Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Karpfen - Karpfen Neuling

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von Zanderfreak01, 26. September 2013.

  1. Zanderfreak01

    Zanderfreak01 Anfänger

    Registriert am:
    5. August 2012
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    1
    Hallo Leute
    Ich komm mir schon ein wenig komisch vor
    aber ich hab noch nie einen karpfen gefangen. :heulend:
    Lauter Kleinfische , Döbel , Hechte aber noch nie nen carp
    Habt ihr tipps wie ich am besten einen überlisten kann.
    Als Köder hab ich alles mögliche : Tigernüsse , Tauwürmer , Mais , Bloody Chicken Boilie , Maden , Brot ...

    Danke schon im Voraus
     
  2. Red Twister

    Red Twister bayrischer Berliner

    Registriert am:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    1.472
    Likes erhalten:
    4.566
    Ort:
    92637
    Servus!

    Also in der Ecke Schwandorf hast ja einige gute Gewässer.
    Kenne ein paar davon und es sollte eigentlich kein Problem darstellen, einen Karpfen zu fangen.

    Wenn du nicht grade sofort einen Biggi fangen willst, sollte dir der Fang eigentlich innerhalb von einen bis zwei Ansitzen gelingen.

    Fütter einfach zwei Tage eine Stelle an, mit Partikeln.
    Eine Maiskette sollte dir den Erfolg bringen.


    Gruß Stefan
     
    Zanderfreak01 gefällt das.
  3. Zanderfreak01

    Zanderfreak01 Anfänger

    Registriert am:
    5. August 2012
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    1
    Danke für den Tipp lass jetzt Mais und Sonnenblumenkerne quellen !

    Weiß nicht , was könnt ich sonst noch mit reinmischen was kostengünstig und in jedem supermarkt zu finden ist ?
    Hab an ein paar Haaferflocken gedacht vielleicht auch ein paar einzelne Boilies ?
     
  4. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Frühstücksfleisch (im Winter), Kartoffeln, große Teigbälle, Tauwürmer..
    Karpfen fressen so gut wie alles, daher verstehe ich bis heute den Boiliewahnsinn nur begrenzt.

    Wenn du ohne große Anfütteraktion einen fangen willst, solltest du die Standplätze kennen.
     
    theduke gefällt das.
  5. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.535
    Likes erhalten:
    6.334
    Ort:
    95100
    Ich lese die Frage etwas anders, denn du schreibst ja Carp, daher meine Vermutung, du bist durch das Internet und Angelzeitschriften negativ durch Carphunter beeinflusst worden. Alleine dein Durcheinander an Ködern, zeigt schon den Einfluss, denn du hast versucht den Angelreportagen nachzueifern, und das ist der Fehler.

    Wie wäre es , wenn du einmal dein Gewässer lesen würdest? Wo stehen die Karpfen, wo halten sie sich auf. Isst du überhaupt Karpfen, denn Angler die gar keinen Karpfen essen wollen kann ich leider nicht verstehen. Wenn man in Zonen fischt, und du dort noch nie einen Karpfen gefangen hast, ziehen sie dort anscheinend auch nicht entlang. Das wäre so, als möchte ich in einem Maisfeld Grashüpfer fangen.
     
  6. Pacman33

    Pacman33 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    219
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    93167
    Finde diese Frage etwas überflüssig.... Er hat ja nie gesagt das er ausschließlich auf Karpfen angelt.
    Ich esse z.B. auch sehr sehr selten Karpfen, dafür wahnsinnig gerne Forelle. Darf ich deshalb nicht auf Karpfen angeln??:augen:augen

    Ansonsten hat theduke recht. Du solltest dich nicht zu sehr von den Medien beeinflussen lassen. Das gezeigte kann zwar in gewisser Weise nützen, aber kann nicht als Patentrezept für dein Gewässer angewendet werden.
    Jedes Gewässer ist unterschiedlich und du solltest deins erst richtig kennen lehren.
    Das heißt, nimm dir mal nen Tag zeit und verbringe diesen ohne Angel am Wasser. Wenn du die Fressplätze und/oder Zugrouten der Fische ausfindig gemacht hast, brauchst du in der Regel auch nicht anfüttern. Einfach am Angeltag ein zwei Hände voll von deinem Köder mit an den Spod und schon müsste es klappen. Welcher Köder dann die besten Erfolge bringt must du dann selbst austesten.


    Gruß Pac
     
    theduke und querkopp gefällt das.
  7. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.535
    Likes erhalten:
    6.334
    Ort:
    95100
    @ Pac hatte mich vielleicht Unglücklich ausgedrückt. Bitte nicht auf das gewisse C Thema kommen :nein. Ist nur meine Meinung, denn warum sollte man gezielt auf Fischarten angeln, wenn man sie gar nicht isst. Klar ich angel irre gerne Karpfen und esse sie nicht jede Woche, aber wenn der passende dabei ist, landet dieser dann auch im Fischkasten.
     
  8. Pacman33

    Pacman33 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    219
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    93167
    Ob du's glaubst oder nicht, aber sogar bei mir wird ab und an mal ein Karpfen entnommen. Meist wird er dann an Ort und Stelle auf dem Grill zubereitet und verspeist.:prost
    Da ich bei uns in der Familie aber der einzige bin der ab und an mal Fisch isst, kann ich mir großen Exemplaren oder mit größeren Mengen an Karpfen, leider nicht's anfangen.

    Gruß Pac
     
  9. Beni1901

    Beni1901 Petrijünger

    Registriert am:
    20. Juli 2014
    Beiträge:
    43
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    84051
    Hey,
    Ich finde wenn man sich intensiv mit dem Gewässer beschäftigt, wo z.b. Hot Spots wären und dann lässt sich auch der ein oder andere Karpfen fangen! Vielleicht weiß der angelshopbetreiber was? Als Köder verwende am besten monstercrab boilies denke daran du musst nicht weit raus werfen um einen 30 Pfünder zu erwischen. Mach am besten nen Schneemann das heißt einen auftreibenden boilies und einen am Boden liegenden boilies ans haar. Aber vergiss Mais und Maden ned. Hand voll Futter noch hin und passt!
    Hoffe konnte helfen. Petri heil euch allen!
    Liebe Grüße beni
     
  10. martinaaa

    martinaaa Petrijünger

    Registriert am:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    01069


  11. Zanderfreak01

    Zanderfreak01 Anfänger

    Registriert am:
    5. August 2012
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    1
    Da ich diesen Thread vor einiger Zeit eröffnet habe, möchte ich das Thema nochmals aufgreifen.
    Ich fische nun schon seit einiger Zeit an der Naab bei Schwandorf (falls sie jemand kennt).
    Man fängt in diesem Gewässerabschnitt massig Weißfische wie Rotaugen, Güstern usw. allerdings sind Karpfen irgendwie Fehlanzeige.
    Das geht aber nicht nur mir so, auch andere Angler beschweren sich über den schlechten Bestand an Karpfen.
    Das Anfüttern ist ein bisschen schwierig, da am Wochenende immer viele Angler sind, und der angefütterte Angelplatz nie sicher am nächsten Tag nicht besetzt ist.
    Wenn jemand irgendwelche weitere Vorschläge hat, bitte rein damit :))
     
  12. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    266
    Möglichkeit 1: mehrere plätze anfüttern oder mein favorit soviel zeit wie möglich am wasser verbringen und angeln angeln angeln nur so bekommt man was an den haken und lernt die vorlieben des gewässers kennen
     
  13. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.535
    Likes erhalten:
    6.334
    Ort:
    95100
    @Zanderfreak Ich hoffe ich darf einige Sachen aus deiner PN verwenden, sind ja keine X Akten :very_drunk: Du sagtest du hast vorher in Kd. gewohnt und wohnst nun in Schwandorf und befischst dort die Naab. Du fängst dort kaum noch, oder so gut wie keine Karpfen mehr. Ist auch kein Wunder, denn das Stadtwasser ist total überfischt. Angefangen von der nördlichen bis zur südlichen Stadtgrenze. Auch außerhalb von SAD erkennt man einen weiteren Grund, und zwar das eine gewissen Anglerschicht vorhanden ist, die alles aus dem Gewässer entnehmen. Das ist leider so.
    Ich kann dir nur folgende Tips geben, 1. Suche dir eine Strecke oder einen Platz aus bei dem du erkennst das dort selten jemand sitzt. 2. Lerne diesen Platz wie deine Westentasche kennen. Denn an der Naab angeln, heißt nicht gleich diese auch zu kennen. 3. Nutze das Frühjahr, und im Sommer die Zeiten nach längerer Regenperiode. Wenn alle am Wasser sagen, du mußt fischig angeln, probiere es mal fruchtig.
    Wie jeder Fluss ist gerade dies was Spass macht. 2015 habe ich gerade mal 4 Karpfen in 14 Tagen gefangen.
    Deine Vermutung ist aber richtig, es gibt keinen richtig guten Bestand mehr. SAD FV führt keine Fanglisten, gibt auch keine aus, und wie weit besetzt wird kann ich nicht sagen.
     
    Zanderfreak01 gefällt das.
  14. Zanderfreak01

    Zanderfreak01 Anfänger

    Registriert am:
    5. August 2012
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    1
    Vielen Dank für die Antwort :)
    Ich hab mir das schon fast gedacht....
    Du hast ja schon diese Angler erwähnt, die jeden einzelnen Fisch mitnehmen ...
    Ich befürchte, dass das eines der Probleme ist.
    Aber auch die Besatzungsmaßnahmen des Angelvereins sind leider bescheiden...
    Ich werde die Naab wahrscheinlich jetzt mal an anderen Stellen beobachten und es vielleicht an weniger überfischten Strecken versuchen
     
  15. z0phie

    z0phie Petrijünger

    Registriert am:
    30. März 2016
    Beiträge:
    21
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    38822
  16. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.216
    Likes erhalten:
    8.406
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
    Ich selber fische nicht mit Boilies auf Karpfen, aber einer meiner Angelkollegen hat letztes Jahr die Crazy Clinic getestet. Er hat damit nicht schlecht gefangen, aber mittlerweile fischt er nur noch die Bloody Chicken. Damit läufts noch besser.

    Generell: So einfach ab ans Wasser, Boilie rein und sofort Fangerfolg, das klappt nicht. Ein paar mal Anfüttern müsstest Du schon. Das ist auch ein Grund, warum ich immer noch ein strikter Boilieverweigerer bin: Zum Anfüttern sind mir die Boilies zu teuer und bei meinen Kurzsessions fange ich die Karpfen auch ohne Boilies.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2016
    FM Henry gefällt das.
  17. kingfisher61

    kingfisher61 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. April 2011
    Beiträge:
    437
    Likes erhalten:
    181
    Ort:
    04924
    mach einen Kombiköder an den Haken,2 Maiskörner und 2,3 Maden Dosenmais benutzen,2,3 Dosen Mais zum Anfüttern und RUHE am Angelplatz dann klappt es mit dem Einen oder anderen Karpfen
     
  18. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Merkst du etwas?
    Du bist auf Marketing hereingefallen :respekt

    Wenn du mit Boilies angeln willst: Kaufe solche die ihren Zweck erfüllen oder mache sie dir selber. Spar dir dein Geld lieber, in dem du einen Bogen um "krasse Namen", um aufwendiges Design der Tüte und wie auch um Werbekampagnen jeglicher Art machst.
    Nur weil Boilies als Titten beworben und designt werden, sind sie nicht fängiger als andere.
     
  19. FinnKraemer

    FinnKraemer Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    21. April 2017
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    83052
    Hallo Zanderfreak,

    Also erstmal brauchst du natürlich das richtige Gewässer das ist natürlich das A und O.
    Dann die richtigen Köder. Obwohl du da nicht viel falsch machen kannst Karpfen fressen nach meinen Erfahrungen wirklich beinahe alles.
    Dann eins zwei Tage deine Stelle ein wenig anfüttern und dann sollte es klappen.

    PS: Ich würde dir eine Karpfenliege empfehlen weil es manchmal schon seine Zeit dauern kann bis son Karpfen mal anbeißt.
    PSS: Ich habe es noch nie ausprobiert und kann daher nichts darüber sagen aber es soll schon sehr verbreitet sein (ich habe davon iwie nichts mitbekommen) dass mittlerweile sehr viele mit Zimt-Teig angeln... Kannst es ja mal probieren.

    Liebe Grüße,

    Finn :biggrin:
     
  20. Babsi89

    Babsi89 Petrijünger

    Registriert am:
    1. Februar 2016
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Braunschweig, Germany
    Da Zimt süßlich ist, funktioniert es auch gut :)

    Also gerade stehen die Karpfen noch etwas neben sich ^^ Sind noch etwas träge, aber ich denke mal, dass ab nächste Woche die Burschen wieder aktiver werden. Ein Non Plus Ultra Köder sind auf jeden Fall Mais und Bienenmaden. Die gingen bei mir immer sehr gut. Aber auch süßliche Boilies mit Vanille, Erdbeer und Kirsch Aroma sind eine gute Wahl ;)
     

Diese Seite empfehlen