Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Meerforelle - Meerforellen, aber wie...und mit was..?

Dieses Thema im Forum "- Meeresangeln" wurde erstellt von Krabbenkutter, 14. Dezember 2009.

  1. Krabbenkutter

    Krabbenkutter Räucherfreak..!!

    Registriert am:
    14. Dezember 2009
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    29379
    Moin Moin,

    da meine meiste Zeit für meinen Räucherhaken - Shop drauf geht, habe ich nach und nach meine Angelausrüstung verkauft. Jetzt bin ich von einem Kolegen zum Meerforellenangeln eingeladen worden. Soll zwischen Weihnachten und Neujahr stattfinden. Eine Rute habe ich noch, von D.A.M. 2,40 lang Wurfgewicht 20 bis 40g. Was brauch ich noch, O.K. ne Rolle is ja klar, aber dann...????

    Mfg Andy
     
  2. tomas078

    tomas078 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. August 2007
    Beiträge:
    362
    Likes erhalten:
    372
    Ort:
    16552
    Ich habs selbst erst einmal probiert - ich versuch dir trotzdem mal zu helfen. Vom Strand aus wirst du jeden Meter Wurfweite brauchen können - geflochtene Schnur sollte also auf deiner Rolle sein, als Köder kommen schlanke Blinker zum einsatz, beispielsweise ein snaps, jensen tobis, stripper und und und. Bei der geflochtenen ist es schwer für mich eine zu empfehlen - lass dich am besten im angelshop beraten. Ich hatte meine beim angeljoe gekauft und war sehr zufrieden, hab aber leider den Namen vergessen:eek: ich meine das war eine 14zehner
    Kescher und Hakenlösezange ist klar, eine Wathose wäre sehr zu empfehlen. Ich habs ohne versucht mit meinem Surfzeug, mir sind fast die Füße abgefallen:hahaha: Bei der Witterung natürlich warme Kleidung und Fingerfreie Handschuhe. Gibts speziell für angler mit neopren.
     
    Hechtforelle gefällt das.
  3. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    Wie tomas078 schon sagte sollte man ziemlich weit werfen können. Da ist für mein Empfinden deine 2,40m Rute eindeutig zu kurz. Wenn du am Meer angeln willst dann sollte die Rute ruhig 3,00m oder 3,30m sein.
     
    Zenyth und Harzer gefällt das.
  4. Messerfreund

    Messerfreund nicht schlecht auf Hecht

    Registriert am:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    80
    Likes erhalten:
    83
    Ort:
    67663
    Meiner Meinung nach ist auch das Wurfgewicht mit max. 40g viel zu knapp bemessen. Da man beim Brandungsangeln sehr weit werfen muss, muss man auch ein dementsprechendes (Krallen)blei dran machen. Und um die Rute beim Wurf nicht übermäßig zu Belasten musst du eben auch das entsprechende Wurfgewicht haben, was eigentlich bei 100g erst losgeht.

    Was die Rolle angeht sollte diese auch ordentlich Schnur fassen. Fürs Brandungsangeln ist eine große Stationärrolle eigentlich super geeignet.

    Dann ansonsten kannst du die Köder eigentlich wie im Süßwasser verwenden. Nur, dass man bedenken muss, die werden durch die Strömung und durch die Wellen schon hin und her bewegt. Also wäre ein Blinker eigentlich ideal.

    Du könntest, wenn du dir keine neue Rute kaufen willst das Problem mit der zu kurzen Rute auch komplett umgehen, falls du vom Boot aus angelst.
    Denn für Meerforellen reicht ein Wurfgewicht bis 40g, dann macht der Drill auch Spaß, nur man muss eben von der Küste aus seine Köder überhaupt erstmal zu den Meerforellen rausbringen.
     
  5. Krabbenkutter

    Krabbenkutter Räucherfreak..!!

    Registriert am:
    14. Dezember 2009
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    29379
    Ja, hatte ich mir fast gedacht, die Rute erscheint mir auch ein bissel kurz. Habe mir heute ein Buch in unserer Bücherei ausgeliehen. Fand das schon cool, dass die so was überhaupt da haben. Ist von Stefan Nölting, soll der Guru unter den Meerforellenanglern sein. Ich werde mich da mal durchwuseln..Also, erst mal schönen Dank.

    Gruß Andy
     
  6. Svenno

    Svenno G.barschjäger&Meeresspezi

    Registriert am:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    2.528
    Likes erhalten:
    2.337
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Hey!

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an!
    Eine 2,40 m Rute ist definitiv zu kurz, am bestens ist eine 3 m leichte Spinnrute mit einem WG von 10-40 g , nicht so weich aber auch nicht zu hart, Modelle , in dem Bereich gibt es zig Modelle, am besten wäre die Speedmaster, abe rnicht für jden zu haben, da auch etwas höher im preis.
    Als Rolle, eine salzwasserständige Rolle, die auch harten Einsätzen trotz.
    Da wäre die Stradic etwas gutes, oder Penn Sargus oder die Blue Arc,
    man kann sich auch etwas günstiger umschauen , von tica, z.B.
    die haben auch gute Modelle, wie dieses hier, erst kürzlich rausgekommen.
    Ryobi hat auch einige im Programm.
    Köder sind nach wie vor, Blinker, von Boss, Falkfisch, Dieter Eisele , Snaps....
    Wobbler von Spöket oder Falkfisch, es gibt zich davon, beste Farben sind,
    Rot/schwarz, blau/silber, grün/silber, grün/gelb, schwarz, kuper, silber.
    Obwohl es manchmal auch egal sein kann, man muss Vetrauen
    im Köder haben, hört sich zwar etwas blöd an, ist aber so^^,
    wenn eine Meerforelle Hunger hat und einen Blinker oder Wobbler vorbeischnellen
    sieht greift sie zu.
    Geflochtene Schnur , wäre für die Weiten, die man wirft besser, ebenfalls wäre gut, ein
    Watkescher, Watjacke und Wathose, um die Meerforellen auch zu erreichen, jedoch muss
    man sich überlegen ob man das auch will, da das ganze ne Stange Geld kostet und zeitintensiv ist, du
    wirst nicht immer mit Fisch nach Hause gehen, und musst deine Rolle immer ein bisschen ölen und davor mit
    lauwarmen Wasser abspülen, damit sich keine Salzkristalle da bildne können.

    LG Svenno;)
     
  7. Krabbenkutter

    Krabbenkutter Räucherfreak..!!

    Registriert am:
    14. Dezember 2009
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    29379
    Moin,

    Jo, dass hört sich doch gut an...
    Wie oft warst du schon los..??
    Ich glaube das schwierige ist die Wathose...da hab ich echt keinen Plan..

    Gruß..an alle,,!!
     
  8. Zenyth

    Zenyth FlyFisher

    Registriert am:
    6. April 2009
    Beiträge:
    74
    Likes erhalten:
    125
    Ort:
    2
    hi,

    also meine vorposter haben schon fast alles gesagt. was bei der schnur noch zu beachten ist:

    sollte eine geflochtene sein ab stärke 14 und wenn du möchtest kannst du noch einen seitenarm an der hauptschnur montieren für einen zusätzlichen köder.
    die sogenannte springerfliege.
    gib es im web viele verschiedene muster. weiter solltest du beachten das vor der hauptschnur ein vorfach sein muß von min 20 stärke. lange fischt jeder unterschiedlich. ich persöhnlich hab es immer so um die 2m lang!

    zur wathose: im winter zu der jahreszeit solltest du dir eine neoprenwathose holen, sind etwas günstiger wie die atmungsaktiven! schau nach der richtigen größe!
    ich selbst habe eine atmungsaktive wathose, und im winter noch ne thermohose drunter.

    denk dran, dich bei den themperaturen zur zeit, warm anzuziehen.

    denk dran zu berichten wenn du zurück bist! wir sind alle gespannt.:hops
     
    Svenno und Hechtforelle gefällt das.
  9. Svenno

    Svenno G.barschjäger&Meeresspezi

    Registriert am:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    2.528
    Likes erhalten:
    2.337
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Dieses Jahr war ich meine ich bis zu 10-mal los gewesen,
    aber nur im Winter und Frühjahr, 2010, werde ich es wieder probieren.

    Ja wie mein Vorposter geschrieben hat, ne Neopren Wathose ist das
    beste, es gibt welche mit angeschweißten Stiefeln, für Gelegenheitsangler
    das beste und dann gibt es noch welche ohne, sondern
    sind unten zu füßlingen abgeschlossen und
    da kann man dann Watschuhe extra kaufen, die mehr
    Sicherheit beim gehen im Wasser zeigen, aber das ist nebensächlich
    wenn du nicht so oft los gehst,
    Neopren Wathose in einer Stärke von 4,5 mm reicht eigentlich, dicker
    gibt es meine ich auch.
    Nur solltest du im Sommer, wenn du dann auf Hornis willst, eine normale
    holen, da es sonst extrem heiß wird:hahaha:
    Jetzt, würde ich auch Thgermo-Unterwäsche unterziehen
    ist doch sehr kalt, und natürlich Handschuhe , und Tee!:respekt:klatsch
    Berichte mal , was so rausgekommen ist

    LG Svenno
     
  10. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.435
    Likes erhalten:
    2.032
    Ort:
    18109
    Hallo! Es kommt darauf an wo Du angeln willst! Aber ich geh mal davon aus dass Du vom Stand aus fischt. Du solltest schlanke Blinker in gewichten zwischen 20 und 35gramm wählen. Ich bevorzuge die Farben schwarz rot oder grün.Mein persönlicher Lieblingsköder ist aber der Spöcket, dass ist ein kleiner Meerforellenwobler aus Schweden. Der ist zwar nicht ganz billig,aber er ist sein Geld wert und lässt er lässt sich sehr weit schmeissen! Petri Heil!!!
     
    Pengasius gefällt das.


Diese Seite empfehlen