Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Fliegenlexikon - Fliegenmuster mit Bindeanleitung

Dieses Thema im Forum "Fliegenfischen" wurde erstellt von Angelspezialist, 10. Oktober 2005.

  1. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.316
    Likes erhalten:
    17.730
    Ort:
    82229
    SW-Mallard Ghost

    Liebe Bindegemeinde ich möchte Euch ein ganz fängiges Muster nicht vorenthalten, den "Mallard Ghost".

    [​IMG]

    Zugegeben, so sieht der Streamer recht weiß aus, aber er zeigt seine Qualitäten erst im Wasser, die Ghostfiber wird semitransparent und nimmt dadurch auch die Farbe der Umgebung an, wirkt glitschig und lebendig.

    Im wesentlichen wird er gebunden wie der graue Koppen- oder so genannte Pfrillenstreamer mit dem Hauptunterschied, dass unter den Entenfedern eine Schwinge und der Schwanz aus weißem Ghostfibre eingebunden werden. Dadurch wirkt meines Erachtens das Muster der Entenfeder noch mehr wie ein Schuppenkleid.

    Dieses Muster wurde zusätzlich mit einem Conehead versehen und davor ist eine Grizzlyhechel eingebunden.
    Die 3D Augen habe ich mit Sekundenkleber befestigt.
    Als kleines Extra kann man innen, in die Mitte des Schwänzchens noch ein wenig roten Marabu einbinden, das sieht sehr verlockend aus und wirkt wie ein verletztes, blutiges Fischchen.

    Ein weiteres Mitglied der Ghostfamily und in der gleichen Weise zu Binden ist der "Striped Ghost"

    [​IMG]

    Beide Muster wurden upside down gebunden.

    :respekt
    Petri Heil
    Stephan
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2010
  2. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.316
    Likes erhalten:
    17.730
    Ort:
    82229
    SW-Shrimp

    Materialliste:
    Haken: VMC Streamerhaken Gr. 6
    Bindefaden: Powersilk 6/0 weiß
    Schwanz: Crystal Flash Pearl rot
    Augen: Hardmono (angeschmort)
    Beine/Fühler: Crystal Flash Pearl orange und rot
    Körper: Egg Yarn lachs
    Rippung: aufgemalt mit Edding
    Panzer: Polyurethanlack


    [​IMG]

    [​IMG]

    Petri Heil
    Stephan
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2011
  3. Sören´s Allround Zonker

    Materialien:
    -Zonker Stripe belibige Farbe
    -Bindfaden
    -Kurzschenkliger Haken (Hakengrösse je nach Fischart)
    -Farbloser Lack

    [​IMG]

    1. Grundwicklung
    2.Zonkerstrip einbinden so dass noch ein Schwanz vorhanden ist.
    3.Das andere ende des Strips ca. 2-4 mal um den haken winden.
    4.Abbinden und den rest abschneiden.
    5.Kopfknoten binden und lackieren

    Fertig
     
  4. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.909
    Likes erhalten:
    8.918
    Ort:
    47495
    Moinsen!
    Hier eine sehr einfach zu bindende Fliege, die (angeblich) vor allem in der Dämmerung gute Erfolge bringen soll: die Rakkelhanen !! Sie wurde von einem bekannten, schwedischen Fliegenbinder erfunden.
    Man benötigt:
    Trockenfliegenhaken Größe 10 - 12 (geht auch kleiner), Antron Yarn (dunkle Farbe, am besten mit Glitzereffekt), dunkle Bindeseide. Das ist alles.
    Gebunden wird sie wie folgt:
    Der Haken bekommt wie immer eine Grundwicklung bis zum Hakenbogen. Dann wird Antron Yarn zu einem Strang auf die Bindeseide gezwirbelt u. damit der Körper geformt. Einige Millimeter vor dem Öhr den Strang überfangen u. festlegen. Den Rest Antron Yarn vom Faden entfernen. Sodann wird ein Strang Antron Yarn direkt an den Körper anschließend mittig eingebunden. Beide Stücke werden rechts u. links seitlich nach hinten gelegt u. so abgebunden, daß sie auch hinter bleiben. Die Dicke des Strangs muß natürlich der Hakengröße angepaßt sein. Über die beiden nach hinten gelegten Strangteile wird noch ein weiterer Strang eingebunden u. der vorn überstehende Rest abgeschnitten. Mit etwas auf den Faden gedubbtem, gezupftem Antron wickelt man in 2 - 3 Windungen den Kopf, dann erfolgt der Kopfknoten, der mit einem kleinen Tropfen Lack gesichert wird. Die über den Hakenbogen überstehenden Stränge werden so abgeschnitten, daß sie noch etwa 2 mm überstehen. Fertig ist die Rakkelhanen. Nach Angaben des Erfinders soll sie eine eben geschlüpfte Köcherfliege darstellen. Hier ist sie:

    [​IMG]

    Gruß
    Eberhard
     
  5. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.316
    Likes erhalten:
    17.730
    Ort:
    82229
    Babytrout

    [​IMG]

    das von mir verwendete Material:
    Haken: Gamakatsu F16, #2,
    Tungsten cone-head, epoxy-eyes,
    Körper: Ice Dubbing - uv-pink, DNA Holo Chromosome Flash - pearl, UV-Lack und schwarzer Lackstift.

    Cone auf dem Haken fixieren und Dubbingkörper bis zur Hakenmitte binden.
    Holoflash hinter dem conehead fixieren, Augen aufkleben und mit UV Lack eine dünne Schicht über die Augen und den Ansatz des Holoflash.
    Schwarze Punkte mit Lackstift - fertig.
    Mit der Schere etwas trimmen wenn nötig.

    Petri Heil
    Stephan
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2014
  6. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.909
    Likes erhalten:
    8.918
    Ort:
    47495
    Sehr schöner Streamer !! Sicher besonders interessant für Großforellen, aber bestimmt auch für Barsch u. Döbel. Werde ich auf jeden Fall versuchen nach zu binden !
    Gruß
    Eberhard
     
    Stephan Wolfschaffner gefällt das.

Diese Seite empfehlen