Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Fliegenfischen - Fliegenfischen in nicht Salmoniden Gewässern

Dieses Thema im Forum "Fliegenfischen" wurde erstellt von Der_Freak, 20. August 2010.

  1. Der_Freak

    Der_Freak Hecht Flifi

    Registriert am:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    26441
    Moin Moin Sportsfreunde :prost
    Ich und ein Freund hätten da mal eine Frage, wir wollen eventuell mit dem Fliegenfischen anfangen, allerdings haben wir hier oben in Ostfriesland nun wirklich nicht die Forellengewässer :mad: Forellenpuff steht nun auch nicht auf meinen Lieblingsprogramm, im gegenteil werde wohl nie wieder an so einem "Angel" See zu fischen. Lohnt es sich denn auch mit der Fliegenrute auf Barsche, Brassen, Rotaugen und eventuell auch mal Hecht zu angeln? Finde das Fliegenfischen äußerst spannend und elegant :hahaha: Und kann man sich das Fliegenfischen ordentlich selber beibringen? Fliegenfischer kurse gibt es hier vielleicht mal am Forellenpuff aber wie gesagt ist halt nicht meins ^^
    Schonmal vielen Dank für eure Hilfe
    Petri Jonas
     
  2. dark shade

    dark shade Gast

    Hi!
    benutze einmal die Suchfunktion. Wir hatten dieses Thema glaube ich schonmal ;)

    Ich finde es ratsam, erstmal einen Kurs zu belegen, damit man es richtig gezeigt bekommt.

    Klar lohnt sich das Fliegenfischen auch auf andere Fischarten, z.B. Rotaugen, Barsche,Brassen, Karpfen, Hecht etc.
     
    Der_Freak und Eberhard Schulte gefällt das.
  3. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.912
    Likes erhalten:
    8.920
    Ort:
    47495
    Moinsen!
    Zunächst mal: Fliegenfischen ist kein Elitesport (war es vielleicht früher mal) u. ist durchaus nicht nur an Forellengewässern anwendbar. Wo Wasser ist mit Fischen drin, kann man meist auch Fliegenfischen. Ich sage meist, weil manche Gewässer so zugewachsen sind, daß es eben nicht geht. Spinnfischen geht dann aber auch nicht u. oftmals Grundangeln ebenso wenig. An den meisten Gewässern kann man aber mit der Fliegenrute fischen. Wenn es bei Euch in Ossiland Kurse nur an Forellenpuffs gibt, so würde ich dringend empfehlen, Eure Abneigung gegen diese für 2 Tage zu vergessen u. einen Kurs zu belegen. Fliegenfischen sich selbst beizubringen, führt meist zu nicht viel Gutem u. ist der Frust erst mal eingekehrt, ist die Freude daran im A....!!
    In 2 Tagen wird man noch nicht perfekt, aber man lernt so viel, daß man nachher am Wasser auch Fische fangen u. dabei sich weiter wurftechnisch vervollkommnen kann. Erkundigt euch am besten vorher, ob eigenes Gerät gefordert ist. Meist ist das nicht der Fall, weil der Instruktor im allgemeinen mehrere Ruten verschiedener Aktion dabei hat. So kann er sehen, was Euch am besten liegt u. Euch dann beim Kauf von eigenem Gerät beraten. Vorher ohne das nötige Hintergrundwissen ein Tackle zu kaufen, ist nicht sinnvoll.
    Zu den Fischen: man kann mit der Fliegenrute fast alle Fischarten, die bei uns vorkommen, auch fangen. Heutzutage wird sogar von manchen Freaks mit Spezial-Fliegenruten u. entsprechenden Schnüren auf Waller gefischt, obwohl das m. E. schon ziemlich grenzwertig ist. Mit einer Rute der Klasse 8 einen Hecht auf großen Streamer zu fangen, ist aber kein Problem u. ist dazu noch ein großes Erlebnis. Im allgemeinen fängt man aber mit leichteren Ruten an u. geht damit auf Döbel, Barsche, Alande, Rotfedern usw. um nur mal einige zu nennen, die man hervorragend mit der Fliegenrute fangen kann.
    Nur werfen muß man halt können u. das lernt man wirklich am besten in einem Kurs bei einem geprüften Instruktor. Mindestens sollte es aber ein Freund sein, der es nicht nur selbst kann, sondern auch rüberbringen kann.
    Wünsche Euch viel Spaß.
    Gruß
    Eberhard
     
    Holtenser, Der_Freak und Dorschi-deluxe gefällt das.
  4. Der_Freak

    Der_Freak Hecht Flifi

    Registriert am:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    26441
    An den Gewässern an denen ich angeln will ist es schon recht zugewuchert aber Spinnfischen ist gut möglich, gibt es denn ordentliche Würfe die nicht nach hinten so ausladend sind? Die Ufer fallen stark ab und ich habe keine lust bei jedem zweiten Wurf nen Blatt am Haken zu haben :D Ich kenne auch noch einige die mir das Fliegenfischen vielleicht beibringen könnten, sind aber meistens alles Forellen angler... Ich wollte ja größteils auf Barsch für den Anfang und später mal auf Hecht, oder im urlaub auf Salmoniden.
    Danke für die Hilfe
    Petri
     
  5. MiChElLe

    MiChElLe Flyfishing Lady

    Registriert am:
    10. April 2006
    Beiträge:
    345
    Likes erhalten:
    335
    Ort:
    72108
    Du willst nicht an den FoPu ?
    Dabei habt ihr laut der "Fliegenfischen" einige tolle Anlagen da oben, die besonders dafür geeignet sein sollen...
     
    Eberhard Schulte gefällt das.
  6. Der_Freak

    Der_Freak Hecht Flifi

    Registriert am:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    26441
    Nene Forellenpuff ist nun wirklich nicht mein Ding... Tiere mit Fischmehl gefüttert und dann zum vergünugen in einen wohlmöglich noch völlig ungeeigneten See eingesetzt um dann nach mehr oder weniger Zeit den tot zu finden. Nein Danke!
     
  7. MiChElLe

    MiChElLe Flyfishing Lady

    Registriert am:
    10. April 2006
    Beiträge:
    345
    Likes erhalten:
    335
    Ort:
    72108
    Ja, ist nicht unbedingt fantastisch für die eigenen moralischen Ansichten, aber zum Üben und erste Fänge bestimmt nicht schlecht wenn ihr nicht die geeigneten Gewässer habt.
     
  8. Der_Freak

    Der_Freak Hecht Flifi

    Registriert am:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    26441
    Naja haben auch einige mit Forellen besetzte Vereins Seen aber ist im Prinzip auch nichts anderes wie ein Fopu nur mit geringeren bestand an Forellen. Dann begnüge ich mich lieber mit ein paar Zwergenhaften Barschen und dann im Urlaub mal mit schönen Salmoniden ^^
     
  9. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.912
    Likes erhalten:
    8.920
    Ort:
    47495
    Moin!
    Es gibt Würfe, die auch ohne viel Platz nach hinten möglich sind. Zu nennen wäre da zunächst der Rollwurf, dann der Switch Cast, der sich aus dem Rollwurf entwickelt hat. Wenn man schon mal ein wenig Rute u. Schnur beherrscht, so sind diese beiden Würfe einigermaßen leicht zu lernen, aber eben nur dann.
    Dann gibt es Circle Cast, Cad Cast, Voodoo Cast, Snap T und noch einige andere. Die meisten erfordern ein bereits fortgeschrittenes Können mit der Fliegenrute. Also, mein Rat ist nach wie vor, überwindet für 2 Tage Eure Abneigung gegen den FoPu u. macht einen Kurs. Auf das, was Ihr da lernt, baut nämlich alles andere auf. Ich kenne in Ossiland einen FoPu, wo zumindest an dem kleineren der beiden Baggerssen gut mit der Fliege gefischt werden kann. Habe es selbst schon dort getan. Die Anlage ist sehr gepflegt u. liegt in Altjührden in der Nähe von Varel. Und es handelt sich da nicht um viereckige, künstliche Teiche, sondern um Baggerseen. Es wird dort auch ziemlich häufig mit der Fliege gefischt, obwohl die Sbirolino - u. Posenfischer natürlich überwiegen.
    Gruß
    Eberhard
     
    Der_Freak und Holtenser gefällt das.
  10. Der_Freak

    Der_Freak Hecht Flifi

    Registriert am:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    26441
    Gut werde ich dann wahrscheinlich mal machen^^
    Wie siehts aus mit der Ausrüstung? Was benötige ich für den Anfang um auf Barsche, Weißfische und ab und an Forellen zu angeln? Und wie viel Geld muss ich einplanen? Mit viel glück hat ein Forumsmitglied ja noch eine ältere Ausrüstung abzugeben ^^
    Viele Fragen, ich weiß^^
    Danke für die Hilfe
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2010


  11. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.912
    Likes erhalten:
    8.920
    Ort:
    47495
    Moin!
    Wie ich Dir schon schrieb: wenn Du wirklich vor hast, einen Kurs im Werfen zu absolvieren, erkundige dich vorher, ob Gerät zur Verfügung gestellt wird, was meist der Fall ist. Ich rate dringend davon ab, ohne jede Vorkenntnis eigenes Fliegengerät zu kaufen. Bei den meisten Instruktoren kannst Du verschiedene Ruten ausprobieren. Du wirst bald merken, daß man eine Fliegenrute nicht ohne gewisse Kenntnisse selbst testen kann. Das kommt erst später, wenn Du Gefühl für Rute u. Schnur entwickelt hast. Der Instruktor sieht aber, womit Du besser u. womit Du schlechter klar kommst. Seinem Rat bezügl. des Kaufes von eigenem Gerät solltest Du dann folgen. Zu den Kosten: Ich kann Dir nur abraten, ein Billig-Set zu kaufen. Wenn man für 75 Euronen Rute, Rolle, Schnur, Backing u. meist noch ein Set Fliegen kaufen kann, so kann man sich an einer Hand ausrechnen, was der Kram taugt: nichts!! Selbst beim 1. Fliegengerät sollte man schon etwas dafür ausgeben. Für ca. 200,-€ bekommst Du zwar noch nicht das Allerbeste, aber immerhin ein solides Tackle, mit dem Du viele Jahre Freude haben kannst. Man findet bei den Ruten auch schon mal Auslaufmodelle einer wirklich guten Rutenserie zu einem vernünftigen Preis. Wie gesagt: da solltest Du Dich von Deinem Instruktor beraten lassen.
    Gruß
    Eberhard
     
    Der_Freak und Holtenser gefällt das.
  12. Der_Freak

    Der_Freak Hecht Flifi

    Registriert am:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    26441
    Okay werde mich dann mal an den Forellenpuffs in meiner umgebung informieren ob sie sowas anbieten und wie es aussieht mit den kosten und dem Gerät. 200 euro sollten machbar sein habe recht viel gespart in letzter zeit und zur not liegt vielleicht eine unterm Weihnachtsbaum, wenn es auch noch ein bisschen hin ist^^
     
  13. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.912
    Likes erhalten:
    8.920
    Ort:
    47495
    Schau mal lieber bei Tante Google nach. Ich glaube schon, daß Du in Deiner Nähe Fliegenfischerschulen findest. Die Betreiber der FoPus bieten im allgemeinen keine Kurse an, jedenfalls nicht hier bei uns. Es ist aber sehr gut möglich, daß sie mit Fliegenfischerschulen Geschäftskontakte haben. Wenn nicht, wie gesagt: Tante Google.
    Gruß
    Eberhard
     
    Der_Freak gefällt das.
  14. Torsten Rühl

    Torsten Rühl Angelguide - Niederrhein

    Registriert am:
    6. August 2004
    Beiträge:
    359
    Likes erhalten:
    392
    Ort:
    46562
    Im Norden fällt mir da ganz spontan der Bernd Ziesche ein. Ein begnadeter Fliegenfischer der sein Geschäft versteht. Dann gibt es auch noch ein paar Leute in Gronau die schon mal was machen. Wer genau kann ich nicht sagen muss dú mal suchen.
    Ansonsten hätte ich noch den Ratschlag mal über die Grenze tzu schauen. In NL gibt es etliche Vereine wo man das Fliegenfischen lernen kann.
    Wenn du noch weitere Infos brauchst... Meld dich....
     

Diese Seite empfehlen