Anfutter - Frage: Alles rund ums Anfüttern. Methode, Jahreszeit, was-wie-wo-wann

Dieses Thema im Forum "- Angelköder und Anfutter" wurde erstellt von Florian Hütter, 28. Februar 2016.

  1. Florian Hütter

    Florian Hütter Raubfischjäger

    Registriert am:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    398
    Likes erhalten:
    323
    Ort:
    99817
    Hallo Jungs :-.)

    ich beschäftige mich immer mehr mit der Match und Feeder Angelei.
    Ich Fische eine Sportex Float (360cm 20gr - enormes Rückgrat) als Match Rute.
    Zum Feedern Sportex Medium Feeder (360cm 60-160gr)

    Es macht mir immer mehr Spaß auf kapitale Fische mit sehr feinem Gerät zu gehen!
    Meinen letzten großen Döbel (3700gr) hatte ich an der Match Rute mitten in der Strömung :biggrin:

    Ich verwende geprüfte 20er Schnur an der Match und geprüfte 30er an der Feder und traue dem Equipment auch deutlich größere Fische zu!
    Das möchte ich diese Jahr in den Vordergrund stellen :hops


    Jedoch fehlt mir die Erfahrung was für Futter, zu welcher Jahreszeit und Wetter, auf die verschiedenen Fischarten läuft.
    Ich habe mich jetzt auch mit Fedderrigs ausgestattet und micro Partikel am Haar anbieten zu können.
    Mini Boilies und son zeug von Balzer. Möchte aber auch die klassischen Naturköder nicht außer acht lassen! :verneig:


    Ich wäre sehr dankbar für einen detaillierte Auflistung was für Futter, welche Aromen zu den Jahreszeiten und verschiedenen Wetter Situationen am besten gehen :)

    Ich möchte vornehmlich große Rotaugen, Giebel, Schleie, Karpfen, Döbel und Barbe befischen.
    Wichtig ist auch, wie man andere Störenfriede, wie Brassen vom Futterplatz fern hält! :hauen


    Danke im Voraus :-)
     


  2.  
  3. Daik

    Daik Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    331
    Likes erhalten:
    258
    Ort:
    Berlin, Germany
    Brassen fernhalten ist halt so eine Sache... Wenn sie vermehrt in einem Gewässer vorkommen, wirst du sie schlecht umgehen können. Was mir spontan einfällt ist weniger fischhaltiger Produkte zu verwenden (z.B. Pellets, Fischfutter auf Fischmehlbasis), denn die sind ein wahrer Brassenmagnet. Wenn du auf Barbe angelst, die Barben lieben die Hauptströmung und die Brassen halten sich bekannterweise (wie die Karpfen auch) in stillen Gewässern oder Gewässerabschnitten auf.

    Grüße aus Bln
     
    theduke und Florian Hütter gefällt das.
  4. kingfisher61

    kingfisher61 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. April 2011
    Beiträge:
    437
    Likes erhalten:
    181
    Ort:
    04924
    ich mische Forellenfutterpellets mit in das Anfütterfutter Bleie aussortieren geht mit 30mm Boilies
     
  5. Rich

    Rich Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    244
    Likes erhalten:
    480
    Ort:
    Giessen, Germany
    Du hast viele Fischarten genannt und die Methoden sind unterschiedlich. 30mm boilies hilft zB nur bei Karpfen ;-)
    Ich geh auf Schleie ein, denn ich auch eine Vorliebe habe für kapitale Schleie auf Posenmontage!
    Mais, Caster, rote Maden und tauwurm sind sicher die Renner mit Posenmontage. leider sind rote Maden in DE nicht erlaubt. ich nutze dafür eine Mischung von ca. 3x echte Maden und 2x rote Gummimaden. Oder eben mit Mais. Aber generell gilt; Schleie mögen rot, und vor allem Zuckückenlarve. Die kaufe ich vom tierfutterhandel (tiefgefroren) und mische sie im lockfutter ein.
    Apropos... habe keine feste Rezept, aber Schleie scheinen es auch süß zu mögen. Ich mische normalerweise 5-10% vanillazucker mit ein, manchmal auch ganz normale Geschmacksverstärker (vom backmittel regal) - aber bloß nicht die teuere 'echte' Extrakt ;-) Außerdem mische ich reichlich Hanfsamen dazu. Ich glaube es gibt kaum einen friedfisch das Hanf nicht mag, und Schleie sind keine Ausnahme.
    Nun, gegen den Brassen... Tja, da wird es in der tat schwierig, gerade wenn man Schleie im Visier hat. Denn die Köder sind ja all natürlich auch hervorragende brassenköder. Ich erinnere mich an einem ansitzt letzten Sommer, da bin ich von brassen regelrecht angegriffen worden. Mein beste Ratschlag ist zu versuchen so flach und ufernah wie möglich zu angeln, denn in der Regeln halten sich die brassen eher in offenen Wasser auf. Aber das ist auch leicht gesagt und wenn auch der uferbereich 2-3m tief ist (wie bei mir letztes Jahr) dann stört das die brassen natürlich wenig, wenn es um einen leckeren Frühstück von Weizenklei, Hanf und Zuckückenlarve geht ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2016
    Florian Hütter gefällt das.
  6. Florian Hütter

    Florian Hütter Raubfischjäger

    Registriert am:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    398
    Likes erhalten:
    323
    Ort:
    99817
    ...ich denke du hast gegessen, darfst jetzt weiter schreiben :D
    wie siehts mit dem Futter aus?



     
  7. Rich

    Rich Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    244
    Likes erhalten:
    480
    Ort:
    Giessen, Germany
    LOL... Hast recht. Ist getan Chef! [emoji16]
     
  8. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Hallo !
    Wie Daik schon geschrieben hat , wird es sehr schwer Brassen vom Haken fernzuhalten da sie auf alles Beißen worauf die anderen Fischarten auch beißen.
    Klar beim Karpfenangeln geht es einfacher wenn du ein größeren Boilie ans Haar hängst aber sonst eigentlich unmöglich .
    Aber auch große Brassen können an der Match oder Feederrute sehr viel Spass machen das sie auch recht starke kämpfer sind .
    MfG
     
  9. kingfisher61

    kingfisher61 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. April 2011
    Beiträge:
    437
    Likes erhalten:
    181
    Ort:
    04924
    wenn Du grosse Schleien auf Posenmontage fangen willst,müssen erstmal grosse im Gewässer sein,dann mitten im Kraut
     
  10. Liebhaber

    Liebhaber Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    6. März 2016
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    50667
    Ich kann Rich nur zustimmen, habe das bisher immer genauso gehandhabt.. sehr gut!
     
  11. Carpfi

    Carpfi Petrijünger

    Registriert am:
    15. Januar 2016
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    73257
    Nehm lieber ne dickere schnur, der Spaß ist der selbe, aber du wirst mir dankbar sein wen mal n´ 30 pfünder beißt. zum Füttern nim frolic, wenn die karpfen erstmal auf dem Platz sind vertreiben sie die Brassen, oder fütter direkt daneben mit Fischmehlfutter und kleinen Pellets, Des is den Brassen lieber als getrocknete Frolicringe
     
  12. AngelnmitChris

    AngelnmitChris Petrijünger

    Registriert am:
    19. März 2016
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    39
    Ort:
    1220
    Ich habe die Erfahrung gemacht, alles was stinkt mögen die Brassen ;) Ich hab ein kurzer Video dazu erstellt, welches Futter ich für die Kapitalen weißfische verwende, falls es dich Interessiert.

    LG Christian
     
  13. Daik

    Daik Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    331
    Likes erhalten:
    258
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Chris,

    mich würde es auch mal interessieren :)

    LG, Walter
     
  14. AngelnmitChris

    AngelnmitChris Petrijünger

    Registriert am:
    19. März 2016
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    39
    Ort:
    1220
    Das wäre besagtes Video, ich hoffe es ist ok es hier zu verlinken.




    LG Christian
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2016
  15. wowa01

    wowa01 Petrijünger

    Registriert am:
    10. August 2015
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    47546
    Find ich super! Ist aber für stillgewässer was?
     
  16. AngelnmitChris

    AngelnmitChris Petrijünger

    Registriert am:
    19. März 2016
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    39
    Ort:
    1220
    Wenn du es für fließendes Gewässer einsetzen willst, gäbe es die Möglichkeit, noch etwas Kies beizufügen, damit es schneller absinkt und so den Boden gezielter erreicht. Aber natürlich werden die feinen Partikel nicht sehr lang am Futterplatz bleiben und man muss wohl öfter nachfüttern.

    LG
     
  17. wowa01

    wowa01 Petrijünger

    Registriert am:
    10. August 2015
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    47546
    Ja, ich mach die futtermischung immer nasser für den rhein... Also jetzt keine Pampe. Aber das die fester ist... Meinst mit Kies wäre besser ?
     
  18. AngelnmitChris

    AngelnmitChris Petrijünger

    Registriert am:
    19. März 2016
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    39
    Ort:
    1220
    Probieren kannst es, der Kies zieht das ganze halt schneller zu Boden und somit bleibt dort mehr liegen, wichtig ist den Kies vor dem dazu geben leicht anfeuchten. So bleibt das Futter besser dran kleben ;)
     
  19. Carpfi

    Carpfi Petrijünger

    Registriert am:
    15. Januar 2016
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    73257
    Stimmt, funktioniert auch sehr gut, aber schwarzer Sand ist feiner und dunkelt das Futter ab --> Die Fische sind nicht so misstrauisch.
     
  20. AngelnmitChris

    AngelnmitChris Petrijünger

    Registriert am:
    19. März 2016
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    39
    Ort:
    1220
    Ok das stimmt auch wieder.

    Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
     
  21. wowa01

    wowa01 Petrijünger

    Registriert am:
    10. August 2015
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    47546
    Und wo find ich da schwarzen Sand ? [emoji1] bzw wo bekomme ich den gekauft ?
     

Diese Seite empfehlen