Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Hecht - Hechtangeln mit Köfis auf Grund oder im Freiwasser ?

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von davidave3, 3. September 2014.

  1. davidave3

    davidave3 Petrijünger

    Registriert am:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    49124
    Hey wie es schon die Überschrift verrät würde mich mal eure Meinung interessieren, wie ihr hechte mit dem Toten köfi fangt.
    Ich selber lege meinen köfi am liebsten an steil abfallenden Kanten auf Grund ab. Wenn ich mal mit der pose Angel, dann lasse ich den köfi bei ca. 2-3m durchs Freiwasser treiben, aber ehr erfolgslos.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  2. thetom444

    thetom444 fängtwasbeisst

    Registriert am:
    5. Oktober 2012
    Beiträge:
    257
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    9863
    Hallo,
    also Hechte stehen soweit ich weiß eher überm/zwischen dem ganzen Kraut.
    aus meiner Erfahrung hast du im Freiwasser oder 2 -3 Meter über Grund mehr erfolg als direkt am grund.
    das betrifft aber Seen.
     
  3. BudhaBreze

    BudhaBreze Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. September 2012
    Beiträge:
    350
    Likes erhalten:
    498
    Ort:
    91126
    Moinsen allerseits,

    also ich fische beide Varianten, in Stillgewässern jedoch eher die Posenmontage mit dem KöFi über Grund.

    Im Fluss (Grundmontage mit Laufblei) lasse ich den KöFi manchmal auftreiben. Also mit nem Streifen Pop up Foam im Schlund wenn es ein gefrorener KöFi ist, bei frisch gefangenen und getöteten achte ich nur darauf, dass die Schwimmblase nicht durchstochen ist, dann treibt er von alleine auf.

    Je nach Gewässer reicht es bei einer Grundmontage aber oftmals auch den KöFi an einer Strömungskante oder am Rand eines Rückstromes zu platzieren..die Strömung lässt diesen dann ohnehin "natürlich rumwirbeln".

    Erfolgsquote: in Abhängigkeit vom Gewässer beides die Gleiche...also meine Meinung :)


    Grüsse & Petri
    Stefan
     
    angelhoschi76 und NiPe72 gefällt das.
  4. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Wenn der Köfi auftreibt, treibt er dann doch verkehrt rum, oder? Konntest du feststellen, ob das Fische abschreckt?

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk
     
    Wassy gefällt das.
  5. Omnilux

    Omnilux Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    1.260
    Likes erhalten:
    1.460
    Ort:
    01705
    Ich beangle hauptsächlich eine Talsperre in der sich kaum Kraut befindet.Ich fange den größten Teil meiner Hechte dort auf Grund mit einer ganz einfachen Laufbleimontage.
     
    Nachtschwärmer_80 gefällt das.
  6. BudhaBreze

    BudhaBreze Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. September 2012
    Beiträge:
    350
    Likes erhalten:
    498
    Ort:
    91126
    Moinsen Chris,

    bei "verkehrt rum" bin ich jetzt fast ins grübeln gekommen... Du meinst "Bauseite oben", oder?

    "Abschreckung" o.Ä. konnte ich bisher nicht feststellen. Ist aber auch schwierig hier sowas wie eine Statistik zu generieren finde ich, weil man ja nie immer die exakt gleichen Grundvoraussetzungen hat.

    Mein letzter Hecht vom 07.08.14, 84cm und knappe 9 Pfund. Gefangen mit einem frischen, also "Schwimmblasenauftreibenden" Rotauge (8cm) und Laufbleimontage.
    (Das Foto ist ein wenig "unesthetisch", deshalb bei Alltägliche Fänge nicht veröffentlicht :))

    Grüsse & Petri
    Stefan
     

    Anhänge:

    angelhoschi76 gefällt das.
  7. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ja, eben. Ich meine Bauchseite oben. Im Stillwasser biete ich immer an der Pose mit Rückenköderung an. Bisher hat es mich vom Grundangeln immer ein bisschen ferngehalten, da ich mir eben vorstelle, wenn er mit der Bauchseite oben schwimmt, sieht er ja komplett tot aus und ist nicht mehr so attraktiv wie eine aufrechte, naturnahe Anköderung. Das ist halt nur mein Gefühl, deswegen bin ich um Erfahrungswerte froh!
    Aber schön zu hören, dass das auch klappt, dann werd ich das wirklich mal ausprobieren. Danke!:)

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk
     
    Fischkopf123 gefällt das.
  8. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.138
    Likes erhalten:
    8.292
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
    Hallo,

    Ne, das juckt den Hecht kein bisschen, wie der Köfi hängt. Tot ist er ja sowieso und die Hechte kennen ja tote Fische auch aus Erfahrung. Ich ködere meine Köfis mit einem 2-Drillingssystem an und platziere die Drillinge so, dass einer in Schwanznähe und Nr. 2 in der Nähe des Kiemendeckels sitzen. Die Haken zeigen bei mir vom Köfi-Kopf gesehen nach hinten, weil der Hecht den Fisch Kopf voraus schlucken will und ich beim Anschlag die Haken dann besser sezten kann. Ich hoffe, das war verständlich.
    Zu Verdeutlichung hier ein Bild, wie ein Köfi bei mir montiert wird:

    [​IMG]

    Wenn ich mit der Pose fische, wird der Fisch genau so angeködert und steht somit Kopf im Wasser. Weniger fängt er trotzdem nicht, wie wenn er am Rücken angeködert wird und waagrecht steht.

    Ob der Köfi im Freiwasser oder am Grund besser fängt vermag ich nicht genau zu beurteilen. Ich fische lieber mit Köfi an der Pose, was aber mit dem Vorkommen von Signalkrebsen in meinem See zu tun hat. Dass ich die Pose bevorzuge ist auch eine persönliche Vorliebe von mir, weil ich den Biss einfach viel spannender finde. Ich habe aber auch schon gut Hechte mit Köfi am Grund aufliegend gefangen, z.B. wenn wegen viel Wind Posenangeln nicht möglich ist. Ich fische dann einfache Grundmontagen mit leicht auftreibenden Köfis und fange auch meine Hechte.

    Noch eine zusätzliche Anmerkung: Es kann sogar besonders reizvoll für den Hecht sein, wenn der Köfi mit dem Bauch nach oben angeboten wird. Es gibt ja auch Kunstöder, die speziell auf die Umkehrung der eigentlichen Farbmuster der Köfis, heller Bauch und dunkler Rücken, sezten. Stell dir das so vor, der Hecht blickt von unten nach oben gegen den hellen Himmel. Daher haben die Fische auch einen hellen Bauch um weniger gut erkennbar zu sein. Wenn ein Fisch mit dem dunklen Rücken nach unten treibt wird die Silhouette vom Hecht besser wahrgenommen.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2014
  9. wildi05

    wildi05 Petrijünger

    Registriert am:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Hanover, Germany
    Finde kommt auf die Jahreszeit an. Wenns Wasser warm ist lieber übern Grund und so ab 10C-4C Wassertemperatur wieder auf Grund.
     
  10. Omnilux

    Omnilux Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    1.260
    Likes erhalten:
    1.460
    Ort:
    01705
    Naja,würde ich so pauschal nicht sagen.Einen eindeutigen Hinweis kann man meiner Meinung nach sowieso kaum geben.Vielleicht nur den,das dort wo der Futterfisch ist auch die Räuber nicht weit sind.Jedes Gewässer hat seine Eigenarten und auf die muss man sich einstellen.
     


  11. Gilberto

    Gilberto Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    102
    Ort:
    93449
    Angelhoschi?

    Wie gross isn das Rotauge?


    Sieht ziemlich klein aus.
    Mir wäre diese Hakenplatzierung viel zu gefährlich.

    Wenn ich nicht gerade 3pfd Döbel mit dem Boot rausfahr, ist bei mir der erste Drilling in der Mitte des Köfis, der 2. dient mehr oder weniger nur zum besseren Halt in der Schwanzwurzel. Alles was ich mit ner 80g-Rute werfen kann wird so angeködert.
    Man lässt ein paar Sekunden laufen, dann passt das immer.

    Gerade die kleinen sind so gierig, die schwimmen 3m und der Köfi is weg.

    Aber um mal auf das Thema zurückzukommen:

    Je flacher, desto mittiger.

    Komm ich nur bis 3m Wassertiefe raus, hängt der Köfi bei 1-1,50, angel ich am Damm bei 6m Wassertiefe, lasse ich den Köfi nen halben bis 1 m auftreiben.

    Damit fahr ich recht gut, begründen kann ich garnix^^
     
  12. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.138
    Likes erhalten:
    8.292
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
    Hallo Gilberto,

    Das Rotauge dürfte so um die 12cm sein, ist aber schon älter das Bild und ich kann es nicht mehr sicher sagen. Bei der Köfi-Größe orientiere ich mich gerne daran, welche Fischgröße ich am Angeltag an meiner Stelle fange und v.a. im Sommer fische ich gerne mit kleineren Fischen. Abschlagen und ab ins Wasser mit dem Fischchen. Wenn der Großteil Rotaugen um die 8cm sind, dann besteht auch die Hauptnahrung der Hechte aus der Größe. Bei dem 2-Drillingsystem kann ich zügig anschlagen, da gibt es keine großen Problem mit den Untermaßigen. Ich habe schon einen kleinen Hecht auf ein 25cm Rotauge gefangen, genau so wie 80er Hechte auch nen 8cm Fisch nehmen.
     
    siggi0411, zottel, Wassy und 2 anderen gefällt das.
  13. davidave3

    davidave3 Petrijünger

    Registriert am:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    49124
    Nimmt ihr beim posenangeln eine segelpose oder soll sie ehr Standort treu bleiben?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  14. trout67

    trout67 Petrijünger

    Registriert am:
    29. August 2012
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    331
    Ort:
    Werdau, Germany
    Hi, also ich glaube da gibts kein generelles Rezept. Bei mir ist es so, das ich vom Ende der Schonzeit bis mitte/ ende November mit Pose fische, wenn ich gezielt auf Hecht aus bin. Die Tiefe des Köders ist dabei variabel, fange meist recht flach an mit ca nem meter, tut sich nix, gehe ich tiefer und manchmal bis knapp vorn Grund. Ist mit ner Laufpose ja kein Problem, Köder ist dabei zu fast hundert Prozent Plötze oder Barsch, der ist mir sogar lieber, weil er ne zähere Haut hat und somit mehr Würfe übersteht. Wenns dann ordentlich kalt wird, kommt der Köder nur noch auf Grund. Ich verwende dann nur noch Heringe oder Makrelen, seitdem ich das mal in England gesehen habe, mit ner drillings Doppelmontage.
    Übrigens nehme ich nur noch 6er Drillinge und denke ich habe jetzt weniger Aussteiger, haben mir auch die Engländer gezeigt. Die fassen einfach besser als meine 2-1er die ich früher genommen habe. :D

    Gesendet von meinem LG-P990 mit Tapatalk 2
     
    angelhoschi76 gefällt das.
  15. Wassy

    Wassy Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    173
    Likes erhalten:
    253
    Ort:
    13
    Ich mache es genauso. Im Winter wird der Köfi am Grund angeboten und im Sommer mit Pose eher oberflächennah. Beides mit Erfolg. Ich verwende auch kleine Drillinge.
     
  16. zottel

    zottel Webhamster

    Registriert am:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.493
    Likes erhalten:
    1.783
    Ort:
    12345
    Sehr geiles Statement...

    Zum Thema: Freiwasser!

    regards
    Peter
     
    angelhoschi76 gefällt das.
  17. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Hallo !
    Hechte auf totem Köderfisch fange ich an der Posenmontage wenn der Köderfisch so zwischen 10 und 50 cm über Grund treibt . Ganz egal ob ich ne normale Posenmontage oder die Segelpose nehme . Anbei ist zu sagen das , je kälter es ist desto näher am Grund sollte der Köderfisch treiben .

    MfG
     
  18. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Benutzt denn jemand im fliessgewässer die posenmontage? Gibt es eine Möglichkeig sie am abtreiben zu hindern? Mir fãllt momentan nur laufblei mit auftreibendem köfi ein, aber dann kann ich ihn ja gleich komplett auf grund legen...jemand erfahrungen?

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk
     
  19. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Und noch eine andere frage hinterher: angelt ihr auf grund mit freilauf, freie leine, gummi...?

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk
     
  20. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    1.996
    Likes erhalten:
    11.738
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ja, gibt es, Montage wie folgt bei einer Wurfrute:

    Als erstes kommt auf die Hauptschur das Grundblei, danach die Pose, der Stopper und dann das Vorfach mit dem Köder.

    Beim Auswurf hält das Blei die Montage auf dem Angelplatz, die Auftriebskraft der Pose allerdings zieht die Montage an die Oberfläche des Gewässers und den Köder somit hinter sich her. Der Stopper sorgt dabei für die Angeltiefe von der Pose bis zum Köder. Bis die Pose an der Oberfläche erscheint, zwingend den Bügel offen lassen und Schnur geben.

    Im zeitigen Frühjahr ein "Garant" für dicke Aale im Freiwasser an der Oberfläche.

    Gruß Henry
     
    Chris88 gefällt das.

Diese Seite empfehlen