Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Allgemein - Kuttercombo Ostsee

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von Neutzel, 19. Januar 2013.

  1. Spike24

    Spike24 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. April 2012
    Beiträge:
    329
    Likes erhalten:
    98
    Ort:
    23879
    100 gramm Pilker sind oberste Grenze bei mir 70-80 g Pilker mit der Spro Vortezza 40-130gr + redarc baitcast damit das ganze nicht Langweilig wird und mein arm nicht träge wird... Aber die Meisten haben dann doch solche Knüppel wie die Shimano Boat usw mit schweren Brollen auf der hoffnung hier einen Ausnahmefisch zufangen..
     
    Neutzel gefällt das.
  2. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.018
    Likes erhalten:
    3.763
    Als wir Ende November in Warnemünde waren habe ich Preise im guten Internet-Mittel festgestellt. Auf alle Fälle preiswerter als hier beim Händler.
     
  3. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.440
    Likes erhalten:
    2.050
    Ort:
    18109
    Das ist übertrieben,ich finde Deine erstgenannte Ausrüstung völlig ausreichend!Bei uns vor Warnemünde sind die Durschnittsdorsche zwischen 50-60cm,schweres Gerät braucht man hier nicht.Ich benutze auch seit Jahren keine Pilker mehr,sondern Gummifische.Gummis von 5-15cm in brau,rot,schwarz,gelb,grün laufen bei uns immer!Bleiköpfe werden je nach Tiefe und Strömmung angepasst.Da Du im März fährst ist warme Kleidung wirklich wichtig,aber 100Euro sind dafür nicht unbedingt notwendig,schau mal hier http://www.angelsport.de/__WebShop_...e-overalls/behr-icebehr-zweiteiler/detail.jsf Grüße Micha.
     
    Neutzel gefällt das.
  4. Spike24

    Spike24 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. April 2012
    Beiträge:
    329
    Likes erhalten:
    98
    Ort:
    23879
    Warnemünde ,Nienhagen und Börgerende habe ich aber wirklich schon öfter kurz vor der Schifffahrtsrinne richtig gute Dorsche gefangen ... nächsten Monat ist auch wieder Brandungsturnier mit 2er Gruppen...
     
    Neutzel gefällt das.
  5. Neutzel

    Neutzel Gummizuppler

    Registriert am:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.122
    Likes erhalten:
    843
    Ort:
    99819
    Ich dachte das man dort sowas braucht.

    Daher hatte ich den Hunni angesetzt.
    Angeltechnisch wuerde ich es ja meiner Jerke zutrauen, aber mit 2 meter is die doch ebbes kurz. Mein Kollege meinte heute was ich mit einer 3 Meter Rute wolle, da waere es auch so schon recht eng.
    Als ich sagte dass das mit der Wurfweite zu tun hat, kam die Antwort:" Ach Werfen...einfach nur runterlassen und gut is"...fande ich ja putzig :zwinkernd

    Vermutlich wuerde er mir auch einen seiner zwei Pilker leihen. Find ich gut wenn man das so stressfrei sehen kann.


    GuFi's: Wie schwer sollten die Koeppe denn so sein...in etwa?

    Edit: Ich hab Birnenbleie in div Groessen da, in 10gr. Schritten. Davon ein passendes in den Wirbel und den GuFi per Koedernadel auf ein 20 cm Vorfach mit Drilling.
    Haette sowas vom Carolinarig. Ein Koeder und die Blei wechselbar?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2013
  6. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.440
    Likes erhalten:
    2.050
    Ort:
    18109
    Naja wenn Du für 2Tage Dorschangeln gleich ein Schwimmanzug brauchst?Du kannst ja mal bei Ebay schauen,da bekommt man diese auch billiger.Zu den Bleiköpfen,ich benutze 20-50gramm,je nach Strömmung und Tiefe.Es ist in der Abdrift wirklich ein einfaches und effecktives angeln,man muss den Gummifisch nicht viel bewegen,ein leichtes auf und ab bewegen der Rute reicht.
     
    Neutzel gefällt das.
  7. wienermelange

    wienermelange Petrijünger

    Registriert am:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    10179
    geräte- u. ködertechnisch gilt hier immer "so schwer wie nötig und so leicht wie möglich".

    würde auch @2911hecht recht geben und wenn es die gegebenheiten hergeben mit gummi angeln. da ist vor allem der gute alte kopyto ganz gut wichtig ist auf jeden fall mit orangenen oder roten schwanz.

    grüße
     
  8. Vielfischangler

    Vielfischangler Träger Ehrennadel Gold

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    899
    Likes erhalten:
    1.226
    Ort:
    13051
  9. Hechtmen71

    Hechtmen71 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    22. März 2009
    Beiträge:
    679
    Likes erhalten:
    3.045
    Ort:
    84069
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2013
  10. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.018
    Likes erhalten:
    3.763
    Neutzel,

    ein Bekannter von mir verzichtet mittlerweile ganz auf den Pilker. Unten ein Blei und darüber die zwei Beifänger.
    O-Ton: "Achtzig Prozent meiner Fische fange ich mit dem Beifänger, aber hundert Prozent meiner Hänger hab ich mit dem Pilker!"
     


  11. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.440
    Likes erhalten:
    2.050
    Ort:
    18109
  12. Wachenroth

    Wachenroth Petrijünger

    Registriert am:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    106
    Ort:
    Bamberg, Germany
    Wie er schon geschrieben hat er fährt mit der Simone. Da es im Umkreis von Eckernförde und Schleimünde keine sehr tiefen Stellen gibt, ist es erforderlich die Fische durch Würfe zu suchen. Der Tip mit dem kurz an der Bordwand den Köder abzulassen dürfte nichts bringen, da der Kutter eine zu große Scheuchwirkung hat.

    Ich war über den Jahreswechsel in dem Gebiet unterwegs, und hatte fast alle Fische auf dunkle Beifänger. Die Jungs die mit Bombe gefischt haben, hatten auch ihre Bisse, konnten diese jedoch schwer verwerten und hatten viele Aussteiger, weil die Dorsche zu vorsichtig gebissen haben. Auch Ostern letztes Jahr (mitte April) waren die Fangaussichten ähnlich.

    Da seine Tour im März sein soll, wird sich an dem Beißverhalten der Dorsche wenig änden.

    Mein Tip: Vorfach mit einem Beifänger und statt dem Pilker eine Dorschbombe mit dunklem Gummi.
    Vorteil dieser Montage er geht als Anfänger den lästigen Hängern aus dem Weg.

    Gruß
    -Bernd-
     
    Svenno gefällt das.
  13. Svenno

    Svenno G.barschjäger&Meeresspezi

    Registriert am:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    2.528
    Likes erhalten:
    2.337
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Sers!

    Also ich kann Wachenroth nur Recht geben!

    Als Rute würde ich als Wurfgewicht maximal 250 g nehmen, und in 2,70 - 3 m .
    Dann gibt es auch nicht soviel Tüddel mit dem Nachbarn. Außerdem soll das Angeln auch Spaß machen, deshalb würde ich "Besenstiele" mit 300 g WG und kürzer als 2,50 m eh ned nehmen ;)

    Wenn man 6-7 Bft hat, dazu wohl noch eine "super" Drift von 2-4 Knoten, macht das Angeln ohnehin wenig Sinn.
    Vor allem, wenn der Wind aus Nord bis Ost kommt. Bei solchen
    Bedingungen fährt der Kutter normalerweise auch nicht raus oder bleibt unter Land.
    Gegen Seekrankheit gibt es im Handel meine ich Kautabletten. Aber,
    ob die gut sind, kann ich dir nicht sagen.

    Die Penn Slammer ist eine super Wahl. Ein richtiges Arbeitstier,
    und super verarbeitet. Habe selber zwei.;)
    Als Schnur würde ich auch her eine Geflochtene Nehmen in der 20er Stärke.
    Wenn man mal ein bisschen zuviel Seegras oder eine
    Muschelansammlung gehakt hat, möchte man das auch noch rausziehen können.

    Als Köder würde ich dir klassisch einen Pilker oder Gummifisch in blau/silbernen oder dunklen braun bis orangen Tönen empfehlen.
    Ich weiß nicht, wo der Kutter hinfährt.
    Manche fahren gleich Richtung Dänemark an die Wracks und holen die Laichdorsche, oder Freiwasserdorsche. Oder bleibt an der Küste. Wenn er weiter weg fährt, würde ich heringsfarbende Köder verwenden. In Küstennähe eher Wattwurmähnliche oder krebsfarbende Köder.

    Wichtig ist auch, dass du dich warm anziehst. Wenn es mal etwas windiger und dadurch welliger ist, und die Gischt der Wellen beim Eintauchen des Bugs dir um die Ohren fegt, ist ein solider Overall mit Ölhose schon von Vorteil.
    Auch ein Taschenwärmer oder überhaupt richtige Handschuhe von Showa zum Beispiel
    sind super.
    Und den Fischereischein nicht vergessen! Die Küstenwache kontolliert ganz gerne mal ;)

    LG Svenno
     
    Wachenroth gefällt das.

Diese Seite empfehlen