Aal - Köfigröße für Aal

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von T und K, 18. Juni 2009.

  1. T und K

    T und K Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Februar 2009
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    07333
    Wie groß können Köfis für Aal sein, habe jetzt nur welche von ca 10cm gehen die noch oder sind die schon zu groß?:confused:
     
  2.  
  3. Rapfenjäger

    Rapfenjäger Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    15. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Likes erhalten:
    485
    Ort:
    Erlangen, Germany
    Hi,

    ich sage die sind etwas zu groß, 4-5cm ist optimal für Aal.
    Mach einfach Fischfetzten draus dann geht das auch eventuell fängst einen Zander :)
     
  4. forellen-gt

    forellen-gt Der der den Karpfen Fängt

    Registriert am:
    27. November 2007
    Beiträge:
    110
    Likes erhalten:
    46
    Ort:
    38275
    :)Faust regel bei mir ist ca Mittelfinger oder Zeigefinger lang das ist so mein maß:)vielleicht sagen die anderen ja was anderes??:angler:
     
  5. mr. zander

    mr. zander Carphunter

    Registriert am:
    29. April 2009
    Beiträge:
    1.742
    Likes erhalten:
    846
    Ort:
    47546
    eigentlich müssen die köfis kleiner sein (so 5-8cm)
    aber schneide einfach den kopf von deinen köfis ab.
    so sind sie kleiner und verbreiten noch zusätzlich eine verführerische duftspuhr.was besonders aale zum anbiss verführt.
     
  6. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.258
    Likes erhalten:
    10.757
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Hi ,

    ein guter Aal packt ihn locker ohne Probleme , solltest nur schlanke , schmale Fische benutzen wie Lauben , Gründlinge , kleine Rotaugen und Rotfedern und Barsche gehen bei mir hier auch gut .

    An manchen Gewässern sind manchmal kleine Köderfische oder Fetzen unter 10cm Länge nicht erlaubt , kenne da einige hier in meiner Ecke , darum auch vorher erkundigen wie es an deinem Gewässer aussieht .

    Bei der Größe an Köfi mußt du jederzeit mit einem Hecht und Zander rechnen , also an das richtige Vorfachmaterial denken !!

    mfg Jacky1
     
    Aalschreck gefällt das.
  7. Daniel23

    Daniel23 Petrijünger

    Registriert am:
    20. April 2009
    Beiträge:
    31
    Likes erhalten:
    32
    Ort:
    76764
    Hey,

    also mir persönlich wären 10cm zu groß für auf Aal. Klar schafft ein großer Raubaal diesen ohne Propleme, aber in der heutigen Zeit bin ich auch mit einem 50-iger Aal mehr als zufrieden. Von daher würde ich entweder Fischfetzen draus machen oder kleinere Köfi´s verwenden. Köfi´s von 4-7cm scheinen mir optimal für Aal zu sein, diese sind nicht zu groß für die kleinen Aale aber auch ein leckerer Imbiss für die großen Schleicher.

    MfG Daniel23
     
  8. Otto 2000

    Otto 2000 Petrijünger

    Registriert am:
    23. April 2007
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    10319
    unter 10cm läuft gar nichts, wenn der köfi in der nähe vom Schilf angeboten wird.
     
    Old Crow gefällt das.
  9. Otto 2000

    Otto 2000 Petrijünger

    Registriert am:
    23. April 2007
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    10319
    außerdem mußt du das selber herausfinden, wie die schleicher beissen. es kommt ja auch noch von der köfi art drauf an
     
  10. mr. zander

    mr. zander Carphunter

    Registriert am:
    29. April 2009
    Beiträge:
    1.742
    Likes erhalten:
    846
    Ort:
    47546
    wie,versteh ich net.wir reden hier doch von aal ,oder??? und nicht von hecht und zander.
    du meinst wohl über 10 cm läuft nichs beim aal,wa
     
  11. T und K

    T und K Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Februar 2009
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    07333
    Also sollte ich meine Rotaugen ein bisschen kürzen? Und wie bekomme ich die Fetzen dann zum Auftreiben? Korken mit dem Vorfach in den Fisch ziehen oder wie geht das?
     
  12. mr. zander

    mr. zander Carphunter

    Registriert am:
    29. April 2009
    Beiträge:
    1.742
    Likes erhalten:
    846
    Ort:
    47546
    scheide ein kleines stück bauch ein und stopfe autriebsmaterial hinein(am besten zwischen die inereien stopfen damit das auftibsmaterial nicht herraus fällt)
    probiers mal aus:)
     
  13. T und K

    T und K Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Februar 2009
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    07333
    Kann ich das auch aufs Vorfach machen und gleichzeitig mit dem Fetzen aufziehn?
     
  14. mr. zander

    mr. zander Carphunter

    Registriert am:
    29. April 2009
    Beiträge:
    1.742
    Likes erhalten:
    846
    Ort:
    47546
    bestimmt.kann mann machen,wäre noch ne möglichkeit.
     
  15. NiesmitLust

    NiesmitLust Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    32052
    Falls ich einen Köfi nehme, hätte er Max. 6 cm.

    Will ich Aale fangen benutze ich 2er Haken mit aufgezogenen Würmern.

    Da habe ich eine Spezialmethode.

    In unseren Kreisen ist man der Meinung, Würmer hätten kein Schmerzempfinden.
    Sie besitzen es!

    Pervers, aber effektiv :

    Mit einer abgerundeten Köfinadel ! äussertst vorsichtig den Wurm durchs Maul aufziehen.
    Der gepeinigte Köder gibt in seinem Befreiungsversuch mehr Körpersaft
    als ein Stückelwurm frei
     
  16. heiko140970

    heiko140970 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    588
    Likes erhalten:
    340
    Ort:
    Pirna, Germany
    8 bis 10 cm !

    8 bis 10 cm ist bei schmalen Köderfischen schon okay. Wenn ich auf Aal gehe will ich ja nicht die ganz kleinen ,,Schnürsenkel,, fangen.
    Ist schon ne weile her, aber ein Breitkopfaal (gut genähert, 78 cm)
    hat sich beim Hechtangeln meinen ca. 12 cm großen Köderfisch ( kleiner Brassen ) dicht über Grund ohne Probleme rein gezogen.
    Das ist aber bestimmt nicht der Normalfall.
    Auf Aal ritze ich die mit der Ködernadel aufgezogenen Köderfische mit einem
    Filetier oder Cuttermesser vorsichtig seitlich ein.
    Bei kleinen Barschen als Köderfisch schneide ich die stachliche Rückenflosse vorm anködern weg. Damit hab ich gute Erfahrungen gemacht.

    MfG heiko140970:angler:
     
  17. oberesalzach

    oberesalzach The Voice of Austria

    Registriert am:
    24. März 2009
    Beiträge:
    2.797
    Likes erhalten:
    2.065
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    5020
    Ich hab die besten Erfahrungen gemacht mit Köderfischen in Elritzengröße.
    Bei 10 cm mößten schon sehr große Raubaale im Gewässer vorkommen.
     
  18. Angel_Max

    Angel_Max Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Juni 2008
    Beiträge:
    535
    Likes erhalten:
    182
    Ort:
    96178
    Hallo!

    Ich würde für den Aalfang die Größe um die 5cm bevorzugen. Wenn du große Köfi's hast mach einfach Fischfetzen daraus. Fetzen sind manchmal für Aal der bessere Köder.

    Servus und Petri
     
  19. oberesalzach

    oberesalzach The Voice of Austria

    Registriert am:
    24. März 2009
    Beiträge:
    2.797
    Likes erhalten:
    2.065
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    5020
    Wenn man vom noch besseren Köder für Aal spricht dann kommt mann beim Tauwurm nicht vorbei.
    Ein Beispiel

    Am Neusiedlersee fischten 4 Angler aus Deutschland mit Köderfisch auf Aal. Ich fischte daneben mit Tauwurm.
    Um Mitternacht hatten die 4 Angler 3 Aale. Ich hatte 11 Stück.
    Muß aber der Ehrlichkeit wegen dazu sagen das die mit Köfi gfangenen Aale größer waren. Aber die Menge spricht schon Bände.
     
  20. Aalschreck

    Aalschreck Raubfischangler

    Registriert am:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    701
    Likes erhalten:
    1.361
    Ort:
    37269
    Hallo.:)


    Zunächst solltest Du wissen, was für eine Hauptpopulation (Spitz-oder Breitkopf) in Deinem Gewässer vorkommt. Wenn der Bestand aus 80-90% Spitzköpfen besteht, wirst Du selbst mit Köfis, die nur 4-6cm lang sind, voll am Ziel vorbei schießen. Spitzköpfe ernähren sich überwiegend von Kleinstlebewesen wie Schnecken, Würmer, Ekel, Zuckmücken und Flohkrebsen. Natürlich kann auch mal ein Köfi dabei sein, aber das ist eher die Ausnahme.

    Handelt es sich um ein Gewässer mit einem 80-90%igen Breitkopfbestand, dann kommt es auf die Größe der zu erwartenden Schlängler an. Wenn die Burschen im Schnitt 60-70cm haben, dann ist der 10cm Köfi eine bis zwei Nummern zu groß. Bei Fischen jenseits der 70er Marke brauchst Du dir keinen Kopf machen, ob er das Köderfischchen verschlingen kann oder nicht.

    Höre dich bei den anderen Anglern an Deinen Gewässern um. Frage sie, was für Aale sie gefangen haben und was für Größen sie erreicht haben. Danach kannst Du dir ein Bild von der Situation machen. Achte aber darauf, wer Dir was erzählt und glaube nicht alles! Wenn es Bilder gibt, lass sie Dir zeigen! Das sind nicht zu widerlegende Beweise aber alles andere ist Anglerlatein. Einen großen Breitkopf von einem großen Spitzkopf zu unterscheiden ist für viele Angler eine nicht zu lösende Aufgabe! Weiterhin solltest Du dir mal die Rubrik " Wie sehr manche Angler doch Übertreiben müssen" hier im Forum, anschauen! Du wirst dich erschrecken, 90% der Angler fangen einen 2 Pfd. Aal (was ja schon sehr gut ist) der dann geschätzte 4-5Pfd. haben soll??!

    Noch einen Tipp, immer so natürlich (bei den Ködern) wie möglich angeln. Kein Schnick Schnack. Das bringt Dir mehr Fisch!

    MfG
    Markus
    Aalschreck:)
     
  21. T und K

    T und K Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Februar 2009
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    07333
    Naja, wie das Verhältniss ist weis ich leider nicht.Aber habe ja 2 Ruten zur verfügung und werde eine mit Köderfisch und eine mit Tauwurm machen.Aber was ist besser, lieber einen kleinen Fetzen oder einen Köderfisch ein bisschen kleiner geschnitten?
     

Diese Seite empfehlen