Lachse brauche ich nicht!

Dieses Thema im Forum "- Natur- und Gewässerschutz" wurde erstellt von Fishripper, 9. März 2013.

  1. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Wieviel Lachs wird denn in Hamburg entnommen? Kennst Du genaue Zahlen oder hast Du einen Link dazu?

    Ich finde es schlimm, dass der Lachs wieder entnommen werden darf und wäre für ein absolutes Entnahmeverbot. auch wenn er dir so lecker geschmeckt hat. Ist aber schon komisch, einerseits erstellst Du ein Thema mit dem Titel "Lachse brauch ich nicht", andererseits wird er abgenüppelt. Traurig. .

    Fliege 2

    PS ich finde es toll, dass es ein Lachprogramm gibt und würde mir wünschen, dass dieser wunderschöne Fisch wieder heimisch wird
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2015
    Flossenjäger, theduke und Troutlover gefällt das.
  2. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Gab es das jemals an der Küste und in den Küstengewässern der Nordsee? Ich kenne es vor allem vom Rhein, aber dort ist selbst die Flunder geschützt.
     
  3. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Nein, gab es nicht. Deswegen hatte ich ja auch geschrieben, dass ich für ein Entnahmeverbot bin.

    Fliege 2
     
    Troutlover gefällt das.
  4. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.424
    Likes erhalten:
    6.111
    Ort:
    95100
    Ich kannte den Thread hier gar nicht, aber vielen Dank an den TE für diese Belustigung hier.
    2013 hast du kein einziges mal Stellung bezogen oder richtig auf Kritiken und Anfragen, zu deinem Thread, Stellung bezogen oder eine richtige Antwort geliefert.
    Doch plötzlich meldest du dich nach 2 1/4 Jahren wieder zu deinen Thread, lieferst wieder nur Unwissenheit und Wiedersprüche.
    Was nützt es mit dir zu diskutieren, wenn du auf keine Kritik zu deinen Sätzen eingehst.
    Sorry! Bisher dachte ich, das kein User dem gewissen "Oberster Fischereimeister" das Wasser an Unwissenheit reichen kann, doch ich irre mich anscheinend.
    Du laberst von Fakten, wo in Hamburg Lachse gefangen und verkauft werden, doch wo sind deine Fakten?
    Ich würde sie gerne lesen!

    Zudem wundere ich mich, wenn man die Wiederansiedlung des Lachses, oder dem Stör, den Kommerz vorwirft, diese Arten nur anzusiedeln zu wollen, um Kaviar oder Lachs zu vermarkten.
    Es geht um die Artenvielfalt in unseren Gewässern.
    Klar das man auch an den Faktor Wirtschaft denkt, denn warum sollte der Lachs oder der Stör in ferner Zukunft nicht wieder auf den Fischmärkten zu finden sein.
    Hätte es das Lachs / Stör Projekt nie gegeben, wären viele Fischtreppen nie entstanden.
    Ich sehe meine Steuergelder lieber in solche Projekte investiert, als in irgendwelche PKW Maut Zahlungen oder Berliner Flughafen, oder Binnenschiffahrtshäfen (wo nie ein ein Schiff fahren wird) .
     
  5. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    Ich kann es nicht fassen, da schreiben Leute aus besagten Postleitzahlenbereich und jammern rum was mit "ihren Lachsen passiert und im anderen Thread sind die dafür das ohne Angelschein gefischt werden darf. Da stört es niemanden das der Fisch zu tausenden entnommen wird.
    Man ich bin platt über so viel egoismuss.
    Nachdem ich die Nachteile über so eine Regelung Urlaubsschein energisch angeprangert habe ist in diesem Thread nichts mehr dazu gekommen und hier schreiben diese dann wie ungerecht das alles ist. Ich muss passen über so viel Dummheit und ständig wechselnde Meinungen. (wie ein Wetterhahn)
    Besser ist ich rege mich nicht mehr auf, wollte ja nichts hier reinschreiben aber das musste mal sein.
     
  6. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Thorsten 66333,

    ich fühle mich mal angesprochen. Bevor du dich weiter aufpumpst und mir Dummheit und ständig wechselnde Meinungen unterstellst, würde ich Dich bitten, dir nochmal meine Einstellung zum Thema "Tourischein" genauer durchzulesen und nicht nur zu "überfliegen". Ja, ich bin für diesen Schein, wenn er so wie in Brandenburgg ausgegeben wird. Mit diesem darfst Du Friedfische mit Naturködern befischen. Damit hat sich das fischen auf Lachs (definitiv KEIN Friedfisch) erledigt.

    @Fishripper,

    Du bist immer noch eine Antwort schuldig. Woher hast Du die Info mit den Lachen aus Hamburg?

    Fliege 2
     
  7. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.018
    Likes erhalten:
    3.762
    Moin Thorsten,

    entschuldige die deutlichen Worte aber du schreibst Schwachsinn.
    Hier, in diesem Thread, hat nur einer gejammert was mit "seinen" Lachsen passiert und dieser User hat sich im Thread "Tourischein Schleswig-Holstein" gar nicht geäußert. Wahrscheinlich auch besser so! Also worauf willst du hinaus? Du machst es wieder am Postleitzahlenbereich fest! Wiederum versuchst du Angler aus dem Osten zu diffamieren! Was soll das?

    Zweitens. Nachdem du deine Argumente in besagtem Thread geäußert hast, haben ich und andere ihre Argumente dargelegt. Angler aus den neuen und aus den "gebrauchten" Bundesländern! Auf diese Argumente bist du teilweise eingegangen, teilweise hast du sie ignoriert. Okay, muss auch nicht sein. Es ist ja völlig normal auch mal unterschiedlicher Meinung zu sein. Nur, dass nachdem du "die Nachteile über so eine Regelung Urlaubsschein energisch angeprangert habe ist in diesem Thread nichts mehr dazu gekommen" ist völliger Blödsinn!
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2015
  8. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    Ok nun ist schluss,
    Immer wieder das sich angesprochen fühlen reicht jetzt echt. Ich habe KEINE Namen genannt sondern lediglich auf einen Postleitzahlen Bereich hingewiesen und schon schreit wieder alles auf.
    Ich werde diesen Forum den Rücken Kehren und versuchen mit vernünftigen Anglern meine wertvolle Zeit zu verbringen, weil das ist hier ein Kindergarten ohne ende. Hier wird ausgeteilt sogar persönlich und wenn was geschrieben wird was überhaupt nicht Namendlich von Bedeutung ist werden einige zur Mimose und dann werden diese dann noch persönlich beleidigend.
    Der grösste Teil hat vergessen was es bedeutet zu Angeln und zu schützen, geht weiter raus, macht die Taschen voll, profiliert euch mit dem ganzen Hightec schei...., feindet euch an und versprüht Neid und Missgunst, missachtet von mir aus auch Gesetze die zum Schutz von Tier und Natur stehen aber lasst mich in Ruhe, weil ich finde das Hopfen und Malz verloren sind bei manchen Anglern.
    Seht ihr mal am Wasser einen alten Mann und der nicht mit euch spricht, könnte das ich sein, weil mir das ganze getue ab heute am Arsc... vorbei geht und ich nur noch mein Ding durchziehe.
    Ab Sonntag hat dieses Forum wieder einen weniger.
     
    Gofi gefällt das.
  9. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.038
    Likes erhalten:
    3.891
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Thorsten,

    für Dich gibt es wohl auch nur schwarz oder weiß und alle, die sich mit einer Liberalisierung bestehender Fischereigesetze anfreunden können sind.........



    Man könnte dies durchaus als anmaßend und beleidigend empfinden, mach ich aber nicht.....für mich ist es schlicht und ergreifend "Stuss".

    Schade, dass Du uns ab Sonntag verlassen willst, fragt sich jetzt nur, wer die Mimose ist.

    Gruß Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2015
  10. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    @ Thomas ja es gibt für mich nur diese 2 Farben oder ein stricktes Ja oder nein, weil dieses ganze Gummiband geziehe wie der darf weil und der nicht ist einfach eine Sauerrei.

    Du siehst es doch selber in wie weit dieses führt (Griechenland, Russland, u.s.w) ja selbst in unserem eigenen Land macht jeder grössere was er will, letztes Beispiel Thema Braunkohle Energiewende.

    Selbst bei mir vor der Haustüre Meeresfischzuchtanlage Völklingen, dort mussten kleine übers Messer springen und die eigendlich verantwortlichen bleiben zum Schaden des kleinen Volkes sitzen.

    Eine Mimose bin ich wirklich nicht, das können viele bezeugen die mich persönlich kennen, und die finden meine Haltung überaus angemessen und wünschten sich das es viele so offene und mutige Angler oder auch Menschen wie ich es bin geben würde.

    Das ich hier ausscheiden möchte liegt daran, das ich dieses ignorande und selbstsüchtige, selbstverherlichende Auftreten nicht weiter stützen möchte (ich könnte auch ein anderes Wort für die selbstwörter nennen) da ich merke das hier einige immer mehr auf Krawall gebürstet sind und den eigentlichen Sinn immer mehr missverstehen. Besonders was das Angeln anbelangt und die Schonung der Natur. Diese Mentalität solcher Mitmenschen will ich kein anreiz mehr geben durch ihr Verhalten anderen und der Natur gegenüber noch mehr negativ aufzufallen.
    Weil weist man diese drauf hin machen diese gerade erst recht weiter und will nicht sagen das den einer dabei abgeht aber diese belustigen sich daran.

    Echte Angler können gerne weiter mit mir schreiben, telefonieren, oder treffen, alles andere kann mir den Buckel runterrutschen in Richtung Wasser mit Schuhen von Betone.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2015


  11. Pablo

    Pablo Einfach nur Angler

    Registriert am:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    566
    Likes erhalten:
    583
    Ort:
    Ulm, Germany
    :roll:roll:roll:roll:roll

    Ach,
    ich bin hier in dem Forum nicht grad der riesen Diskutierer und mir ist es oft zu anstrengend mich in die Themen zu vertiefen. Doch ab und an, wenn´s die Zeit zulässt, lese ich gern solch erheiternde Beiträge wie diesen.

    Ich behaupte jetzt einfach mal, dass die absolute Mehrheit hier Angelt und super mit den Fischen und der Natur klarkommt. Jedoch was die Kommunikation mit den Mitmenschen angeht wird´s manchmal schon zappenduster.

    Trotzdem großes Kino:klatsch was den ein oder anderen langen Winterabend sicherlich kurzweiliger macht.

    Ach, um nicht ganz off Topic zu sein: Ich für meinen Teil finde es klasse, dass Schweiß und Geld in die Wiederansiedlung der Lachse investiert wird. Ein nüchterner Blick auf die Rahmenbedingungen ist aber nicht verkehrt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2015
    mikesch, Flossenjäger, Amanita und 2 anderen gefällt das.
  12. Fishripper

    Fishripper Chefangler von Sebnitz

    Registriert am:
    29. September 2010
    Beiträge:
    471
    Likes erhalten:
    570
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Sebnitz, Germany
    Ich bleibe dabei, das Lachsprojekt ist ein Fass ohne Boden. Und Warum muss sich immer der kleine Angler, welcher fast keinen Anteil an einer Bestandsgefärdung hat, einschränken und die Industrie darf weiter machen! Warum nicht die Angler machen lassen und das Fischen auf Lachs verbieten! Aber es steht eben doch der Wirtschaftliche Aspekt dahinter, sonst wäre es ja nicht zum Wiederansiedeln des Lachses gekommen. Im sinne des Naturschutzes wäre keiner auf die Idee gekommen den Lachs wieder einzubürgern nur weil es bei uns bis 1930 welche gab. Es war abzusehn das aufgrund der bVeränderten umwelt eine Bestandsstabilisierung nicht möglich wird! Aber dann machen wir eben weiter mit dem Mist und Wedeln uns einen, wenn von tausenden Setzlingen mal 60 wieder kommen. Die Fischzüchter die mit drin hängen haben sich eh schon goldenen Stühle damit verdient!
     
  13. Bioharry

    Bioharry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    2. November 2004
    Beiträge:
    837
    Likes erhalten:
    1.189
    Ort:
    81927
    Was wird hier eigentlich für ein Stuss und Schmarrn erzählt...? Geht´s hier um Neid oder um die Freude, dass der Lachs in Deutschland offensichtlich wieder angekommen ist? Aus fachlicher Sicht ist das umgangssprachlich gesehen teilweise nur Quark, was ich hier lese!
     
    affenjunge, Koalabaer, theduke und 2 anderen gefällt das.
  14. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    So der Thorsten ist ab heute nicht mehr aktiv dabei, wie angekündigt.
    Es hat sich über die Wochen nichts ergeben, was Tourischein oder Lachs anbelangt.
    Noch mal zum Thema Lachs, ist doch toll, das der wieder angesiedelt werden soll, haben wir doch alle für bezahlt, wenn auch viel zu teuer und wenn andere diese rausholen ist doch schön, freut euch darüber, das die Lachse wenigstens soweit gekommen sind.
    Absoluter schwachsinn dieser Besatz und ohne Biologischem Wissen verabschiedet, aber was solls, hauptsache PR erhalten und der Heiligenschein leuchtet etwas heller, bis einesTages rauskommt was wirklich mit allen diesen Geldern passiert ist.
    Nach Einnahme Ausgabe Rechnung und aktueller Marktpreis und richtige Umverteilung der Gelder müssten wir nach so vielen Jahren des Geldscheffelns Angelgewässer haben das sich jeder nur die Finger lecken kann. Leider sieht es anders aus und niemand macht eine Wirtschaftsprognose was je passiert ist.
    Aber irgendwann haben Organisationen oder Bundesgerichtshof auch diese am *****.
    Die mächtige Fifa oder auch ADAC und so weiter hat es auch schon erwischt.
    Nur solange hier diese Art von Angler zufrieden sind für viel Geld ihre Schnurr zu waschen in einer Brühe und Würmer baden können wird sich so schnell nicht daran ändern. Da werden Lachse besetzt, und andere Fische die nicht Standort treu sind. Stricktes Fangverbot ist nur an der Stelle wo sie gesetzt werden aber nicht an angrenzenden Bundesländern, die freuen sich ist doch klar.
    So das war es von meiner Seite, wünsche euch ein frohes weiter diskutieren, (da ist jeder stark und allwissend, der ein oder andere egoistisch und charakter los) nur wenn keiner mal nachhakt und sich einfach mal ernste Gedanken macht was womit, wo und wie viel kann man das Geld gleich verbrennen.

    Tschüss dann.
    P.s wo ist der Account löschen Button?
     
  15. Koalabaer

    Koalabaer Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. November 2005
    Beiträge:
    1.670
    Likes erhalten:
    1.763
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    03249
  16. Fishripper

    Fishripper Chefangler von Sebnitz

    Registriert am:
    29. September 2010
    Beiträge:
    471
    Likes erhalten:
    570
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Sebnitz, Germany
    Hier mal ein Beitrag der gestern im TV war. Wie gut das mit den Lachsen funktioniert. Im Kreis Chemnitz.

    [video]http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/sendung551330_boxIndex-0_zc-b98f14b6_zs-2d7967f4.html[/video]

    klickt dann einfach auch das Video wo steht:

     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2015
    FM Henry gefällt das.
  17. Alve

    Alve Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. Juni 2014
    Beiträge:
    134
    Likes erhalten:
    212
    Ort:
    52531
    Das ist aber auch ein bekanntes Muster mit diesem Video.

    Da möchte jemand in eine Lachswanderstrecke eine WKA bauen und scheitert mit dem Vorhaben bei den Behörden. Da ist es immer gut, wenn man einen Pressevertreter kennt.
    Wir haben bei uns genau das gleiche Problem. Da möchte jemand eine neue WKA in einen von 3 Lachsflüssen in NRW bauen. Als das nicht klappt, tritt ein "Naturschutzverein" auf, der massiv gegen das dortige Lachsprogramm vorgeht und eine ungeahnte Medienkampagne entfaltet.
    Auf der Homepage der "Naturschützer" kann man lesen, was der Zweck des Vereins ist, nämlich den "Schutz der regionalen Industrie vor überzogenen Umweltforderungen". Das ist ein staatlich anerkannter Umweltverein
    .

    Vor einem ähnlichen Hintergrund sehe ich auch den Fernsehbeitrag. Auf das Thema ist der Redakteur auch nicht alleine gekommen.
    Was ist der Skandal im Filmbeitrag? Das Treppen oberhalb eher fertig sind als unterhalb?
    Eine nicht funktionierende Alibi-Fischtreppe an einer WKA ist auch geschenkt zu teuer.
    Dass man das kommende Störprojekt jetzt bereits berücksichtigt ist für mich sinnvoll. Sonst kann ich die Treppe in ein paar Jahren wieder abreißen, wenn das überhaupt noch möglich ist, wenn die WKA ein Wasserrecht hat.

    Grundsätzlich ist eine Lachswiederansiedlung etwas anderes als Forellenbesatz. Es war von Beginn an klar, dass dazu die Flüsse in einen besseren Zustand gebracht werden müssen. Zu Beginn der Projekte stand eine Entscheidung im Raum. Verbessern wir zuerst die Flüsse, oder beginnen wir gleich mit Besatz. Glücklicherweise haben wir uns für die 2. Variante entschieden.
    Es passiert erst was, wenn der erste Lachs am Wehr springt. Ansonsten wären die potenziellen Lachsflüsse jetzt durch WKAs belegt.

    Für das Geld, welches die Fischerei in das Lachsprogramm gesteckt hat, hat sie mehr erreicht als 30 Aufsteiger in Sachsen. Eine Vielzahl an Renaturierungen und Abbau von Wanderhindernissen hätten wir ohne Lachse nicht. Von den Verbesserungen profitieren auch andere Arten. Zudem ist die Lachs-Wiederansiedlung zur Zeit fast das einzige Thema mit dem wir in der Öffentlichkeit punkten können.

    Bis wir sich selbst erhaltende Stämme haben gehen noch 25 Jahre ins Land.


    Da der Lachs in Deutschland erloschen war, arbeiten notgedrungen alle Lachsgruppen mit gebietsfremden Stämmen, die an ihr neues Heimatgewässer nicht optimal angepasst sind. Deshalb steht im Vordergrund die Schaffung eines angepassten Bestandes. Das erreiche ich dadurch, dass ich nur noch Eier von Heimkehrern zur Vermehrung nutze und nicht jedes Jahr Eier aus Schottland hole.
    Dazu reicht auch eine kleiner Anzahl von Lachsen, zumindest so lange, bis die Laichgebiete nicht erreichbar sind. Die Zahl von 30 Rückkehrern sagt gar nichts, es sei den in Relation zum Besatz.


    Auch mit 30 Laichern kann ich meinen Stamm anpassen, wenn ich mit benachbarten Flüssen Sperma oder Laicher tausche. In Gewässern ohne Durchgängigkeit in die Laichgebiete wird auch nur ein minimaler Anteil des möglichen Besatzes getätigt. Das von den 8.000 Eiern eines Rogners nur 2 Nachkommen zum Laichen wiederkommen, kann man beklagen, das war aber schon vor Tausend Jahren so.
    Dass zur Zeit Lachse entnommen werden dürfen ist für mich absolut unverständlich. Das ist so, als ob der Bauer die Saatkartoffeln wegfuttert. Es wird jeder Lachs gebraucht um eine breite genetische Basis zu bekommen und ich nicht mit ein paar Laichern rumkreuze, bis ich die ersten Inzuchtschäden habe.


    Die Materie ist halt nicht ganz so simpel wie am Stammtisch diskutiert.
    Zum Glück braucht der Lachs den Themenstarter aber auch nicht. Zum Denken anregen ist ja grundsätzlich begrüßenswert. Aber man sollte da anfangen wo der Bedarf am größten ist.
    Ich kann auch problemlos sagen, dass Ich die Polizei nicht brauche,weiß ich doch, wenn ich überfallen werde kommt die trotzdem.
    Viele der Leute mit dieser Meinung treffe ich übrigens im Oktober vor der Siegmündung beim blinkern auf „Rapfen“

    alver


     
    draken22, Amanita, Flossenjäger und 2 anderen gefällt das.
  18. Fishripper

    Fishripper Chefangler von Sebnitz

    Registriert am:
    29. September 2010
    Beiträge:
    471
    Likes erhalten:
    570
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Sebnitz, Germany
    Die Frage ist ja auch (auch wenns nicht anders gehn mag) warum erst mit dem Brutfischaussetzen beginnen und dann merken es müssen Veränderungen wie Treppen usw. getroffen werden. Warum nicht voher darüber abwägen ob es lohn erst damit anzufangen. Also doch blos Geldschneiderei!

    Und die entnahme ist doch gut. Schließlich geh ich ja angeln um Fische zu fangen und nicht ins Wasser zu schauen was so rumschwimmt! Und dann an Gewässerabschitten das Angeln ganz zu unterbinden ist doch Irrsinn!
     
  19. Alve

    Alve Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. Juni 2014
    Beiträge:
    134
    Likes erhalten:
    212
    Ort:
    52531

    Hallo,
    @Fischripper
    Du hast es nicht verstanden, willst es nicht verstehen oder beides.
    Es gab nur diese eine Möglichkeit. Ohne Lachse keine EU Wasserrahmenrichtlinie und kein Umdenken beim Verbau der Gewässer.
    Daher war es zwingend notwendig anzufangen, obwohl der Gewässerzustand noch nicht zufriedenstellend war. Die Lachsprogramme mussten ja zuerst einmal dafür sorgen, dass Lachsprogramme möglich wurden.
    Es ist bewusst diese Entscheidung getroffen worden und man wusste, dass die Durchgängigkeit nicht gegeben war. Die Behauptung, das habe man erst später bemerkt, so nach dem Motto, „Huch, da haben wir aber was vergessen“ ist wohl eher ein Produkt der Fantasie als eine ernst zu nehmende Aussage. So stellt sich klein Fritzchen das vor.
    Der Vorwurf der Geldschneiderei ist ebenso lächerlich. Darunter verstehe ich, dass sich jemand auf auf Kosten anderer bereichert. Frage, wer hat sich denn das ganze Geld eingesteckt?
    Die Vereine?, die Pächter?, der Staat? oder die Freiwilligen, die Besatzstrecken kartieren , den Besatz durchführen, die Bruthäuser betreiben und sich im November Körperteile beim E-Fischen auf die Aufsteiger abfrieren? Ich kenne keinen, der nach dem Lachsprogramm reicher war als vorher.

    Dein Schaden beläuft sich auf geschätzte 1 Euro im Jahr, die von deiner Fischereiabgabe von 8 €/Jahr für den Lachs abgezweigt werden. Wenn du aufhörst deshalb hier rum zu weinen, bekommst du den Euro von mir erstattet, damit Ruhe ist.


    Ich gehe auch angeln um Fische zu fangen, habe aber trotzdem genug Verstand einzusehen, das während oder nach einer Einbürgerung die wenigen verfügbaren Laicher geschützt werden.
    Bei andern Arten ist sogar so, dass die dauern aus der Hand gleiten.
    Ich habe im übrigen keine Schutzzonen, sondern ein ganzjähriges Entnahmeverbot gefordert. Dann darf der Angler einen Lachs fangen, darf ihn aber nicht entnehmen. Das ist z.B im Rhein nicht anders machbar. Lediglich die Siegmündung ist zur Wanderzeit des Ätran-Lachses Fischschongebied. Das aber auch nur, weil es dort Jahrelang im Herbst zum Massenansturm von „Rapfenanglern“ kam
    In andern Gewässern kann aber auch ein temporäres Streckenverbot sinnvoll sein. Das ist vor allem dann der Fall, wenn bunte Fische im Bach stehen. Diese sind außerordentlich empfindlich und ein langer Drill mit ein paar Fotos hinterher ist oft zu viel, vor allen Dingen weil die wenigsten wissen, wie solch ein Fisch zu releasen ist. Eine Sperrung der Bäche im Oktober-bis Februar ist kein großes Opfer. In dieser Zeit sollte ohnehin niemand in den Salmonidenbächen herumstolpern.
    Keine Ahnung von der Materie, aber eine feste Meinung.
     
  20. Fishripper

    Fishripper Chefangler von Sebnitz

    Registriert am:
    29. September 2010
    Beiträge:
    471
    Likes erhalten:
    570
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Sebnitz, Germany
    Es haben sich zweifelos und mit Sicherheit viele an der Sache bereichert!!

    Wenn man bei uns so mit Anglern spricht, dann halten die alle nichts vom Lachsprojekt!! Tja, ist eben regionsweise anders!
     

Diese Seite empfehlen