Hecht - Gerät und Schnur für Hecht und Zander

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von Atrex, 18. Juni 2006.

  1. Thomas II

    Thomas II Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    8. März 2005
    Beiträge:
    0
    Likes erhalten:
    0
    Niedlich? Auch das noch ... ;) ... mir bleibt aber auch nichts erspart.
    Na, es sind einfach Erfahrungswerte ...

    Genauer ausgeführt sehen die so aus: nicht die Schnurdicke ist für den Erfolg auf Zander entscheidend (keine Schnurscheue), sondern, wenn wir mal beim Ansitzangeln bleiben, der Ablauf der Montage beim Biss.

    Nun werden wir doch mal das Thema etwas erweitern, wir sind hier ja auch im Forum 'Raubfischangeln' und nicht in 'Angelgeräte und Zubehör'...

    D.h.: bei Posenmontagen eben sensible Posen benutzen (ich habe damals immer Matchposen benutzt, nicht einmal die 'normalen', schlankeren Raubfischposen) und bei Grundmontagen muss die Schnur beim Biss wirklich ungehindert durch das Gewicht laufen.
    Beim Posenangeln auch unbedingt auf evtl. Schnurbögen achten (Gift für den Anschlag)...

    Zu den Ködern: Fetzen oder KöFi's mit Einzelhaken(groß!)-Rückenköderung ... und dann eben schneller Anschlag.
    Das funktioniert bei Hechten wie bei Zandern ... wir haben es durchgeführt und durchaus korrekte Bisse geerntet (keine Nörgeleien am Köder).

    Und: Kenntnisse um Ort und Beißzeit sind sehr wichtig ...

    Zuletzt verdient vielleicht noch der Hinweis Erwähnung, dass sich das See- u. Flussangeln auf Zander unterscheidet: im Fluss muss der Zander seine Entscheidung schneller treffen, ob er den Köder haben will oder nicht. Dementsprechend fallen die Bisse im allgemeinen auch härter aus ...

    Entgegen diesem Hinweis stammte die Erfahrung beim Wallerangeln allerdings (sogar) aus einem See ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2007
  2. Illex Master

    Illex Master Raubfischjäger

    Registriert am:
    28. August 2005
    Beiträge:
    616
    Likes erhalten:
    226
    Ort:
    16515

    Also ich kann Dir auch die "Zauber" von "Ryobi" empfehlen.
    Diese ist äußerlich baugleich mit der "Red Arc" von "Spro", hat aber einige andere Bauteile im Inneren.
    Die "Zauber" hat beispielsweise 2 Kugellager weniger als die "Red Arc" läuft aber genauso sauber.

    Die "Red Arc" hat es knapp ein Jahr geschafft sauber bei mir zu laufen, allerdings muss ich dazu sagen das ich sie dieses Jahr bis aufs äußerste belastet habe.
    Alleine schon das ständige schlagen beim fischen mit Wobblern hat wohl zu einer Abnutzung geführt die in etwa 5 Jahre Gummifischen entspricht ;)
    (Für das Wobblerfischen machts sich doch eine Baitcaster besser ;) )

    Die "Zauber" habe ich jetzt ca. 3 Monate, ich habe aber das Gefühl das diese länger halten wird als die "Red Arc".
    (Kugellager sind meißt das erste was kaputt geht!)

    Preislich liegt kein großer Unterschied zwischen den Rollen (ca. 70- 90 EUR)

    Eine günstige Geflochtene kann ich Dir leider nicht empfehlen, habe bis jetzt noch keine gefunden, habe aber auch die beiden empfohlenen Schnüre der Kollegen noch nicht getestet.
    Das hole ich dieses Jahr nach.


    Gruß
    Olli
     
    Jungpionier und ersi gefällt das.

Diese Seite empfehlen