Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Karpfen - Hexenjagd auf Karpfenangler

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von Thomas24, 17. Dezember 2010.

  1. draken22

    draken22 Teilzeit-Profiangler

    Registriert am:
    12. März 2015
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    159
    Ort:
    77743
    Also ich finde die Diskussion darüber ob elektronische Bissanzeiger unnötig sind eigentlich lächerlich.
    Alleine die Verkaufszahlen von diesen Dingern zeigt ja schon, dass sie sich auf dem europäischen Markt längst durchgesetzt haben.
    Natürlich soll man durchgehend auf seine Angeln aufpassen.. aber mal ganz ehrlich.
    Es kommt doch auf das gleiche heraus ob ich direkt vor meiner Angel sitze und irgendwann merke das die Spitze meiner Angel runter geht (was in der Nacht nicht immer so einfach ist, ich mach mir immer ein Knicklicht dran um auch kleine Bewegungen wahrzunehmen) .
    Oder ob der Alarm losgeht und man von seiner Liege aufspringt und dann so auf den Biss reagiert.
    Für den Fisch kommt das doch auf das Gleiche raus.

    Ich selbst finde es zwar deutlich spannender selbst auf die Angel zu achten, aber ich finde nicht das etwas dagegen spricht einen elektronischen Bissanzeiger zu benutzen.

    Ob es das wahre Angeln ist, auf einer Liege zu dösen und auf den Bluetooth-Alarm auf dem Handy zu warten muss ja letztendlich jeder selbst klären.

    Ansonsten sehe ich das eigentlich wie Guantanamuh. Solange nicht wirklich ein schwererer Verstoß gegen das Fischerreichrecht vorliegt, und es sich um Bagatellen handelt kann man da eigentlich auch mal etwas Kulanz zeigen und es erstmal bei einer Verwarnung belassen
     
    Fuerstenwalder und jimminy32 gefällt das.
  2. KoaxKalli

    KoaxKalli Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. August 2013
    Beiträge:
    142
    Likes erhalten:
    110
    Ort:
    Schipkau, Germany
    Hallo,
    Ich gebe zu dass ich beim angeln auch mal die Augen zu mache und mich auf meine Liege zurück. Dann ist aber die Sounderbox in meiner Hand oder auf dem Kopfkissen, sodass ich auch jeden piep bemerkte. Das zählt für mich auch zum Beaufsichtigen der Ruten. Warum soll ich nachts im Dunkel auf ein Stück Glasfaser starren?! Und Fakt ist auch, dass ich viel um mich herum mitbekomme. Wenn jemand meine Ruten hoch nimmt, gibt es schon einen ziemlichen Alarm und beim Zelt ebenso.
    Ich konnte bisher auch nicht feststellen, dass ich damit irgendjemanden störe oder gar schade. Also ist es für Mich eine Kleinigkeit und kein Staatsverrat. Wenn es jemanden stört, darf ich mich darauf ansprechen und wir finden eine Lösung. Nicht nur unter Anglern sondern mit jedem anderen auch. Ich bin der Meinung, dass keiner für solche Kleinigkeiten, wie nickerchen belangt werden sollte, solange er niemanden schädigt. Natürlich darf auch der eventuelle Fang nicht drunter leiden und schnellstmöglich gelandet werden.

    Gruß
    Pascal
     
    Fuerstenwalder und jimminy32 gefällt das.
  3. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Hallo !
    Es gibt nun mal kein Gesetz bzw keine Verordnung die besagt das elektronische Bissanzeiger verboten bzw untersagt sind . Denn wer sitzt schon die ganze Nacht im Stuhl und beobachtet ein Knicklicht das man an die Spitze seiner Rute befestigt . Da wird man nicht nur wirr im Kopf sondern ist es auch schädlich für die Augen . Wenn ich im freien Feld bin habe ich auch meine Pieper inklusive Sounderbox ( die genau über meiner Liege hängt also quasi genau über mein Kopf ) angeschaltet und bekomme jeden Zupfer mit . In der Stadt wenn ich unweit von Wohneigentum sitze sind die Pieper auf leise gestellt nur die Sounderbox ist so eingestellt das ich sie höre und die liegt dann genau neben mir damit ich sie auch höre und bis jetzt hat es noch niemanden gestört weder den Fischreiaufsehern die hin und wieder Nachts mal vorbei kommen noch irgendwelche Hausbesitzer .
    Aber es gibt halt immer welche die ihre Position besonders ernst nehmen und das sind diejenigen die zu Hause meist nichts zu melden haben .
    Ich angle weiter so wie ich es bis jetzt immer gemacht hab , wer was dagegen hat kann gerne mit mir darüber reden und gut ist . Nur wer mir blöd kommt muß sich nicht wundern wenn derjenige die passenden Worte von mir bekommt .
    Damit ist diese Diskussion für mich beendet .
    MfG
     
    Fuerstenwalder gefällt das.
  4. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Jimminy,

    ich nehme mal an, dass hier in diesem Forum die Allerwenigsten "Posetauchtab" persönlich kennen. Von daher würde ich diese pauschalen Äußerungen wie "der hat zu Hause bestimmt nüscht zu melden" einfach mal lassen.

    OK, ich finde es auch nicht in Ordnung, nur weil ein Nachtangler in seinem Stuhl sitzt und Augenpflege betreibt und neben ihm die Bissanzeiger "scharf geschaltet" sind, dass volle Progamm der Rechtsmittel seitens der Fischereiaufsicht ausgeschöpft wird. Ich glaube aber, so hat er es betimmt nicht gemeint (Pose...verbessere mich, wenn ich falsch liege).

    Trotz alledem, ein Fischereiaufseher hat in Ausübung seines Amtes Pflichten zu erfüllen. Das hat nichts mit "Machtausübung" zu tun.

    Dann kommt immer noch hinzu, wie man sich am Wasser begegnet. Der Ton macht die Musik...von beiden Seiten.

    Wenn ich dann noch lese, das man ihn fragt, wie oft er schon unfreiwillig im Wasser gelandet ist, wird mir ehrlich gesagt schlecht.

    Fliege 2
     
    FM Henry und Thunfisch gefällt das.
  5. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    266
    Kann dir ruhig schlecht werden, bei solchen Aufsehern wird mir auch schlecht.

    aber bin ja wohl nicht der einzige wo den Beitrag von Pose negativ aufnimmt. Er hat ganz klar geschrieben wer döst wird bestraft.
    Dann kann ich ja ihn wohl noch fragen wie oft er baden ging.

    desweiteren sagt er funkboxen wären Spielzeug aha und wer sagt ne Glocke ist kein Spielzeug?
    Ohne sch... Bei solchen hampel Männern bekomm ich die Krise.

    Denn ohne uns wären die Aufseher ohne Arbeit und Tageskarten wurde keiner kaufen also da Rate ich jedem Aufseher das diese zwar im groben und ganzen ihre Pflichten machen aber auch mal Fingerspitzen gefühl zeigen, so das beide Seiten zufrieden sind.

    ich formuliere es anders: wie oft hattest du dann nach Ausübung deines Amtes Probleme?
     
    jimminy32 gefällt das.
  6. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.045
    Likes erhalten:
    3.896
    Ort:
    Berlin, Germany
    Na, zumindest hat er es genau so geschrieben und in seiner Überheblichkeit noch die Wahl zweier Möglichkeiten angeboten.

    Fingerspitzengefühl scheint auf jeden Fall ein Fremdwort für ihn zu sein und ich neige dazu zu behaupten, dass er es mit seiner Machtausübung besonders ernst nimmt. Mein Freund wird das ganz bestimmt nicht.
     
    jimminy32 gefällt das.
  7. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.054
    Likes erhalten:
    3.921
    Ort:
    XXXX
    Hallo Ronald!

    Dann sollte sich erstmal der Herr FA an die eigene Nase fassen! Der Kollege kam bisher mit Phrasen und eigenen Vermutungen zu dem Thema. Wenn es dann konkret wird, geht ihm leider die Puste aus, aber er demonstriert seine Macht der Argumentation mit Tickets, die er vor Ort am Wasser verteilt und man hat sogar die Wahl, eine Ordnungswidrigkeitsanzeige zu erhalten! Herr FA duldet wohl keinen Widerspruch, denn sonst kämen solche Sprüche wie dieser hier nicht (zumal hier im Forum gerade erst angemeldet):

    So stellt man sich keinen vernünftigen FA vor!

    Mir sind im Land Brandenburg (es liegt nun einige Jahre zurück) schon welche begegnet, die von mir einen FS in einer gewerblich betriebenen Anlage verlangten. Als ich es ablehnte denen meinen FS zu zeigen, haben sie mir ebenfalls ein Angebot unterbreitet, nämlich ein Ticket ohne Quittung (käme doch günstiger). Vermutlich dachten sie in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit an eine kleine "Aufwandsentschädigung". Meine "sinnlose" Diskussion ging zu deren Ungunsten aus. Sie wurden des Platzes verwiesen und die herbeigerufene Polizei hat sich mit denen dann etwas näher beschäftigt.

    Also, nichts gegen seriöse FA, die sich auch freundlich gegenüber der Anglerschaft verhalten und sich fachlich wie auch gesetzlich auskennen. "Kopfgeldjäger", die einen Nachtangler abstrafen wollen weil dieser mal kurz eingenickt ist und der seinem mitangelnden Kumpel das Aufpassen der Ruten derweil überlässt, kommen scheinbar nicht so gut an. Weder am Wasser noch im Forum.

    Gruß & Petri!
     
  8. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Chilli,

    Du redest hier von "Hampelmännern"?

    Dein Satz "Denn ohne uns wären die Aufseher ohne Arbeit und Tageskarten wurde keiner kaufen also da Rate ich jedem Aufseher das diese zwar im groben und ganzen ihre Pflichten machen aber auch mal Fingerspitzen gefühl zeigen, so das beide Seiten zufrieden sind." ist ja wohl der Oberhammer.

    Fliege 2
     
  9. Sacid

    Sacid King of Baby-Catfish

    Registriert am:
    14. Dezember 2010
    Beiträge:
    408
    Likes erhalten:
    352
    Ort:
    67059
    Wieso? Paragraphennazis braucht niemand. Fingerspitzengefühl ist hier der ausschlaggebenden Punkt.

    So wie ich das sehe will sich Pose nur profilieren. Verwarngelder oder Anzeige... Mit Foto von soner Verwarnung. Dass die Leute da aggressiv reagieren ist doch wohl verständlich. Wer provoziert, muss mit den Reaktionen der Community rechnen. Bis jetzt bist du auch der einzige, der ihn in Schutz nimmt.
    Daher mal die Frage an dich, wie würdest du reagieren wenn du den elektronischen Bissanzeiger scharf geschaltet hast und dann wegnickst und dann mim 25 Euro Ticket geweckt wirst?
     
    Fuerstenwalder, Chris88 und jimminy32 gefällt das.
  10. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Hallo Fliege 2
    Ich bin Karpfenangler mit leidenschaft und ich bin auch schon desöfteren kontroliert worden und das egal zu welcher Tages und auch Nachtzeit ( ja richtig gelesen ich wurde nachts auch schon kontrolliert ) . Bis jetzt hat es noch nie , ich wiederhole noch nie , irgendwelche Probleme mit den FA´s gegeben . Man zeigt seine Papiere vor und unterhält sich etwas . Es kommt auch schon mal vor das man mal ein kleinen Fehler begeht , da wurde ich drauf hingewiesen und habe diesen sofort abgestellt . Und dann war gut . Aber wenn jemand gleich so auf Konfrontation geht , landet er bei mir an der falschen Adresse und wenn er mir dann auch noch die Wahl zwischen einem Ticket und einer Owi lässt , dann nenne ich sowas machtmißbrauch . Das kommt mir so vor wie , wenn du nicht bezahlst gibs ne Anzeige . Wenn er allen die er schon kontrolliert hat , so kommt hat er sicher nicht viele Freunde . Und es ist nun mal so das diejenigen die im Beruf ( egal ob bezahlt oder Ehrenamtlich ) rumschreinen zu Hause nichts zu sagen haben . Jedenfalls sollte er das Glück haben irgendwann einmal mich zu Kontrollieren und mir die wahl zwischen Ticket und Owi lassen , kann er gleich die Polizei mitbringen und ne Anzeige machen . Nur sollte er sich auch im klaren sein das ich einen guten Anwalt hab und dann eine Anzeige wegen Erpressung und Nötigung gegen ihn einleiten werde .
    Des weiteren wurde ich von diesem angeblichen FA aufgeklärt das elekt. Bissanzeiger spielzeuge sind und das laut §7 BbgFischO der Angler die Ruten zu beaufsichtigen hat . Nun habe ich den §7 BbgFischO hier reingestellt und er hat sich nicht dazu geäußert das seine Behauptung in diesem Paragraphen gar nicht drin steht . Dies zeigt mir das er entwerder nicht als FA arbeitet sonder sich hier nur mal wichtig machen wollte oder das er ( was das schlimmste ist ) als FA nicht einmal selbst die Gesetze kennt .

    MfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2015


  11. Wernerles

    Wernerles Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    263
    Likes erhalten:
    168
    Ich lach mir ein Ast grad.

    Gibt es hier wirklich jemand, der in ner zwei drei Tagessession ununterbrochen auf die Rutenspitzen schaut? LOL
     
    Timchilli88 gefällt das.
  12. Lahriette

    Lahriette Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    309
    Likes erhalten:
    615
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich finde langsam ists gut mit der Jagd auf Karpfenangler. Ich hatte zwar wie schon beschrieben auch mal vereinzelte Negativerfahrungen mit Carphuntern aber die echt große Masse würde ich mal als hochgradig tiefenentspannt bezeichnen. Im übrigen haben Carphunter mit sicherheit vergleichbare Geschichten mit uns Spinnfischern von daher ist diese ganze Diskussion etwas müßig :).
    Ach ja und dann wird hier noch geschwoft über Bissanzeiger. Hm ganz ehrlich viel schlimmer finde ich, wenn Ansitzangler irgendwoim Schilfgürtel ihre Ruten ausbringen und ihr Camp 50m entfernt ist. Viel schlimmer finde ich ebenfalls wenn Spinnfischer auf gedeih und verderb an die Plätze der Ansitzangler fahren um auch ja ihren blinker möglichst dicht an eine fremde Pose zu werfen. Alles schon erlebt.
    Ganz zu schweigen davon, gibt es optische und akustische Bissanzeiger seit mindestens 40 Jahren und keinen stört das also sei es drum wenn sie jetzt noch mit Funk ausgestattet sind.
    Ach ja und was Kontrollen an geht. Die erlebte ich schon sowohl durch FA's als auch durch die Wasserschutzpolizei und kann sagen, in keinem der Fällegab es irgendwel he bösen Worte oder ähnliches.
     
    Flossenjäger, BIG OMA und FM Henry gefällt das.
  13. kingfisher61

    kingfisher61 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. April 2011
    Beiträge:
    437
    Likes erhalten:
    181
    Ort:
    04924
    Ich hab erlebt das 2 Gast Karpfenangler einen 15 ha Teich komplet abgespannt hatten mit denen war nicht zu reden
     
  14. Daik

    Daik Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    360
    Likes erhalten:
    279
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich habe persönlich nichts gegen Karpfen- bzw. Ansitzangler, solange sie sich an die Vorgaben des LAVB halten. Allerdings kann es auch nicht sein, dass "Ansitz-Karpfenangler" monatelang einen Angelplatz besetzen. Und in diesem Fall spreche ich aus erfahrung. Eine Truppe belagert seit Juni/Juli dieselbe Angelstelle und das schlimme ist, sie haben vor dort bis Dezember zu bleiben... Da musste einfach mal ein Anruf und Email an den LAVB erfolgen, denn der

    Grundsatz lautet:
    1.7. Der Fischfang ist so auszuüben, dass eine gegenseitige Behinderung oder Störung der am Fischfang beteiligten Personen vermieden wird.

    1.10. Beim Ansitzangeln vom Ufer aus gilt als Angelplatz die Fläche im Umkreis von 4 Metern um den Stand- bzw. Sitzplatz des Anglers. (Und nicht die ganzen Buchten oder Uferseiten)

    3.2.3.3. Anfüttern
    Um die Gewässer nicht übermäßig biologisch zu belasten, ist es dem Angler gestattet, insgesamt nicht mehr als 2 kg Trocken- oder Nassfutter pro Angeltag an den Angelplatz mitzunehmen bzw. als Lockmittel in das Gewässer einzubringen.

    6.3. Benutzung von Wetterschutzvorrichtungen
    Die Benutzung eines Anglerzeltes, Schirmzeltes oder einer anderen Vorrichtung, die dem Schutz vor Witterungsunbilden, aber nicht vorwiegend dem Zwecke der Übernachtung dient (Wetterschutzvorrichtung)......
    Wetterschutzvorrichtungen dürfen in der Nacht, zum Schutz vor Witterungsunbilden auch am Tage, benutzt werden, aber insgesamt nicht länger als 12 Stunden ununterbrochen an ein und derselben Stelle stehen.
    usw..

    Also denkt bitte selbst nach
     
    Lahriette gefällt das.
  15. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    266
    Und? Was soll da jetzt nicht passen?
    Nicht mehr als 2 kg angelfutter mit an den Platz nehmen, dann lässt man es halt im Auto liegen.

    witterungsschutz: steht nicht drin was genau die ein und selbe Stelle heißt, dann wird es eben 12 Stunden da hingestellt und nach 12 Stunden 1m nach links versetzt und danach wieder nach rechts.

    Wo behindern die dich? Die waren halt als erstes da. Und als ob du jetzt kein Platz mehr finden würdest???

    wo liegt denn das Problem??


    mein Ergebnis vom nachdenken ist: wart jetzt kommts: so einen wie dich wünscht man sich ganz bestimmt im Verein.

    Lass doch die leute in Ruhe sofern sie korrekt sind was Müll und Fisch Behandlung/Entnahme angeht.

    der Thread Titel lautet zwar Hexenjagd auf carp hunters, das heißt aber nicht das du jetzt auf die Jagd gehen sollst.

    Und warum hast du die Leute nicht einfach angesprochen und ihnen deine Bedenken mitgeteilt sonder hinterlistig gepetzt ???

    bin ja mal gespannt
     
    jimminy32 gefällt das.
  16. Daik

    Daik Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    360
    Likes erhalten:
    279
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich habe mich mit den Leuten unterhalten, und habe denen auch gesagt, dass es so nicht geht. Futter war nicht im Auto, sondern stand eimerweise am Platz, genauso wie die Zelte, die Wochen oder Monate lang an derselben Stelle stehen. Und wenn es an einem ca 17 Hektar großen Gewässer nur 2-3 Angelplätze sind, an denen man die Ruten auswerfen kann, ohne dass die Montagen im Geäst hängenbleiben, kannst vielleicht meine Sorgen verstehen. Wie ich schon oben geschrieben habe, ich habe nichts gegen Ansitzangler, solange sie sich fair den anderen gegenüber verhalten. Hinterlistig gepetzt? Wenn man ihnen seine Bedenken mitteilt und diese sich dabei ins Fäustchen lachen... da bleibt leider nichts anderes übrig. Petri Heil.
     
  17. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439

    Kennst du das Sprichwort : " Wer zuerst kommt , mahlt zuerst " ?
    Auch wenn die Futtereimer mit am Platz stehen , heißt das ja noch lange nicht das sie mehr als die Erlaubten 2 Kg ins Gewässer eingebracht haben . Und ich muß dir meinen Respekt zollen wenn du über die Wochen oder Monate die Leute beobachtet hast . Sag warst du denn auch mit einem Maßband dort oder woher weißt du so genau das die Zelte immer am selben Platz standen ? Und was heißt denn in deinen Augen " Fair den anderen gegenüber " ? Nur weil sie einen Platz in anspruch genommen haben oder haben sie sich dir gegenüber unfair verhalten , sprich ihre Montagen dort hin ausgebracht haben wo du angeln wolltest oder haben sie Steine dort hin geworfen ? Wie Timchillie88 schon sagte , solange sie ihren Müll aufgesammelt haben und die Fische richtig behandelt wurden ist doch alles ok . Weiß jetzt nicht warum du dich hier so Aufregst . Setzt dich das nächste mal einfach dazu , so lernt man hin und wieder neue Leute kennen .

    MfG
     
    Timchilli88 gefällt das.
  18. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.054
    Likes erhalten:
    3.921
    Ort:
    XXXX
    Servus!

    Also die von Daik beschriebene Situation kommt mir doch sehr bekannt vor.

    Es ist ja nun einmal so, dass es an einem Gewässer zumeist nur begrenzte Möglichkeiten für den Ansitz auf Karpfen gibt, zumal die meisten von uns kein Boot besitzen oder dies nicht zugelassen ist. Also, jeder kennt ja die Bedingungen seines Gewässers selbst. Es gibt höher frequentierte mit entsprechendem Angeldruck und weniger frequentierte, wo man niemanden behindert.

    Wenn einige eimerweise Futter zu stehen haben und mancherorts beispielsweise nur 1l/Tag angefüttert werden darf, dann darf man schon zumindest davon ausgehen, dass hier "ein wenig draufgelegt" wird, wenn weit und breit kein FA in der Nähe ist und dies nachwiegt.

    Aber diese Unsitte sich derart einzuquartieren um somit keinen anderen Ansitz- oder Uferangler an den "heiligen Hotspot" heranzulassen ob wohl dies ein Vereinsgewässer bzw. für jedermann zugängiges ist, greift tatsächlich immer mehr um sich.

    Jeder zahlt seinen Obolus und viele haben nur begrenzte Freizeit, andere können es sich leisten wochenlang am Wasser zu sitzen.. In unserem Verein hat sich in den letzten Jahren diese Situation ebenfalls immer negativer entwickelt, so dass sich einige der Karpfenangler durch die Inanspruchnahme von bestimmten Angelrevieren immer weiter in den Fokus der Kritik bewegen und für den Unmut unter den Angel-Kollegen sorgen.

    Man muss ja nicht immer nach den Regelungen und Vorschriften streiten, wenn auch das Augenmaß und die gegenseitige Rücksichtnahme ausreichen. Denn wenn das nicht mehr funktioniert, wird der Vorstand eingreifen müssen und die nächste Regelflut ist dann vorprogrammiert.

    Und wer zu erst kommt hat sicher das Recht, den Platz für sich in Anspruch zu nehmen, aber nicht wie seinen Privatbesitz zu betrachten, so wie es bereits vieler Orts Unsitte geworden ist....

    Gruß & Petri!
     
    Rich, jimminy32, Tommy80 und 2 anderen gefällt das.
  19. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    266
    Wenn an einem 17 Hektar Gewässer nur 2-3 ,,gute,, Angelstelle. Gibt dann würde ich mich mal bei dem Verein beschweren warum die nicht mehr Stellen anlegen
     
    jimminy32 gefällt das.
  20. Daik

    Daik Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    360
    Likes erhalten:
    279
    Ort:
    Berlin, Germany
    Vielen Dank für's Verständnis. Genauso war es gemeint.

    Ich habe niemanden wochenlang beobachtet. Es ist nur so, dass ich einmal im Mai die Ehre hatte an diesem besagten Angelplatz angeln zu dürfen. Die anderen Versuche dort zu angeln sind gescheitert, denn man hat schon aus der Ferne die Bivvys gesehen und beim Vorbeilaufen hat man jedes Mal das gleiche Bild und die gleichen Gesichter beobachten können.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. November 2015

Diese Seite empfehlen