Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Ruten - Grundrute welches Wg

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von Hechthunter26, 4. Februar 2010.

  1. Halo ich wollte mal Fragen welches WG so eine "schwere" Grundrute haben sollte?
    Um mit köderfisch auf wels und richtig dicke hecht zu angeln oder eventuell auch mit boili auf dicke Karpfen so ca 20 bis 30 kg
     
  2. Mercedes-Bentz

    Mercedes-Bentz ribolovac

    Registriert am:
    22. Dezember 2009
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    31655
  3. warranty

    warranty Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Februar 2007
    Beiträge:
    439
    Likes erhalten:
    1.490
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    94034
    Kommt natürlich auch aufs Gewässer an, wenns recht reißend ist, kannst auch mal 150 g brauchen.
     
  4. also beim wels und hecht grundangeln ne rute zwischen ca 80 und 150 gramm wenn ich richtig verstanden habe müsste das reichen oder?
    (ich wollte an einer strömungskante von einer buhne im rhein bei bonn angeln)
    Sollte ich nicht etwas mehr wg nehmen ?
    Also schreibt schreibt schreibt ich hoffe ihr könnt mir helfen!!!!!!!!!!!! ;-)
     
  5. strehlaer78

    strehlaer78 Petrijünger

    Registriert am:
    22. November 2009
    Beiträge:
    71
    Likes erhalten:
    34
    Ort:
    01616
    Tach auch,
    kommt natürlich aufs Gewässer an! Ich nutze z.B.: für Hecht, Zander, Aal, Karpfen ne Dega Balance Sea Tx Jigger 3,10m Wg bis 180g, die ist wie der Name sagt zwar fürs Jiggen auf See gedacht hatt aber ne feine und sensible Spitze(hab mit der schon Naturköderangeln mit 200g Gewicht durchgeführt) und für Wels ne Sportex Team Waller Fun 2,90m Wg bis 300g.

    Mfg
     
  6. cyberpeter

    cyberpeter Allrounder

    Registriert am:
    21. April 2009
    Beiträge:
    1.401
    Likes erhalten:
    785
    Ort:
    86916
    Hallo,

    was ich so gelesen habe ist am Rhein mit Wallern über zwei Metern zu rechnen weshalb ich Dir dringend raten würde für Karpfen und Raubfisch zwei unterschiedliche Ruten herzunehmen.

    Zum Wallerfischen an einem Fließgewässer kann das Gerät - Rute+Rolle+Schnur - nicht schwer genug sein sprich WG 300g oder mehr. Selbst wenn es nur ein Waller mit 1,60 Meter ist und der in die Strömung kommt bist Du mit einer typschen Karpfenrute verloren. Dies ist zwar für Hechte überdimensioniert aber beim fischen mit toten Köderfisch muß man immer mit Wallern rechnen und es wäre doch schade wenn Du den Fisch deines Lebens verlierst weil Du kein vernünftiges Gerät hast.

    Zum Karpfenfischen würde ich eine Karpfenrute mit 3,60m und 3,25-3,5 lbs verwenden. Da bist Du auf der sicheren Seite.

    Wenn Du genaue Geräteempfehlungen haben willst schreib doch bitte mal wieviel Du ausgeben willst.

    Gruß Peter
     

Diese Seite empfehlen