Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Ruten - Haltbarkeit von Steckruten

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von seep, 1. Februar 2013.

  1. seep

    seep Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. September 2010
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    91126
    Hi,
    gestern ist mir bei meiner Daiwa Exceler aufgefallen, dass der Abstand der zwei Rutenteile nach dem Zusammenstecken nicht mehr so groß ist wie er einst war. Es ist evtl. nur noch 1 cm übrig.
    Wie ihr sicher wisst ist dieser Abstand bei der sogenannten Zapfenverbindung so eine Art Reserve damit die Rute auch in Jahren gut fest bleibt, weil bei jedem zusammen- und auseinanderbauen sich diese Zapfenverbindung ein klein bisschen abnutzt.
    Die Rute nutze ich nun seit 2 Jahren sehr intensiv.

    Habt ihr evtl. schon Erfahrungen gesammelt nach wieviel Jahren dieser Abstand komplett dahin ist und die Rute für die Tonne ist?

    Gruß
    Robert
     


  2.  
  3. Omnilux

    Omnilux Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    1.260
    Likes erhalten:
    1.460
    Ort:
    01705
    Also,ich fische meine Shimano Steckrute jetzt seit 20 Jahren,der Abstand der Zapfenverbindung ist immer noch perfekt.Bei ordentlicher Handhabung und Pflege hält eine Steckrute ein ganzes Anglerleben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2013
  4. Koalabaer

    Koalabaer Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. November 2005
    Beiträge:
    1.671
    Likes erhalten:
    1.766
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    03249
    ...na nicht gleich für die Tonne. :)
    In anderen Foren wurde das auch schon diskutiert.Da wird Zweikomponentenkleber/Lack empfohlen.Einfach auf den Zapfen ganz dünn auftragen und richtig trocknen lassen.Gegebenfalls wiederholen.


    Gruß Jörg
     
  5. fwmachine

    fwmachine Spinner

    Registriert am:
    14. April 2011
    Beiträge:
    1.412
    Likes erhalten:
    2.453
    Ort:
    35633
    Mit dem 2 Komponentenkleber bzw einer "Glaettung" der Steckverbindungen waere ich vorsichtig.
    Ich habe letztes Jahr eine Rute mit lackierter Zapfenverbindung gekauft. Am ersten Tag hab ich mich ueber das staendige verdrehen der Teile aufgeregt. Der 2. Tag war dann ein Schock.
    Beim Auswerfen fehlte auf einmal die Rutenspitze. Sie trieb dan 20 m flussabwaerts im Wasser....
     
  6. seep

    seep Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. September 2010
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    91126
    welche pflegemöglichkeiten ausser feuchtem lappen gibt es eigentlich?
     
  7. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.043
    Likes erhalten:
    3.896
    Ort:
    Berlin, Germany
    Pflege der Steckverbindungen mit Graphit.....z.B. weichem Bleistift :)
     
  8. Andree68

    Andree68 Der mit dem Barsch tanzt

    Registriert am:
    19. April 2011
    Beiträge:
    503
    Likes erhalten:
    518
    Ort:
    44147
    Ich trage immer eine dünne Schicht Ballistol auf.
     
  9. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Schon angewendet und was bewirkt das?
     
  10. Gessi

    Gessi Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    16. September 2009
    Beiträge:
    484
    Likes erhalten:
    734
    Ort:
    15234
    Ich wische die Steckverbindung vor dem Zusammenstecken der Ruten immer ab
    und zwar sowohl den Zapfen als auch das Gegenstück.
    Ich denke, selbst feiner Staub ist wie Sandpapier und schmirgelt den Zapfen ab.
    Die anderen Tipps (siehe oben) werde ich auch mal ausprobieren.
    Gruß Gessi
     
    jensemann und Koalabaer gefällt das.
  11. Omnilux

    Omnilux Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    1.260
    Likes erhalten:
    1.460
    Ort:
    01705
    Naja wie vorher schon geschrieben,die Verbindungen ordentlich reinigen,nach dem event. angeln im Salzwasser mit klaren Wasser abspülen.
     


  12. Koalabaer

    Koalabaer Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. November 2005
    Beiträge:
    1.671
    Likes erhalten:
    1.766
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    03249
    ist ein Gleitmittel,

    ...wird oft empfohlen,wenn die Steckverbindungen sich schlecht lösen lassen.
    Auch Kerzen/Wachs kann man da nehmen.Solche Mittel haften einfach länger als zb. Fette,Öle etc.
    Habe das Problem heute seltener.Zu Zeiten der Messinghülsen war es da eindeutig schlimmer.


    Gruß Jörg
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2013
    angelhoschi76, Spaik und schweyer gefällt das.
  13. leon03

    leon03 Petrijünger

    Registriert am:
    25. März 2007
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    74172
    Wenn bei einer Zapfenverbindung das Oberteil aufsitzt wird ein guter Rutenbauer die wicklung am Oberteil entfernen und ca. 1 cm am einschub abschneiden und neu einbinden danach ist der abstand wider für einige Zeit ( Jahre ) I.O. Das kann bei einer Teueren Rute ebenso wie bei einer Billigen Passieren deshalb braucht mann sie nicht gleich in die Tone werfen.
     
  14. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.118
    Likes erhalten:
    8.236
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
    Das mache ich auch immer, und v.a. achte ich darauf, auch das Gegenstück sauber zu machen. Das klappt gut mit einem Brillenputztuch und einem Schaschlikspieß, mit dem ich das Tuch reindrücke.

    Das kann ich bestätigen, Kerzenwachs ist ein super Gleitmittel für die Steckverbindung und hält ziemlich lange. Ein paar mal im Jahr kurz mit einer Kerze über über die Steckverbindung wachsen, das reicht vollkommen aus.
     
    Koalabaer gefällt das.

Diese Seite empfehlen