Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Rezepte - Leichte Fischrezepte

Dieses Thema im Forum "- Fischrezepte und Räuchertipps" wurde erstellt von Annif, 7. Januar 2016.

  1. Annif

    Annif Petrijünger

    Registriert am:
    26. November 2015
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    39118
    Jaja, die Frau mal wieder :biggrin:
    Ich suche leckere und leichte Fischrezepte, die ich eventuell heute schon nachkochen kann.
    Mit "leicht" meine ich nicht parniertes, da mein Mäglein gerade auf Stur schaltet, ich aber nicht auf das Essen verzichten will. Irgendwas mit Lachs und Forelle wäre super.

    Also immer her mit euren Rezepten und Ideen :very_drunk:
     
  2. feederer1a

    feederer1a swingtiper

    Registriert am:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    212
    Likes erhalten:
    208
    Ort:
    37308
    Grüße,

    wie wärst einfach mit Forelle Müllerin Art!

    Einfach,schnell, sehr schmackhaft!

    Rezept findest du z.b. bei Chefkoch. de
     
  3. Dewern

    Dewern Petrijünger

    Registriert am:
    25. August 2015
    Beiträge:
    24
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    39118
    Bei leichter Kost sind Lachsröllchen nicht verkehrt, aber ich weiß nicht ob du davon satt wirst. Sind nämlich eher Häpchen für zwischendurch
     
  4. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Fisch kann man immer frisch roh und ohne Fett essen, weil der keine übertragbaren Krankheiten haben kann, ist aber nicht unbedingt mein Fall.

    Den Fisch abgetupft und gesalzen ab in die Pfanne mit etwas Öl, ein bischen Gewürze dazu, fertig. Auf Wunsch auch mit Soßen kombinierbar (z.B. klassischer Tomatensoße, die man am besten selber kocht).
    Fettreiche Fische lassen sich prima mit Zitronenscheiben backen.
    Wenn Fett am Fisch unerwünscht ist, nach dem Backen/Braten mit Küchenpapier abtupfen.

    Ich persönlich halte allerdings gar nichts vom Anti-Fett-Wahn, der noch immer in manchen Köpfen herumgeistert. Kohlenhydrate = Zucker (z.B. durch Panade) braucht der Mensch hingegen überhaupt nicht, darauf kann man wirklich verzichten.
     
  5. Peter85

    Peter85 Weißfischfan

    Registriert am:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    547
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    Munich, Germany
    Na dann ... hier mal ein paar Fischrezepte aus meinem Fundus für alle die schlank bleiben/werden wollen, zu Neuhochdeutsch "LowCarb"-Rezepte :)

    Forellen-Ceviche (geht auch gut mit Barsch):
    4 Portionen
    4 Forellen- oder Barschfilets, grob zerkleinert
    Saft von 3 frischen Limetten
    1/2 Teelöffel Sambal Olek
    2 reife Eiertomaten, grob zerkleinert
    1/2 Stange Porree, grob zerkleinert
    2 Esslöffel frischer Koreander, fein gehackt
    Salz, Pfeffer schwarz

    Die zerkleinerten Filets 3 Stunden in ca. 3/4 des Limettensaftes durchziehen lassen. Danach die Flüssigkeit abtropfen lassen und weggießen. Den Fisch mit den Zutaten und dem restlichen Limettensaft vermengen. Salzen und pfeffern nach Geschmack

    Gedünsteter Lachs mit Gurken-Dill-Soße:
    6 Portionen

    für den Lachs:
    1/2 ltr. trockener Weißwein
    1/2 TL gekörnte Hühnerbrühe
    6 Pfefferkörner
    4 Stengel frischer Dill
    2 Lorbeerblätter
    1 Stange Sellerie, klein geschnitten
    1 kleine Zitrone, in Scheiben geschnitten
    6 Lachsfilets, ca. 1cm dick

    für die Soße:
    100g Gurke, geschält, entkernt, klein geschnitten
    1/2 Becher Sauerrahm (75ml)
    1/2 Becher Naturjoghurt fettarm (75ml)
    2 TL frisch gehackter Dill
    1 TL Senf

    Zubereitung:
    Wein, Wasser, Brühe, Pfefferkörner, Dill, Lorbeerblätter, Sellerie und Zitrone in eine Pfanne geben und zum kochen bringen. Danach Hitze reduzieren und 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Den lachs zugeben und 8 bis 10 Minuten garen. Den Fisch anschließend mit einem Fischheber auf einen Teller legen, zudecken und gut kühlen. Die in der Pfanne verbliebene Flüssigkeit weg gießen. In einer mittelgroßen Schüssle Gurke, Sauerrahm, Joghurt, Dill und Senf mischen. Vor dem Auftragen die Filets auf einzelne Servierteller legen. Die Soße gleichmäßig über die Filets gießen. Mit frischem Dill garnieren.


    Das sollte für den ersten Hunger reichen. Bei Interesse hab ich noch mehr LowCarbs im Archiv. Nehm ich persönlich immer zur Fastenzeit zum abspecken. Schmeckt schon auch lecker. Unterm Jahr bin ich aber eher von der Weißbier- und Kartoffelpürree-Fraktion:prost

    Nen Guten! Und grüß mir Deine Frau recht schön ;)

    Petri,
    Peter
     
    Troutlover, Trevor und Flossenjäger gefällt das.
  6. Fishripper

    Fishripper Chefangler von Sebnitz

    Registriert am:
    29. September 2010
    Beiträge:
    489
    Likes erhalten:
    573
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Sebnitz, Germany
    möchte kein Rezept sondern nur ne möglichkeit der Verarbeitung zum Besten geben. Wir Fretieren sehr oft Fisch! Das klingt nach nicht viel und erinnert an primitives FastFood, ist aber sehr lecker. Zum Beispiel Karpfenfiletstücken mit Sesamkörnern panieren und in die Fretöse, lecker!! Die meisten Kräten werden dadurch auch zerstört. Auch Barschrogen oder Hechtleber wird so genial! Wichtig ist das man Pflanzenfett (ausn Aldi) benutzt. Es liegt nicht schwer im Magen und der Fisch behält den Eigengeschmack. Auch bei den großen, meist fettigen Elbaalen werden Stücken davon sehr knusbrig und lecker!


    -Tipp: Ukelei ausnehmen, Kopf und Schwanz ab und mit Sesam oder Maismehl (Polenta) panieren und ins Fett! Kann man im ganzen Essen, lecker!

    Auch Seefisch oder Forelle ist so lecker.

    Auch für das Fondeu eignet sich Pflanzenfett sehr gut!!!
     
  7. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.054
    Likes erhalten:
    3.921
    Ort:
    XXXX
    @Fishripper!

    Die Software der FiHi bietet dir eine automatische Rechtschreibprüfung an. Also nutze diese wenigstens, da du ständig Probleme mit der deutschen Rechtschreibung hast! Es ist bald nicht mehr auszuhalten!
     
    Fliege 2 gefällt das.
  8. Fishripper

    Fishripper Chefangler von Sebnitz

    Registriert am:
    29. September 2010
    Beiträge:
    489
    Likes erhalten:
    573
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Sebnitz, Germany
    Bitte wo denn?

    Habe dir soeben eine Nachricht dazu geschrieben (per PN).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Januar 2016
  9. Fischmeisterin

    Fischmeisterin Petrijünger

    Registriert am:
    30. Juni 2016
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    39108
    Ganz genial und vor allem jetzt im Sommer ist geräucherte Forelle auf leichtem Ruccola Salat mit Pinienkerne, Cherrytomaten, Paprika und etwas Basilikum. Dabei ist natürlich auch noch ein stücken besser, wenn man die Forelle selber räuchert, ist aber kein muss. Leckere Fischrezepte findest du auch hier: http://www.angler-markt.de/r-13389.htm ist auf jeden Fall super für die Grillsaison :) und das Wetter soll ja auch wieder besser werden :)
     
    FM Henry und BIG OMA gefällt das.
  10. z0phie

    z0phie Petrijünger

    Registriert am:
    30. März 2016
    Beiträge:
    21
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    38822
    Wir haben letzte Woche einen Spinat, Lachsauflauf gemacht. der war echt super. Statt dem Hack kommen Blattspinat und Lacjs rein. Dazwischen immer eine dünne Schicht Schmand und Lasagneplatten drauf :) Kann ich nur empfehlen ;)
     
    FM Henry gefällt das.


  11. zankergottfried

    zankergottfried Petrijünger

    Registriert am:
    8. April 2018
    Beiträge:
    24
    Likes erhalten:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Zutaten: Möhren-Fisch-Ragout mit Chili
    • 1 Zwiebel
    • 1 Chilischote
    • 400 g Möhren
    • 1 Bund Lauchzwiebeln
    • 600 g Seelachsfilet
    • 2 EL Öl
    • Salz
    • Pfeffer
    • Currypulver
    • 1 TL Gemüsebrühe (instant)
    • 2 TL Speisestärke
    Zubereitung:
    1.
    Zwiebel schälen, würfeln. Chili aufschneiden, entkernen, waschen, hacken. Möhren und Lauchzwiebeln schälen bzw. putzen, waschen und klein schneiden.
    2.
    Fisch abspülen, trocken tupfen, grob würfeln. Im heißen Öl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Vorbereitete Zutaten und 2 TL Curry im Bratfett andünsten. 400 ml Wasser und Brühe zugeben, aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln.
    3.
    Stärke mit 2 EL Wasser verrühren, Curry damit binden. Fisch darin erwärmen. Dazu: Reis.
     
    Melan1e, Troutlover und FM Henry gefällt das.
  12. Melan1e

    Melan1e Petrijünger

    Registriert am:
    14. Dezember 2016
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    11
    Ort:
    28355

Diese Seite empfehlen