Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Møre og Romsdal - Sunnmøre: Hatløy

Dieses Thema im Forum "Møre og Romsdal" wurde erstellt von FM Henry, 3. September 2006.

  1. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    1.993
    Likes erhalten:
    11.726
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Tipps und Infos ( ohne Gewähr )

    Angelreisen E. Kienitz & I. Noelte
    Adlergestell 129
    12439 Berlin

    http://www.angelreisen-k-n.de/


    Angelgebiet

    in der Kommune Nerlandsøy.


    Das Königreich Norwegen - auch „ Land der Fjorde, Trolle und Wikinger“ genannt - erhebt sich wie eine einzigartige Felsenbastion und fasziniert mit seinem atemberaubenden Charme. Warmherzig und freundlich bietet Ihnen die landschaftliche Vielfalt des dünn besiedelten Festlandes und der vielen Inseln eine unschätzbar reiche Erlebnisfülle.
    2.650 km lang ist die norwegische Küstenlinie ohne Fjorde und Buchten. 54.000 km beträgt die Uferlinie, Fjorde, Buchten und Inseln eingeschlossen. Dazu kommen ca. 200.000 große und kleine Seen sowie unzählige Flüsse.
    Diese wenigen Fakten sprechen für sich und sind ausschlaggebend für die große Beliebtheit dieses herrlichen Landes bei Anglern und Naturfreunden aus aller Welt. Natürlich spielen der Fischreichtum und die das ganze Jahr über bestehenden guten Fangaussichten eine wesentliche Rolle, sind aber nicht alleiniger Grund dafür, das es Norwegenurlauber Jahr für Jahr wieder in dieses wunderschöne Land zieht.
    Nördlich des Westkaps und südlich von Ålesund liegt die Region Sunnmøre, ein Gebiet überwältigender landschaftlicher Kontraste. Blaues Meer, ein unendlicher Schärengarten, tief in die Landschaft geschnittene Fjorde und steile, auch im Sommer mit Schnee bedeckte Gipfel. Eine Landschaft, die Ruhe ausstrahlt und gleichzeitig zu Aktivitäten reizt.

    Das Meer und die Fjorde sind hier voller Fisch und auch der Anfänger hat schnell seine Mahlzeit geangelt. Begünstigt durch den Golfstrom, der direkt hier auf die Küste trifft, die unzähligen kleinen Inseln sowie die tiefen Fjordarme finden viele Fischarten ideale Bedingungen für Vermehrung und Wachstum. Im Frühjahr kommen die Dickdorsche zum Laichen in Küstennähe und ziehen bis weit in die Fjorde hinein.
    Dann ist es ähnlich wie auf den Lofoten. Die hohe Zeit des Dorschfangs ist angebrochen. Fische um die 10 kg werden häufig gefangen, es gehen aber auch Prachtexemplare bis 30 kg an den Haken. Zwar ist das Wetter zu dieser Zeit dem Angler nicht immer wohl gesonnen, aber ein guter Angeltag kann dann soviel Fisch bringen, daß es für den gesamten Urlaub reicht.

    Außerdem stehen Ihnen Kutter zur Verfügung, die bei widrigen Witterungsverhältnissen auf Tour gehen. Neben dem Dorsch fühlt sich die gesamte Palette der Meeresfische wohl. Außer Seelachs, Pollack, Leng, Lumb, Schellfisch und Wittling, die auch im Sommer in beachtlichen Größen vorkommen, werden jedes Jahr kapitale Steinbeißer, Seeteufel und Heilbutt gefangen. Die Sommergewichte der Dorsche betragen durchschnittlich 2 bis 5 kg. Hering im späten Frühjahr und Makrele im Sommer und Herbst sind ebenfalls vertreten.

    Resümierend können wir einschätzen, Meeresfischen vom Feinsten ist hier angesagt und auch der relativ weite Anfahrtsweg lohnt sich sogar für einen einwöchigen Aufenthalt. Dieser außerordentlich schöne Landstrich bietet aber nicht nur dem Angler sehr viel.
    Die abwechslungsreiche, zauberhafte Natur, die vielen Ausflugsmöglichkeiten und unsere gemütlichen, gut ausgestatteten Ferienhäuser in exponierter Lage geben Ihnen die Garantie für einen erlebnisreichen, erholsamen Familienurlaub in einer der schönsten Regionen Norwegens.

    Ein idealer Platz für Naturliebhaber und Angler. Direkt im Schärengebiet auf einer Insel wurden diese 2 Hütten in wunderschöner Lage errichtet. Obwohl die Insel nur klein ist, gibt es eine vielfältige Natur, in der sich besonders viele Vogelarten heimisch fühlen und freudig ihre Lieder trällern.

    Obwohl Sie nicht mit dem Auto auf die Insel fahren können, haben wir uns trotzdem für die Aufnahme der Häuser in unseren Katalog entschieden. Ausschlaggebend dafür war die exzellente Lage der Insel, mitten in einem Angelrevier der Spitzenklasse, das sich zudem noch durch äußerst kurze Wege auszeichnet. Wichtig ist, dass es seetüchtige Dieselboote gibt, Ihr freundlicher Vermieter, der englisch und auch etwas deutsch spricht, die Angelplätze kennt und Ihnen gute Hinweise sowie Empfehlungen geben kann.

    Der kleine Hafen, in dem die Boote liegen, ist ca. 120 m von den Häusern entfernt. Hier gibt es den Filetierplatz sowie ein Gebäude, in dem Sie Ihr Angelgerät deponieren können.

    Die Insel liegt etwa 1.500 m vom Festland entfernt. Bereits die nähere Umgebung der Insel bietet Ihnen reichlich gute Angelplätze. Die besten Fischgründe haben Sie praktisch direkt vor der Haustür.

    An Ihrem Bootsplatz beginnt ein Gewässerabschnitt, der sich von der Insel zum Festland mit maximalen Tiefen von 22 m erstreckt. Nördlich davon, nur ca. fünf Bootsminuten entfernt, beginnt ein ausgezeichnetes Angelrevier. Hier fällt der Meeresboden konstant auf Tiefen zwischen 40 und 80 m ab. Dadurch entsteht beim Auffluten eine ausgezeichnete Strömung vom tiefen zum flachen Wasser. Ein idealer Platz sowohl für Mittelwasser- als auch für Grundfisch. Hier kommt der Pilkangler genau so auf seine Kosten, wie der Naturköderangler.
    Neben den üblichen Grundfischen ist die Chance real, auch einmal einen Heilbutt an den Haken zu bekommen.

    In westliche Richtung gelangen Sie im Schutz der Insel Bölandet in ein Revier, wo vor allem auf Großfisch geangelt werden sollte.
    Die Wassertiefe beträgt hier, in einer etwa 250 m breiten und 2 km langen Rinne, etwas mehr als 200 m.

    Ein weiterer guter Angelplatz liegt 10 Bootsminuten in nördliche Richtung.
    Hier zwischen drei kleinen Inseln und dann etwas weiter nördlich in Richtung der größeren Insel Vattöy gibt es ebenfalls ein äußerst ertragreiches Revier, häuptsächlich für Pilkangler und die Spinnfischerei geeignet.

    Bei gutem Wetter können Sie weiter in Richtung Norden auf das offene Meer.

    Neben den in diesen Gewässern beheimateten Fischarten haben Sie die reale Chance, Hummer zu fangen. Wie Sie sehen, es gibt generell kurze Wege zum Fisch. Wir meinen, ein idealer Platz für Angelgruppen und Menschen, die absolute Ruhe suchen.

    Der Transport zur Insel erfolgt mit einem Taxiboot, welches 5 mal täglich ab Ullsteinvik verkehrt, wo Sie auch Ihr Auto sicher parken können. Das Gepäck wird von Ihrem Vermieter, der ebenfalls auf der Insel wohnt und auch das Taxiboot fährt, zum Ferienhaus transportiert. Die Abholung von Ullsteinvik kann telefonisch vereinbart werden und kostet pro Person 15 NOK (Preise 2005). Ab einem Aufenthalt von zwei Wochen ist der Transport auf der Hin- und Rückfahrt kostenfrei.

    Kinder unter 16 Jahren dürfen bis zum 20. August ohne Lizenz in norwegischen Binnengewässern angeln.

    Für alle Angler als auch für Berufsfischer gilt in Norwegen ein absolutes Fangverbot für Aale.

    Interaktive Gewässerkarte / Tiefenkarte für ganz Norwegen

    Staatliche Angellizenz online bestellen - wird nur gebraucht für das Angeln auf Lachse, Meerforellen und Saiblinge im Innland

    Hauptfischarten: alle hier vorkommenden Salzwasserfischarten

    Gewässertipps melden



     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2015

Diese Seite empfehlen