Karpfen - Mary ist tot!

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von Carp Fisher MKK, 19. Juni 2013.

  1. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192

    Ja natürlich sieht das jeder anders.Nur wenn der Karpfenbauch schon auf den Knien schleift,finde ich die Fische nicht mehr ansehnlich.
     
  2. jewe68

    jewe68 Pikehunter

    Registriert am:
    20. August 2012
    Beiträge:
    1.557
    Likes erhalten:
    5.484
    Ort:
    Schorfheide
    Das stimmt natürlich,aber sehen ja nicht alle so aus!
     
  3. thinkpositive73

    thinkpositive73 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. März 2012
    Beiträge:
    162
    Likes erhalten:
    88
    Ort:
    78052
    Bei der stressigen Arbeit dieser Karpfendame würde ich auf Burnout mit Herzinfarkt als overkill tippen, vielleicht sollte man diese Karpfensau obduzieren um endlich Gewissheit zu haben, das sie nicht an einer zu kurz gekochten Kartoffel elendig verstickt ist oder wohlmöglich von einem geworfenen Grundblei erschlagen wurde:augen

    Ein Fall für SOKO "Carp":)
     
    Buzz Lightyear und BudhaBreze gefällt das.
  4. BudhaBreze

    BudhaBreze Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. September 2012
    Beiträge:
    350
    Likes erhalten:
    498
    Ort:
    91126

    made my day !!! :):):)

    schönen Vizefreitag allen
    Petri & Grüsse
    Stefan
     
  5. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Schick das mal an PETA :daumenhoc
     
    loerdchen gefällt das.
  6. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.325
    Likes erhalten:
    10.878
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Wo liegt dabei das Problem?

    Sein Satz erklärt nur, daß er einen Fisch gefangen hat, welchen er verspeisen will, also eine sinnvolle Verwertung des Fangs, bzw einer der naheliegensten Gründe, warum man Angeln geht.
    Allerdings glaube ich nicht , daß es um seine als "Sepp" bezeichnete Forelle so einen Hype geben wird/gegeben hat, wie um in diesem Thread hier genannte Boilieplauze, ähh um den als "Mary" bezeichneten Karpfen.

    Ich persönlich halte von dem Hype um immer schwerer, länger und größer absolut garnichts, im Gegenteil, dieses an vorpubertäres Gehabe erinnernde Getue geht nicht nur mir auf den Geist und hat mit der Fischerei im Allgemeinen/im eigentlichen Sinn nicht mehr viel zu tun.

    Noch schlimmer finde ich die absoluten Fotofänger (vorsätzliche C&R-Angler, welche die Anglerschaft in Verruf bringen!), Boiliehersteller , bzw die fragwürdigen "Karpfenprofis"/Angelangestellten der Boilieindustrie die sich damit brüsten müssen einen Karpfen Namens "XY" zum fünfzigsten Mal gefangen zu haben, welcher dann "hoffentlich" wieder mal um ein paar Gramm schwerer ist, damit man seine "neuen" Boilies besser verkaufen kann!
    So sieht nämlich die Vermarktungsstrategie der meisten Murmelproduzenten aus, bevor ein neues Produkt auf den Markt kommt, fängt man in der Testphase noch "schnell" einen "neuen" Rekordkarpfen!


    Dies in einem Gewässer, welches sich auf "firmeneigenen Gelände" oder in Privatbesitz befindet und dort Ottonormalangler keine Chance haben zu angeln, zudem sind solche Brummer meist zusätzlich "künstlich hochgefüttert".

    Würde mich nicht wundern, wenn sie sogar eine "Warteschleife" an diversen extra hochgefütterten "Rekordfischen" haben, die bei diversen Züchtern in den Becken oder Teichen rumdümpeln, so wie es im In- und Ausland an diversen Pay-Lakes(umgangssprachlich Anglerpuff) auch praktiziert wird.

    Aber genug jetzt, zum Glück hat es dieser Fisch hinter sich!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2013
  7. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Peta propagiert neben angeblichem Tierschutz auch Vegetarismus, falls du es nicht weisst :augen
     
  8. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.325
    Likes erhalten:
    10.878
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Ist mir bekannt, PETA fodert viel, wenn der Tag lang ist, PETA tötet aber auch Tiere, und das nicht zu knapp, falls du es nicht Wissen solltest.

    Nur um sich wieder ein reineres Gewissen zu erschaffen, also reine Heuchlerei und Augenwischerei!

    PETA ist eine zu belächelnde Organisation, Dank des Internets sehr schnell durchschaubar, wenn man sich mal durch die diversen Seiten liest.

    Zwischen Vegetarismus und Veganismus ist aber ein riesen Unterschied, sie verzichten auf alles, was von Tieren kommt, bzw tierische Produkte als Ausgangsprodukt hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2013
  9. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.909
    Likes erhalten:
    8.918
    Ort:
    47495
    Es wirft absolut kein gutes Licht auf uns Angler, daß es diesen Rekordteich überhaupt gibt und daß niemand verhindert, daß er in dieser Form betrieben wird. Hier spielt doch das Tier nur noch eine Rolle als Vermarktungsgehilfe für die Köder und Angelgeräte des Herrn MP.
    Gruß
    Eberhard
     
    Peter85 und Flossenjäger gefällt das.
  10. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.018
    Likes erhalten:
    3.762
    Das ist so nicht richtig. PETA sieht VEGANES LEBEN als das einzig wahre an!

    Das bedeutet nicht nur kein Fleisch sondern auch:
    - keine Milch
    - kein Käse
    - keine Eier
    - kein Leder/Pelz
    - keinerlei tierische Produkte irgendeiner Form
    - keine Haustierhaltung
    - keine Nutztierhaltung
    Also auch keine Daunendecke, kein Rosshaar auf dem Geigenbogen.


    zum Thema: Irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft wird Mary 2 erscheinen und die Verkaufsmaschinerie für Boilies des Herrn P. wird jubilieren. Mary 1 hat jetzt Ruhe.
     
    Eberhard Schulte und Mägges gefällt das.


  11. kingfisher61

    kingfisher61 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. April 2011
    Beiträge:
    437
    Likes erhalten:
    181
    Ort:
    04924
    wie isse den nu von uns geschwommen,geplatzt, vom Grundblei erschlagen, oder vor Pelzern zu Tode erschrocken weil der nackig baden war?
     
  12. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192

    Ja das war jetzt Mary.
    Doch gibt es noch genug andere Karpfen mit Namen.Und welche Firma fährt denn nicht an einen "geheimen" Baggersee, um neue Boilies, Ruten oder Zubehör zu präsentieren.

    Fakt ist, es gibt genug Angler die genau das sehen wollen.Und das ist das Traurige an der Sache.

    Gruß
     
  13. Stimpson

    Stimpson Petrijünger

    Registriert am:
    22. September 2012
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    50
    Ort:
    48231
    Ich wünsche Mary erstmal alles gute da oben ! Es wird ihr besser gehen als in diesem " Baggersee im Rheintal" !
    Diese Diskussion oder Meinungen zu diesem Thema bringen nur leider garnichts ........
    Mir fiel dabei wieder unser Dietmar Isaiasch ein ! Redet noch jemand über den Tod gedrillten Zander ? Nein !
    Und ohne irgendeine Erklärung macht er fleissig weiter ....
    Und so wird es auch mit den Produzenten von Mary gehen....
    Bald schon wird keiner mehr was kritisches schreiben und dann kommt der nächste Fisch.
    Der wahrscheinlich schon darauf gewartet hat in den "Baggersee im Rheintal" eingesetzt zu werden um mit Boilies gemästet zu werden um der nächste Rekordfisch in einer Liste zu werden . Das sind Auswüchse unseres Hobbys die ich nicht unterstützen werde.
    Ruhe in Frieden Mary !
     
  14. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.054
    Likes erhalten:
    3.921
    Ort:
    XXXX
    So negativ sehe ich das nicht. Allein schon der Fakt, dass darüber diskutiert wird, ist ein Anfang im Umdenken einiger. Und was unpopulär oder gar verachtet wird, an dem gibt es ein nachlassendes (Kauf-)Interesse!


    Eben doch! Er hat seinem Ruf damit sehr geschadet! In vielen Angelforen oder bei Messebesuchen wird sein Name fast nur noch im Zusammenhang mit dem steifen Zander erwähnt. Das wird er auch sicher nicht mehr los... :spass
    Gruß und Perti!
     
    Eberhard Schulte gefällt das.
  15. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Bei aller Kritik: So funktioniert doch das "moderne" (so modern ist's nach all den Jahrzehnten nun wirklich nicht mehr) englische Karpfenangeln von Anfang an. Kleiner Teich/See, viel Anfüttern und alles was nach Karpfen aussieht fangen und immer wieder zurücksetzen, bis es irgendwann, warum auch immer, eingeht. Damit wird Geschäft gemacht. Ob jetzt ein Boiliedealer da zulangt oder ein angeblicher "Karpfenpapst" eine ganze Firma für spezielles Angelgerät aller Art hochzieht, wie es in England mehrfach geschah, das ist doch das Gleiche.
    Solange Fachpresse, Buchautoren, Videofilmer mit irgend etwas Übergewichtigem auf dem Titelfoto Käufer locken und ein Karpfen erst ab 20Kg als etwas Erstrebenswertes gilt, wird das auch so weitergehen. Grotesk daran ist nur, dass die wohl uralte Auffassung, dass der Beste die größten (und meisten) Fische fängt durch Catch&Release, sowie abgeschlossene Kleingewässer, komplett auf den Kopf gestellt wurde.

    Mit Sportfischerei hat das nichts mehr zu tun.
     
    Donau Fischer gefällt das.
  16. Mcfly1602

    Mcfly1602 Hardstyle Angler

    Registriert am:
    20. April 2013
    Beiträge:
    191
    Likes erhalten:
    41
    Ort:
    Leipzig, Germany
    Ruhe in Frieden
     
  17. Carp Fisher MKK

    Carp Fisher MKK Releaser...

    Registriert am:
    7. März 2007
    Beiträge:
    1.183
    Likes erhalten:
    1.818
    Ort:
    36381
    Werbung wird nunmal nur mit den größten oder besten Dingen erst richtig erfolgreich...ist halt so! Der Stipper wirbt mit Riesen Rotaugen,der neue Jerkbait fängt nur fette Hechtmamas,das neue Feederfutter bringt die Riesen Brassen ans Land usw.,usw.!!!!!
    Wo ist da ein Unterschied????
    Wo wird da ein Fisch bewußt gemästet??? Bei dem Angeldruck der dort herscht,mit dem damit eingebrachten Futter ist es doch ganz normal das manche Karpfen extrem abwachsen!!!
    Ohne die Leute die ihre Produkte entwickeln,testen,bewerben und an uns verkaufen,wären die Angelläden so belebt wie der Frankfurter Hauptfriedhof!!!
    Mary war wie Pamela Anderson...für die Werbung wie geschaffen :grins
     
    Pokerface und Carpman1987 gefällt das.
  18. AALMIKE75

    AALMIKE75 90%iger Nachtangler

    Registriert am:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    285
    Likes erhalten:
    1.089
    Ort:
    98693
    Bei allem Respekt,aber ist es denn schon wirklich soweit das wir hier über "verendete Rekordfische" diskutieren müßen? Haben es die "Mäster" und Besitzer sogenannter Rekordfischgewässer endlich geschafft, Fische zu "schaffen" über die auch noch nach ihren Tod diskutiert wird? Bei aller Liebe zur Angelei bin ich der Meihnung das es vieles gibt was wichtiger ist als "verendete Rekordfische". Hinterher ändert man nichts garnichts Veränderungen müßen kommen bevor es zu spät ist...
     
  19. Carp Fisher MKK

    Carp Fisher MKK Releaser...

    Registriert am:
    7. März 2007
    Beiträge:
    1.183
    Likes erhalten:
    1.818
    Ort:
    36381
    Was wäre der Sport ohne Rekordhalter :confused:
    Jede Branche braucht doch eine Leitfigur :)
    Mir war Mary immer egal,aber schön anzusehen war sie trotzdem!! Und so schlimm kann ihr Leben nicht gewesen sein,wenn sie 17 mal gefangen wurde!
    Wenn das so der Horror für sie gewesen wäre,hätte sie spätestens nach dem dritten Mal keine Boilies mehr angekuckt,geschweige denn gefressen!
    Und ich wette mit euch das viele von denen die jetzt am lautesten schimpfen,sie nur allzu gern mal gefangen hätten...wenn sie denn auch die Möglichkeit dazu gehabt hätten :)
     
    Pacman33, Carpman1987 und Pokerface gefällt das.
  20. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.018
    Likes erhalten:
    3.762
    Vorausgesetzt ein Karpfen wäre in der Lage Boilies als solche zu identifizieren, unabhängig vom jeweiligen Flavour oder Dip, und kann diese eindeutig von natürlichem Futter trennen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2013

Diese Seite empfehlen