Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Landesfischereiverordnungen - Fränkische Seenplatte eine oder zwei Raubfischruten?

Dieses Thema im Forum "- Gesetze, Verbands- und Vereinsnachrichten" wurde erstellt von seep, 21. November 2016.

  1. seep

    seep Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. September 2010
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    91126
    Hi...
    Heute bin ich auf den folgenen, relativ aktuellen Beitrag zum großen Brombachsee gestossen:
    http://www.blinker.de/angelmethoden...rombachsee-ein-gewaesser-mit-zwei-gesichtern/

    Dort schreibt der Autor, dass nur eine Handangel, er nennt sie "Raubschrute", zum Raubfischangeln erlaubt sei.
    Nun bin ich sehr verwirrt, da darüber nichts in meiner Jahreskarte drin steht. Daher gehe ich davon aus, dass man mit zwei Angeln auf Raubfisch angeln darf.
    Oder bezieht es sich auf das Angeln auf Raubfisch vom Boot aus?

    FHP-Tipp: 9 Raubfischruten Arten kurz erklärt
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. März 2020
  2. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Sepp,

    ich nehme an, es geht dabei um das "aktive" angeln auf Raubfisch mit einer Spinnrute oder totem Köderfisch (bewegt) an einem System. Dabei darf man nur mit einer Rute fischen. Wenn Du mit totem Köderfische auf Grund oder an der Pose passiv angelst, darfst Du zwei Ruten benutzen.

    Fliege 2
     
    seep und jimminy32 gefällt das.
  3. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Wie kann man den mit zwei Raubfischruten ( Handangeln ) aktiv angeln ?
    Die Begriffe Handangel und aktiv Angeln erklärern sich doch von selbst .
    Und wenn ich mir die Auflagen zum Angeln am Brombachsee anschaue , da frage ich mich wer denn dort angeln geht bzw wer dort für Erlaubnisscheine Geld ausgibt . Das Mindestmaß ist ok , nur die Fangbegrenzungen und das Verbot des Zurücksetzen kann ich nicht nachvollziehen . Wenn ich ein Hecht von 60 cm fange ist der Angeltag vorbei weil ich diesen nicht zurücksetzen darf . Dann muß ich also auch den Meter plus Hecht abschlagen . Solche Auflagen sind einfach nur traurig und unverständlich .
    Mal ganz ehrlich , such dir ein anderes Gewässer .

    MfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2016
  4. seep

    seep Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. September 2010
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    91126

    Woher hast Du diese Infos? In meiner Jahreskarte steht nichts darüber.
    Im Internet bin ich ebenfalls nicht fündig geworden. Oder steht soetwas in der Landesfischereiverordnung?
     
  5. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Bei uns steht das so in der Gewässerordnung (Berlin/Brandenburg). Schau mal bei Dir nach. Sollte passen.

    Fliege 2
     
  6. seep

    seep Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. September 2010
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    91126
    Da die Uhren bei uns in Bayern oft anders ticken als im Rest der Republik, habe ich beim Mittelfränkischen Fischereiverband angefragt.
    Und das ist die original Antwort:

    "Sie dürfen mit zwei Angeln den Raubfischfang ausüben vom Land als auch vom
    Boot. Jedoch ist es so, dass wenn Sie von Land aus angeln und eine Rute als
    Stellfischrute ausgelegt haben dann sollten sie nicht mit der zweiten Rute
    Spinnfischen, da sie dabei die zweite Rute unbeaufsichtigt lassen und das
    dürfen sie nicht.
    Also vom Land aus entweder Spinnfischen mit einer Rute oder Stellfischen mit
    zwei Ruten."
     
    Fliege 2 gefällt das.

Diese Seite empfehlen