Köderfisch und C&R

Dieses Thema im Forum "- Meckerecke" wurde erstellt von Fishripper, 30. November 2013.

  1. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    265
    Schwieriges Thema, und ich bin immer hin und her gerissen.
    Wenn man es mal mit gesundem Verstand betrachtet ist es ja nicht ok einem Kofi ein-Zwei Haken rein zudrücken und ihr ,,festzubinden,,.
    Aber andererseits denke ich mir wenn man ihn gleich tötet dann kann man ihn nachdem angeltag nicht mehr zurücksetzen, und er hätte gar keine Chance.

    Also was ich schonmal gesehen habe ist ein großer Einzelhaken in das Nasenloch gesteckt!
    Fand ich eigentlich ganz ok und mehr oder weniger schonend, wenn man schon mit lebendem Kofi fischen will.
     
  2. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Wahrscheinlich, deutlich gezielter werden Blankaale allerdings an den Strömen von Berufsfischern entnommen. Welche Logik steckt da hinter dem Vorgehen eines Angelvereins, der sein Mindestmaß für Aal hochsetzt (aus schlechtem Gewissen, ist ja schließlich eine Bedrohte Art und in den Niederlanden darf er nicht mehr entnommen werden) seit Jahrzehnten allerdings mit Besatz für die Bestandserhaltung sorgt?

    Aber BTT:
    @Timchilli: Kein Kommentar, Spinnfischen ist nämlich eine hervorragende Möglichkeit, auf den lebenden Köderfisch komplett verzichten zu können und sogar noch eine bessere Köderpräsentation zu haben.

    C&Rler mit Köfis verstehe ich trotzdem noch immer nicht, vor allem nicht, wenn ich mir die heutigen Bestände an Rotaugen anschaue.
     
  3. Genau das hab ich mir schön öfter gedacht und im Bekanntenkreis gesagt!

    Es kommt für mich nicht in Frage, einen "Köderfisch" zu töten, um damit einen Fisch zu fangen, den ich ohnehin zurücksetzten will!

    Es gibt erschrecken viele Hardcore C&R'er die mit Köderfisch angeln, das ist in meinen Augen sinnlose Tierquälerei und Verschwendung/Verachtung von Leben!
     
    Tommy80 und Timchilli88 gefällt das.
  4. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    265
    Klar ist spinnfischen auch eine Möglichkeit, keine frage.
    Aber wie soll ich das bitte nachts machen wenn ich schlafe?

    Wie gesagt es ist verboten aber wollte nur Mals sagen das wenn man den köfi tötet wirklich schlecht zurücksetzen kann
     
  5. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192

    Hardcore-C&R ist immer sinnlose Tierquälerei.

    Und mit Köfi auf Räuber angeln, die Räuber dann wieder freizulassen,zeigt einfach nur, das eben nicht alle Fischarten den gleichen Status haben.So nach dem Motto .."Sind ja nur Rotaugen"

    Daher, C&R ist für mich einfach nur eine Ausrede.Man will den Drillspaß, sonst nix, und alles auf Kosten der Tiere.
     
  6. Wernerles

    Wernerles Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    263
    Likes erhalten:
    168
    Selektives C&R ist das Beste würde ich sagen.....

    Höchstmasse sind natürlich auch sinnvoll aber Mindestmaße kann ich manchmal gar nicht verstehen^^
     
  7. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.569
    Likes erhalten:
    10.418
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Wenn ich teilweise diese Heulerei hier lese, bekomme ich echt Würgereiz.
    Ich bin Angler und wenn ich als Ansitzangler mit Köfi angele, dann dreh ich dem Teil den Hals um und ab an den Haken.

    Der Aal ist ebenfalls bedroht und ihr stellt ihm nach.
    Leute lasst echt mal die Kirche im Dorf, noch besser.......wechselt euer Hobby.

    Spart euch jegliche Beschimpfungen, bin eh Schmerzfrei :)
     
  8. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192

    Du musst es ja nicht lesen, zwingt dich keiner zu.

    Und es geht nicht um das Angeln mit Köfi, sondern um das C&R der gefangenen Raubfische.

    Ich angel auch gern mit Köfi, aber wenn ich nen Zander an den Haken bekomme, und der Maß hat(bedeutet ich kann ihn am gleichen Tag noch verwerten), entnehme ich das Tier auch.

    Nur es ist sinnfrei kleine Fische abzuknüppel, nur um nen Hecht etc zu fangen, allein wegen dem Drillspaß,Foto etc.
     
  9. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Warum muss man beim Angeln schlafen? Ich kenne dazu ein paar Argumente, richtig einleuchten will mir auch kein einziges davon.
    Wie man nachts spinnfischt ist eine andere Sache, es geht aber wunderbar.

    Erst einmal Löcher per Haken durch ihn bohren, ihn am Haken stundenlang als Köder zappeln lassen und anschließend wieder zurücksetzen?
     
    BudhaBreze und schweyer gefällt das.
  10. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.326
    Likes erhalten:
    5.910
    Ort:
    95100
    @Tim hast du einen Fischereischein schon mal gesehen, Prüfung abgelegt, Gesetze gelesen?
    Verstehe deine Sätze nicht, denn der lebende Köfi ist in Deutschland verboten.
     
    schweyer gefällt das.
  11. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.039
    Likes erhalten:
    3.897
    Ort:
    Berlin, Germany
    Dass der lebende Köderfisch für manche immer noch ein Thema ist, empfinde ich persönlich als erschreckend und diejenigen, die angeblich schonende Anköderungsmöglichkeiten propagieren, erwecken bei mir nur den Eindruck, dass sie ihn auch verwenden.
     
  12. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    265
    Wie gesagt ich habe doch deutlich geschrieben ich habe es schonmal gesehen, und das war definitiv nicht in Deutschland. Ansonsten wäre ich ja wohl ein schlechter angler wenn ich ihn nicht aufgeklärt hätte das dies verboten sei.

    Dann noch zum ,,warum muss man beim angeln schlafen?,, ich glaube dir zu hunderprozent das du bei 3-5 Tage langem Ansitz wach bleibst, hihihihi na klar.
    Jetzt kommt bestimmt ja dann muss man halt nachts andest fischen, aber es ging ja ums spinnfischen.

    Dann noch zum Thema: hast du einen Fischerei schein gesehen?,,
    Ja habe ich aber dies hier ist doch ein Forum wo diskutiert wird und jeder seine Argumente vorbringen kann oder?
    Sonst wurde ja ein Thema nur einen Post haben, was ja sinnlos wäre.


    Aber naja wie gesagt ich finde Tod auch besser aber man sollte doch auch erstmal andere Sachen anschauen damit man sich wirklich auf die richtige Meinung verlassen kann. Man schaut ja schließlich nicht sture gerade aus sondern auch nach Links und rechts.
     
  13. zeefix

    zeefix Gast

    Da gebe ich dir in vielen Punkten recht,man sollte diskutieren, nicht gleich alles abwenden.

    Der lebende Köderfisch ist in Australien und anderen Ländern ganz normal, das ist eben nun mal so und ich finde es auch nicht unsere Sache, aber man darf doch diskutieren.

    Trotzdem sind wir in einem deutschen Forum und da hat es schon einen etwas faden Beigeschmack ;)

    Außerdem sehe ich bei jedem 3. Angeltag jemanden, meist älteres Semester, der mit einer "motorisierten" Pose angelt....das Thema wird auch erst mit dieser alten Generation aussterben.

    Aber zum eigentlichen Thema, einen Fisch zu töten um einen anderen zu fangen, den aber definitiv wieder zurück zusetzen widerstrebt mir!!!

    Ich bin der Meinung C&R verträgt sich nur mit Kunstködern...

    Viele Grüße
     
    angelhoschi76 gefällt das.
  14. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.024
    Likes erhalten:
    8.041
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
    Hallo Zusammen,

    Einen Fisch zu fangen, zu töten und damit auf Raubfisch zu gehen in der vollsten Absicht den gefangen Fisch zurück zu setzen, das ist nicht mein Ding und deckt sich nicht mit meinen Werten. Genau so wenig kann ich es nach vollziehen einen teuren Meeresfisch im Supermarkt zu kaufen und damit einen Hecht zu fangen, den man dann gar nicht essen will.
    Aber es geht unserer heutigen Gesellschaft nun mal so gut, dass sie sich so ein Verhalten leisten kann. Früher wäre niemand auf eine solche Idee gekommen. Meine Meinung: Wer einem gefangen Raubfisch wieder die Freiheit schenken will, der sollte es mit Kunstköder versuchen. Beim Köfi muss immer damit gerechnet werden, dass der Raubfisch die Haken eher tief sitzen hat. Das kommt zwar bei KuKö auch vor, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch geringer. Und wer angeln geht, der muss nun mal auch damit rechnen, dass ein gefangener maßiger Fisch so verletzt ist, dass er waidgerecht getötet werden muss. Leute, das gehört zu unserem Hobby auch dazu!
     
    Schuppi2002, al3x1988 und Chris88 gefällt das.
  15. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Also ich stimme dir zur. Bis auf den Punkt mit den Meeresfischen. Sardinen nutze ich auch als Köfi auf Hecht. In diesem Fall finde ich, ist es eigentlich egal, da der Fisch sowieso tot ist und man einen geringen Einfluss darauf hat. Andersrum habe ich schonmal gehört, das jemand tiefgefrorene Forelle als Kõfi benutzt hat. Dies würd ich einerseits frevlerisch finden, andererseits ist das auch nicht erlaubt oder?

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk
     
    angelhoschi76 gefällt das.
  16. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.024
    Likes erhalten:
    8.041
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
    Hallo Chris88,

    Das ist ja auch nur meine Meinung. Wenn jemand in der Nähe des Meeres wohnt und leicht z.B. an Makrelen kommt, dann kann er natürlich welche als Köfi einsetzen. Mir persönlich wären die Meeresfische dafür aber eindeutig zu schade, die würde ich selber essen. Hechte lassen sich auch hervorragend mit Rotaugen, Rotfedern u. co. erbeuten.
     
    Chris88 gefällt das.
  17. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.254
    Likes erhalten:
    10.754
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Abhängig vom Bundesland und dessen Fischereigesetz.

    In Bayern erlaubt, wenn die Forelle maßig war oder man besorgt sich kleine Forellen/Schleien/ Saiblinge etc in einer Fischzucht, gefrorene TK-Ware (Forellen) im Supermarkt(richtige Größe für Hecht) dabei ist allerdings eine Rechnung/Quittung notwendig um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.
    Ich nutze gerne von meinen gefangenen und filetierten Forellen die Köpfe, funktioniert sehr gut.

    Nun aber zurück zum eigentlichen Thema.


    Ich gehe immer mit einer Verwertungsabsicht zum Angeln, das sogenannte Spaß- oder Fotoshootingsangeln gibts bei mir nicht, klar gibts mal Fotos, aber auch nur unter bestimmten Vorraussetzungen.

    Einen Fisch zu töten, mit diesem dann auf Raubfisch zu angeln und diesen vorsätzlich wieder zurückzusetzen ist auch nicht mein Ding.

    Es gibt genügend Kunstköder mit denen ich den Räubern erfolgreich nachstellen kann, Köderfisch oder Fischfetzen nutze ich nur bei meinen seltenen Ansitzen, um dann den gefangenen Fisch in erster Linie zu verwerten, sollte dieser allerdings mein "Küchenfenster" sprengen, dann darf er ohne großes Tamtam wieder schwimmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2014
    Andreas_ und Chris88 gefällt das.
  18. NiPe72

    NiPe72 Entspannter Schneider

    Registriert am:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    229
    Likes erhalten:
    770
    Ort:
    78464
    Da ich ja lange in Freiburg gewohnt habe, war ich natürlich auch sehr oft im Elsaß zum Angeln. So um das Jahr 2002 hab ich nen französischen Angler kennengelernt, und über die Jahre sind wir Freunde geworden.
    Jedenfalls hat der in der Raubfischsaison nur mit totem Köfi geangelt und alle Fische wieder releast.
    Allerdings habe ich auch nicht ein einziges mal gesehen dass bei ihm ein Fisch den Haken geschluckt hat. Egal ob Hecht, Zander, Barsch, Wels, Döbel oder Rapfen - der Haken saß immer weit vorne im Maul.
    Mir hat er erklärt, dass dies an der Art liegt wie er den Köfi auffädelt. Seit dieser Zeit fädel ich sie auf die gleiche Art auf - und auch bei mir ist es so, dass mind. 90% aller gefangenen Fische den Haken sehr weit vorne sitzen haben.
    Der einzige kleine Nachteil an dieser Köfi Montage ist der, dass die Fische sehr, sehr vorsichtig beißen und man mit der klassischen Art der Köfibefestigung wohl deutlich besser fängt.
    Mir persönlich ist das aber egal, ich fange oft Döbel und untermassige Hechte welche ich im Falle des Döbels - nicht verwerten will, und im Falle des untermassigen Hechtes - nicht verwerten darf.
    Zwei weitere Kriterien um zu verhindern dass der Fisch den Haken zu tief schluckt, sind ein sehr früher Anschlag und die Verwendung von eher kleinen und sehr hochwertigen Drillingen / Einzelhaken.
    Die Montage an sich sieht folgendermaßen aus:
    Die Ködernadel wird kurz hinter der Rückenflosse eingeführt und dann zum Kopf hin durchgezogen wo sie dann auch austritt.
    Warum die Fische bei dieser Art der Köfi Montage sehr häufig weit vorne haken weiß ich auch nicht genau.
    Vermutlich wird der Fisch skeptisch sobald er das Stahlvorfach "fühlt", wenn er hungrig ist wird er es dennoch tun. Dann schluckt er ihn, und dabei bleibt der zum Kopf des Köfis zeigende Drilling / Einzelhaken im vorderen Maulbereich des Räubers hängen. Wenn jetzt der frühe Anschlag erfolgt, dann sitzt der Haken weit vorne im Maul.
    Zumindest ist das meine Theorie, keine Ahnung wie es sich in Wirklichkeit verhält. Mein gallischer Kollege weiß es übrigens auch nicht :).
    Kann natürlich auch alles nur Zufall, Glück oder sonstwas sein - bei mir funktioniert es jedenfalls gut.

    Die Nachteile (wenn man es so nennen will) sind:
    > Deutlich weniger "echte" Bisse
    > durch den früh gesetzten Anschlag, in Kombination mit dem "verkehrtherum" sitzenden Haken, zieht man dem Räuber wohl sehr oft einfach nur den Köfi wieder aus dem Maul.

    An der Diskussion über C&R beteilige ich mich nicht (mehr). Soll jeder so machen wie er will, rumdiskutieren ändert an der Einstellung jedes Einzelnen dazu eh nichts.
     
  19. Koalabaer

    Koalabaer Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. November 2005
    Beiträge:
    1.670
    Likes erhalten:
    1.763
    Ort:
    03249
    Hallo Schweyer,
    Eigentlich mag ich ja deine kurzen präzisen Stellungsnahmen. :)

    Nur beim Thema ,,lebend'' möchte ich einfach mal nachfragen. Was darf denn unbedenklich lebend an den Haken gebracht werden?
    Hier in Deutschland ist es ja geregelt.

    Und Nein... ich möchte hier nicht den Regenwurm und den Fisch auf eine Stufe stellen.
    Fisch und Säugetier aber eben auch nicht!

    Sind es also Wirbelsäule...oder Vermutungen ala ich denke, vermute da ein Schmerzempfinden?

    Ich selbst glaube schon, dass ich mich gerade was mein Hobby angeht... oft hinterfrage. Moral, Ethik& Gesetze aber gerade die eigene Sichtweise spielen da eine große Rolle.
    Eine Aussage wie deine obige... halte ich da für sehr gewagt... zumindest als Angler.



    PS: ich angel wirklich nicht mit dem lebenden Köderfisch!



    :prost und Gruß Jörg
     
    Fliege 2 gefällt das.
  20. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.326
    Likes erhalten:
    5.910
    Ort:
    95100
    Dann wohl doch nur gesehen und nicht im Besitz eines Scheines . :confused:
    Hier hast du den die Anköderung eines lebendigen Köfis geschönt dargestellt und in einem anderem Thread das es richtig ist, wo der Kopfschlag eines Fisches zum Tode führen kann.
    Tut mir leid, verstehe dein Fachwissen nicht, wäre nicht schlecht wenn du einen Fischereischein machen würdest.
    Es gibt kein Manchmal, kein Wenn und kein Aber.
     

Diese Seite empfehlen