Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Kunstköder - Lucky Craft wobbler - wirklich so gut?

Dieses Thema im Forum "- Angelköder und Anfutter" wurde erstellt von Lucky Hecht, 7. August 2009.

  1. Lucky Hecht

    Lucky Hecht Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    5. August 2009
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    85521
    Hallo liebe Angler,
    ich habe momentan viel von Lucky Craft wobblern gehört und wollte daher fragen ob ihr schon erfahrungen mit diesen wobblern gemacht habt, da ich vielleicht mir welche besorgen will.

    Grüße
    Lucky Hecht
     
    270CDIT-Model gefällt das.
  2. ddominik

    ddominik Gast

    Letztes Jahr ausgiebig am Main getestet. Nicht mal ein lausiger Barsch. Von anderen Fischen ganz zu schweigen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. August 2009
    270CDIT-Model und perikles gefällt das.
  3. perikles

    perikles Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    27. November 2007
    Beiträge:
    1.964
    Likes erhalten:
    3.298
    Ort:
    81000
    servus
    die dinger sind total teuer und für den preis gibts von megabass oder illex wesentlich bessere wobbler, meine wobbler kosten im schnitt 5 euro bis 10 euro, wichtiger ist den richtigen wobbler für sein gewässer zu finden, farbe dekor, laufverhalten, ich fange z.B kaum was mit rollenden wobblern, sondern nur mit schlagenden modellen
    petri
     
  4. Iven

    Iven Gast

    Hm,ich war mal so frei und hab mir einen Live Pointer MR geleistet und war über die Eigenschaften sehr erstaunt.
    Also niemals Überschläge, kein verhaken der Drillinge untereinander oder anderweitig mit der Schnur.
    Die Laufeigenschaften sehr gut,gerade im Fliesswasser und was die Fängikeit betrifft-zufriedenstellend-nicht übermässig aber immer was bringend bis eine Hechtdame der Meinung war er stünde ihr gut zu Gesicht.
    noch mal würd ich aber keinen kaufen das Verhältnis Preis/Leistung(wie auch immer deffiniert) ist nicht überzeugend(für mich).mfg Wolfgang

    http://www.tacklewarehouse.com/descpageHDRLUCKY-LCLPM.html
     
  5. fischer64

    fischer64 Petrijünger

    Registriert am:
    3. September 2009
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    94081
    ich habe bis jetzt meine fische mit no name wobblern gefangen und nicht mit den teueren wobblern es kommt aber auch aufs gewässer an
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2009
    Bleikopf gefällt das.
  6. fischer64

    fischer64 Petrijünger

    Registriert am:
    3. September 2009
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    94081
    servus naja ich meine dass billige wobbler besser sind weil sie weniger kosten und ich damit meine fische fange nicht mit dem teueren zeug wenn du dir einen billigen kaufst und der zum wasser passt giebt es nichts besseres dann noch petri heil:angler:
     
  7. mastermirk

    mastermirk Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. März 2009
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    592
    Ort:
    16547
    Moin,
    ich glaub ja sonst auch an die "geiz ist geil" Mentalität und finde, ein Kukö kann ruhig Noname sein. Jedoch lehrt mich meine Erfahrung eindeutig anderes.

    Noname Gufi, Spinner, Blinker und Wobbler habe ich nunmehr mehrere gekauft aber noch nie was ordentliches gefangen. Maximal ein paar vorlaute Barsche.

    Markenware, insb. Spinner, verdanke ich fast alle meine Fänge. Insb. Hecht.

    Grüße
    Mastermirk
     
    Braschguru, 270CDIT-Model und Zanderoli gefällt das.
  8. Zanderlui

    Zanderlui Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    9. September 2008
    Beiträge:
    667
    Likes erhalten:
    307
    Ort:
    17207

    so ist es bei mir auch mit noname ködern was gbefangen aber denn auch mal mit illex gefischt udn boom noch mehr gefangen!!!!
    klar hätten die noname köder auch gefangen aber die hat man nicht genutzt andem tag weil der illex köder gefangen hat udn so hat man in den köder dann sein vertrauen und nutzt ihn auch immer wieder und bildet sich dann ein dasauf andere billigere köder nix beißen würde......


    das wichtigste ist das vertrauen in einen köder-ob er nun teurer oder billig war ist egal entscheidend ist das man ihn konzentriert fischt und er auch zum einsatz kommt!!!
     
    Sascha Heuter und Zanderoli gefällt das.
  9. Zanderoli

    Zanderoli Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. September 2008
    Beiträge:
    1.388
    Likes erhalten:
    1.130
    Ort:
    24148
    Hy @ all.
    Scließ mich Zanderlui und Mastermirk an.Vertrauen in einen Köder ist alles.Will damit nicht ausschließen das man auch mit NoName Ködern fängt,aber Markenwobbler laufen doch nen Tick besser.Hab von früher auch noch etliche NoNames,aber die hängen zu 99% an der Wand.Mein Vertrauen liegt im Moment bei Jackson Ködern.Hab damit die meisten Fänge gemacht dies Jahr.
    Grüße und ein dickes Petri Heil Oli:angler:
     
    Schuppi2002 und mastermirk gefällt das.
  10. 270CDIT-Model

    270CDIT-Model Coepenicker-Fishing-Devil

    Registriert am:
    14. September 2008
    Beiträge:
    1.933
    Likes erhalten:
    2.571
    Ort:
    Basel, Switzerland
    Hi Leute!
    Ich hab fast nur Rapala und Nilsmaster im Gebrauch gehabt und auch sehr gut damit Gefangen.
    Hab mir jetzt aber Illex zugelegt und muß sagen die sind schon toll,vom Ausehen und den Laufeigenschaften(vom Preis weniger).
    Es gibt aber welche die ich zu gerne mal Testen würde,nur gibt es die nicht zu Kaufen.
    Sind immer Unikate und Fangen auch gut.
    Das sind die schicken Teile die !!! West !!! baut,aber wie gesagt die kriegt man Nirgends.
    Gruß und Petri Frank.
     
    Zanderoli gefällt das.


  11. Hechtspezialist

    Hechtspezialist Sandro Probst

    Registriert am:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    1.319
    Likes erhalten:
    831
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    81245
    servus,
    hab mir den Pointer von Lucky Craft in 13cm besorgt und bis jetzt kann ich nicht viel sagen außer das er rasseln innen drinnen hat was sich negativ auf die Bisse auswirkt. Der Preis war auch heiß nämlich 28 Euro. Sobald ich irgendwelche Fänge von diesem Köder vorzuweisen habe teil ich es euch mit .Bis dann.
    Petrigrüße
     
  12. OliverH86

    OliverH86 Bitschubser

    Registriert am:
    4. August 2009
    Beiträge:
    805
    Likes erhalten:
    676
    Ort:
    74429
    Ich denke nicht, dass ein Wobbler mit Rasseln wenige fängig ist. Kommt ganz auf das Gewässer und die Fische an. Es gibt Tage, an denen fängt man nichts mit rasselnden und andersrum. Ich hab schon gute Erfahrungen mit Rasselwobblern gemacht, gerade an Tagen an denen eigentlich gar nichts geht, brachte der Wechsel auf nen Rassler den entscheidenden Biss.

    Zu den Wobblern kann ich leider nichts sagen, da ich selber keinen habe, aber die müssten doch durch die vielen einzelnen Teile sehr geswchmeidig und realistisch laufen oder wie sieht das mit den Dingern?

    Gruß Oli
     
  13. west

    west verkauft nix

    Registriert am:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    3.326
    Likes erhalten:
    6.355
    Ort:
    Baden
    Wie viel € wäre dir denn so ein Teil wert? :)
     
    Fairbanks und 270CDIT-Model gefällt das.
  14. Svenno

    Svenno G.barschjäger&Meeresspezi

    Registriert am:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    2.528
    Likes erhalten:
    2.337
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Diese ganzen teuren Wobbler bringen einem auch nur was wenn man weiß, wie man sie führt
    man kann sich natürlich auch 30 schöne LC Wobbler holen,
    aber wenn man nicht weiß, wie man sie führt, bringt einem das auch nichts, einfach nur einholen, ist auch nicht so das dolle.


    Twitchen z.B. ist eine Technik für sich.
    Man muss seine eigene Technik für sich entdecken, das ist genauso mit den Illex, die entwickeln
    ihre Fähigkeit meist eher beim Twitchen als beim lose einkurbeln,
    ich habe beide Sorten und fange mit beiden gut.

    Aber wenn ich ihnen ein bisschen Leben einhauche.
    Also ich bin immer noch der Meinung das dere beste Köder, dir auch nichts bringt,
    wenn du nicht weißt wie du ihn führst, würde auch erstmal mit billigeren Modellen
    anfangen, dann zu Illex greifen, und dann zur Königsdisziplin mal ein zwei holen, aber da
    ich auch Schüler bin, kann ich dir wärmstes empfehlen lieber zu den Illex zu greifen.


    LG Svenno;)
     
    Sascha Heuter und perikles gefällt das.
  15. Svenno

    Svenno G.barschjäger&Meeresspezi

    Registriert am:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    2.528
    Likes erhalten:
    2.337
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Eben, ich seh schon wir ergänzen uns in den Formulierungen:)

    Ich benutz zum Wobbeln eine etwas härtere 2,40er Rute schön leicht und fürs Twitchen entwickelt;)
     
    270CDIT-Model und Hechtmen71 gefällt das.
  16. JackerPicker76

    JackerPicker76 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. September 2008
    Beiträge:
    177
    Likes erhalten:
    88
    Ort:
    78050
    Hallo,

    im neuen Blinker ist ein Wobblertest drinnen. Im Test 20 Wobbler und auf Platz 1 "wirbel"

    Lucky Craft - Pointer Preis 24€ (Da kauf ich mir min. 2St.) und auch der teuerste von allen.

    Platz 2
    Yo-Zuri - Sashimi Jerkbait

    Platz 3
    DAM - FZ Power Striker Bonefish

    und Preis Leistung Gewinner ist
    Cormoran - Shimura M45

    Grüße
     
  17. tingelianer

    tingelianer Raubfischpolizei

    Registriert am:
    15. September 2009
    Beiträge:
    1.383
    Likes erhalten:
    1.159
    Ort:
    16761
    ich schließ mich definitv an das der RICHTIGE umgang mit wobblern wesentlich schwerer ist als viele denken..
    ich hatte anfangs auch 1e spinnrute dachte jetz wunderbar kann alle köder benutzen und so weiter
    jedoch bin ich schnell von meim glauben abgefalln weil die rute für viele techniken einfach zu weich gewesen ist
    fische jetz die savagear bushwacker 2,58m und 15-40g und finde da liegen zu dem vorgänger welten dazwischen und muss sagen für mich als schüler(nich viel geld) hat sich die investition aber auf jeden fall gelohnt
    mit LC ködern hab ich noch keine erfahrungen gemacht aber meine illexmodelle möcht ich nichmehr missen:)
    also bin auch der meinung wenn man sich etwas mehr mit der köderführung auseinandersetzt und verschiedene sachen testet dann die richtige findet is die rute krumm und das bei mir aufjedenfall öfter als mit den sogenannten nOnames

    abschließend hab ich noch nen ködertipp für den kleinen geldbeutel
    den belly dog von cormoran fü ca. 6€ der fängt hechte wie nichts gutes hab meinen jetz seit ca. 2monaten und der hat schon viele viele viele viele kratzer bekomm :)
    für das geld unbedingt mal ausprobiern
     
  18. 000in000

    000in000 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    394
    Likes erhalten:
    189
    Ort:
    30880
    Hallo hab mal eine frage was hällt ihr von dem neuen trendex wickler ?
    hat ihn vielleicht jemand ? was kostet der ? dank im vorraus.

    hier ist mal ein video vom köder ;)
     
  19. 000in000

    000in000 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    394
    Likes erhalten:
    189
    Ort:
    30880
  20. perikles

    perikles Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    27. November 2007
    Beiträge:
    1.964
    Likes erhalten:
    3.298
    Ort:
    81000
    servus alex.b
    wenn ich ein wobbler kunstvoll führen muss, damit er fängt, warum dann 17-30 euro ausgeben? dafür gibts doch billigere und vielleicht auch bessere möglichkeiten,
    ich verwende wobbler eigentlich nur fürs schleppen, fürs werfen ziehe ich immer blinker und gummifisch(bzw. drachko system) vor, obwohl an strecken wo ich wenig wurfweite brauche , der wobbler wiederum seine vorteile zeigen kann
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2009

Diese Seite empfehlen