Meeresangeln in Portugal

Dieses Thema im Forum "Gewässerdiskussion und Gewässersuche allgemein zu " wurde erstellt von motoxfan, 16. Juli 2006.

  1. motoxfan

    motoxfan Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    16. Juli 2006
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    41812
    Hallo wollt ma fragen wie das mit meeresangeln in portugal aussieht muss mann da was bezahlen odda war dort vll schon jemand(bitte melden)
    Und amsonsten welche köder verwende ich dort am besten. :confused:
     


  2.  
  3. Normanne

    Normanne Bonner

    Registriert am:
    22. April 2006
    Beiträge:
    36
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    53127
    Ich kann dir zwar nicht alle Spezies der dortigen Küste aufzählen aber doch einige. Zum Beispiel findet man dort gute Wolfsbarschvorkommen Sowie Doraden(Goldbrasse und andere Arten dieser Gattung). Auch kommt dort der Adlerfisch vor. Dieser Räuber wird bis zu 2m lang und kann ein Gewicht von 50kg erreichen. Man beangelt ihn am besten mit ganzen Sardinen und ähnlichen Schwarmfischen. Am besten du schreibst mal welche Methoden du am liebsten verwendest und dann schreib ich dir nähres dazu.
    Grüße,
    Normanne
     
  4. BigMac

    BigMac Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    85567
    Urlaub in Portugal

    Hi, bin neu hier,
    wir (ich und family) fahren wahrscheinlich in den Sommerferien nach portugal in den Urlaub, und da hab ich mir gedacht ich nehm mein angelzeug mit...
    jetzad hab ich auch no a paar fragen, da ich mit meeresangel eigntlich nischt am hut hab, hab mir aba gedacht ich probiers mal aus...
    alsooo...stimmt des eigentlich, dass man in Italien, sowie portugal, an der Nordsee usw.(sprich: Meere) einfachso ohne angelschein angeln darf???
    Des hat mir zumindest 'n freund erzählt!?
    2te frage: wenn ja, was für fische gibt es denn dann an der westküste Portugal, die man mit 'ner Grund- oda Spinnangel fangen kann, die auch gut zu grillen sin?? Welcher Köder??
    freue mich auf antworten,
    :prost BigMac
     
  5. KOP

    KOP ALLROUNDER

    Registriert am:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    285
    Likes erhalten:
    340
    Ort:
    26121
    Moin zusammen!

    Ich habe Urlaub in der Algarve gemacht und natürlich, wie immer auch geangelt. Das liegt allerdings schon einige Jahre zurück und ich hatte noch keine Digi-Cam. Kann daher leider keine Fotos bieten.

    Aber ich will gerne schildern, was ich erlebt habe:

    Also zunächst bitte Angelsachen mitnehmen. Portugal ist sauteuer und zwar in allem.
    Ich war mit einem Freund zuerst auf ner Yacht zum Hochseeangeln. Es sollte auf Hai gehen.

    8 Angler, 8 Ruten. So weit, so gut.

    Die Crew leget eine schöne schleimig-ölige Futterspur und ein Rubby-Dubby-Sack (zerhackte Fische, Fischabfälle, Blut etc.) wurde außer Bords gehängt.

    Lange hats nicht gedauert und ein kleiner Hai, vielleicht 1 m lang hatte Gefallen an der Anfütterung gefunden und zeigte sich an der Oberfläche.

    Inwischen waren die 8 Grund – Ruten (es wurde geankert) unter den 8 Anglern verlost. So hatte jeder „seine“ Angel und seine Chance.

    Ein Schwede hatte eine kurze Reisespinnrute dabei, montierte einen Spinner und hakte tatsächlich den Hai an der Oberfläche. Der Drill dauerte aber keine Minute, da hatte der Fisch die viel zu schwache Ausrüstung zerfetzt.

    Dann bekam mein Kumpel Kalli an ‚seiner Rute’ eine Biss. Der Drill war kurz aber heftig. Aus ca. 80 m kam ein Hai von ca. 120 cm an die Oberfläche.
    Ich hatte die Gelegenheit zum ersten Mal ein solches Tier zu berühren. Eine Haut wie Sandpapier, hätte ich vorher nicht gedacht.

    Dann wurde der Hai, der gut gehakt hatte wieder zurückgesetzt. Danach Sendepause, nichts mehr, nur, dass der Wind stark aufbriste und die ersten Angelkollegen anfingen lautstark anzufüttern. Dann gings zurück. Die Tour kostete damals 120.- DM, also ca. 60 Euro pro Nase.

    Dann gab es da noch lange Buhnen, von denen man vom Land angeln konnte.
    Haben wir auch gemacht. Die Dinger gingen bestimmt 150 m ins Meer hinaus und Kalli und ich natürlich vor, bis an die Spitze der Buhne.

    Wir fingen einige kleiner Doraden und verschiedene Meerbrassen, vielleicht handlang. Meer war vom „Land“ aus nicht drin, aber immerhin!

    Wir hatten uns nur gewundert, warum die Einheimischen alle nur ca. bis zur Hälfte der Buhne gingen und dann zur Seite Weg angelten. Wir hatten unserer Meinung nach die besten Plätze, eben ganz vorne, and er Spitze.

    Dann kam der Lerneffet: Ich hatte dem wasser gerade den Rücken zugedreht als Kalli meinte, ‚dreh dich mal um’. Mir verschlugs echt die Sprache. Eine richtig hohe Welle lief auf uns zu.
    Ich zu meinen Angelruten und der Gerätekiste. Mit den Fußspitzen gerade noch auch die Abschlusskappen der Angeln getreten, um sie nicht zu verlieren und dann brach die welle über der Mole und ca 2 m über uns zusammen.

    Als ich wieder zu mir kam saß ich ca. 20 m weiter hinten, hatte den Angelkasten im Arm und meine beiden Ruten lagen unbeschädigt vor mir.

    Kalli ging es ähnlich und wir schauten uns an, wie die begossenen Pudel, klitschenass von oben bis unten, aber unverletzt und das ganze Geschirr gerettet.

    Einen Portugiesen, der an der Seite saß und sich auch zu weit vorgewagt hatte, hats die Angelrute mitten durchgebrochen, zwei mal.

    Wir also klitschenass ins Auto und zum Ferienhaus, aber glücklich, dass nichts Schlimmeres passiert war.

    Übrigens geangelt haben wir noch zwei mal, aber immer nur vom ersten Drittel der Buhne.

    Gerät: Teleruten (Reiseruten) 3,50 m bis 100 Gramm Wurfgewicht. 35er Schnur und Haken der Gr. 6 bis 1 reichen aus.

    Aber bitte, falls es Molen gibt: Haltet euch von der Spitze fern!!!


    Übrigens, dass Angeln im Meer ist fast wie überall, kostenlos!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2007
    Thunfisch, tinkatinka, BigMac und 5 anderen gefällt das.
  6. milchner

    milchner Petrijünger

    Registriert am:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    31
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    85540
    Ich habe von Portugal eigentlich auch nur vom Hochseeangeln Gutes gehört in Sachen Angeln. Die fangen da auch einen Menge Weißen Marlin. Es kommt allerdings einwenig auf die Jahreszeit und das Wetter drauf an.

    Hier findet ihr mehr dazu.

    Ich hoffe, es hilft weiter,

    Uwe
     


  7. BigMac

    BigMac Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    85567
    nomal allgemein zum meeresangeln...

    servus,
    war lang ned mehr da und hab no a paar fragen...
    1.Braucht man in deutschland am meer (nord und ostsee) nen fischereischein zum fischen? Wär ja mal wieda typisch....
    2.wisst ihr wie's mit italien oda anderen ländern so mit den seen und flüssen oda auch am meer (auch österreich oda schweiz) so ausschaut, braucht man da nen fischereischein oda wie iss des in den anderen ländern gibts da vll irgendne seite wo ma des nachschaun kann oda so, ich hab nix gfunden...
    würd mich auf antworten freun,
    Gruss BigMac
     
  8. Cliffhänger

    Cliffhänger Allroundangler

    Registriert am:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.116
    Likes erhalten:
    692
    Ort:
    26127
    ...Nord- und Ostsee - Angelschein?

    Moin, BigMac,
    wenn ich Deinen Beitrag so durchlese und versuche, ihn zu verstehen - dann scheint offensichtlich die Frage im Vordergrund zu stehen, ob man an oder auf der Nordsee und Ostsee einen Fischereischein braucht :confused: :confused: :confused:

    In den Landesgrenzen von Niedersachsen nicht, also nicht an den Küstengewässern und z.B. beim Makrelenangeln im Sommer auf der Nordsee nicht!

    In Mecklenburg-Vorpommern und in Schleswig-Holstein ist allerdings der Blaue Fischereischein erforderlich - es gibt dort einen zeitlich begrenzten Touri-Fischereischein, der gesondert beantragt und bezahlt werden muss, damit auch Leute, die von "Tuten und Blasen", wollte sagen, vom Angeln nur wenig Ahnung haben, auch mal an die Rollenkurbel dürfen! Das gilt auch für das Angeln auf den Dorschkuttern, auch wenn´s keiner kontrolliert!

    Munter bleiben
    CLIFF
    ................................................................................................................... :angler:
     
  9. slcl330

    slcl330 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    17. März 2008
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    24837
    Hallo Pescador,

    ich bin im April für 10 Tage in Albufeira und suche nun nach Informationen zum Angeln vom Strand, Felsen und Klippen. Hast du Erfahrungen mit dem regionalen Fischangebot und benötigten Ködern. Ich habe bei meinen ersten Besuchen viele Angler auf Klippen und Felsen gesehen, konnte aber nicht feststellen worauf und womit diese gefischt haben. Ich würde mir gerne die Tage mit entspannenden Studen am Meer versüßen.

    Bin für jede Hilfe dankbar.

    Viele Grüße

    Benjamin
     
  10. Pescador

    Pescador inaktiver Account

    Registriert am:
    15. März 2007
    Beiträge:
    1.808
    Likes erhalten:
    2.423
    Hallo Benjamin,

    ich kenne zwar Albufeira, habe allerdings dort noch nicht gefischt.
    Das Artenvorkommen und die entsprechenden Köder dürften sich aber von anderen Plätzen in Südportugal nicht groß unterscheiden.
    Beangelbare Arten gibt es viele, siehe dazu auch: Die Meeresfische Portugals und deren Schonmaße

    Und hier mal einige beliebte Fische und die passenden Köder:

    Wolfsbarsche/Robalo: Wobbler, Blinker, Tintenfisch

    Dorade/Dourada: Taschenkrebse, besser Weichkrebse

    Sackbrassen/Pargo: Sardine (Fetzen) an der Pose

    Rochen/Arraia: Sardine an der Grundangel

    Conger/Safio: Sardine

    Tainha/Meeräsche: Sardine (Fetzen), Fischeingeweide

    Makrele/Cavala: Spinnköder

    Hornhecht/Peixe Agulha: Spinnköder, Sardine (Fetzen)

    Das sind schon mal ein paar Möglichkeiten.

    Gute Köder sind auch Muscheln und Wattwürmer, die Würmer gibt es in jedem Angelgeschäft, sowie die Gezeitentabelle und örtliche Tipps.

    Angellizenz ist Pflicht, siehe auch :Der Angelschein für Portugal (kontinental)

    Videotipp: Küstenangelei in Portugal
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2008
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.
  11. Pescador

    Pescador inaktiver Account

    Registriert am:
    15. März 2007
    Beiträge:
    1.808
    Likes erhalten:
    2.423
    337,5 kg schwerer und ca. 3m langer Blauer Marlin an der Algarve gefangen

    Drei Sportfischern aus Albufeira (Algarve) gelang gestern morgen der Fang eines 337,5 kg schweren und ca. 3m langen Blauen Marlins.
    Es ist der grösste Blaue Marlin, der jemals in dieser Gegend gefangen wurde.
    Der Fisch biss um ca. 8.00 morgens im Seegebiet Picos Herminos ca. 55 Seemeilen vor Albufeira.
    Unter Fischern ist dieses Gebiet bekannt für das zahlreiche Vorkommen des Blauen Marlins.
    Nach fast 2 Stunden spannenden Drills konnte der Fang an Bord gebracht werden.
    Die Beute wurde an die Fischer des Ortes verteilt, einen Teil erhielt das Kinderheim Aboim Ascenção in Faro. :)
    Quelle
     
  12. Torsten1

    Torsten1 Gast

    In dem Fall ne überaus sinnvolle Verwendung.
    Da ist ein Teil des Fang`s mal bei den richtigen gelandet.:)
     
    Pescador gefällt das.

Diese Seite empfehlen