Aquarium - Fische Flussbarsche im Aquarium?

Dieses Thema im Forum "- Aquarien und Gartenteiche" wurde erstellt von Tim Kuehn, 17. November 2006.

  1. Tim Kuehn

    Tim Kuehn Raubfischfreak

    Registriert am:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.163
    Likes erhalten:
    1.200
    Ort:
    42289
    Hallo liebe Liebenden,

    ich hab mir zu Weihnachten ein Aquarium gewünscht.
    Und habe schon seit längerem vor, Barsche(5-8cm) in meinem Aquarium schwimmen zulassen.Da er mein Lieblingsfisch ist. :)

    Also meine Frage:

    Wenn ich aus meinem Vereinsgewässer barsche in mein aquarium stecke,
    überleben die in meinem Aquarium??? :confused:

    P.s. Das Aquarium ist 1.50m lang, 50cm breit und 50cm hoch. :augen

    ..
     


  2.  
  3. Cliffhänger

    Cliffhänger Allroundangler

    Registriert am:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.116
    Likes erhalten:
    692
    Ort:
    26127
    Kaltwasser-Aquarium sind auch eine Zierde...

    Moin, Tim,

    die Idee finde ich ganz reizvoll - ich habe schon mal ein solches Aquarium gesehen, und zwar als ich dienstlich in der JVA (Knast) in Vechta zu tun hatte. Die hatten dort ein bestimmt doppelt so großes Aquarium wie Deins und dort schwammen neben kleinen Flussbarschen, Rotfedern auch zwei kleine Amerikanische Zwergwelse inmitten der (einheimischen) Wasserpflanzen - sah echt toll aus!

    Wahrscheinlich stellen sich nur zwei Fragen (oder auch mehr):

    Wie werden die kleinen Barsche gefüttert, reichen z.B. Maden bzw. Würmer aus oder brauchst Du auch winzige Moderlieschen oder andere Kleinstfische?

    Was ist, wenn sich jetzt im Winter die Raumtemperatur erhöht und das Wasser im Becken langsam aber stetig auch wärmer wird, entgegen dem natürlichen Ablauf draußen
    Alles Dinge, die man bedenken muss - aber ich denke, es gibt auch hier im Forum Aquarianer, die Dir noch besser helfen können.

    Munter bleiben
    CLIFF

    ............................................................................................................. :fahnensch
     
    Tim Kuehn gefällt das.
  4. bremsenquietscher

    bremsenquietscher Flossenträger aufgepasst

    Registriert am:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    222
    Likes erhalten:
    142
    Moin
    Ist natürlich kein Problem wenn du dein gesamtes Aquarium darauf umstellst
    Du kannst nicht Barsche und Neons zusammenhalten aber dass weist du ja ich denke du könntest es vlt. an deinem Wasser mal in einem Eimer und dem ganz normalen Futter ausprobieren gib etwas Futter zu den Barschen und wenn sie es fressen wird es auch im Aquarium gehen.
    Fals du sonst noch Fragen zum Aquarium hast kannst du mir gern eine pn schreiben.
     
    Tim Kuehn gefällt das.
  5. digdouba

    digdouba Norwegenfan

    Registriert am:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    504
    Likes erhalten:
    320
    Hi, tolle Idee habe ich auch vor. Ist natürlich kein Problem und du kannst dir Sachen wie eine Heizung sparen. Heimische Fische sind wesentlich pflegeleichter und für uns Angler sicherlich mindestens genauso interessant wie Zierfische.

    Futter sollte wohl kein Problem sein. Nimm einfach die Dinge die du auch als Köder nehmen würdest, wie Maden oder Würmer. Das hat gleich zwei Vorteile zu normalem Aquarienfutter: Es ist billiger und die Fische bekommen Sachen die sie aus der Natur gewöhnt sind.

    Also viel Spaß beim Anlegen des Beckens.
     
    Tim Kuehn gefällt das.
  6. Bastifantasti

    Bastifantasti Fischmessias

    Registriert am:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    201
    Likes erhalten:
    81
    Ort:
    51465
    Ich hatte viele jahre ein Aquarium mit Buntbarschen. hab das auch mal mit unseren heimischen Fischen(Rotauge,Barsch und Döbel) probiert. Das fand ich aber eher langweilig. Erstens wegen der Farben und vor allem zweitens, da die Fische zu Beginn sehr empfindlich gegen äußere Reize reagieren. Du wirst die Fische lange Zeit kaum sehen, da sie vor schiss sich in den Steinen verstecken oder wie wild an den Scheiben entlang schwimmen(sehr natürlich :augen )

    Sie kommen einfach mit dem Platz nicht aus, da sie es aus der Bever anders gewöhnt sind.


    Hinzu kommt die Faszination der Brutaufzucht/Jungfische. das erlebst du in einem Aquarium von 1,5m nicht! Bei Buntbarschen schon. Sie sind Maulbrüter(d.h sie nehmen die Eier ins maul und Brüten sie dort aus. Nach dem Schlüpfen verlassen die Jungen das Maul nicht sofort, sondern leben noch eine gewisse Zeit im Maul der Mutter)

    Das Becken sieht bei Buntbarschen ebenfalls sehr schön aus. In der regel empfiehlt sich eine Mischung aus Kalkstein und Lava. Die Kombi macht das Becken zu einer Augenweide+ die schillernden Farben der Fische= einfach geil!


    Bei fragen weißt du wie du mich erreichen kannst :klatsch


    Gruß, Basti
     
    Tim Kuehn gefällt das.
  7. Matue

    Matue Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    19. Mai 2004
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    99
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Hi, Tim!

    Ich hatte auch eine Zeit lang Barsche in meinem Aquarium (etwa so groß wie deins).
    Überlebt haben sie es. leider musste ich feststellen, dass nach einiger Zeit ihre Färbung verblasste und ihre Flossen quasi langsam abfaulten.
    Sie sahen dann nicht mehr so schön aus.

    Gruß

    Marcus
     
    Tim Kuehn gefällt das.
  8. Angelhaken

    Angelhaken Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. November 2005
    Beiträge:
    284
    Likes erhalten:
    62
    Ort:
    19059
    Das ist so nicht ganz richtig...sicher gibt es viele Maulbrüter bei den Buntbarschen, aber längst nicht alle. Die meißten Maulbrüter kommen soweit ich weiß aus dem Malawi-See. Diese bevorzugen auch eher hartes Wasser, mit einem hohen pH-Wert. Deswegen auch Kalkstein als Einrichtung.
    Dagegen sind Buntbarsche die aus dem Tanganjika-See stammen eher "normale" Wasserwerte gewöhnt betreiben in der Regel auch Brutpflege, sind aber keine Maulbrüter (Ausnahmen bestätigen die Regel), sondern nehmen die Jungen nur zum "Umbetten" oder "zusammentreiben" ins Maul.

    Aber eigentlich hat das ganze ja gar nichts mit dem Thema zu tun.


    MFG, Daniel
     
  9. Thomas II

    Thomas II Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    8. März 2005
    Beiträge:
    0
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Tim,

    Du gehst am besten mit den Suchbegriffen 'Kaltwasser-Aquaristik' bzw. 'Kaltwasser-Aquarium' mal googlen ... da wirst Du sicher fündig.

    Wie schon gesagt wurde: das Niederhalten der Temperatur ist das größte Problem, wenn einheimische Fische gehalten werden sollen.
    Am besten ist ein Standort, der nicht einem beheizten Wohnzimmer gleicht ... entweder draußen (im Winter muss dann isoliert werden) oder, was perfekt wäre, ein beheizbarer Wintergarten.

    Darek wird Dir aus der Praxis heraus sicher auch noch Tips geben können ... einheimische Fische habe ich persönlich nie gehalten (aber Darek ;)).

    Buntbarsche (Cichliden) natürlich schon ... Maulbrüter wie Substratlaicher. Die Südamerikaner sind (meines Erachtens) alle Substratlaicher, etliche (Ost)Afrikaner aus Malawi- u. Tanganjikasee Maulbrüter (da gibt es dann ovophile und larvophile Maulbrüter, der Unterschied, den Daniel angesprochen hatte).
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2006
  10. Bastifantasti

    Bastifantasti Fischmessias

    Registriert am:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    201
    Likes erhalten:
    81
    Ort:
    51465
    Das mit den Maulbrütern sollte nur ein interessantes Beispiel darstellen. Klar sind nicht alle Barsche dort Maulbrüter..
     
  11. canis

    canis fishing dog

    Registriert am:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    178
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    76831
    Hallo,hatte mal für ein Jahr ein Aquarium mit Sonnenbarschen,gefüttert hab ich se mit Maden bzw. Pinky`s oder alls Ersatz gefrorenes Tubifex. Gruss canis
     


  12. 1.AVM

    1.AVM Friedfischprofi

    Registriert am:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    06667
    Hallo!

    Ein Aal (ein kleiner) ist viel interessanter als die öden Barsche. Ich hatte bis vor kurzem einen Aal im AQ. Der Aal war am Anfang so 23cm lang und als er durch Gallenprobleme leider verstarb :mad: war er 32cm lang. gefüttert habe ich ihn mit schnecken, würmer und maden.
     
  13. Matue

    Matue Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    19. Mai 2004
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    99
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Hi!

    ich hatte auch mal einen Aal im Aquarium, den ich mit Würmern und Fischchen gefüttert habe. Allerdings hat er mir das Aquarium durch seine Ausscheidungen zu sehr verschmutzt.

    Gruß

    Marcus
     
  14. Tim Kuehn

    Tim Kuehn Raubfischfreak

    Registriert am:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.163
    Likes erhalten:
    1.200
    Ort:
    42289
    Also ein Aal wäre jetzt nicht so mein Ding.
     
  15. D@nny

    D@nny Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.613
    Likes erhalten:
    2.052
    Ort:
    12249
    Hallo Tim,

    das ist alle gar kein Problem....was ein Problem sein kann,ist die Temperatur niedrig zu halten,wie es bereits von einigen angesprochen wurde.Also auf keinen fall ne Heizung verwenden........

    Ich habe Aale,Rotaugen,Karpfen,Barsche,Hechte,Zander und sogar ein kleinen Waller in meinem Becken gehabt.Sie alle lassen sich an sämtliches Futter gewöhnen.....Die Räuber bekammen fleischige Kost,in form von Würmern,Maden, und kleinen Brutfischen.Die Weissfische haben alles genommen.......von kleinen Pinkis bis hin zum Trockenfutter für Zierfische.

    Das füttern sollte man mit Vorsicht geniessen,zu viel fängt recht schnell an zu faueln,das Wasser wird trüb und denn ist es nichts anderes, als eine einzige Kloake.....

    Sauerstoff und eine grosse Pumpe sollte stets vorhanden sein....ich habe festgestellt,so lange das Aquarium mit Inhalt nicht unmittelbar an einer Heizung steht,kommen die Fische mit Raumtemperatur wunderbar klar........

    Solltest du noch fragen haben,schiess los.....

    Gruss D@nny.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2006
  16. 1.AVM

    1.AVM Friedfischprofi

    Registriert am:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    06667
    noch ein Tipp von mir. nimm als Bodengrund feinen Quartzsand.
     
  17. Tim Kuehn

    Tim Kuehn Raubfischfreak

    Registriert am:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.163
    Likes erhalten:
    1.200
    Ort:
    42289
    @ D@nny

    darf ich denn auch fragen woher du die fische herhasst?
    Speziell Zander und Hecht gemeint.
     
  18. D@nny

    D@nny Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.613
    Likes erhalten:
    2.052
    Ort:
    12249
    Alle Fische wurden gefangen,entweder mit der Angel,wo erlaubt, mit der Senke.Man muss nur wissen, wo die Fische sich gerne aufhalten,dann ist das alles kein Problem.
    Im schlimmsten Fall fragst du bei einem ansässigen Fischer nach,die können einem aushelfen.

    Weissfisch und Barsche bekommt man überall.Kleine Zander gab recht häufig unter Brücken oder an Bootssteganlagen.Hechte hingegen im Grünzeug.....Seerosenfelder oder Schilfgürtel....wobei es mit dem Hecht am schwersten gewesen war.Sobald sie verschreckt werden,verschwinden Sie auf nimmer wiedersehen im Grünzeug.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2006
    Tim Kuehn gefällt das.
  19. Ethno

    Ethno Allrounder

    Registriert am:
    14. Juni 2006
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    55595
    Hi Danny,

    welche Maße hatte dein Aquarium?

    Will auch Weissfische halten... vielleicht auch Raubische... ma schaun!

    Mein Aquarium ist 120 x 60 x 60. Ist das groß genug? :confused:
     
  20. D@nny

    D@nny Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.613
    Likes erhalten:
    2.052
    Ort:
    12249
    Mein Becken hatte damal die Maße 160x60x60...gehabt......auch dein Becken ist völlig ausreichend dafür.Natürlich kannst du aufgrund der Masse bei weitem nicht so grosse und so viele Fische halten wie in einem 160 oder 180cm Becken.Ich würde erst einmal klein anfangen,die Fische wachsen ja auch,versuch mit einigen Kleinfischen,am besten aus dem diesjährigen Jahrgang.Ein bis zwei Räuber wird das Becken auch verkraften.........

    Auf jeden Fall sollte es nicht zu viel werden,das bedeuten für die Tiere denn stress pur.....
     
    Tim Kuehn und Ethno gefällt das.
  21. Matue

    Matue Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    19. Mai 2004
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    99
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Hi!
    darf man untermaßige Fische mitnehmen?
    Wollte mal ne untermaßige Schleie in mein Aquarium stecken - hat riesen ärger mit dem stellv. Vorstand meines Vereins gegeben. der meinte, untermaßige Fische sind sofort zurückzusetzen - also darf man sie auch nicht lebendig mitnehmen...


    Gruß

    Marcus
     

Diese Seite empfehlen