Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Allgemein - Grundeln: Es ist doch zum Kotzen

Dieses Thema im Forum "- Angelalltag" wurde erstellt von andy1974, 30. August 2012.

  1. andy1974

    andy1974 Petrijünger

    Registriert am:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    40472
    das schlimme bei uns hier du sollst alles ab 10 cm wieder ordentlich zurücksetzen . in der gewissheit das der bursche in 5 minuten wieder an der frischen luft is. die meisten die ich kenne hier rund um den rhein nehmen die dinger mit kopf und schwänzken ab und in die pfanne . soll jut schmecken aber um satt zu werden brauchste eben 20 stck was bedeutet eine stunde an der steinpackung. na selbst ein einkauf dauer länger bei real ( ironie)

    also ich setze meine nur zurück als köfi und es bestätigt sich immer mehr der zander hat sich schon eingestellt auf grundel. mittlerweile versehe ich sie mit auftrieb was sich als wirklich wirksam auf zander bestätigt besonders wenn ein riesen pott vorbei fährt und das wasser umwirbelt .
     
  2. Philsnyda

    Philsnyda Venatio Esox Lucius

    Registriert am:
    13. April 2008
    Beiträge:
    376
    Likes erhalten:
    537
    Ort:
    40231
    Das ist meiner Meinung nach die einzig richtige Einstellung zu diesen Plagegeistern!!! Ich werde keine gefangene Grundel wieder ins Wasser lassen... außer als KöFi ;)
     
  3. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.015
    Likes erhalten:
    3.735
    Tierheime, auch Tierpark's und Zoo's, freuen sich immer wieder über frischen Fisch als Futterspende!
     
    Philsnyda gefällt das.
  4. Philsnyda

    Philsnyda Venatio Esox Lucius

    Registriert am:
    13. April 2008
    Beiträge:
    376
    Likes erhalten:
    537
    Ort:
    40231
    Das ist auch ne Überlegung wert :) Dann würden die Biester ja auch noch eine ordentliche Verwertung erfahren :hahaha:
    Lecker Katzenfutter z.B. ... werde mal hier beim Tierheim anfragen, ob das für die ne Möglichkeit ist! :klatsch
     
  5. esox lucius 23

    esox lucius 23 Petrijünger

    Registriert am:
    14. August 2011
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    94250
    Von Natur aus nicht sit doch klar. Aber sie werden als Besatz gestzt.
     
  6. Regulator87

    Regulator87 Allroundschneider

    Registriert am:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.271
    Likes erhalten:
    1.563
    Ort:
    Berlin, Germany
    Das ist krass!
    Dacht jetzt 5 Jahre lang, dass Glasaale teurer sind, als größere und somit nicht mehr besetzt werden. Da eben der Preis zu hoch und die Aufkommensrate zu klein ist.
     
  7. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.015
    Likes erhalten:
    3.735
    Naja, als Fischfutter sind Glasaale schon ganz schon teuer. Daher meine Frage! Und gefressen werden nicht nur von der Grundel, selbst viele Friedfische verschmähen die kleinen glitzernden Leckerbissen nicht!

    vorgestreckte Satzaale zu besetzen wäre sicher die bessere Alternative
     
  8. Blaubarschbub

    Blaubarschbub Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    108
    Likes erhalten:
    84
    Ort:
    53340
    Da regt man sich über den eingeschleppten Fisch "Grundel" und besetzt Aale in der Donau. Da muss ich mir echt an den Kopf fassen.
    Da versucht man den Huchenbestand zu stabilisieren und nebenan schmeißt einen der grössten Leichfresser in den Fluss. :confused:
     
    ...andreas.b... gefällt das.
  9. Regulator87

    Regulator87 Allroundschneider

    Registriert am:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.271
    Likes erhalten:
    1.563
    Ort:
    Berlin, Germany
    In der Glasversion sollte man sich keine zu großen Gedanken über Laichfresser machen.
    Kannst es wohl getrost als Futterfisch ansehen ;)
     
  10. Brahma27

    Brahma27 Gast

    Wenn sie nicht wachsen- oder wo machen die das?
     


  11. Regulator87

    Regulator87 Allroundschneider

    Registriert am:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.271
    Likes erhalten:
    1.563
    Ort:
    Berlin, Germany
    Du wirst schon wissen wie ichs meine. Die meisten werden kaum auswachsen.
    Zudem wird zwar versucht, den Huchen zu pushen, aber auch die Donau hat immer mehr ein Grundel problem. Evtl. ist da der Aal als Laichfresser gar nicht mal so schlecht. Wenn ich mir manche Gewässer ohne Aal vorstelle und jetzt schon den massiven Weissfischbestand sehe, seh ichs bald nur noch glitzern :D
     
  12. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192
    Nur so nebenbei...

    Mir ist heute aufgefallen dass die Grundeln Mais als Köder vollkommen ignorieren.Scheinen wohl nur auf tierische Nahrung zu stehen.
     
  13. Marco 82

    Marco 82 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    116
    Likes erhalten:
    323
    Ort:
    39343
    Hallo zusammen,

    Man wenn ich das lese kann einem ja wirklich schlecht werden,
    da kann ich ja froh sein das wir keine Grundeln in der Elbe haben.
    Dafür haben wir mit der Wollhandkrabbe Probleme die auch
    jeden Köder abfressen oder noch besser, gleich den Haken
    abkneifen.
    Habt ihr mit denen auch Probleme und wenn ja wo?
    Habe gehört das sie im Rhein auch eine Plage sind?
     
  14. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.015
    Likes erhalten:
    3.735
    Wenn du deine Montage Krabbensicher machst, dann hast aber auch was davon:
    https://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=50443
    http://rezeptfuer.com/view/Chinesische_Wollhandkrabbe_RICE/10803
    http://www.chefkoch.de/rezepte/1229911228050695/Kuerbiscremesuppe-mit-Groenlandkrabben.html
    http://www.chefkoch.de/rezepte/403301129590063/Groenlandkrabben-im-Knoblauchsud.html
     
    ConnyBLN gefällt das.
  15. Ron17

    Ron17 Super-Profi-Petrijünger Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    785
    Likes erhalten:
    3.136
    Ort:
    Cologne, Germany


    Moin,
    ich hatte vor 3 Tagen in der Hamburger Elbe auch meine erste Grundel am Haken! Die Freude war riesig....... Als wenn die Kaulbarsche nicht schon genug nerven würden.
     
  16. Stachelritter_Chris

    Stachelritter_Chris Zander - Jäger

    Registriert am:
    31. August 2010
    Beiträge:
    633
    Likes erhalten:
    2.219
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Kann ich leider nicht Bestätigen. Bei uns an der Mosel gehen die auch daran. Ich hatte kürzlich
    zu spät mein Ansitz gestartet, und hatte dann auch noch meine Maden vergessen.
    Ich habe kurzerhand ein wenig Forellenteig an den Haken geklebt, und mir somit ein paar
    Grundeln gefangen, um nicht ganz KöFi los zu sein. Bei uns gehen die auch auf den blanken
    Haken, respektive auf alles. ( ich fang die auch auf eine Blüte oder sonstwas )

    Krabbenproblem haben wir an der Mosel keines :klatsch
     
  17. Dietmar

    Dietmar El Barscho©

    Registriert am:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    681
    Likes erhalten:
    1.035
    Ort:
    Gross-Umstadt, Germany
    Kann ich nur bestätigen!

    Stachelritter Chris hat recht......auch Mais fressen die, ganze Maisbündel und egal wie groß der Haken ist.

    Es gibt aber eine Hoffnung,
    nach den Erfahrungen unserer Wissenschaftler hatten sich bislang alle "Eindringlinge" hier in Deutschland im Laufe der Zeit von selbst dezimiert, bleibt abzuwarten ob das für die auch gilt.

    Grüsse
    Dietmar
     
    zanderjuergen gefällt das.
  18. andy1974

    andy1974 Petrijünger

    Registriert am:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    40472
    die beissen sogar in gummiköder
     
  19. Stachelritter_Chris

    Stachelritter_Chris Zander - Jäger

    Registriert am:
    31. August 2010
    Beiträge:
    633
    Likes erhalten:
    2.219
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Fakt ist: wenn man die Angelerei umstellt und diese Fische Berücksichtigt, kann sich ein
    Raubfischangler glücklich Schätzen. Die Räuber wie Hecht, Zander, Barsch usw. haben
    die Grundel längst auf der Speisekarte stehen und fressen sich an ihnen Groß. Jetzt schon
    ist ein deutlicher Trend der Raubfischgröße nach oben zu erkennen.

    Ich bin die letzte Zeit sehr aktiv auf Ukeleien und Rotaugen, um mir einige für den Herbst und Winter
    einzugefrieren, und fange trotz Plage bei uns so gut wie keine.

    Bin ich aber ein paar Zentimeter zu tief ist es vorbei... Die Rotaugen und Grundeln geben sich
    vor Grund wirklich die Tür in die Hand, da reden wir über Zentimeter...
     
  20. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.015
    Likes erhalten:
    3.735
    Hallo Ron,

    kann ich mir vorstellen das du dich da gefreut hast.

    Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings groß das es sich dabei um eine der bei uns heimischen Grundelarten handelt. Google mal Schwarzgrundel (Gobius niger), Strandgrundel (Pomatoschistus microps), Sandgrundel (Pomatoschistus minutus), Fleckengrundel (Pomatoschistus pictus), Zweifleckengrundel (Gobiusculus flavescens), Kristallgrundel (Crystallogobius linearis) und Glasgrundel (Aphia minuta).
     
    Ron17 gefällt das.
Ähnliche Themen
  1. mariuswagener
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.278
  2. FM Henry

    Aktuelle Fangergebnisse - Vollmond-und es geht doch

    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.064
  3. heiko12

    Bei dem Wetter kann nix gehen - Und es geht doch was

    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.742
  4. Florian Hütter
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.051
  5. Dietmar
    Antworten:
    67
    Aufrufe:
    16.676

Diese Seite empfehlen