuttersorten her und hat einen Shop!" (seine Frau)
    Ich glaubte ihn immer noch nicht, denn wer hinterlässt neu verpacktes Futter am Angelplatz für unbekannte Angler?
    Doch siehe da.........
    100_4925.JPG
    Ich besuchte deren Angelplatz zum quatschen. Dort zeigte er mir seine Futtersorten.
    Dann fing er an mich damit einzudecken.
    Ich sagte er soll damit aufhören, doch er machte weiter.
    100_5496.JPG
    Das auf dem Foto ist nur 2/5 der Ware die er mir schenkte, und das am Tag seiner Abreise.
    Ich schämte mich denn er war irre. Das ist mal eine andere Sicht von "Deutschrussen" Ich sagte ihm: "Ich möchte mich gerne irgendwie dafür revangieren!!! Aber wie?
    100_4927.JPG
    Da viel mir sein Van ein und ich machte dieses "Werbefoto" Hoffe es ist im Forum erlaubt.
    thumbnail_20190528_232135 (1).jpg
    Eine Woche vor unserem Urlaub fing er einen 150cm Waller auf den Platz wo wir nun waren.
    Er sendete mir von Zuhause dann per Mail auch dieses Fangfoto.
    Schade das solche Angler, wie Walter hier im Urlaub, echt selten sind, und er über seine Angler Landleute
    leider auch wenig positives zu berichten hatte.
    Ohne ein Wort von mir, war der Platz nach seiner Abfahrt komplett gesäubert, selbst den Unrat der anderen Zeitgenossen, oder Jugendlichen
    hat er mitgenommen.
    Sollte Walter dies lesen. Gruß nach Rosenheim :coool::handreichen::respekt:prost

    Tierisch lustig wird noch ein Foto.-Nachtrag folgen.
    Invasion of Ants:lachtot:
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2020
    Alkipop, angelhoschi76, c@fish und 3 anderen gefällt das.
  9. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.517
    Likes erhalten:
    6.304
    Ort:
    95100
    Tierisch
    Unter eines Angler Tisches, saß ne Meise und mich erwischt es.
    Ich sah drunter und meinte, Aaa ne Meise keine Feinde.
    In der Naab sprangen die Fische, da saß die Meise auf dem Tische.
    Wie kommt die nun rauf, war nur eine so kam ich auf den Namen drauf.
    Meise A nahm Süßstoff auf, das nahm ich locker noch in kauf.
    100_5166.JPG
    Kaum gesichtet doch schon verschwand, hat sich ne Invasion entbrand.
    Aus A-Meise wurde C,D,E,F,G, ein Heer das ich nun seh.
    100_5167.JPG
    Keine Krabbler an den 4 Beinen, es vermehrt sich ihr Erscheinen.
    Keine an den Tisches Rande, wie kommt rauf nur diese Bande?
    100_5168.JPG
    Die Moral von der Geschicht, trau keiner schlauen Ameise nicht.
    Bein und Niete hohl wie mein Kopf, nutzen nun den Honigtropf.
    100_5169.JPG
    Heimlich schlichen sie durch Rohr und Niete, fressen was ich am Tisch anbiete.
    100_5170.JPG
    Sind schon schlau und äußert frech, Tunnelsystem bis rauf aufs Blech.

    Fliegende Räuber mit Ausdauer und Muskeln.
    100_4967a.jpg
    Hoplismenus terrificus Schlupfwespe
    100_5190.JPG

    Therion circumflexum Schlupfwespe Hier mal ohne Zoom, damit sieht man welche Leistung sie im Gelände
    aufwenden muß, um eine heimische Wolfsspinne abzuschleppen
    100_5191.JPG
    100_5191a.jpg Hatte sie etwa 5m weit verfolgt, Streckenbilder folgen mal im Thread d. Ruhe
    100_5465.JPG
    Den hatte meine Frau total vermisst. Die letzten 4 Tage war auch hier ein Hansi vorhanden - Buchfink
    100_5154.JPG Feldmaus. Naab ohne Maus geht ja mal gar nicht. 10 Tage sahen wir nur das Gras wackeln, bis ich sie vor die
    Linse bekam. So scheu wie diese (war die einzige) war noch keine.
    Speedy Gonzales aus Mexico hätte gegen diese hier verloren.
    100_5136.JPG
    Hey halt Abstand. Bin doch nur der Ködernadel.-Lieferant

    So mal sehen. Wenn gewünscht, folgen noch paar Wetterfotos und eine Wildbienen.-Böschung.
     
    Alkipop, Spaik und Jack the Knife gefällt das.

Diese Seite empfehlen