Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Allgemein - Karpfen kein schönes Bild

Dieses Thema im Forum "- Angelalltag" wurde erstellt von Hechtmen71, 29. Mai 2012.

  1. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Denke ich auch. Denn wenn er als Satzkarpfen diese Verletzungen hatte und später kam der Pilz dazu, dann wird er sich doch sicherlich nicht bis zu dieser Größe gehalten haben, oder!?
    Außerdem sieht er ja wohlgenährt aus...wenn es alleine eine Erkrankung wäre, dann würde ihm das sicherlich auf den Appetit schlagen...
     
  2. T.G.84

    T.G.84 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Likes erhalten:
    817
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Chris,


    Satzkarpfen werden meist mit einer Größe von 35-50cm eingestzt, der abgebildete hat 45cm, dass passt also.
    Kleinere Karpfen werden meines Wissens kaum gesetzt.

    Dass er bei seinen Erkrankungen noch gebissen hat ist zwar erstaunlich aber nicht unmöglich, ich habe selbst schon verpilzte Karpfen gefangen.



    Gruß,
    Thomas
     
    Chris88 gefällt das.
  3. Retroangler93

    Retroangler93 Retroangler93

    Registriert am:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    33
    Ort:
    23812
    Hi,
    stimme euch auch zu, dass sich durch einen schlechten Umgang in der Vergangenheit eine Krankheit resultiert haben kann. Wenn ihr jedoch einen toten Fisch seht, der am Ufer liegt und ähnlich weiße Stellen hat, dann wurden diese bereits von Kleintieren wie Ratten "angefressen" . Habe leider schon etliche Tiere von ähnlichem Aussehen sehen müssen...
     
  4. Tacklefreak

    Tacklefreak Hecht- & Dorschfreund

    Registriert am:
    8. April 2012
    Beiträge:
    245
    Likes erhalten:
    328
    Ort:
    23xXx
    Es ist ja wirklich ein schreckliches Bild und der Fisch ist nur zu bedauern.

    Ich habe zwar noch keinen Karpfen gefangen, es aber vor und einfach, weil man die Möglichkeit einer schlechten Hege in der Vergangenheit durch Angler nicht ausschließen kann, werde ich mir schon mal eine neue Abhakmatte zulegen!, denn das geht wirklich nicht.
     
  5. Profifischer007

    Profifischer007 Petrijünger

    Registriert am:
    11. April 2012
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    73271
    Ja es sieht son nach Wels aus aber ich denke,dass es sich um eine Verpilzung handelt also ich würde den fisch sofort nach dem Fang töten!!
     
  6. www.vispas.de

    www.vispas.de Petrijünger

    Registriert am:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    2
    Also für mich sieht es schon nach Welsbiss mit anschließender Entzündung dürch die Bisswunden aus.
     
    Chris88 gefällt das.
  7. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Okay, ich wusste gar nicht, dass die dann schon so groß sind. Als wir unsere damals besetzt haben, hatten die um die 15-20 cm, wenn ich mich recht entsinne:)

    Gruß und Petri Chris
     
  8. the_viper98

    the_viper98 Raubfischfreund

    Registriert am:
    21. März 2012
    Beiträge:
    412
    Likes erhalten:
    125
    Ort:
    Erlangen, Germany
    Immer unterschiedlich. Satzkarpfen haben größen bis maximal 50 cm, größer werden sie eigentlich nicht gesetzt. Aber das kommt schon hin mit der Größe.

    Ich tippe auch nicht auf den Wels. die Spuren bei Wallerangriffen sind eher Ründlich,also sehen eher anders aus. aber sicher bin ich mir nicht ;/ das 2 te Bild sieht aus wie ein Waller das erste eher nicht

    gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2012
  9. Bollmann

    Bollmann Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    586
    Likes erhalten:
    1.327
    Ort:
    14542
    Das sind klassische und relativ frische Bissmale von vergleichsweise kleinen Welsen. Besonders beim zweiten Foto ist das schön zu sehen. Spuren von grobem Handling beim Umsetzen / Besetzen zeigen sich im Gegensatz zu den Verletzungen auf den Fotos regelmäßig an den Kiemendeckeln, der Rückenpartie und am Schwanzstiel.

    Viele Grüße

    Lars
     
  10. Hechtmen71

    Hechtmen71 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    22. März 2009
    Beiträge:
    679
    Likes erhalten:
    3.045
    Ort:
    84069
    Da der Waller aus dem selben Weiher stammt wo ich den Karpfen gefangen habe ist der Täter erwischt worden.

    [​IMG]
     
    TommyausBerlin gefällt das.


  11. jafibo

    jafibo Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    33184
    Schöner Fisch Petri Heil!!! Auf was hast du den gefangen, wie groß, wie schwer?
     
  12. CS Angelshop

    CS Angelshop Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.563
    Likes erhalten:
    433
    Ort:
    91088
    Das ist nicht anderes als eine fortgeschrittene parasitäre Erkrankung.
    Nix, "der böse Waller war es " !
     
    angelyunkie gefällt das.
  13. Reaver

    Reaver Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    21. April 2009
    Beiträge:
    130
    Likes erhalten:
    124
    Ort:
    59269
    Und wie hat er geschmeckt ? :koch::essen:
     
  14. Bollmann

    Bollmann Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    586
    Likes erhalten:
    1.327
    Ort:
    14542
    Aha!? Endlich ein wahrer Experte! :respekt Aber es stimmt schon. Silurus glanis ist ein ganz gefährlicher Fischparasit. :zwinkernd

    Viele Grüße

    Lars
     
  15. TeamBockwurst

    TeamBockwurst aka Dr.Esox

    Registriert am:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    1.974
    Likes erhalten:
    2.650
    Ort:
    0815
    Ahoi,

    auch ich schließe mich Carp- Hunter an. Ob nun unsanft behandelt oder von vorne herein verpilzt. Ein Wels hinterläßt einen Abdruck wie eine Bärenfalle. Hab dies im letzten Jahr hin und wieder an KöFis beobachten können- wobei, der Wels hat ne sehr geringe "Aussteigerquote". Sieht man also eher selten...


    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2012
    angelyunkie und Tacklejunky gefällt das.
  16. Koalabaer

    Koalabaer Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. November 2005
    Beiträge:
    1.675
    Likes erhalten:
    1.768
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    03249
    hervorgerufen durch eine Welsattacke?

    böse ist der nicht...der hat bloß Hunger.

    verantwortungslos sind halt jene...welche Welse in solche Gewässer besetzen!


    Gruß Jörg
     
  17. Quappenonkel

    Quappenonkel Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    119
    Ort:
    NDS
    Hi

    Ich tippe stark auf Saprolegniaceen,diese Pilzkrankheit ist häufig vertreten,auch die Bilder sprechen dafür.

    mfg
     
  18. Koalabaer

    Koalabaer Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. November 2005
    Beiträge:
    1.675
    Likes erhalten:
    1.768
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    03249
    http://www.gartenteichselbstbau.de/gartenteich-fische/fischkrankheiten-gartenteich.html

    Zitat: aprolegnia
    Die Saprolegniazeen-Parasiten nutzen Wunden und Verletzungen in der schützenden Schleimhaut allen Fischarten und legen sich als grauweißer Wattebausch auf Haut und Flossen. Diese pilzartige Fischkrankheit kann mit einer Medikamentenmischung basierend auf Malachit Grünchlorid behandelt werden. Der Heilungsprozess ist in den meisten Fällen erfolgreich. Ebenso wichtig wie die Heilung dieser Schimmelinfektion ist allerdings der Ursache vorzubeugen. Das heißt: bei Bissverletzungen die Zusammensetzung des Fischbesatz im Teich zu korrigieren und die Wasserqualität stabil zu halten.


    Gruß Jörg
     
  19. angelyunkie

    angelyunkie Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    11. April 2012
    Beiträge:
    299
    Likes erhalten:
    229
    Ort:
    0000
    Also Leute,ich hab mich auch nicht immer mit ihm auf gleicher welle verstanden,aber ich muss ihm recht geben.Das sieht wirklich nach verletzung beim einsetzen oder pilzbefall aus.Habe schon Lachsforellen erlebt die über längeren zeitraum überlebt haben.Hätte ein Waller von mindestens 1.50 zugeschlagen,dann wär der Karpfen nicht mehr da.ich habe ein Waller in meinem Aquarium grossgezogen(er frass mir schinkenwurst aus der hand....)
    Deswegen kann ich mir nicht vorstellen das er einem Waller entkam.Weil er hinterherjagt was nur geht...
    Und wenn ich solche aussagen höre wie von Regulator,das die Fische so klug sind das sie den stich bekommen,kann ich nur lachen,,,,,
     
  20. Regulator87

    Regulator87 Allroundschneider

    Registriert am:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.287
    Likes erhalten:
    1.571
    Ort:
    Berlin, Germany
    wenn du das so glaubst, lache ich nicht nur einfach, sondern lache dich lauthals mit gestrecktem Zeigefinger in deine Richtung aus.
     

Diese Seite empfehlen