Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Schnüre - Gutes Fluocarbon oder Schlagschnur?

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von Illerangler, 17. April 2012.

  1. Illerangler

    Illerangler Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    16. April 2012
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    87730
    Abend, ;)
    Ich bin so ziemlich neu was das Angeln angeht daher habe ich bezüglich schlagschnüren fluocarbon sehr wenig Erfahrung....
    Meine Frage ist ob mir bitte jemand eine gute schlagschnur oder fluocarbon fürs feederfischen bzw. fürs spinnfischen nennen kann? Da ich für beide methoden vorhabe eine geflochtene zu verwenden und ich gänzlich wenig lust auf abgerissene Schnüre wegen der abriebfestigkeit habe. Ich würde weiterhin bevorzugen mit geflecht zu fischen bezüglich der geringen dehnung..
    Lg
    markus
     
  2. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    Zum Spinnfischen wuerde ich keine schlagschnur benutzen, da berührt die Schnur ja eh nur sehr selten den Grund und behindert nur. Zum Feedern würde ich Fluorocarbon als Schlagschnur nehmen. Ne 40ger sollte reichen. Der Albright knoten ist gut geeignet und flutscht gut durch die Ringe.
     
  3. TeamBockwurst

    TeamBockwurst aka Dr.Esox

    Registriert am:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    1.974
    Likes erhalten:
    2.650
    Ort:
    0815
    Ahoi,

    du bevorzugst also Geflecht wegen der geringen Dehnung- wozu dann Dehnung - in Form von Fluo- einbauen?

    Geflecht auf die Rolle, Stahl- oder Titanvorfach davor und ab gehts mit der Spinnrute.

    Und bevor es wieder los geht :grins- nein, Fluocarbon und/ oder Hardmono sind nicht 100% Hechtsicher. Diese Eigenschaft bieten nur Titan oder eben Stahl...
     
  4. eckhaard

    eckhaard Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    679
    Likes erhalten:
    1.039
    Ort:
    66606
    Er würde ja nur eine Schlagschnur von ~1-2m Länge "einbauen", da ist die Dehnung zu vernachlässigen. :)
     
  5. Knödel

    Knödel Petrijünger

    Registriert am:
    6. August 2008
    Beiträge:
    61
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    96120
    Genau so sieht´s aus! Und vor allem ist man immer auf der sicheren Seite.

    Greetz
     
  6. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    Die Frage ist aber doch, was es bringt. Selbst beim jiggen mit nem Gummifisch berührt die Hauptschnur nicht den Grund. Und selbst wenn sie ihn mal abundzu berühren sollte, passiert da nix. Einfach das geflecht als Hauptschnur, und dann nen etwas längeres Stahl- oder Fluorocarbon (wenn keine Hechte vorhanden sind) vorschalten. Was ebenfalls Nachteile daran sein würden, die Dehnung von so einem 2 m langen Stück ist eben nicht zu vernachlässigen. Denn da kann es dann auch schonmal sein, dass der Anhieb nicht richtig durch kommt. Ebenfalls ist der Verbindungsknoten dann ein wahrer Kraut und Dreck Magnet, sodass er vieles einsammelt. Weiterhin kann man ohne besser werfen, man hat keine weitere Schwachstelle in der Schnur usw.....
    Es spricht also sehr viel dagegen, eine ''Schlagschnur'' beim Spinnfischen zu benutzen. Einfach das Vorfach etwas länger wählen, das tuts auch.
     
  7. Lorenz89

    Lorenz89 .

    Registriert am:
    11. November 2007
    Beiträge:
    1.807
    Likes erhalten:
    2.269
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hi

    Spinnfischen immer mit Vorfach!
    Titan,Stahl,Mono,FC,Hardmono...

    Die Vorfachlänge richtet sich nach Zweck und Rutenlänge.
     
  8. Bleihunter

    Bleihunter Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    29. September 2011
    Beiträge:
    123
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    00000
    ich benutze als flour cabon schnur von Iron Clow ist eine schöne weiche schnur lässt sich sehr gut knoten...

    gruß

    jan
     

Diese Seite empfehlen