Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Hecht - Hecht die Großen -aber wie?

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von Hierfischifischi, 8. August 2011.

  1. Hierfischifischi

    Hierfischifischi Petrijünger

    Registriert am:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    30839
    Moinsen,

    ich hab dies Jahr nun den 4. Esox schnappen können, leider alle nur ziemlich klein, von 45-60cm und ein (15cm Hechtchen was ich irgendwie nicht als Hecht zählen kann).

    Gefangen hab hab ich mit Köfi (auf Pose und Grund) Wobbler und Spinner.
    Also alle Köder durch die Bank weg.
    Nur will keiner der wirklich großen beißen...:confused:



    Ich weiss aber 100%ig das in meinem Lieblingsteich kapitale Hechte da sind und auch an den Angelplätzen an denen ich fische welche vorhanden sind.
    (Ich bin auch Tauchlehrer und nutze den ein oder anderen Tauchgang (schamlos) aus um meine späteren Angelplätze zu erkunden und bekomme natürlich auch immer von anderen Tauchern (unfreiwillige) Tips wo sie Hechte sehen. Natürlich verrate ich keinem der Tauchkollegen das ich auch angel :engel:2lol:.) das nur so nebenbei.

    Aber was tue ich nun um die dicken Viecher an den Haken zu bekommen?

    Folgendes habe ich überlegt:

    1.Größere Köfis

    2.Angeln an den Steilhängen, wenn ich beim tauchen große Hechte ausmachen konnte sitzen die meist sehr träge in flachem Kraut kurz über Grund oder streifen Kurz über Grund an den Stellen wo das Wasser tiefer wird. Darum habe ich in letzter Zeit oft auf Grund gefischt.

    3.Drop Shot ähnliche Posenmontage so das der Köfi kurz über Grund hängt, mir schwebt etwas vor wie ne Pose an der ich nen Grundblei befestige und auf der Verbindung zwischen Pose und Grundblei einen "Abzweig" an dem ich den Köfi so 50-100cm über Grund baumeln lasse. Aber ich hab keine Ahnung ob das Sinn macht oder wie ich das bauen soll.

    Ich will eine Posenmontage die NICHT treibt

    4. Leider ist der Teich in Ufernähe total verkrautet es stehen hoch aufragend vom Grund Wasserpflanzen die aus 2-4m Tiefe bis fast an die Oberfläche reichen, da macht Wobblern keinen Spass, ständig bleibt das Ding hängen und dann hab ich immer Angst meine teuren 10€ + Wobbler zu vergeigen. Und beim Posenfischen vor den Krautbänken, wo ich auch immer mal wieder Hechte sichte wickelt sich bei leichtem Wind die Pose auch schnell ins Kraut.

    5. Ich fische meist in Ufernähe macht es Sinn vllt mal so in 30m Entfernung vom Ufer zu fischen? Da hab ich allerdings noch nie nen Hecht gesehen zumal die Sichtverhältnisse dort auch meist schlecht sind kann es gut sein das ich Sie da auch eher übersehe.... Freischwimmend hab ich irgendwie noch nie einen gesehen.


    So... Ich brauche Tips! ICH WILL ENDLICH METERN!!!!

    Oder bin ich einfach zu ungeduldig und muss nur noch auf den RICHTIGEN warten...ist ja nicht so als wenn ich gar keine Hechte fange!

    Danke schon mal für die Tips
     
  2. Shaker1

    Shaker1 Petrijünger

    Registriert am:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    82362
    Hallo Hierfischifischi,

    wenn du bereits große Hechte am Ufer gesehen hast musst du nicht unbedingt 30m weit draußen auf dem See deinen Köder anbieten. Du hast jedenfalls schonmal große Hechte an den Steilhängen gesehen, wo das Wasser tief ist. Meinst du damit Kanten? Deine Idee mit dem Grundangeln ist meiner Meinung nach gar nicht so verkehrt! Ich würde in diesem Fall eine Laufblei-Montage wählen. Als Vorfach würde ich ein Hechtsicheresvorfach mit ein bis zwei Drillingen verwenden und einen Köderfisch mit Auftriebskörpern aufziehen!! Mit etwas Geduld klappt es dann auch mit dem großen Hecht, zumal du schon weißt wo sie stehen ;)
    Wenn das nicht klappt versuche es mal mit großen Gummifischen ab 18 cm aufwärts!!
     
    Hierfischifischi gefällt das.
  3. querkopp

    querkopp ist angelbekloppt

    Registriert am:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    1.444
    Likes erhalten:
    2.359
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    95???
    @hierfischifischi

    die idee von shaker is schon mal nich schlecht, du solltest aber auch größere köderfische nehmen, so 20-25 cm ! dann klappt`s auch mit dem metrigen !

    petri heil
     
    Hierfischifischi gefällt das.
  4. Capricorn

    Capricorn Petrijünger

    Registriert am:
    4. August 2011
    Beiträge:
    73
    Likes erhalten:
    51
    Ort:
    8
    Hallo. Biete deine Köderfische (ich würde auch eher etwas größere nehmen wie querkopp schon meinte) doch mal so an wie deine Wobbler oder Spinner. Also spinnfischen mit KöFi quasi

    Um den KöFi so zu montieren das er gerade durchs Wasser gezogen wird während du einholst kannst du ihn so montieren:

    Das Vorfach mit einer Ködernadel von hinten nach vorne durch den KöFi durchziehen, so dass der Drillingshaken am Hinterteil ist und die Spitzen nach vorne gucken. Evtl das Vorfach oder die Hauptschnur kurz vor dem Vorfach mit etwas Schrotblei beschweren. Wenn du mit dieser Montage etwas tiefer fischen willst würde ich die Schwimmblase noch durchstehen.

    oder:

    Du machst die Montage mit dem Haarvorfach. So kann der Hecht am Köderfisch keinen Haken erkennen...weil es keinen gibt.
    Funktioniert so: Am Ende von deinem Stahlvorfach knotest du einen großen Einzelhaken ran. Also das Stahlvorfach durch die Öse des Einzelhakens durchziehen und dann festknoten. Am anderem Ende des Einzelhakens (unter dem Widerhaken) knotest du eine dünne monofile Schnur (das Haar).
    Dieses "Haar" sollte ca. 10cm lang sein. Am Ende von diesem "Haar" knotest du einen kleinen Einzelhaken. Diesen kleinen Einzelhaken versteckst du in dem Maul deines toten KöFis. Natürlich so das er fest sitzt, also irgendwo durchstechen. Der kleine Haken dient lediglich dazu den KöFi zu halten nicht um den Hecht zu haken. Dafür ist der grosse Einzelhaken zuständig.
    Das ganze funktionert dann so: Während du langsam einholst beisst der Hecht. Wenn du das merkst SOFORT Schnur geben. Desto tiefer der Hecht den KöFi dann in Ruhe schluckt, desto näher kommt er an den großen Einzelhaken ran. Er schluckt aber nur wenn er keinen Wiederstand merkt, also Schnur geben. Wenn du meinst der richtige Zeitpunkt kommt kannst du anschlagen und der grosse Einzelhaken sitzt.

    Mit diesen beiden Montagen kannst du dafür sorgen das dein toter KöFi gerade durch das Wasser gezogen wird.

    Ich hoffe ich konnte helfen.
     
    Hierfischifischi gefällt das.
  5. CasaGrande

    CasaGrande Rückkehrer

    Registriert am:
    18. März 2008
    Beiträge:
    498
    Likes erhalten:
    1.021
    Ort:
    8
    @Capricorn
    Und der Köder läuft dann sauber? Da hab' ich meine Zweifel.
    Schätzungsweise dreht sich der Köderfisch ziemlich unrund und weit ausholend um die eigene Achse.
    Ob das einen Räuber locken kann? Hmm...

    @Hierfischifischi
    Mach doch einfach mal weiter wie bisher. Ausprobieren und Experimentieren.
    Ein großer Hecht kommt schon irgendwann - oder eben nicht.
    Und große Köderfische halten vielleicht kleinere Räuber ab, aber deswegen beissen noch keine großen Räuber.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2011
  6. Pikeguide

    Pikeguide Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    19395
    Hallo,
    wie schon mehrfach geschrieben, würde ich auch größere Köfis ( 20cm+) verwenden. Der Großhecht möchte mit wenig Aufwand möglichst viel Nahrung aufnehmen.
    Zu welcher Tageszeit angelst du? In den Sommermonaten sind die frühen Morgenstunde oder in der Dämmerung am effektivsten.
    Wie präsentierst du deinen Köderfisch? Bei größeren Köfis würde ich darauf achten, sie mittels 2er Drillinge so anzubieten, dass sie in ihrer natürlichen Schwimmbewegung ( sprich waagerechte Haltung ) kurz überm Grund schweben.
    :angler:

    Ich habe Jahre gebraucht, um meinen ersten Meterhecht zu fangen.

    Hechtangeln im Plauer See: www.angeln-in-plau-am-see.de
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2011
  7. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192

    Anhänge:

    Hierfischifischi gefällt das.
  8. Capricorn

    Capricorn Petrijünger

    Registriert am:
    4. August 2011
    Beiträge:
    73
    Likes erhalten:
    51
    Ort:
    8
    Der Köder läuft mehr oder weniger sauber, je nachdem wie man ihn führt. Etwas Übung gehört selbstverständlich dazu. Die erste von den beiden Montagen die ich beschrieben habe ist das sogenannte "Jan-Vincent-System". Ein äußerst fängiges System, welches man leicht selberbauen kann. Man kann auch Geld für vorgefertigte Syteme wie zB dem "Drachkovitch-System" ausgeben. Wer Geld sparen will steigt auf das "jan-Vincent-System" um. Ein System welches unter anderem wohl einer der bekanntesten Hechtangler dieser Zeit ebenfalls bevorzugt, nämlich Jan Eggers.

    "Das Jan Vincent-System, das lediglich aus einem Stahlvorfach(mindestens 50, besser 70 cm) und einem großen Drilling besteht.
    Zum Anködern wird dem Köfi (sollte ruhig ca. 20-25 cm groß sein) einfach eine lange Arterienklemme ins Maul gesteckt und bis zum After durchgeschoben. Hier klemmt man dann das Vorfach ein und zieht es dem Köfi aus dem Maul heraus, fertig. Man kann das System noch verfeinern, in dem man z.B. dem Drilling einen einfachen Knopf (möglichst rot = Signalfarbe) vorschaltet, so hängt der Drilling frei unter dem Fisch und keine Hakenspitze verfängt sich im Fleisch des Köfis.
    Gerade in Fließgewässern kann man das System noch fängiger machen, wenn man ein Spinnerblatt vorschaltet.
    Selbst beim leichtesten Zupfer schwimmt nun der Köfi verführerisch auf, ganz wie ein angeschlagener Fisch. Die Schwimmblase sollte man hierbei vorher durchstechen, damit der Fisch auch schön langsam untergeht. Bei größeren Tiefen kann man auch ein, oder zwei Spaltbleie anbringen.
    Am besten hierfür geeignet ist der Barsch, der durch seine zähe Haut etliche Würfe übersteht, auch in aufgetautem Zustand.
    Allerdings sollte man bei einem Biß aufgrund der Größe des Köfis und dem lediglich einen Drilling hier nicht sofort anschlagen sondern dem Hecht etwas Zeit geben, den Köder richtig zu packen."

    Quelle: http://lahnfischer.blogspot.com/2007/10/spinnfischen-auf-hecht-in-der-kalten.html

    (Ziemlich weit unten)

    Ich habe mit diesem System schon etliche Male geangelt. Mein Wissen beruht daher nicht nur auf theoretischem Wissen, sondern auch auf praktischer Erfahrung

    Das sollte als Rechtfertigung reichen :)


    PS: Bei Köderfischen von 20-25cm KANN man die Aterienklemme als Ködernadel benutzen. Die herkömmlichen Ködernadeln sind zu kurz um das Vorfach durch einen so großen Köderfisch durchzuziehen. Man kann sich so eine Ködernadel allerdings auch selber bauen. Man nimmt einen herkömmlichen stabilen Stahldraht, schneidet ihn auf die gewünschte Länge zu und knickt das Ende um das eine Art Öse entsteht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2011
    CasaGrande gefällt das.
  9. CasaGrande

    CasaGrande Rückkehrer

    Registriert am:
    18. März 2008
    Beiträge:
    498
    Likes erhalten:
    1.021
    Ort:
    8
    Eine Rechtfertigung ist selbstverständlich nicht notwendig.
    Eine Erläuterung dagegen ist meist sehr hilfreich.

    Also sprechen (schreiben) wir hier entgegen meinem Eindruck nach Deinem ersten Post von:
    Sehr langsamer Führung mit einigen Pausen dazwischen.
    Ähnelt mehr dem Finesse-Angeln, weniger dem Spinnfischen mit Wobblern oder Spinnern.
    Gerades Einholen meint eher ein Hüpfen, Zuppeln, Taumeln und Schlittern durchs Wasser.

    Wie auch immer ... die Montage ist bei entsprechender Bedienung durchaus eine Alternative.
    Ich mag puristisch aufgebaute Montagen, welche eher die Fähigkeiten denn den Geldbeutel fordern.
     
  10. Hierfischifischi

    Hierfischifischi Petrijünger

    Registriert am:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    30839


  11. Hierfischifischi

    Hierfischifischi Petrijünger

    Registriert am:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    30839
    @Capricorn

    Danke Danke dein System werde ich auch mit Sicherheit ausprobieren ich hab das auch in nem Youtube-Video gesehen mit Live-Biss.

    Uuuuund wer fängt hat Recht -eine einfache Anglerweisheit
     
  12. Bachforelle001

    Bachforelle001 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    181
    Likes erhalten:
    70
    Ort:
    57299
    Oder probiers mit grossen Jerkbaits!
     
  13. chugworth

    chugworth Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    1. März 2011
    Beiträge:
    119
    Likes erhalten:
    75
    Ort:
    31303
    Manchmal hilft auch Ausdauer und Geduld und daran glauben, was man da tut...
    mein letzter größerer Hecht biss nach dem Nachtangeln in den Morgenstunden auf einem Köderfisch, der 9 Stunden! unberührt am Grund lag. :)
     
  14. kaj

    kaj brd im hechtfieber

    Registriert am:
    5. April 2011
    Beiträge:
    186
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    32257
    geduld

    wie schoen erwaehnt wurde musst du geduld haben sei aber froh das du ueber hauptwas faengst ich habe in den ferien noch keinen esox gehabt
     

Diese Seite empfehlen