Brandungsangeln - Mit Wobbler auf Wolfsbarsch

Dieses Thema im Forum "- Angeltechniken" wurde erstellt von Elvis1974, 15. Juli 2017.

  1. Elvis1974

    Elvis1974 Fischbrutzler

    Registriert am:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    144
    Likes erhalten:
    56
    Grüßt Euch,

    ich möchte im Urlaub am Meer mal auf Wolsbarsch gehen.
    Ausser der gewöhnlichen Brandungsmontage geht ja noch schleppen mit dem Wobbler.

    Mir erschliesst sich die Montage gerade nicht so richtig.
    Bei der Brandungsmontage benutze ich 150g Blei, etc...

    Also mit wobbler würde ich mal sagen....
    1. Wobbler
    2. Vorfach
    3. Hauptschnur mit Blei ???

    Das Blei echt auf die Hauptschnur?
    Wer hat Erfahrung und kann helfen?

    Und zum Vorfach... reicht ein Normales Vorfach, oder soll ich besser eins aus Stah benutzen?:confused:
     
  2. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.046
    Likes erhalten:
    3.902
    Ort:
    Berlin
    Wie kommst du darauf, Blei vor dem Wobbler verwenden zu wollen? Nimm einen Wobbler mit entsprechendem Gewicht und Tauchtiefe. Oder einen Pilker. Das Wurfgewicht zum Brandungsangeln mit Wattwurm oder Fetzenköder hat doch nichts mit dem Spinnfischen mit Kunstködern (in deinem Fall mit Wobblern) zu tun?!

    Gruß & Petri
     
  3. Elvis1974

    Elvis1974 Fischbrutzler

    Registriert am:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    144
    Likes erhalten:
    56
    Ich möchte recht weit werfen können.
    D.h. dachte ich an z.b. Sargblei auf der Hauptschnur.
    Gibt es denn so schwere Wobbler? Ich meine, sie dürfen ja auch nicht zu gross sein, oder!?
     
  4. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.046
    Likes erhalten:
    3.902
    Ort:
    Berlin
    Dein Vorhaben dürfte so nicht funktionieren. Erstens wirst du Schwierigkeiten beim Auswerfen haben, da sich das Ganze überschlägt. Zweitens läuft der Wobbler damit nicht so, wie er soll. Drittes Problem wird der Anschlag sein.
    Beim Schleppangeln funktioniert es allerdings, ein Blei vorzuschalten um den Wobbler auf Tiefe zu halten. Das sind aber auch keine Sargbleie, sondern spezielle und es geht dabei nicht um weite Würfe.
    Nimm stattdessen lieber Kunstköder mit hohem Eigengewicht. Sollten Hechte zu erwarten sein, nimm immer ein Stahlvorfach.

    Gruß & Petri
     
    Elvis1974 gefällt das.
  5. Thunfisch

    Thunfisch Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.297
    Likes erhalten:
    5.242
    Ort:
    64625
    Hallo Elvis,
    verrate doch erstmal wo genau du es auf Wolfsbarsch versuchen möchtest - dann kann dir auch viel gezielter geholfen werden.
    Den "Trick" mit dem Blei vor dem Wobbler vergess mal ganz schnell wieder.

    Gruß Thorsten
     
    Elvis1974 gefällt das.
  6. Elvis1974

    Elvis1974 Fischbrutzler

    Registriert am:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    144
    Likes erhalten:
    56
    Hallo Thorsten,

    sorry, habe keine Benachrichtigung bekommen, dass hier einer was geschrieben hat.

    Wir fahren am 30. nach Weskapelle (Zeeland).

    Hab aktuell einen 30g Wobbler von Megabass im Auge. :biggrin:
    Und einen Abu Gracia Hammer.
    Mal sehen was das bringt. :hops
     
  7. Thunfisch

    Thunfisch Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.297
    Likes erhalten:
    5.242
    Ort:
    64625
    Hi Elvis,

    wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei der Wolfjagd in der Nordsee. Hier nochmal ein Link den du vielleicht schon kennst - falls nicht, achte auf die Hinweise:
    http://www.wolfsbarsch.com/zeeland/

    Mit schlanken Wobblern die oberflächennah laufen kannst du nichts falsch machen. Die dürfen auch gerne etwas länger sein bis 17 cm würde ich sagen. Da die Wolfsbarsche echte Diven sind die sich auch gerne auf einen bestimmten Futterfisch einschießen, schau den Locals über die Schulter - insbesondere welche Köder und welche Farben die verwenden...
    Richtige Weitwurfwunder braucht es nicht - die Wölfe jagen gerne an Strukturen die man mit einem guten Köder und angepasstem Material leicht erreichen kann. Schau dir aber trotzdem die Infos zum Naturköderangeln an..

    Gruß Thorsten
     
  8. Elvis1974

    Elvis1974 Fischbrutzler

    Registriert am:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    144
    Likes erhalten:
    56
    Hi Thorsten,

    vielen Dank für die lieben Wünsche. :prost
    Die Seite habe ich mir die tage schön vorgeknöpft. Finde ich sehr interessant!

    Schlanke Wobbler habe ich mir jetzt einige in unterschiedlichen Größen angeschafft.
    Mal sehen was da am fängigsten ist.
    Den Leuten da mal über die Schulter schauen ist auch schon fest geplant. :biggrin:

    Die Naturköder benutze ich auch. Werde ich bei der Partenostermontage verwenden.
    Bin mal gespannt was wir alles am Haken haben werden !!!

    Lg, Marcel
     
    Thunfisch gefällt das.
  9. NickRiver

    NickRiver Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    28. August 2017
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    50321
    Ich bevorzuge Steine statt Blei :)
     
  10. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.438
    Likes erhalten:
    2.028
    Ort:
    18109
    Ich denke das Spökets für sowas das Richtige sind.
    Meerforellen-Blinker natürlich auch.
     

Diese Seite empfehlen