Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Ruten - gute Forellenrute

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von Stifi, 31. Oktober 2010.

  1. Stifi

    Stifi Petrijünger

    Registriert am:
    9. April 2008
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    56
    Hallo,

    bin auf der Suche nach einer Forellenrute. Möchte sie zum schleppen mit Sbiros bis 10 gr. und auch zum Fischen mit einem schwimmenden Sbiro und Pilotkugel nutzen. Es sollte eine leichte Rute mit natürlich feiner Spitze sein. Die Shimano Aspire für ca. 200 Euro ist natürlich ein Sahnestück, aber gibts vielleicht auch ähnliches, was aber günstiger wäre? Das ist meine Frage, vielleicht kann mir jemand da weiterhelfen. Am besten, wenn er auch selbst die Rute fischt.

    Gruß Stifi
     
  2. Stiffler79

    Stiffler79 der Fischflüsterer

    Registriert am:
    30. April 2010
    Beiträge:
    221
    Likes erhalten:
    218
    Ort:
    56812
    Hallo,
    empfehle dir von Shimano die Venegance Allround (3-teilige Steckrute),länge 3,60 m, Wurfgewicht bis 20 gr.,gute und günstige Rute.
    Preis dürfte mittlerweile so um die 50 euro liegen.
    Fische die Rute selber auf Forelle,eine mit Spiro und die andere mit Schleppose.
    mfg Stefan
     
  3. dermichl

    dermichl Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    1.699
    Likes erhalten:
    1.625
    Ort:
    59320
  4. conger77

    conger77 ...Allrounder...

    Registriert am:
    6. Januar 2010
    Beiträge:
    1.589
    Likes erhalten:
    665
    Ort:
    9
  5. dermichl

    dermichl Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    1.699
    Likes erhalten:
    1.625
    Ort:
    59320
    1,95m is viel zu kurz wenn er mit spiro fischen möchte
     
  6. Stifi

    Stifi Petrijünger

    Registriert am:
    9. April 2008
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    56
    genau, so isses.
     
  7. Stiffler79

    Stiffler79 der Fischflüsterer

    Registriert am:
    30. April 2010
    Beiträge:
    221
    Likes erhalten:
    218
    Ort:
    56812
  8. dermichl

    dermichl Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    1.699
    Likes erhalten:
    1.625
    Ort:
    59320
    gerne,schön wenn ich dir helfen konnte :)
    viel spass damit und petri heil :angler:
     
    Stifi gefällt das.
  9. Stifi

    Stifi Petrijünger

    Registriert am:
    9. April 2008
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    56
    ja der Link ist Spitze. Haben viele günstige Ruten. Eigentlich könnte man doch auch eine Feederrute nehmen zum aktiven Sbirofischen. Zum Beispiel die Shimano Beastmaster medium. Das müsste doch prima klappen. Habe die Rute selbst zum feedern im Kanal. Sie ist leicht, hat feine Spitzen, also müsste es doch auch im Forellensee funzen, oder meint ihr nicht?

    Gruß Stifi
     
  10. cyberpeter

    cyberpeter Allrounder

    Registriert am:
    21. April 2009
    Beiträge:
    1.401
    Likes erhalten:
    785
    Ort:
    86916
    Hallo,

    prinzipiell keine schlechte Idee wenn die Rute leicht genug ist und zum passiven fischen mit Grundtaster bzw. auftreibenden Köder ist eine leichte Feederrute mit Sicherheit jeder typischen Sbirorute oder Matchrute überlegen.

    Zum aktiven Fischen mit Sbiros habe ich es vor ein paar Monaten einmal mit einer Feederrute probiert und die Ergebnisse waren für mich nicht so überzeugend dass für mich ein Wechsel in Frage kommt.

    Grund war, dass ich beim aktiven Fischen öfter die Geschwindigkeit verändere und die relativ weichen Spitzen meiner Feederute als Bißanzeiger deshalb nicht so 100%ig funktionieren. Da geht, zumindest bei mir, die Bißerkennung über dass, was ich mit dem Finger auf dem Blank fühle. Da war meine Matchrute der geliehenen Feederrute überlegen. Mit optimalen Spitzen bzw. einer höherwertigen Feederrute die ein besseres Feeling vermittelt kann mir schon vorstellen, dass eine gute Feederrute hier das gleiche oder aufgrund der etwas weicheren Spitze sogar mehr leisten kann und "besser" ist als eine Matchrute. Ein weiterer Grund ist, dass ich für das Fischen mit Kunstködern auf weitere Entfernung keine weiche, sondern eher eine härtere Spitze brauche um den Fisch zu haken - hier also bei der der Feederrute zwangsweise eine Umbau ansteht.

    Letztlich war meine Überlegung eine Feederrute, die sich mit verschiedenen Spitzen optimal an die jeweilige Angelart (Natur-, Kustköder oder auftreibende Montage) anpassen läßt aber vermutlich Bauartbedingt was die Rückmeldung über den Blank angeht mit einer Sbiro- bzw. Matchrute nicht ganz mithalten kann oder eine Sbiro- bzw. Matchrute die zwar nicht in jeder Angelart optimal ist dafür aber ein guter Kompromiss ist und man erspart sich beim aktiven fischen den Umbau der Spitzen. Da ich selber oft zwischen Natur- und Kunstködern wechsle habe ich mich für letzteres entschieden.

    Gruß Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2010


  11. spaceace82

    spaceace82 Never kill a barbel

    Registriert am:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    1.073
    Likes erhalten:
    2.542
    Ort:
    Bergisch Gladbach, Germany
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2010
  12. Toratora

    Toratora Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    11. August 2010
    Beiträge:
    74
    Likes erhalten:
    81
    Ort:
    21400
  13. dermichl

    dermichl Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    1.699
    Likes erhalten:
    1.625
    Ort:
    59320
    der threaderöffner schreibt:bin auf der Suche nach einer Forellenrute. Möchte sie zum schleppen mit Sbiros bis 10 gr. und auch zum Fischen mit einem schwimmenden Sbiro und Pilotkugel nutzen.

    warum kommste dann mit ner fliegenrute :confused:
     
  14. Toratora

    Toratora Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    11. August 2010
    Beiträge:
    74
    Likes erhalten:
    81
    Ort:
    21400

    Man soll die Hoffnung nicht aufgeben, vielleicht wird ja irgendwann ein Angler aus ihm!
     
  15. MVogtlaender

    MVogtlaender Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    520
    Likes erhalten:
    355
    Ort:
    06258

    Ich mache es ab und an so....und es funktioniert recht gut...ich nutze dann aber die härterste der 3 mitgelieferten Spitzen
     
  16. MVogtlaender

    MVogtlaender Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    520
    Likes erhalten:
    355
    Ort:
    06258

    Guter Shop ,zum was Rollen/Ruten angeht.....auch gleich mal zugeschlagen hab .....
    (nur warum muß eim Hut in Tarnfleck 6 Euro teurer sein als das selbe Modell in Sandfarben? Werd ich wohl nie verstehen)

    Hat jemand Erfahrung mit der Tubertini BigEye?
     
  17. spaceace82

    spaceace82 Never kill a barbel

    Registriert am:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    1.073
    Likes erhalten:
    2.542
    Ort:
    Bergisch Gladbach, Germany
    Ja habe die in 3,30m und 3,90. Bin super zufrieden damit. Wenn du fragen hast kannst du dich gern melden.
     
  18. MVogtlaender

    MVogtlaender Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    520
    Likes erhalten:
    355
    Ort:
    06258
    ...eigentlich nur 2 Fragen...was "dürfen" die kosten und inwiefern merkst die längenunterschiede...bzw was ist besser...die kürzere oder die längere?
     
  19. spaceace82

    spaceace82 Never kill a barbel

    Registriert am:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    1.073
    Likes erhalten:
    2.542
    Ort:
    Bergisch Gladbach, Germany
    Also ich habe für die 3,30 60€ und für die für die 3,90 70€ bezahlt. War damals ne Aktion, bei so nem Event.
    Also wenn ich beide vergleiche,sage ich aus meiner erfahrung, das je kleiner desto sensibler. Die 3,90er hat ordentlich Rückrad und ist im Vergleich zur kurzen relativ steif. Fische bei beiden Bombarden und sie haben beide ne sehr sensible Bisserkennung. Und man kann mit den beiden "bis nach Polen" werfen, so ist zumindest mein Gefühl. Bin absolut überzeugt von den Dingern. Obwohl ich beim nächsten mal statt der 90er ne 60er nehmen würde. Und nur so nebenbei habe mit der 30er schon Lachsfos bis 4,kg gedrillt und das war Fun pur, das hat der Rute keine Probs bereitet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2010
    joe 123 und MVogtlaender gefällt das.

Diese Seite empfehlen