Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Tierschutz - Grundsätze des Tierschutzes in der Freizeitangelei

Dieses Thema im Forum "- Natur- und Gewässerschutz" wurde erstellt von Rheophil, 8. Dezember 2010.

Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Peter85

    Peter85 Weißfischfan

    Registriert am:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    547
    Likes erhalten:
    1.132
    Ort:
    Munich, Germany
    Lieber Rheo,

    mir ist eigentlich egal ob Du Angler bist, bei PETA, oder Marsbewohner. Du willst ein interessantes Thema diskutieren?

    DANN HÖR BITTE AUF SO GESCHRAUBT ZU SCHREIBEN

    Allmählich gewinne ich nämlich den Eindruck, dass Du gar nicht diskutieren willst, sondern den Boardies hier nur Ihren Spaß vergällen möchtest.

    Selbst wenn Du einer von PETA wärst würde mir das Respekt abnötigen, weil Du Dich hier aufzutreten traust, und es als einer der Wenigen (Beider Seiten) geschafft hättest, diesen Grabenkampf zu überwinden und den Dialog zu suchen. Leider seh ich das jetzt auch im 3ten Thread nicht.

    Hinterfrag mal Deine Zielsetzung bevor Du entscheidest, wie Du hier weiter machst. An Deinen Taten werden wir Dich erkennen - naja in Deinem Fall eher an Deinen Worten.

    Ehrlich, gäbs hier ne Ignor-Liste dann wärst Du bei mir drauf - und nicht wegen Deiner Argumente!

    Ärgerliche Grüsse,
    Peter
     
    perikles gefällt das.
  2. Mattes.

    Mattes. Suchender

    Registriert am:
    12. September 2010
    Beiträge:
    194
    Likes erhalten:
    720
    Ort:
    47626
    Wenn ich einer Diskussion nicht mehr folgen kann oder mich ihre Inhalte nicht mehr ansprechen, begnüge ich mich in der Regel damit, mich aus dieser auszuklinken. Hatte ich für mich auch schon geschrieben. Deshalb nur noch auf ein Wort.

    Eberhard, du vermutest dass er kein Angler ist. Wie bitte soll jemand, mit einem solchen Hintergrundwissen um die Angelei, der Hege, der Rechtslage, der Limonologie, und ggf. noch anderen Gebieten hat, kein Angler sein? Ist er ein Golfspieler, der auf Abwegen ist?

    Ob immer alles richtig ist, kann ich mit meinem Wissen nicht prüfen, aber der deutliche Bezug ist wohl kaum abzusprechen.

    Hier werden nun wieder Fäden gesponnen, um jemanden zu diskreditieren, weil uns seine Meinung stinkt. Auch seine Art und Weise, wie er es tut, lässt kaum zu, dass wir nun Dinge zusammenspinnen, die der Sache nicht gerecht werden.

    Der siebte Post in dem Beitrag war deiner, Eberhard.

    Dafür bist du aber ganz gut dabei.

    Was mich immer wundert, ist die Tatsache, dass man nicht ignorieren kann, was einen derart stört.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2010
  3. hamburger67

    hamburger67 Angeltouren

    Registriert am:
    13. August 2005
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    458
    Ort:
    17214
    Er erreicht doch was er will, jedesmal ein neues Thema mit gleichen Inhalt und er kann sich lustig machen.
    Und viele steigen drauf ein, weiter so!!!!
     
  4. Peter85

    Peter85 Weißfischfan

    Registriert am:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    547
    Likes erhalten:
    1.132
    Ort:
    Munich, Germany
    Lieber Mattes,

    ich geb Dir Recht, Rheo hat bewiesen dass er mehr auf dem Kasten hat und auch unterhaltsam schreiben kann.

    Was er aber hier tut ist Absatzweise Gesetz zu zitieren. Ich gehe mal davon aus, dass jedem Angler der sich als solcher bezeichnen darf - sprich eine Fischerprüfung erfolgreich absolviert hat und einen Fischereischein sein Eigen nennt - die einschlägigen Rechtsvorschriften und Gesetze hinreichend bekannt sind.

    Nun gibt es solche die sich wortgenau daran halten, Andere welche versuchen den Ihrer Meinung nach beabsichtigten Zweck des Gesetzes bestmöglich zu erfüllen, und Jene die Gesetze ignorieren.

    So wie Rheo seine Diskussionen hier aufzieht versucht er Alle die das Gesetz nicht wortwörtlich umsetzen von der seiner Meinung nach objektiven Falschheit Ihres Tuns zu überzeugen.

    Nun, man ändert keine Überzeugungen, in dem man immer und immer wieder Gebetsmühlenartig Gesetzestexte zitiert, die eh jedem bekannt sind. Um Überzeugungen zu ändern Bedarf es einer Interaktion. Genau diese findet mit Rheo aber nicht statt.

    Ich finde das ausgesprochen schade, weil mir das Thema am Herzen liegt, und es eine lebendige Diskussion verdient hätte. Mich deshalb hier auszuklinken ist wenig befriedigend. Ich fände eine lebhafte und breite Beteiligung wünschenswert. Dazu bedarf es aber eines anderen Stils. Darauf versuche ich hinzuwirken. Und zwar sehr freundlich.

    Wenn hier Jemand diskreditiert dann doch wohl Du:
    Danke schön auch für die Blumen!
     
    Eberhard Schulte gefällt das.
  5. Mattes.

    Mattes. Suchender

    Registriert am:
    12. September 2010
    Beiträge:
    194
    Likes erhalten:
    720
    Ort:
    47626
    Hallo Peter,

    ließ doch meine Aussage noch einmal durch. Wenn ich mir Blumen schenke, weiß ich auch wofür. ;) Was du daraus entnimmst, sind deine Blumen.

    Ansonsten argumentieren wir zwei ja schon fast analog. :)
     
  6. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.908
    Likes erhalten:
    8.919
    Ort:
    47495
    Moinsen!
    @ Mattes
    Ich würde Dir mal empfehlen, Dich mit einigen PeTA-Jüngern zu unterhalten. Du wärest überrascht, was die für ein Hintergrundwissen bezügl. Angeln besitzen (zumindest einige oder auch etliche von ihnen). Damit sind sie aber noch lange nicht wirklich Angler.
    Ich bin der Meinung, daß Rheophil hier ein Thema, das anfangs durchaus diskutierenswert war, selbst systematisch kaputt geredet hat. Und dafür hat er 3 Threads mit gleichem Inhalt gebraucht. Er versuchte mit allen Mitteln, anderen seine Meinung aufzuzwingen. Da konnte ich mich leider nicht immer zurückhalten. Aber wenn Dir das nicht gefällt, kann ich mich ja von nun an raushalten.
    Gruß
    Eberhard
     
    beetlebenner gefällt das.
  7. splishsplash

    splishsplash Rheo-Allergiker

    Registriert am:
    20. September 2006
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    5300
    nicht untereinander 'zoffen'

    so läufts nämlich immer mit Rheophils 'beiträgen' in diversen foren.
    er postet ohne zu antworten- irgendwann geraten andere genervt aneinander oder verlieren die contenance und kassieren verwarnungen/sperren -

    und er... macht den nächsten trööt auf.

    er mag ein 'netter kerl' sein, klug (oder eher durchtrieben?) ist er - und ich denke, dass ihm das alles und er sich besonders gefällt.

    nur: was bringt Rheos reine lehre 'dem fisch', uns anglern?

    aber meine stimme hat er, wenn ich ihn übers wasser laufen sehe.
    und ein fröhliches lachen, wenn er dabei absäuft.
     
    perik, Eberhard Schulte und Amanita gefällt das.
  8. manni.l

    manni.l Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    495
    Ort:
    xxxx
    O.T. Anfang:

    Hört einfach nur auf, Euch jetzt noch gegenseitig anzugiften.
    Anders kann man es nicht ausdrücken.
    Der eine möchte ein Thema nicht mehr lesen, der andere steigt aus, beklagt sich aber das andere es einfach nur nervt und es bekunden. Wozu die Bekundung, wenn man eh ausgestiegen ist aus dem Thema, andererseits muss keiner sein Desinteresse am Thema wiederholen, nur weil andere weiter ihre Meinung haben.
    Andererseits wird aber beklagt, das andere sich nicht für ein Thema interessieren, weil man es selber interessant findet und heult sich darüber aus, usw.
    Bekommt Euch mal wieder ein.

    OT: Ende

    @All

    Bedenkt einfach einmal, wie komplex und unterschiedlich die einzelnen Gedankengänge, jedes Einzelnen sind, damit auch die Betrachtungsweise und Herangehensweise, bezüglich dieser Thematik.
    Wenn der TE, ausschließlich seinen Standpunkt vertritt, jegliche andere Sichtweise anhand von Gesetzen und seiner subjektiven Ableitung daraus, nicht akzeptiert, sich auf Quergedanken, daraus resultierenden Meinungen, nicht einlässt oder darauf eingeht, kommt am Ende das heraus, was jetzt entstanden ist.
    Ich kann heute nicht mehr die Meinung, Sichtweise des Einzelnen, ausschließlich anhand von Gesetzen einbremsen. Die einzelne Sicht, nur an diesen ausrichten oder bemessen.
    Denn jeder Angler weiß, dass diese Gesetze, nicht immer zeitgemäß oder im Einzelnen genaustens ausdefiniert sind.
    Oftmals stimmen diese Gesetze auch nicht mehr mit dem neuesten Wissensstand überein, existieren aber trotzdem bis zur nächsten Anpassung weiter. Und die dauert bekanntlich.
    Allein an diesen aber eine moralisch/ethische/gesetzeskonforme Sichtweise abzuleiten, ja zu fordern, andere Sichtweisen des Einzelnen als unlogisch oder unreif abzutun, wird eben diesen einzelnen Gedankengängen in keiner Weise gerecht.
    Eine sachliche, breit gefächerte Diskussion wird damit völlig abgewürgt.
    Damit auch das Verstehen, sich eindenken in andere Meinungen verhindert.
    Denn vielleicht liegt im anderen Gedankengang oder der anderen Meinung, ja eine punktuelle Lösung, oder Erklärung, warum der Einzelne, eine bestehende Gesetzes-, damit verbundene, vorgeschriebene Handlungsweise nicht akzeptieren kann und deshalb anders handelt.
    Und genau das hätte mich interessiert. Denn diese vielfältigen Meinungen, Beweggründe hätten meinen Horizont enorm erweitert und vielleicht Anreize geschaffen bezüglich der Thematik.
    Das runtergeigen von Gesetzen, die ausschließliche Ausrichtung und Wertung der Antworten an dieser Gesetzgebung, interessiert mich hier im Thema nicht mehr.
    Denn dann bleibt es einseitig, fördert aber nicht mehr die breite, offene Diskussion.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2010
    thorstenp und beetlebenner gefällt das.
  9. beetlebenner

    beetlebenner Talsperrenturner

    Registriert am:
    5. September 2009
    Beiträge:
    593
    Likes erhalten:
    972
    Ort:
    582
    Nabend,

    Wurden ganz schön viele Mattes:)

    Rheo könnte ja belesen sein,Fisch und Naturfreund sowie Aquarianer und Angelgegner...oder???

    @ Eberhard

    Warum???

    Mal was anderes,
    wie wärs mit nem Angeltreffen im Frühjahr.PLZ 4 und 5 zB.:)

    Die Kandidaten wären u.a: Rheo,Mattes,Labby,Eberhard,Splishsplash,MadMax und Steffen (Goderich) sowie ich natürlich.
    Angeln,evtl. grillen,ein Bierchen trinken und sich unterhalten.
    Andere PLZ wären natürlich auch gern gesehen.

    Kam mir grad so in den Sinn,warum weiss ich auch nicht:confused:

    Gruss und krumme Ruten
    Thomas
     
    Mattes., perikles, Amanita und 2 anderen gefällt das.
  10. splishsplash

    splishsplash Rheo-Allergiker

    Registriert am:
    20. September 2006
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    5300
    wäre dabei :-)
     
    beetlebenner gefällt das.


  11. manni.l

    manni.l Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    495
    Ort:
    xxxx
    Hallo Thomas

    Am Ende würde sich, wie oftmals, heraustellen dass man sich plötzlich vernünftig unterhalten könnte.:)
     
    Spaik, thorstenp, perik und 2 anderen gefällt das.
  12. Mattes.

    Mattes. Suchender

    Registriert am:
    12. September 2010
    Beiträge:
    194
    Likes erhalten:
    720
    Ort:
    47626
    Hallo Eberhard,

    es würde mir vollkommen missfallen, wenn du dich raushalten würdest. Mein Gusto bestimmt doch nicht wer sich äußern darf und wer nicht. Das hatten wir doch schon mal, so eine Situation, als man dir den Mund verbieten wollte.

    Was ich bemängelt habe war dein erster Post. Das auch im dritten Beitrag wieder einige interessante Ansichten dabei waren, lässt die Sache immer lohnen.

    Zu den PETA-Treffen, gehe ich nur, wenn du mitkommst. Kommen sie ja mal zum Stammtisch einladen. :grins

    Für die anderen: Eberhard und ich kennen uns nun schon eine Weile und waren auch schon des öfteren Fischen oder haben uns bei Messen oder anderen Events getroffen. Der Brei war nie so heiß, wie er gegessen wurde und wir haben uns bisher immer wieder gefunden, auch wenn mal Meinungsverschiedenheiten dabei waren.

    Sach Bescheid, bin ich immer für zu haben.

    So, nun aber ... off.
     
  13. akpromotion

    akpromotion AV Würges 1974 e.V.

    Registriert am:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    673
    Likes erhalten:
    745
    Ort:
    656
    Rheophil,

    mit der Eröffung Deines Blogs, bist Du an folgende Themen schon herangetreten.

    Gründsätze der Fischwaidgerechtigkeit

    Entnehmen oder zurücksetzen?!

    Quelle: http://rheophil.blog.de

    Darin zerpflückst Du Bundesgesetze und Landesverordnungen und zeigst dabei deren Widersprüche auf. Jedoch ist für mich nirgendwo zu erkennen, welche Meinung Du vertrittst. Viele lesen in Deinen Antworten eine Paragraphenreiterei, was sich jedoch zu Deinem Blog als völlig kontrovers darstellt. Mir ist nicht ganz klar, welche Ziele Du mit Deinen Threads verfolgst. Im Ganzen schaut es mir nach einer Vorbereitung auf eine anstehende Dissertation aus. Es wäre ein höflicher Zug, wenn Du Deine Beweggründe einmal unverblümt darlegst.
    Diskreditierung von Kammeraden kann ich bei besten Willen nicht erkennen, lediglich beim Intellekt scheiden sich die Geister und sehen auch viele, unverständlicher Weise, als persönlichen Angriff.


    Gruß Micha
     
    perik und Eberhard Schulte gefällt das.
  14. Peter85

    Peter85 Weißfischfan

    Registriert am:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    547
    Likes erhalten:
    1.132
    Ort:
    Munich, Germany
    Na dann :zwinkernd
     
  15. Andreas_s

    Andreas_s Kaulbarschangler

    Registriert am:
    7. August 2005
    Beiträge:
    893
    Likes erhalten:
    464
    Ort:
    17
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2010
  16. Rheophil

    Rheophil Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    271
    Likes erhalten:
    446
    Ort:
    47239
    Hallo,

    Du darfst Richard Dawkins ja gerne mal fragen, wieso er dann nicht gleich morgen seine Meinung dahin ändert, dass Kreationismus oder Intelligent Design richtig sind. because of evidence...?!?

    Es ist falsch seine Meinung nicht zu ändern, wenn die Belege eindeutig zeigen, dass sie falsch ist. Genau diese Belege wider meinen Standpunkt hat es aber nicht gegeben zumindest keine, die valide sind.


    Es ist aber unsinnig, seine Meinung trotz der sie unterstützenden Belege zu ändern, nur weil die Änderung der Meinung zum guten Ton gehört.

    Auch Wissenschaftler sind nur Menschen, die die selben Fehlerhaftigkeiten wie jeder Mensch haben können. Dazu gehört eben auch, dass einige es als Blamage ansehen, ihre Meinung zu ändern, weil sie damit zugegeben müssten, sich geirrt zu haben.

    Tatsächlich ist es aber ein Zeichen von Größe, seine Meinung zu ändern, wenn dies durch neue Erkenntnisse, also neue naturwissenschaftlich erworbene und verifizierte Belege dahingehend gefordert wird. Nicht aber, weil man halt man aus Höflichkeit oder rein aus Prinzip seine Meinung ändern sollte.

    Kein ernsthafter Naturwisschaftler wird daher seine Meinung ändern, wenn sie massenhaft von naturwissenschaftlichen Beweisen untermauert wird, nur weil es zum guten Ton gehört, hin und wieder mal seine Meinung zu ändern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2010
    Mario_H gefällt das.
  17. Labby

    Labby Petrijünger

    Registriert am:
    29. November 2010
    Beiträge:
    33
    Likes erhalten:
    91
    Ort:
    50667

    Extremer Tierschutz, mit Hang zum Tierrecht, gehört mittlerweile in vielen Teilen der Gesellschaft zum guten Ton. Die Anatomie der Fische hat sich nicht geändert. Unangefochtene wissenschaftliche Belege gibt es nicht.

    Es ist also völlig richtig, wenn Du eine Meinungsänderung aus Gründen des " guten Tons" als unsinnig bezeichnest. Dieser "Gute Ton" fordert eine gleichstellung von Fischen mit Warmblütern.

    Fischen einen besonderen Schutz, über die alten Regeln der Waidgerechtigkeit hinaus, angedeihen lassen zu wollen, ist Unsinn, weil ausschließlich durch populistische Meinungsbildung verursacht.

    D´accord.
     
    Koalabaer gefällt das.
  18. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.561
    Likes erhalten:
    10.344
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Könnte hinkommen :nixweiss::kaffebrau:popcorn:
     
  19. Rheophil

    Rheophil Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    271
    Likes erhalten:
    446
    Ort:
    47239
    Hallo,

    ich bin in Duskussionen auf unzählige vollkommen irratiionale "Argumente" gestoßen, wieso man Teirschutz beim Angeln nicht beachten muss. Für mich ist dies der Weg des Feiglings, der mehr Energie darin invesitert, Ausflüchte zu finden, als für ein effektives Handeln nötig ist.

    Beispielsweise, dass die Anwendung des Tierschutzgesetzes beim Angeln nicht richtig sein kann, weil jeden Tag dagegen verstoßen wird. Gilt praktisch für jedes andere Gesetz, jede Regel. Der Verstoß gegen Gesetze und Regeln ist die Feststellung eines Faktums, aber kein Argument.
    Der tagtägliche Verstoß gegen Gesetze und Regeln ist, wenn überhaupt, ein Argument, dann eines dafür, diesen Verstößen noch stärker entgegenzuwirken.

    Wenn Müllsammeln Tierschutz ist, dann ist es der Einsatz biologischer Kampfstoffe ebenso. Unterm Strich gibt es nämlich nichts effektiveres, um Tiere vor dem Missbrauch durch Menschen zu schützen, als die Population des Menschen drastisch zu reduzieren. Man muss eindeutig zwischen mittelbaren und unmittelabrean Auswirkunge unterschieden. Lediglich unmittelbar tierschutzrelevante Auswirkungen können als Ziel des Tierschutzes angesehen werden.

    Müllsammlen ist in erster Linie Umweltschutz, welcher mittelbar bis langfristig natürlich auch tierschutzrelevante Effekte zeigt. Deswegen ist es aber eben genau kein Tierschuitz, weil es eben nur mittelbare, sekundäre bis tertiäre Effekte sind.

    Ich werde ebenso auf keine Relativierungsversuche oder Ablenkungsmanöver eingehen. Tierschutz bei Haustieren ist nicht Thema der Diskussion und auch kein Argument dafür, Tierschutzaspekte beim Angeln nicht zu beachten oder als nicht relevant einszustufen. Das bedeutet wiederum nicht, dass mir dies egal wäre. Hier ist aber weder der Ort dafür noch gehört dies zum Thema.

    Ich denke nicht, dass man die Grundsätzliche Forderung nach einem respektvollen Umgang mit jedem Lebewesen als überzogen ansehen kann.
    Auch die Waidgerechtigkeit muss an neue Erkenntisse anfgepasst werden. Es gibt kein schlechteres Argument für die Beibehaltung falschen Handelns als die Tradition.
     
    Mario_H gefällt das.
  20. PB57

    PB57 tapferes Schneiderlein

    Registriert am:
    9. August 2010
    Beiträge:
    192
    Likes erhalten:
    159
    Ort:
    57510
    Hi,

    sag ich doch ein Peta-Jünger............!:augen
    Mit dem Satz hast du dich für mich als nichtangelnder Mensch geoutet!

    Gruß
    Pascal
     
    Spaik gefällt das.
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen