Leergefischte Gewässer um Berlin

Dieses Thema im Forum "Gewässerdiskussion und Gewässersuche allgemein im " wurde erstellt von Torsten1, 2. Juli 2011.

  1. querkopp

    querkopp ist angelbekloppt

    Registriert am:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    1.443
    Likes erhalten:
    2.359
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    95???
    grüß euch !


    bei uns giebts auch leergefischte teiche und seen ! wir wissen, daß es so ist und wir kennen auch die ursache.
    nämlich, die kolegen mit der anderen feldpostnummer (RUS) !!!
    ich will nicht behaupten, daß alle von den brüden so sind, aber fakt ist, es sind sehr sehr viele!
    die meisten von denen kennen weder mindestmaß noch fangbeschränkung und nehmen alles mit was an den haken geht.
    es wurde bei uns ein vereinsteich so gründlich von brassen, karauschen, plötzen, karpfen und schleien entledigt, daß die zander und hechte keine futterfische mehr fanden und angefangen haben sich gegenseitig zu fressen und teilweise auch schon verhungerten !

    dazu kommt, daß berge von müll aus bierdosen, vodkaflaschen, grillabfällen und nicht zuletzt vollgekackte babywindeln hinterlassen werden ! weil, da kommt die ganze verwandschaft und bekanntschaft mit und es wird sich benommen wie die wandalen !
    wenn sie dann wieder abziehen bietet sich ein bild der verwüstung, wie ein schlachtfeld !
    büsche und streucher zugekackt und entsprechender geruch, die schon erwähnten müllberge, legangeln die im wasser liegen bleiben (weil nix gebissen hat) , ins wasser geworfene fischinnereien, und, und, und...

    die vereine wissen darüber bescheid und sind nicht fähig was dagegen zu tun !!!

    kann es sein, daß es bei euch auch so ist ?
     
  2. buntschuh

    buntschuh Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    226
    Likes erhalten:
    436
    Ort:
    13187
    verhungern? das ist doch unsinn. woran erkennt man denn einen verhungerten fisch? und wie will man die feststellen? ... :confused:

    du wirst staunen, aber dazu braucht's keine russen. es gibt genügend hiesige angler, die mindestens ebenso brandschatzen. man, man, man. packt euch bloß mal an die eigene nase! die gewässer waren schon vermüllt, bevor die russen kamen.

    ich will das problem ja gar nicht kleinreden. aber erzähle mir keiner, dass allein die wolgadeutschen für den dreck an deutschen gewässern zuständig sind. ich kenne gewässer, die nehazu ausschließlich von deutschen beangelt werden. und da sieht's nicht besser aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2011
    Wassy, Chris88, fangwiedernix66 und 3 anderen gefällt das.
  3. querkopp

    querkopp ist angelbekloppt

    Registriert am:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    1.443
    Likes erhalten:
    2.359
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    95???

    logo lassen auch deutsche ihren dreck liegen, aber nicht in dem umfang wie die !!!
    komm und schau dir das doch mal an, dann wird deine meinung eine andere sein, garantiert !
     
  4. fangwiedernix66

    fangwiedernix66 Petrijünger

    Registriert am:
    1. April 2010
    Beiträge:
    42
    Likes erhalten:
    13
    Ort:
    14129
    also... ich misch mich auch noch mal ein...

    In B&B kann man nicht zwischen Einheimischen und Nichteinheimischen unterscheiden. Entweder gibt es DAV B&B-Mitglieder, Gastangler oder Schwarzangler... auch gibt es keine Unterscheidung von Berliner und Nichtberliner... ich bin Berliner DAV-Zahler... und gäbe es diese Berliner DAV-Zahler nicht, dann gäbe es auch nicht so viel Besatz in B&B.

    In B&B ist es deshalb für all die sehr schön, die gerne auch mal woanders angeln wollen... mal ein anderes Gewässer kennenzulernen. Die Regelung mit dem DAV hat seine Vor- wie auch seine Nachteile... ich finde es sehr interessant, dass ich einmal 60 EUR zahle und sooooooo viele Gewässer beangeln kann... Fangen tu ich eh nichts... deshalb kann ich auch nichts mitnehmen und ausser Fischstäbchen und geräuchertem Aal esse ich kein Fisch :-)))).. und beides kann ich nicht essbar fangen :-))))

    UND es macht mir nichts aus, nichts zu fangen. Ich liebe es, die Natur zu beobachten und am Abend meiner Liebsten zu erklären, warum ich wieder nix mitgebracht habe ;-) ...


    Und zuletzt zu den leergefischten Gewässern: dir glooob ick so nich... in den Verbandsvertragsgewässern gibt es Fischer... folglich gibt es auch fisch, sonst wären sie bald arbeitslos. Und die DAV-Gewässer werden jedes Jahr 2 x durch den DAV ordentlich besetzt... generell gibt es natürlich immer weniger Fisch auf der Welt udn i Deutschland immer weniger Arten... deshalb wird er ja auch immer teurer ;-)
     
    buntschuh, Paichella und a t gefällt das.
  5. Bigbass85

    Bigbass85 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    170
    Likes erhalten:
    437
    Ort:
    10319
    Mitleser, wie sie damals nur die Stasi ausbilden konnte, haben wir heutzutage doch zur genüge. Und wie schon so oft in diesem Thema angesprochen werden es, durch die immer mehr werdenden Foren, auch immer mehr "Angler" die eben nur ausspionieren. Wen wundert es da noch, dass die meisten unserer Artgenossen kaum noch Fänge preisgeben?! Was das "Leerfischen" einiger Gewässer angeht, so kann ich das nicht glauben, denn wie schon mal erwähnt wurde, lernt auch unsere Beute nicht aus. Es gibt eben Gewässer an denen man sich vielleicht die Zähne ausbeißt, doch wer viel probiert und viel Zeit investiert, kann auch dort seinen Fisch des Lebens fangen. Ich kenne Genügend Seen, an denen ich noch vor 10 Jahren viel besser gefangen habe als zur heutigen Zeit, das mag vielleicht auch daran liegen, dass der Angeldruck dort leicht gestiegen ist, doch zum größten teil liegt es an den Arbeiten an den Gewässern. Es sind eben so viele Faktoren, die zusammen kommen, das man eigentlich nicht genau sagen kann warum, wieso, weshalb das nun so ist, dass man weniger Fängt. Und nur weil an bestimmten Gewässern, nach einer Fangmeldung, mehr Angler ihr Glück versuchen, hasst das doch noch lange nicht das sie auch Erfolgreich sind, denn immerhin gibt es auch genügend Seen und Flüsse an den es auch so schwer ist einen ordentlichen Fisch zu fangen.

    P.S. Auch ich habe eine Stelle an der Spree, die ziehmlich überlaufen ist und trotzdem fange ich dort regelmäßig meine Karpfen und Karauschen. ;)
     
    FM Henry gefällt das.
  6. TommyausBerlin

    TommyausBerlin Blei-Versenker

    Registriert am:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    237
    Likes erhalten:
    286
    Ort:
    12619
    Aber sicherlich nicht die Spree in Berlin, oder???
    Denke eher ausserhalb.
     
  7. Bigbass85

    Bigbass85 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    170
    Likes erhalten:
    437
    Ort:
    10319
    Aber sicher in Berlin, hab am Samstag erst den alten Dänen getroffen und ihm Bilder gezeigt.

    Man kann sich ja mal treffen, dann kann ich sie auch dir zeigen. :)
     

Diese Seite empfehlen